Kartons

Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1629
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Mo 5. Okt 2015, 15:48

Hoi Stefan
Für mich schaut es ein bisschen so aus, als ob Ihr bei LEGO abgekupfert habt. Die Bauanleitung sieht aber sehr vielversprechend aus. Darauf bin ich besonders gespannt.
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
IchBaueAuchModelle
Beiträge: 3204
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Mo 12. Okt 2015, 14:23

Karton, ok. Die Rückseite sieht vielversprechend aus.
Die Bauanleitung hätte gerne schwarz weiß bleiben können. Den bunten Mehrwert sehe ich nicht wirklich. Bei keinem Hersteller ;)
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
viktor
Beiträge: 1380
Registriert: So 22. Jul 2012, 18:15
Wohnort: Weiden i. d. OPf

Mo 12. Okt 2015, 15:02

Die Anleitung ansich hätte wirklich schwarz/weiß bleiben können, aber die Bemalungsanleitung finde ich nun besser.

Gruß Viktor
Derzeit im Bau:
MBT T-14 Armata

Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Bild
IchBaueAuchModelle
Beiträge: 3204
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Mo 12. Okt 2015, 15:46

Was ich hier http://www.wettringer-modellbauforum.de ... adID=59459 sehe ist, dass zumindest der Tornado in einem "Stülpkarton" verkauft wird!?

Also in dem Link sieht man dann auch die Bauanleitung. Die Decalübersicht ist schon klasse bunt.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3152
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Mo 12. Okt 2015, 19:07

IchBaueAuchModelle hat geschrieben:..dass zumindest der Tornado in einem "Stülpkarton" verkauft wird!?
Es geschehen noch Zeichen und Wunder :D :mrgreen:
Trifft das mit den Stülpkartons auf alle Bausätze zu, oder evtl. nur auf die grösseren?
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Bilder auf
Planespotters
Jetphotos
Pinkfroot
Benutzeravatar
Dierk3er
Beiträge: 348
Registriert: Di 20. Nov 2012, 00:14
Wohnort: NRW

Mo 12. Okt 2015, 23:26

IchBaueAuchModelle hat geschrieben:..., dass zumindest der Tornado in einem "Stülpkarton" verkauft wird!?
Die größeren Bausätze wurden doch schon immer in Stülpkartons verkauft. ;)
Bild
"Das Leben ist zu kurz für schlechte Bausätze!"
IchBaueAuchModelle
Beiträge: 3204
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Do 15. Okt 2015, 07:38

Echt? Mir als Autobauer ist das nicht so aufgefallen. Wenn ich jetzt aber mal an den International Truck denke ... stimmt. Der hat nen Stülpkarton.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
Marseille77
Beiträge: 42
Registriert: Fr 4. Dez 2015, 06:53
Wohnort: Flensburg
Kontaktdaten:

Di 7. Feb 2017, 15:31

Der dicke silberne 3D Haken im Design finde ich zu dick aufgetragen, ausserdem aus der Mode. Die Grafikmode ist seit längeren eigentlich wieder im 2D Sektor mittels Vektorgrafiken dargestellt. Das heißt Grafiken bestehen auf wenigen primären Farben und da wirkt der 3D Silberhaken voll nach Windows XP Perl-Design.
Bild
coen58
Beiträge: 113
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 11:53
Wohnort: Berlin

Di 13. Mär 2018, 12:04

Was soll die Verpackung bewirken? Erstens, sie soll beim Kunden einen Kaufanreiz auslösen. Zweitens, sie soll den Inhalt zuverlässig schützen. Drittens, sie soll möglichst ökonomisch hergestellt werden.
Teil eins und drei erfüllt auch der Faltkarton, Teil zwei aber nur der Stülpkarton. Kleinteile sollten aber immer seperat eingeschweißt werden, ebenso die Decals, die gerne aus dem Faltkarton herausrutschen. Es ist schon ein Vorteil, daß die Bausätze im Karton seperat eingeschweißt sind und der Karton selbst meist auch eingeschweißt ist.
Aber mal Hand auf´s Herz: Wer stapelt schon 10 oder 20 Modelle in ihrem Karton übereinander. Selbst im Fachgeschäft stehen meist nur 4 - 5 Kartons übereinander. Da sind die Kartons aber noch eingeschweißt und die Außenwände können sich nicht nach außen biegen. Zu Hause sieht das anders aus, da wird die Neuerwerbung ausgepackt und begutachtet. Und dort verliert der Faltkarton seine Stabilität. Die Kunststoffhülle fehlt und die Außenwände biegen sich bei dem dünnen Material nach außen. Klar ein Stülpkarton läßt sich leichter wieder befüllen als ein Faltkarton. Aber es ist unwahrscheinlich, daß der Stülpkarton wieder zum "Allgemeingut" bei Revell wird. Ich hoffe nur, daß die "limitierten Editionen" wieder mit einem Stülpkarton ausgestattet werden. :?
IchBaueAuchModelle
Beiträge: 3204
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Mi 14. Mär 2018, 06:12

Diesen Schüttkarton gibt es aber nur in Deutschland (vermutlich noch in Mitteleuropa, wenn ich die Sicherheitshinweise man anschaue). In den USA wird Revell (Rev-Monogram) ausschließlich in Stülpkarton verpackt. Auch "Revell of Germany"-Bausätze. Golf, Käfer...
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Antworten

Zurück zu „Modellbau“