Zeigt Eure Projekte......

Allgemeines zum Modellbau, das für alle Bereiche interessant ist oder keinem zugeordnet werden kann
diavolonero
Beiträge: 241
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 02:19
Wohnort: Stuttgart

Schön staubig :thumbup:
Die Mündung des MG's solltest Du unbedingt noch aufbohren.
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 1253
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Hi diavolonero,
ich habe mich bisher an dem Aufbohren der MG's,
noch nie rangetraut.
Hatte öfter mit ner heißen Nadel versucht die Löcher zu machen.
Was jedoch auch daneben gehen kann und ist :oops: .
Aber ich werde es mal versuchen, mit dem Bohrer.

Dieses Modell werde ich mal richtig dreckig machen :D

Danke für deinen Tip.
MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: Messerschmitt Me 262 A-1a in 1:48 von Tamiya
Aus Prinzip finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1855
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Rohr aufbohren:

Mit Stecknadel Körnpunkt zentrisch eindrücken
dann mit Bohrer zwischen Daumen und Zeigefinger aufbohren
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 1253
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Oh.... geiler Tip :thumbup: :thumbup: :thumbup:
so mache ich es .Ich danke dir Tom

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: Messerschmitt Me 262 A-1a in 1:48 von Tamiya
Aus Prinzip finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1824
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Richtig Tom.... aber zum Aufbohren würde ich aber sehr scharfe VHM Bohrer empfehlen. Die "verlaufen" nicht und machen ein super sauberes Bohrloch...( Puh, da kommt wieder der Zerspaner in mir durch). Aber Vorsicht.... ein verkanten und knack abgebrochen.... VHM Bohrer brechen sehr Leicht. Gibt es sehr billig als China Import und kosten um die 2,50 - 4 Euro als Set... 10 Stück... Durchmesser: 0,1 - 1,0 mm
Guckst du.....: https://www.ebay.de/itm/10x-Set-0-1mm- ... wo9VbCZPb
Also ich nehme die nur.

Gruß, Dirk. :thumbup:
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1824
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Hi Leute.....

Ich habe dann mal auch ein....(für mich ungewöhnliches) Nebenprojekt angefangen, das auf Werftplatz 2 läuft..... und es ist kein Schiff. :mrgreen:
Hatte einfach Lust auf was neues und so bin ich mit ´ner Revell Harley angefangen...... die hier.....:
comp_20191213_144621.jpg
comp_20191213_144621.jpg (71.86 KiB) 819 mal betrachtet


Dabei geht es mit dem Motor los...... erste arbeiten.....:
comp_20191213_144719.jpg
comp_20191213_144719.jpg (70.73 KiB) 819 mal betrachtet
Von dieser Materie habe ich wenig Ahnung, so habe ich beschlossen..... 1. das Teil OOB zu bauen und 2. keinen Baubericht zu führen. Allerdings werde ich euch hier so dann und wann auf den laufenden halten.
Okay.... OOB....?.... Gerade beim Motor wirkt das ziemlich ...."Flat".... kann man da mit geringen Aufwand etwas mehr herausholen? Mit ´nem Ölwashing vielleicht ? (habe ich hier beim ´nem Flugzeug gesehen mit verdünnter schwarzer Ölfarbe über alles).
Gruß, Dirk. :thumbup:
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3548
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Washing kann man so machen wie bei alten Flugzeugmotoren. Vielleicht könnte das,eine oder andere Kabel da was auflockern (Zündkabel und Kraftstoffleitungen beispielsweise). Wie sieht es mit Gas- und Kupplungszug aus? Sag die Bauanleitung da was? Die sind einfach markant an fast jedem Motorrad.
Das sollte schon genügen.

Wird interessant :)
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 639
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Ölfarben ja.
Ich würde es so machen, Schwarzes Wash für die Vertiefungen um es ein wenig plastischer zu machen.
Und dann z.b. mit https://www.schmincke.de/artikel/norma- ... 22009.html feine kleckse drauf und mit dem Finger einfach nach unten verwischen um herab laufendes Öl, mit einer Dreckschicht darzustellen.
Und da es schmutzig werden soll, am Schluss mit pastelkreiden Pigmenten eine "Staubschicht" über ganze Modell ;)
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 840
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Ich würde es mit den Gebrauchsspuren nicht übertreiben. Die Harley-Fahrer pflegen ihre Maschinen ja bis zum geht nicht mehr. Vielleicht die Zwischenräume zwischen den silbernen Rippen abdunkeln, aber mehr nicht. Bei Kabeln und Benzinleitungen auf den richtigen Durchmesser achten.

Dies ist das Tamiya Modell in 1:6, gebaut, bevor man das Wort "weathern" überhaupt kannte. Der gepflegte Zustand steht ihr nicht schlecht.
Harley-022.jpg
Harley-022.jpg (146.13 KiB) 796 mal betrachtet
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 1253
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

:o ich dachte zuerst ,das ist nen Bild vom Original.
Bis ich den Text gelesen hatte.
Geile Arbeit :respekt:

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: Messerschmitt Me 262 A-1a in 1:48 von Tamiya
Aus Prinzip finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3548
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

paul-muc hat geschrieben:
Fr 13. Dez 2019, 20:12
Ich würde es mit den Gebrauchsspuren nicht übertreiben. Die Harley-Fahrer pflegen ihre Maschinen ja bis zum geht nicht mehr. Vielleicht die Zwischenräume zwischen den silbernen Rippen abdunkeln, aber mehr nicht.
Definitiv!
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3548
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Neben dem Wettbewerb habe ich natürlich auch Autos gebaut.

Ich habe endlich eine C7 (Revell) fertig. Was wurde gemacht?
Eine exakte Kopie eines Originals. Lackiert in Torch Red, der Heckspoiler ist selbst gebaut. Das Dach ist herausnehmbar umgebaut und selbst hergestellt: außen schwarz aber blau transparent. Nach drei verschiedenen Formen, 16 Abgüssen konnte das Dach fertig gestellt werden. Poliert ;)
IMAG2040-neu.jpg
IMAG2040-neu.jpg (513.6 KiB) 775 mal betrachtet
Durch den blauen Lichteinfall kann man das transparente Dach erahnen.
IMAG2067-neu.jpg
IMAG2067-neu.jpg (543.67 KiB) 775 mal betrachtet
Dach raus
IMAG2041-neu.jpg
IMAG2041-neu.jpg (495.4 KiB) 775 mal betrachtet
Ein Blick auf das Armaturenbrett
IMAG2068-neu-neu2.jpg
IMAG2068-neu-neu2.jpg (196.69 KiB) 775 mal betrachtet
Motor und Unterboden kann ich nachreichen....



Dann habe ich für mein "silberne Corvette Projekt 2019" Modell Nummer #7 und #8 fertig gemacht.

Die 1957er C1 (AMT)
Um meinem Projekt treu zu bleiben, ist sie wie die Anderen in silber lackiert. Genau recherchiert stößt man darauf, dass es die Flanken nicht schwarz gab. Nur Anthrazit. Meinem Konzept nach aber beschränke ich mich auf silber mit schwarz außen und innen schwarz.
Rot als Kompromiss :D da es schwarz erst ab 1960 gab.
Weißwandreifen sind lackiert. Sonst aus der Box heraus. Fahrwerk der Höhe und Mitte im Radkasten angepasst.
IMAG1987-neu-2.jpg
IMAG1987-neu-2.jpg (351.77 KiB) 775 mal betrachtet
Die 1953er C1 (AMT)
Die allererste Corvette. Sie sieht fantastisch in silber aus ;) Nein. Sie gab es nur nie in silber. Ursprünglich gab es die 1953 ausschließlich in elfenbein mit roter Innenausstattung. Andere Farben kamen erst später. Nie jedoch silber. Wie bei der 1957 schon geschrieben: mein Projekt ist silber mit schwarz... Hier auch der Kompromiss: innen rot.
Ebenso die Weißwandreifen lackiert und Fahrwerk angepasst. Karosserie ordentlich bearbeitet und alle Anbauteile zur einteiligen Karosserie eingearbeitet. Den Grill ausgefräst, Aderendhülsen als Endrohre.
IMAG1997-neu-2.jpg
IMAG1997-neu-2.jpg (350.4 KiB) 775 mal betrachtet
IMAG1998-neu-2.jpg
IMAG1998-neu-2.jpg (385.5 KiB) 775 mal betrachtet
Ich finde sie wunderschön. Warum lackierte Chevrolet dieses Modell nie silber? Für mich unverständlich ;). Die Form kommt so schön zur Geltung.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 840
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Allesamt wunderbar.
Motor und Unterboden kann ich nachreichen....
Bitte!

Was ist das für ein Silber bei der letzten hinter den Rückenlehnen?
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1824
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

paul muc......: Junge, Junge... wie geil ist das denn... :shock: . die Police Harley.... erste Sahne :respekt: Aber bevor ich meine Touring Harley so hin bekomme... muss ich gewaltig üben. Das schüchtert schon ein wenig ein.... :?
Aber wirklich toll Gebaut! Zeig doch mal mehr Fotos von dem Bike.
Danke für eure Meinungen und Tipps zu meiner Harley.

Gruß, Dirk. :thumbup:
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 1322
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen
Kontaktdaten:

@paul-muc: Die Harley sieht echt stark aus, da würden mich weitere Fotos interessieren :thumbup:
Alex

Meine Website: www.lxd-modelcars.de
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“