Schleifpapier / Körnung

Antworten
Tano
Beiträge: 39
Registriert: Sa 13. Apr 2019, 22:09
Wohnort: Berlin

Hallo,

welches Schleifpapier/Körnung benutzt Ihr um die Überreste zB. nach dem "Rausknipsen" aus den Gittern oder nach dem Verkleben zu entfernen?

Zu deutsch, die Feinarbeit.

Danke
Jörg :D
Ein zwingender Beweis für die Unschärfe-Relation ist Medizin
Nougat
Beiträge: 301
Registriert: So 9. Jul 2017, 02:23

Mit der richtigen Zange gibt es nach dem Rausknipsen keine Überreste
und wenn doch einmal, dann einen Schleifstick aus dem Drogeriemarkt.
Körnung 240 o.ä.
Nougat
Tano
Beiträge: 39
Registriert: Sa 13. Apr 2019, 22:09
Wohnort: Berlin

Danke Nougat

;)
Ein zwingender Beweis für die Unschärfe-Relation ist Medizin
Benutzeravatar
Admiral Hornblower
Beiträge: 257
Registriert: So 25. Sep 2016, 19:29
Wohnort: Köln / Carolinensiel

Hallo Tano,
In jeder grösseren Stadt gibt es Fachgeschäfte für "Nagelstudiobedarf" Wenn man sich als Mann erstmal reingetraut hat ist das ein wahres Eldorado für Modellbauer. Schleifblöcke, Bananenfeilen, Sandpapierfeilen, normale Feilen kleine ,gute, Scheren und nicht zu vergessen Zelletten (beim Arzt heissen die Tupfer) und , und ,und....
Schleifpapier so ab 400er aufwärts bekommst Du im Autozubehörhandel, oft gibt es das als "Set" in mehreren Körnungen.
Allerdings bevorzuge ich mittlerweile die Schleifblöcke aus dem o.a. Nagelstudiobefarf.

Versuchs einfach mal!
Wer glaubt etwas zu sein hat aufgehört etwas zu werden.
Sokrates
Tano
Beiträge: 39
Registriert: Sa 13. Apr 2019, 22:09
Wohnort: Berlin

Vielen Dank für die Tipps Horatio.

Wie ich sehe, bist Du ein Hornblower Fan.

Ich habe ihn auch viele Male gelesen.

Ein Muss.
Ein zwingender Beweis für die Unschärfe-Relation ist Medizin
Benutzeravatar
Admiral Hornblower
Beiträge: 257
Registriert: So 25. Sep 2016, 19:29
Wohnort: Köln / Carolinensiel

Hallo Tano,
ich hab Dir eine PN zu Horatio Hornblower geschickt, Ich wollte deinen Thread hier nicht mit einem Thema "kapern"
das "off topic" zu Schleifpapier u. Körnung wäre.
Wer glaubt etwas zu sein hat aufgehört etwas zu werden.
Sokrates
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“