Graf Spee - Trumpeter 1:700

Antworten
ModellfreakDD
Beiträge: 244
Registriert: Di 15. Nov 2016, 17:38

So 9. Dez 2018, 20:19

Halle liebe Modellbauergemeinde,

ich möchte euch heute meine Graf Spee von Trumpeter im Maßstab 1:700 präsentieren.
Neben dem Bausatz wurden ein Echtholzdeck von Flyhawk, Messingrohre für die 280mm Hauptartillerie und die 10,5 cm Flak, sowie Ätzteile von "White Ensign Models" verwendet, welche allerdings für das Modell von Fujimi gedacht waren und somit nicht immer 100 % passten. Getakelt wurde mit Garn von "Uschi van der Rosten". Die Matrosen sind farbig gedruckte Ätzteile von "Eduard".

Der Bau hat mir sehr viel Spaß gemacht und sollte mir als Basis dienen, das Takeln und andere Techniken des Schiffsmodellbau zu erlernen, bevor ich es an meiner Bismarck umsetze. Der Bausatz selber hat zwar einige Fehler, wie eine gespiegelte Ankerklüse und auf dem Hauptdeck fehlt auch etwas vom Durchgang, aber ich fande das nicht so schlimm und habe es auch nicht behoben. Eine Takelanleitung gab es leider auch nicht und so habe ich mir aus vielen verschiedenen Originalbildern alles zusammengesucht.
Es ist geplant die Graf Spee zusammen mit der HMS Hermes (von Flyhawk) in ein Diorama zum Thema Coronation Fleet Review von 1937 umzusetzen. Deswegen der Träger im Hintergrund ;)

Viel Spaß beim anschauen

PS: Ein paar kleine Details, wie das Bugwappen muss ich noch ergänzen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von ModellfreakDD am Mo 10. Dez 2018, 09:20, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Frank
Benutzeravatar
Atze
Beiträge: 242
Registriert: Sa 10. Feb 2018, 12:37

So 9. Dez 2018, 21:58

Geil einfach nur Geil!
gruß axel
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3124
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Mo 10. Dez 2018, 07:06

Mit dem kleinen Diorama ergänzt, super. Es sieht so aus, als ob sie auf leichter Schleichfahrt ist. Die leichte Bugwelle etc. ganz toll. Rund herum ein tolles Modell. Gefällt mir sehr gut!
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
Jabo31
Beiträge: 969
Registriert: Do 28. Jun 2012, 06:27
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Mo 10. Dez 2018, 07:16

Kann mich hier nur anschließen, echt toll umgesetzt. Das ist das einzige was mir am/im Modellbau noch abgeht. Ich hätte echt Lust mal ein Schiff zu bauen, egal was, aber da kann man nur abstinken. Ist das noch die Wasseroberfläche die Trumpeter bei seinen frühen Kits mit dabei hatte? So was könnte ich mir vorstellen, aber eine Nummer größer wäre schon besser. Auf jeden Fall sehr schön anzusehen und bestimmt eine echte Frimelsarbeit. Gefällt mir ausgesprochen gut. :thumbup:
ModellfreakDD
Beiträge: 244
Registriert: Di 15. Nov 2016, 17:38

Mo 10. Dez 2018, 09:27

Dankeschön für euer Lob. Das motiviert mich sehr, wieder an der HMS Hermes weiterzubauen um, damit das Diorama abschließen zu können. :P


@Jabo31: Ich kann dir nur empfehlen es einmal auszuprobieren. Die Wasseroberfläche habe ich mit einem Fertigprodukt von AK Interactive hergestellt: Water Gel Atlantic Blue.

PS: Ich habe noch im ersten Beitrag ergänzt, dass ich ein Echtholzdeck von Flyhawk verwendet habe.
Gruß Frank
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 399
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Mo 10. Dez 2018, 10:31

Vielen dank für das Zeigen dieses schönen Modells. Gefällt mir wirklich ausnehmend gut. :thumbup: :clap: Allein eine klitzekleine Kleinigkeit hätte ich da anzumerken. Das Diorama soll im Jahre 1937 angesiedelt sein, habe ich das richtig verstanden!? Wenn dem so ist, dann bitte die Artillerie absenken und Mündungsschoner einsetzen. Im Frieden ist die Stellung der Rohre der Artillerie parallel zum Deck und exakt auf Bug, bzw. Heck, ausgerichtet. Aber das nur als kleinen Hinweis. :mrgreen:
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
ModellfreakDD
Beiträge: 244
Registriert: Di 15. Nov 2016, 17:38

Mo 10. Dez 2018, 10:43

ja der Zustand soll das Jahr 1937 darstellen.

Das mit der Hauptartillerie ist mir auch aufgefallen. Aber wenn ich dort einen Stopfen reinmache, finde ich das in diesem Maßstab nicht schön und schwächt den Gesamteindruck der Messingrohre und des Modells. Da werde ich den nicht historischen
Kompromiss eingehen und es offen lassen.
Aber die erhöhten Rohren werde ich wohl abändern. War nur froh das die Halbwegs parallel zueinander sind und halten :D
Gruß Frank
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 399
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Mo 10. Dez 2018, 13:28

Vergiß es, das sind ja Messingrohre! War mein Fehler. Laß es, wie es ist; laß die Rohre offen, sonst versaust Du am Ende noch dieses schöne Modell. :) Mea culpa! Mea culpa! Mea maxima culpa! ;)
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
Benutzeravatar
Jabo31
Beiträge: 969
Registriert: Do 28. Jun 2012, 06:27
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Sa 29. Dez 2018, 16:16

Kannst Du nicht mal ein Tutorial bezüglich der Wasserherstellung mit AK hier einstellen? Ich habe mir mal zwei Eimer gegönnt, bin aber nicht ganz sicher wie dick die Oberfläche eingekleistert wird. Waterline Modell machen auf jeden Fall mehr fürs Wasser, als Vollrumpfschiffe.
ModellfreakDD
Beiträge: 244
Registriert: Di 15. Nov 2016, 17:38

Sa 29. Dez 2018, 16:52

Ak interactive hat gute Tutorial Videos gemacht:

https://m.youtube.com/watch?v=tc_6kej9cLI

Man muss zuerst einen schönen Meeresgrund malen/sprühen. Dabei würde ich vor allem darauf achten grüne/braune Grundtöne für flaches Wasser und richtig dunkles blaugrau für die offene See zu verwenden, da das Gel sehr strahlend blau daher kommt. Man sieht das gemalte durch das Gel gut durch, also hier mühe geben, sonst ist die Arbeit futsch.
Der Untergrund sollte übrigens Wasser abhalten können, ohne zu verziehen. Also keine Pappe oder ähnliches verwenden.

Danach kann man das Gel applizieren.Ganz wichtig: Weniger ist mehr, sonst kommt es zur Blasenbildung. Also schön dünn auftragen und nach dem trocknen lieber eine neue Schicht auftragen. Das Gel riecht am Anfang etwas merkwürdig. Deshalb zum trocknen lieber aus den Wohnräumen raus.

Ich habe bei meinem Testmodell das Gel spaßeshalber mal mit Schiffrumpf aufgetragen. Damit ist das Modell gleich mit fixiert :-D
Allerdings muss man dann überstehende Gelreste mühsam entfernen.

PS: kleine Bläschen habe ich mit dem Gel wieder aufgefüllt und das ganze mit glänzendem (acryl) Klarlack versiegelt, weil das Gel zum leichten kleben neigt.

Probier es einfach mal an einem Testobjekt aus.
Übung macht den Meister
Gruß Frank
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 1003
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

Sa 29. Dez 2018, 18:19

:respekt: In dem Maßstab noch Figuren und Takelage (nennt man das überhaupt so bei Schiffen ohne Segel?). Die Wasseroberfläche sieht auch stark aus. Ingesamt ein tolles Diorama :thumbup:
Antworten

Zurück zu „Galerie“