Mein SEA KING-Projekt

Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 1552
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Hi SharkHH
ein richtig schönes Ergebnis :respekt:
Sauber gebaut und aufwendig lackiert :clap:
Und das in 1/72 so hinzubekommen ist echt schwer .
Dein Seaking gefällt mir richtig gut.

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: Sd.Kfz. 222 Panzerspähwagen, in 1:35 von Tamiya
Aus Prinzip, finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 895
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Über den Feiertag werde ich mir Gedanken machen, mit welchen Bausatz ich weitermachen werde.
Bitte mit dem Bundesmarine Seaking von Fujimi, falls du den hast. Ich warte noch auf einen Anlass, mich mit meinem zu beschäftigen.
Benutzeravatar
SharkHH
Beiträge: 873
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 12:34

Moin Paul,
wir hatten uns dazu schon von 1,5 Jahren in diesem Beitrag ausgetauscht. Ich habe den Fujimi-Bausatz nicht. Und wollte mir diesen auch nicht zulegen. Aber vielleicht ist ja dieser Baubericht Ansporn für Dich, Deinen Sea King auch zu bauen.

Schönen 1. Mai überall.
SharkHH

PS: Danke für Dein Feedback., Jan.
Make glueing great again.
Mein bisheriges Schaffen
Benutzeravatar
Rafael Berlin
Beiträge: 488
Registriert: Do 9. Aug 2018, 19:20
Wohnort: Berlin

Hallo Shark,

dein Seaking ist absolut toll geworden, in jeder Hinsicht eine Augenweide! Den schaut auch jeder gerne an, der es nicht so mit Modellbau hat. einfach auch weil es schön ist.

:respekt:

Gruß Rafael
e ^ (i π) + 1 = 0
Benutzeravatar
SharkHH
Beiträge: 873
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 12:34

Moin Rafael,

vielen Dank für Dein Feedback. Ich hoffe, dass ich den Erwartungen weiterhin gerecht werden kann. Weiter geht es mit dem nächsten Bausatz. Diesmal auf Basis des Revell-Kits #04899. Die Bausatzform stammt laut Scalemates aus dem Jahre 1998.

2. Westland Sea King Mk.41 im SAR-Dienst der Marine in Norm74-Farbschema

Bei DF HeloStuff fand ich die entsprechenden Decals und eine passende Bemalungsanleitung.
Seaking-02-001.jpg
Seaking-02-001.jpg (289.46 KiB) 1062 mal betrachtet
.
Gute Erfahrungen mit dem Revell-Bausatz konnte ich vor einigen Jahren bereits sammeln. Zum Galerie-Beitrag geht es hier lang.
.
Seaking-02-002.jpg
Seaking-02-002.jpg (271.81 KiB) 1062 mal betrachtet
.
Seaking-02-003.jpg
Seaking-02-003.jpg (251.35 KiB) 1062 mal betrachtet
.
Der Bausatz beinhaltet 6 Spritzgießrahmen (5 hellgraue und 1 klarer). Vorstellen werde ich die für mich wesentlichen. Den Spritzling mit den Skua-Raketen lass ich weg.
.
Seaking-02-004.jpg
Seaking-02-004.jpg (250.95 KiB) 1062 mal betrachtet
.
Und wieder gibt es ein Aha-Erlebnis. Bei dem Airfix-Bausatz hatte ich das Problem, dass ich nachträglich die hinteren Ausguck-Fenster schließen musste. Hätte, hätte Fahrradkette. Hätte ich für meine Royal Australian Navy-Version auf den Revell-Bausatz zurückgegriffen, wäre mir das Spachteln erspart geblieben. :roll: Man lernt eben nie aus.

Die weiteren Spritzlinge, die keine Indizierung der Spritzrahmen aufweisen, sind sauber gespritzt und bieten ähnlich wie Airfix den Zusammenbau verschiedenener Varianten. Welche das im einzelnen sind, weiß ich nicht. Da hilft bestimmt dieses Internet.
.
Seaking-02-005.jpg
Seaking-02-005.jpg (279.98 KiB) 1062 mal betrachtet
.
Seaking-02-006.jpg
Seaking-02-006.jpg (287.92 KiB) 1062 mal betrachtet
.
Seaking-02-007.jpg
Seaking-02-007.jpg (293.29 KiB) 1062 mal betrachtet
.
Seaking-02-008.jpg
Seaking-02-008.jpg (269.54 KiB) 1062 mal betrachtet
.
Revell hat die Kanzelverglasung am Stück umgesetzt. Bei Airfix sind es drei Teile. Ich fand die Revell-Lösung etwas einfacher zu verwenden.

Mein persönliches Fazit nach zwei Outboxings:
.
Seaking-02-009.jpg
Seaking-02-009.jpg (244.09 KiB) 1062 mal betrachtet
.
Im Vergleich zum jüngeren Airfix-Kit bietet der Revell-Bausatz in meinen Augen u.a. folgende Vorteile:
+ bessere Oberflächenstruktur der Außenhaut (schöne Darstellung der Nieten, bei Airfix ist die Außenhaut glatt)
+ Detaillierteres Cockpit mit erhabenen Instrumenten (Airfix nur Decal)
+ Detaillierteres Operator-Abteil
+ Kanzelverglasung in einem Stück.
+ Fenster der Beobachter müssen/können herausgeschnitten werden.
+ Sitze sind detaillierter.
+ Felgen sind sauber dargestellt
.
Seaking-02-010.jpg
Seaking-02-010.jpg (257.51 KiB) 1062 mal betrachtet
.
Im Vergleich zum Airfix-Kit hat der Revell-Bausatz m.E. folgende "Schwächen":
- Seitentür für Piloten nur geschlossen darstellbar (kann man zwar rausschneiden, ist aber aufwendig und nicht so elegant)
- Winschgestänge ist aufwendiger
- "Regenrinne" ist ein separates Bauteil.

Grundiert habe ich den Bausatz bereits. Als nächstes wird es mit der Lackierung im Innenraum weitergehen. Ein allererster Farbtest mit den Acrylfarben von Modellbau Oesling aus Bielefeld, der airbrushfertige wasserlösliche Acrylfarben nach RAL-Schema anbietet, verlief ganz vielversprechend. Mal schauen, wie es sich morgen bei Tageslicht verhält.
.
Schönes Wochenende überall und happy glueing.
SharkHH
Make glueing great again.
Mein bisheriges Schaffen
Benutzeravatar
SharkHH
Beiträge: 873
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 12:34

Weiter geht´s. Die Detailarbeiten am Cockpit und der Kabine gingen recht flott voran.
.
Seaking-02-011.jpg
Seaking-02-011.jpg (263.48 KiB) 1036 mal betrachtet
.
Seaking-02-012.jpg
Seaking-02-012.jpg (262.04 KiB) 1036 mal betrachtet
.
Seaking-02-013.jpg
Seaking-02-013.jpg (293.22 KiB) 1036 mal betrachtet
.
Bei der Konsole ist Revell meines Erachtens besser als Airfix. Die Schalter und Knöppe sind erhaben. Die Decals passen sich den Unebenheiten durch den Einsatz von Decalsoft gut an. Natürlich kann man anführen, dass man davon später wenig bis nix sieht, aber dann könnte man sich ja auch die Decals sparen. Bei den Pilotensitzen finde ich Airfix etwas näher am Original. Bei der Revell-Bestuhlung muss ich immer an die unbequemen Esstischstühle bei Oma denken. ;-)
.
Die Rumpfhälften wurden innen mit Farbe versehen. Anschließend wurden die Beobachter-Fenster ausgeschnitten. Da ist Revell in meinen Augen besser als der aktuelle Airfix-Bausatz, da dort die Fensterausparungen bereits vorhanden sind.
.
Seaking-02-014.jpg
Seaking-02-014.jpg (292.7 KiB) 1036 mal betrachtet
.
Seaking-02-015.jpg
Seaking-02-015.jpg (276.26 KiB) 1036 mal betrachtet
.
Die Konsole in der Kabine ist ebenfalls detailreicher als im Airfix-Bausatz. Allerdings bietet der Engländer die m.E. vollständigere Innenausstattung.
.
Seaking-02-016.jpg
Seaking-02-016.jpg (258.11 KiB) 1036 mal betrachtet
.
Zum Schluß wurden noch die Haupt- und Heckrotoren bemalt sowie die Reifen. Diese sind bei Revell besser und lassen sich einfacher mit dem Pinsel bemalen.
.
Seaking-02-017.jpg
Seaking-02-017.jpg (294.81 KiB) 1036 mal betrachtet
.
Seaking-02-018.jpg
Seaking-02-018.jpg (284.91 KiB) 1036 mal betrachtet
.
Seaking-02-019.jpg
Seaking-02-019.jpg (274.17 KiB) 1036 mal betrachtet
.
Weiter gehen wird es mit dem Maskieren der Kanzel und der Scheiben sowie dem Zusammenbau der Rumpfhälften. Dann geht es Richtung Lackierung.
.
Happy modelling überall
SharkHH
Make glueing great again.
Mein bisheriges Schaffen
Benutzeravatar
Aiden
Beiträge: 1234
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 17:55
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Das Interior schaut richtig toll aus :respekt: ich muss unbedingt auch mal einen bauen.
Gruß Aiden :thumbup:

Ich weiß, dass ich Fehler mache.
Das Leben kam eben ohne
Bedienungsanleitung!
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 1552
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Hi,
dem kann ich mich nur anschließen,
das Cockpit schaut richtig gut aus :thumbup:

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: Sd.Kfz. 222 Panzerspähwagen, in 1:35 von Tamiya
Aus Prinzip, finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Benutzeravatar
SharkHH
Beiträge: 873
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 12:34

Moin zusammen,

bevor die Restaurants in Hamburg wieder öffnen, wollte ich noch ein paar Pinselstriche an meinem Seaking ausführen. Am letzten Wochenende wurde der Zusammenbau vorbereitet.

Um die Klarsichtteile zu maskieren, habe ich zunächst das Maskiertape auf die Außenseite geklebt und dann von innen das Klarsichtteil eingeklebt. Das hat am Ende ganz gut funktioniert.
.
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-019.jpg
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-019.jpg (290.15 KiB) 827 mal betrachtet
.
Ich meine mich zu erinnern, dass ich auf irgendwelchen Bildern in diesem Internet gesehen habe, dass die Scheiben innen eine gelbe "Verkleidung" hatten. Also wurde die Scheiben entsprechend vorbereitet.
.
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-020.jpg
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-020.jpg (291.51 KiB) 827 mal betrachtet
.
Dann ging es weiter unter dem Motto "Leben und Lernen". Wenn man zuviel wegschneidet, muss man hinterher spachteln. Wenn ich mir jetzt vor Augen führe, dass ich das gleiche Problem bei dem Airfix-Bausatz in umgekehrter Reihenfolge hatte, könnte ich mir den den Allerwertesten beißen:
.
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-021.jpg
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-021.jpg (278.13 KiB) 827 mal betrachtet
.
:oops:
.
Also nun wieder fleißig abgeklebt und gespachelt:
.
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-022.jpg
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-022.jpg (276.44 KiB) 827 mal betrachtet
.
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-023.jpg
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-023.jpg (278.97 KiB) 827 mal betrachtet
.
In der Cockpit-Verglasung gab es noch eine Konsole, die bemalt werden musste. Die Knöppe wurden anschließend mit Silber trockenbemalt.
.
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-024.jpg
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-024.jpg (258.76 KiB) 827 mal betrachtet
.
Das Maskieren der Cockpit-Verglasung kommt einer Zen-Übung gleich. Oder einer Strafarbeit. .
.
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-025.jpg
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-025.jpg (261.82 KiB) 827 mal betrachtet
.
Nun ging es an die Verheiratung des Innenlebens mit dem Rumpf.
.
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-026.jpg
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-026.jpg (282.23 KiB) 827 mal betrachtet
.
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-027.jpg
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-027.jpg (279.29 KiB) 827 mal betrachtet
.
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-028.jpg
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-028.jpg (254.44 KiB) 827 mal betrachtet
.
Kleiner Tipp an Rande, wenn man etwas "ausgebeultes" maskieren will: einfach in die Mitte einen Kreuzschnitt machen und dann über die Beule drüberstülpen.
.
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-029.jpg
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-029.jpg (259.48 KiB) 827 mal betrachtet
.
Nach der Grundierung
.
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-030.jpg
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-030.jpg (294.46 KiB) 827 mal betrachtet
.
ging es weiter mit dem Vorschattieren. So wie es scheint, ist die Nadel an das Ende ihrer Lebenszeit geraten. Wie schon beim Vorgänger-Modell habe ich auch bei diesem die Seitenfenster gelb bemalt und anschließend die restlichen Cockpitstreben mit Hellgrau übersprüht:
.
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-031.jpg
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-031.jpg (271.61 KiB) 827 mal betrachtet
.
Ich probiere ja gerne aus und bei diesem Modell wollte ich ausprobieren, wie man die Vorschattierung etwas abwechslungsreicher gestalten kann. Vor einiger Zeit habe ich im Künstlerbedarf eine Art Netz gefunden, durch das ich schwarz und hellgrau gesprüht habe:
.
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-032.jpg
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-032.jpg (293.7 KiB) 827 mal betrachtet
.
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-033.jpg
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-033.jpg (279.39 KiB) 827 mal betrachtet
.
Mal schauen, was man hinterher noch von sehen wird.
.
Die orangefarbenen Flächen habe ich zunächst mit Weiß glänzend vorbereitet:
.
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-034.jpg
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-034.jpg (292.53 KiB) 827 mal betrachtet
.
Anschließend wurden einige Bereiche mit Matt Gelb bearbeitet
.
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-035.jpg
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-035.jpg (292.08 KiB) 827 mal betrachtet
.
Das nächste Tiger-Meet kann kommen.
.
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-036.jpg
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-036.jpg (278.68 KiB) 827 mal betrachtet
.
Dann wurde mit Orange Glänzend der erste Teil des Anstrichs aufgebracht.
.
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-037.jpg
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-037.jpg (283.46 KiB) 827 mal betrachtet
.
An dieser Stelle noch ein paar Worte zu meinem Farbtest. Ich hatte mir für dieses Projekt die RAL-Acrylfarben von Modellbau Oesling bestellt. Mein erster Eindruck ist durchweg positiv. Die Farbe ist nach 1,5 Jahren im Glas noch unverändert gut. Nach dem Aufquirlen habe ich die Farbe mit dem Revell Aqua ColorMix verdünnt. Nach Gefühl und Wellenschlag. Anschließend wurde der Außenpylon mit der Airbrush besprüht:
.
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-038.jpg
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-038.jpg (290.57 KiB) 827 mal betrachtet
.
Mit dem Ergebnis bin ich ganz zufrieden. So wie es scheint, benötigt man etwas mehr Druck auf dem Kompressor. Da werde ich weiter berichten.

Klebt, Freunde, klebt.
SharkHH
Make glueing great again.
Mein bisheriges Schaffen
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 895
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Sehr inspirierend. Besonders die Maskierung der Kanzelverglasung. Ich habe noch einen Fujimi Kaman Seasprite liegen, der darauf wartet. Was ist in "Feinste KOCHKUNST seit 1880"? Kraftfutter für die Ausdauer?
Benutzeravatar
SharkHH
Beiträge: 873
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 12:34

paul-muc hat geschrieben: Do 14. Mai 2020, 08:03 Was ist in "Feinste KOCHKUNST seit 1880"?
Moin Paul-Muc,
schön, das ich Dich inspirieren kann. Bei der "feinsten Kochkunst" handelte es sich um einen Fond für irgendeine Mahlzeit, die ich vor einiger Zeit zubereitet habe. Kochen und Grillen ist mein zweites Hobby. Was, wie ich finde, viele Parallelen zum Modellbau hat wie z.B. gute Ausgangsprodukte, gutes Werkzeug und die Möglichkeit nach Rezept (=Bauplan) oder nach eigenem Gustus zu experimentieren.
Und man lernt mit jedem Mal dazu.

Keep on glueing.
SharkHH
Make glueing great again.
Mein bisheriges Schaffen
Benutzeravatar
SharkHH
Beiträge: 873
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 12:34

Weiter geht´s mit der Maskerade. Nach dem das Orange eine Nacht trocknen konnte, wurden die Bereiche entsprechend mit Maskingtape abgeklebt.
.
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-039.jpg
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-039.jpg (293.94 KiB) 771 mal betrachtet
.
Die Verarbeitung der Oesling-Farben mit dem Airbrush war sehr einfach. Verdünnt wurde mit dem ColorMix von Revell für Acrylfarben. Wasser soll wohl auch gehen. Der Rumpf kann sich sehen lassen.
.
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-039a.jpg
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-039a.jpg (237.21 KiB) 771 mal betrachtet
.
Ich bin mal gespannt, wie das später mit dem Tarnlackierung beim übernächsten Seaking aussieht. Und da Maskieren ja so Spaß macht, wurde für den kleinen Bereich am Cockpit auch nochmal maskiert.
.
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-040.jpg
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-040.jpg (272.26 KiB) 771 mal betrachtet
.
Mit dem Ergebnis bin ich bis hierhin erstmal zufrieden. Ein paar Kleinigkeiten mussten ausgebessert werden. Aber im großen und ganzen hat es gepasst.
.
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-041.jpg
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-041.jpg (266.61 KiB) 771 mal betrachtet
.
Für die Turbinenausgänge habe ich von Vallejo zunächst Stahl aufgetragen und den Bereich anschließend mit Vallejos "Jet Exhaust" abgedunkelt.
.
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-042.jpg
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-042.jpg (264.96 KiB) 771 mal betrachtet
.
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-043.jpg
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-043.jpg (292.33 KiB) 771 mal betrachtet
.
Vorne am Bug befindet sich ein Scheinwerfer. Dieser wurde mit Vallejo Chrome "ausgemalt". Anschließend habe ich einen Tropfen Mikro Crystal Clear angebracht, um ein Scheinwerferglas zu simulieren. Das MCC riecht übrigens wie Holzleim, der ja bekanntlich auch klar aushärtet.
.
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-044.jpg
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-044.jpg (281.22 KiB) 771 mal betrachtet
.
Zum Schluß dieses Bauabschnitts habe ich noch die "Schwimmflügel" an den Fahrwerkspylonen bemalt. Bei einer Wasserlandung kann der Seaking noch Auftriebskörper aufblasen. Rechts auf dem Bild war der 1. Versuch mit Revell Aqua Grau 374. Das fand ich zu hell und habe für das linke Teil eine Pinselspitze Grau 374 mit Dunkelgrau 378 vermischt. Das sah am Ende besser aus.
.
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-045.jpg
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-045.jpg (277.96 KiB) 771 mal betrachtet
.
Ein paar Kleinigkeiten habe ich noch ausgebessert, so dass der Seaking jetzt bereit ist für seine erste Schicht Klarlack. Dann kommen die Decals drauf. Ich bin gespannt, wie das ablaufen wird und werde berichten.

Schönes Wochenende überall.
SharkHH
Make glueing great again.
Mein bisheriges Schaffen
Benutzeravatar
Rafael Berlin
Beiträge: 488
Registriert: Do 9. Aug 2018, 19:20
Wohnort: Berlin

Ist doch immer wieder ein tolles Gefühl, wenn man das Maskierband abnimmt. In dem Moment wird aus der braunen (grauen) Raupe ein bunter Schmetterling.

Sieht gut aus :)
e ^ (i π) + 1 = 0
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 1552
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Schaut sehr gut aus :thumbup:

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: Sd.Kfz. 222 Panzerspähwagen, in 1:35 von Tamiya
Aus Prinzip, finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Benutzeravatar
SharkHH
Beiträge: 873
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 12:34

Nachtrag zum Mikro Kristal Klear:

Wenn der "teure" Holzleim klar ausgehärtet ist, soll es so aussehen wie Glas:
.
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-046.jpg
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-046.jpg (275.18 KiB) 695 mal betrachtet
.
Man sieht es kaum. Klar, ist ja wie Glas. ;-)

Und weiter geht es mit dem Auftragen des glänzenden Klarlacks als Basis für die Decals.
.
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-047.jpg
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-047.jpg (264.91 KiB) 695 mal betrachtet
.
Der Bogen mit den Decals von DF HeloStuff sieht auf den ersten Blick sehr gut aus.
.
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-048.jpg
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-048.jpg (281.15 KiB) 695 mal betrachtet
.
Eines muss man bei diesen Decals berücksichtigen: Anders als bei "fertigen" Decals müssen diese hier zunächst ausgeschnitten werden. Und zwar nach Möglichkeit so nah wie möglich am Bild. Das ist eine sehr filigrane und damit zeitaufwendige Arbeit. Ebenfalls überrascht war ich, dass bei einigen Decals offensichtlich das "Deckweiß" vergessen wurde:
.
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-049.jpg
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-049.jpg (271.74 KiB) 695 mal betrachtet
.
Gut, dass ich noch die Nassschiebebilder aus dem Revell-Bausatz hatte.
.
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-050.jpg
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-050.jpg (260.36 KiB) 695 mal betrachtet
.
Ebenfalls wichtig ist, dass man vor dem Anbringen prüft, ob ggf. Konturen im Weg stehen. Deshalb ist es hilfreich, z.B. die Buchstaben des SAR-Schriftzuges einzeln auszuschneiden:
.
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-052.jpg
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-052.jpg (276.18 KiB) 695 mal betrachtet
.
Die Decals sind relativ "dick" und brauchen eine gewisse Zeit, bis sie sich nicht mehr bewegen. Den von mir verwendeten Weichmacher Mr. Mark Softer haben sie gut vertragen:
.
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-053.jpg
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-053.jpg (293.06 KiB) 695 mal betrachtet
.
Hier nochmal ein Beispiel, wie frickelig das ganze mit dem Ausschneiden war:.
.
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-054.jpg
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-054.jpg (288.53 KiB) 695 mal betrachtet
.
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-055.jpg
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-055.jpg (266.28 KiB) 695 mal betrachtet
.
Rein gefühlt habe ich bislang am meisten Zeit für die Decals aufgebracht. Am Ende passte es aber für mich:
.
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-056.jpg
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-056.jpg (275.52 KiB) 695 mal betrachtet
.
.
Tja, aber die böse Überraschung kommt ja gerne zur Schluß. Leider wurde auch beim SAR-Schriftzug für die Rumpfunterseite das "Deckweiß" vergessen:
.
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-057.jpg
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-057.jpg (294.8 KiB) 695 mal betrachtet
.
Ist halt so und ich werde es zu vermeiden wissen, dass man dem Vogel unter den Rock schaut. Ich werde das Problem bei DF HeloStuff mal ansprechen, da ich für den großen Seaking dort auch Decals bestellt habe und auf diese Art Überraschung nicht so Lust habe. Mal schauen, ob das Problem bekannt und behoben ist und ggf. kulant gehandhabt wird.
.
Zum Schluß wurden noch die Pylone für die Fahrwerke angebracht. Fertig ist der Seaking für die nächste Klarlackschicht, bevor es ans Verwittern geht.
.
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-058.jpg
REVELL_04899_Westland_Seaking_MK41-058.jpg (275.48 KiB) 695 mal betrachtet

.
Zu guter Letzt noch ein Link zur Seite mit ein paar Vorlagen-Bildern. Burkhard Domke hat eine schöne Sammlung an Seakings zusammengestellt.
.
Fröhliches Kleben überall.
SharkHH
Make glueing great again.
Mein bisheriges Schaffen
Antworten

Zurück zu „Bauberichte“