Flugzeugträger USS Hornet (CV8) Merit 1:200

janoschp
Beiträge: 30
Registriert: Mo 23. Jan 2017, 08:40
Wohnort: Im Bergischen Land

Sa 2. Mär 2019, 08:43

Moin Gustav.
Gunnet hat geschrieben:
Fr 1. Mär 2019, 21:45
Klasse was du uns wieder zeigst...
Danke. Das geht runter wie Öl. :thumbup:
Gunnet hat geschrieben:
Fr 1. Mär 2019, 21:45
Was hast denn für ein Teil zum Biegen von Pe? ... muss mir jetzt auch was zulegen...
Bild 064.jpg
Bild 064.jpg (79.18 KiB) 1441 mal betrachtet
In der Regel benutze ich die auf dem Foto gezeigten Werkzeuge zum Biegen. Ein extra Biegewerkzeug hab ich mir nicht zugelegt. Wollte zum einen nicht das Geld dafür hergeben und zum anderen müssen viele Teile mehrfach und in unterschiedlichen Richtungen gebogen werden. Ich bin mir nicht sicher, ob das mit einem Biegewerkzeug besser und / oder einfacher gelingt.

Ich denke, dass du wenigstens zwei der drei Teile zu Hause hast. Und damit sollte es auch bei dir klappen.

Im Moment bin ich damit beschäftigt, die Insel für die Tarnlackierung abzukleben, was eine höllische Frickelsarbeit ist. Daher hab ich keine PE-Teile zu bearbeiten. Es wird auch noch längere Zeit dauern, bis wieder was an Ätzteilen gebraucht wird. Sonst würde ich gern eine kleine Fotoreihe machen und zeigen, wie ich vorgehe.
Es grüßt Richard
Benutzeravatar
TitanicMaster401
Beiträge: 13
Registriert: Mi 15. Nov 2017, 20:37

Mo 4. Mär 2019, 14:32

Danke! Das war jetzt mal eine Info, die mir echt weiterhilft! :clap: ich wollte mir nämlich auch schon Biegewerkzeug besorgen, schreckte aber aufgrund des Preises und der Vielfalt davor zurück. Aber das hier von dir benützte sieht doch ausreichend zweckmäßig aus! Prima! Einzig, das Teil in der Mitte, wie nennt man das? Ist das so eine Art Spatel?
Gruß, Daniel
*naves ædificem* :mrgreen:
Im Bau: 1:400 Revell Queen Mary 2
Auf Lager: 1:350 Academy KM Tirpitz, 1:350 Tamiya HMS Prince of Wales, 1:350 Minicraft RMS Titanic
janoschp
Beiträge: 30
Registriert: Mo 23. Jan 2017, 08:40
Wohnort: Im Bergischen Land

Mo 4. Mär 2019, 16:57

Hallo Daniel.
TitanicMaster401 hat geschrieben:
Mo 4. Mär 2019, 14:32
Danke! Das war jetzt mal eine Info, die mir echt weiterhilft!
Freut mich, wenn ich dir helfen kann.
TitanicMaster401 hat geschrieben:
Mo 4. Mär 2019, 14:32
Einzig, das Teil in der Mitte, wie nennt man das? Ist das so eine Art Spatel?
Das Teil in der Mitte hat möglicherweise verschiedene Bezeichnungen. Bei Axel's Modellbaushop heisst es zB "Stecheisen" bzw "Schaber". Gibt es in unterschiedlichen Breiten.
Es grüßt Richard
Benutzeravatar
TitanicMaster401
Beiträge: 13
Registriert: Mi 15. Nov 2017, 20:37

Mo 4. Mär 2019, 21:11

:thumbup: Danke! Werde mir das noch besorgen!
Gruß, Daniel
*naves ædificem* :mrgreen:
Im Bau: 1:400 Revell Queen Mary 2
Auf Lager: 1:350 Academy KM Tirpitz, 1:350 Tamiya HMS Prince of Wales, 1:350 Minicraft RMS Titanic
janoschp
Beiträge: 30
Registriert: Mo 23. Jan 2017, 08:40
Wohnort: Im Bergischen Land

Di 5. Mär 2019, 16:48

Mach das. Vielleicht kannst du dann mal berichten, ob und wie du damit zurecht kommst.
Es grüßt Richard
Gunnet
Beiträge: 8
Registriert: Do 21. Feb 2019, 00:07
Wohnort: Groß Enzersdorf

Do 7. Mär 2019, 00:05

Servus Richard
Danke für die Auskunft... habe sogar alle 3 Utensilien im Werkzeugfundus :D
Nichts desto trotz habe ich mir von Steel-Models das Easy-Bend besorgt... heute ausprobiert... und ich muss sagen ich bin begeistert... geht so einfach, so exakte Kanten und Winkel.. da freu ich mich schon darauf die Flaks von Griffon zu zimmern :thumbup:
janoschp
Beiträge: 30
Registriert: Mo 23. Jan 2017, 08:40
Wohnort: Im Bergischen Land

Sa 9. Mär 2019, 17:58

Update #5

Die Teile des Inselaufbaus sind lackiert.
Bild 065.JPG
Bild 065.JPG (48.68 KiB) 1215 mal betrachtet
Bild 066.JPG
Bild 066.JPG (55.29 KiB) 1215 mal betrachtet
Bild 068.JPG
Bild 068.JPG (45.84 KiB) 1215 mal betrachtet
Bild 069.JPG
Bild 069.JPG (39.37 KiB) 1215 mal betrachtet
Bild 070.JPG
Bild 070.JPG (56.86 KiB) 1215 mal betrachtet
Bild 071.JPG
Bild 071.JPG (34.08 KiB) 1215 mal betrachtet
Bild 072.JPG
Bild 072.JPG (34.35 KiB) 1215 mal betrachtet
Zuerst habe ich eine Grundierung mit MIG Amo One Shot Primer schwarz aufgebracht. Die zweite Farbe war Neutral Grau (XF 53) von Tamiya.

Danach folgte stundenlanges Maskieren der Insel, verteilt auf mehrere Tage. Maskiert wurde zu 90% mit gelbem Tesa-Abklebeband, die restlichen 10% verteilen sich auf Tamiya Maskingtape und Zeitungspapier. Das Tesaband ist vom Handling mit dem Tamiyatape gleichwertig, preislich aber klar im Vorteil.

Nach dem Abkleben folgte dann das Aufbringen des Tarnmusters mit
Tamiya XF 17 (Seeblau). Das Muster wurde von mir frei gewählt. Nach dem Entfernen der Maskierung haben sich meine anfänglichen Befürchtungen, das ich Farbe mit abziehe, nicht bestätigt. Nur an drei oder vier winzigen Stellen ist etwas Farbe hängen geblieben. Nichts, was nicht schnell wieder zu beheben ist.

Einige Aufbauten werden später noch mit dem Tarnmuster versehen. Das werde ich dann mit dem Pinsel machen. Als nächster Schritt erfolgt der Einbau der Beleuchtung. Als Neuling auf dem Gebiet der LEDs habe ich schon einige Versuche durchgeführt. Ist doch nicht so kompliziert, wie anfangs gedacht.

Bis dahin.
Es grüßt Richard
janoschp
Beiträge: 30
Registriert: Mo 23. Jan 2017, 08:40
Wohnort: Im Bergischen Land

Sa 9. Mär 2019, 18:05

Moin Gustav
Gunnet hat geschrieben:
Do 7. Mär 2019, 00:05
Nichts desto trotz habe ich mir von Steel-Models das Easy-Bend besorgt... heute ausprobiert... und ich muss sagen ich bin begeistert... geht so einfach, so exakte Kanten und Winkel..
Da würde ich gern mal was von sehen. Vielleicht überzeugt mich das Ergebnis und ich kann mich doch noch dazu erwärmen, mir so ein Teil zu zulegen.
Es grüßt Richard
Gunnet
Beiträge: 8
Registriert: Do 21. Feb 2019, 00:07
Wohnort: Groß Enzersdorf

Sa 9. Mär 2019, 20:21

Servus Richard
Tolle Arbeit ...sieht sauber aus :thumbup:
Die Vorarbeiten zum Lackieren sind immer aufwendig... ich hole mir zum Maskieren aus einem Farbengeschäft das Vinyl Tape von 3M ... damit kannst sogar Kurven maskieren, hat eine exakte Kante das keine Farbe unterläuft und die Klebekraft ist gut eingestellt, da kommt keine Farbe beim Abziehen mit.
Ich reibe immer nur die Kante des Tapes mit einem Zahnstocher an das Modell... dann löst es sich noch leichter...
Bezüglich des PE- Tools kannst mal bei YouTube schauen.. sehr gute DemoClips...
Gruß Gustav
janoschp
Beiträge: 30
Registriert: Mo 23. Jan 2017, 08:40
Wohnort: Im Bergischen Land

So 17. Mär 2019, 09:35

Update #6

Die ersten Besatzungsmitglieder sind inzwischen an Bord zur Inspektion eingetroffen.

Bild 073.JPG
Bild 073.JPG (88.1 KiB) 1106 mal betrachtet
Kapitän und 1. Offizier sehen sich die Brücke an.

Bild 074.JPG
Bild 074.JPG (98.91 KiB) 1106 mal betrachtet
Zwei weitere Kameraden sind ebenfalls da.

Bild 075.JPG
Bild 075.JPG (137.52 KiB) 1106 mal betrachtet
In der Insel habe ich drei LEDs verbaut, zwei sind hier zu sehen. Ich hoffe, dass das nicht zu wenige sind. Wird sich zeigen.

Bild 076.JPG
Bild 076.JPG (97.55 KiB) 1106 mal betrachtet
Die Drähte für Plus und Minus habe ich jeweils zusammen gefasst.

Bild 077.JPG
Bild 077.JPG (139.67 KiB) 1106 mal betrachtet
Die Seitenwände beschreiben beide einen gleichmäßigen Bogen nach innen. Das erschwert später das Anbringen auf dem Deck.

Bild 078.JPG
Bild 078.JPG (89.1 KiB) 1106 mal betrachtet
Daher habe ich mir aus 0,75 mm PS einen passenden Streifen mit vier Ausklinkungen angefertigt und eingeklebt.

Bild 079.JPG
Bild 079.JPG (164.44 KiB) 1106 mal betrachtet
Dadurch werden die Wände wieder parallel zueinander ausgerichtet.

Bild 080.JPG
Bild 080.JPG (161.62 KiB) 1106 mal betrachtet
Die Ausklinkungen dienen zur Aufnahme der Führungen ...

Bild 081.JPG
Bild 081.JPG (120.67 KiB) 1106 mal betrachtet
... meines "Montage-, Transport- und Lagergestells".

Bild 082.JPG
Bild 082.JPG (148.77 KiB) 1106 mal betrachtet
Das Gestell erleichtert mir das Handling beim weiteren Bau, beim Auftragen von Klarlack und Washing und nach Fertigstellung eine sichere Lagerung bis zum Anbringen auf dem Flugdeck. Bedingt durch den hohen Schwerpunkt durch die Mastaufbauten halte ich das für erforderlich.


Fortsetzung folgt. Bis dahin.
Zuletzt geändert von janoschp am Sa 18. Mai 2019, 06:42, insgesamt 1-mal geändert.
Es grüßt Richard
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 399
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

So 17. Mär 2019, 09:59

Nicht schlecht, Herr Specht! :thumbup:
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
Gunnet
Beiträge: 8
Registriert: Do 21. Feb 2019, 00:07
Wohnort: Groß Enzersdorf

So 17. Mär 2019, 20:48

Servus
3 LED könnte zu wenig werden... ich habe im U- Boot 4 -5 Stück pro Sektion
( bei 7-10 cm Länge) ... gepowert wird das Ganze mit einem Netzadapter von Voltcraft SNG-1000 DC ... der ist durch seine mehrstufigen Möglichkeiten auch als Dimmer zu verwenden...
dein Holzständer macht Sinn :thumbup:
janoschp
Beiträge: 30
Registriert: Mo 23. Jan 2017, 08:40
Wohnort: Im Bergischen Land

Di 19. Mär 2019, 17:49

Moin Gustav.
Gunnet hat geschrieben:
So 17. Mär 2019, 20:48

3 LED könnte zu wenig werden...
Du hast möglicherweise recht. Muss ich noch bei Dunkelheit testen. Aber zu ändern ist einerseits daran eh nichts mehr. Zum anderen soll die Insel auch nicht wie ein Christbaum leuchten.
Auf dem Hangardeck wird jedenfalls mehr Licht installiert, damit die Scene, sie ich mir vorstelle, gut zur Geltung kommen kann.
Es grüßt Richard
Captain Blackbeard
Beiträge: 83
Registriert: So 17. Feb 2019, 19:13

Do 21. Mär 2019, 16:04

Ich drück dir die Daumen das es hinhaut.

Liebe Grüße ,

Linus
LG
:)
Linus
Im Bau: Corvette C5-R
747-200
A-10
janoschp
Beiträge: 30
Registriert: Mo 23. Jan 2017, 08:40
Wohnort: Im Bergischen Land

Do 21. Mär 2019, 18:03

Hi Linus.
Captain Blackbeard hat geschrieben:
Do 21. Mär 2019, 16:04
Ich drück dir die Daumen das es hinhaut.
Ich bin guter Dinge, dass es klappen wird. ;)
Es grüßt Richard
Antworten

Zurück zu „Bauberichte“