Messerschmitt Me P - 1110 II "Sperber", 1:33 von Rudolf Heger

Antworten
Benutzeravatar
alf03
Beiträge: 176
Registriert: Do 26. Feb 2015, 10:44
Wohnort: Graz

Fr 25. Nov 2016, 22:27

Hallo Freunde,
ich möchte ein weiteres Modell von Rudi Heger vorstellen. Wie schon erwähnt, bevorzugt Rudi Modelle zu konstruieren, die gar nicht oder kaum am Papiermodellmarkt zum Angebot stehen.

Die etwas eigenartige Bauweise des Modellvorbildes brachte mich zu dem Entschluß, erstmal alle Rumpfteile vorzufertigen.

Die Teile der vorderen...
Bild

...und hier die Teile der hinteren Rumpfpartie
Bild

Zusammenbau des "Hinterteiles"
Bild

Der Spant des vordersten Teiles dieser Baugruppe ist ein gutes Stück nach innen versetzt, dazu noch später
Bild

Der vordere Bauabschnitt wird mit der Teilegruppe 4, in welcher auch das Cockpit untergebracht ist begonnen.
Meine Unsicherheit, das ganze knitterfrei hinzubekommen veranlasste mich, die Inneneinrichtung gleich zu verbauen. So wäre bei einem Fehlschlag nur der Neubau einer Bautgruppe fällig.

Zwei Halbschalen....
Bild

Bild

...und eine Bodenplatte sind in die Öffnung einzubringen. Erstmal die eine seitliche Stirnseite des Bodens an die markierte Stelle kleben,...
Bild

..dann kann man die Bodenplatte in die Waagrechte klappen und verkleben.
Bild

nachdem das im wahrsten Sinn des Wortes recht gut geklappt hat, baue ich auch gleich den Pilotensitz ein
Bild

Bild

nun sollte man die beiden Rumpfhälften stumpf aneinanderkleben können....
Bild

....tja "sollte"  :-?   x_x  

Ein Vergleich mit den Bildern von Rudis fertigem Modell verriet mir, dass ich den tiefer gesetzten Spant zu weit vorne gesetzt habe  :ymblushing:

naja. in dem Fall sieht ja niemand, dass ich dann den Spant ausgefräst habe, ...
Bild

und dann das "spitze" Ende zum Übergang einfach in den Spant versenkt habe  :D
Bild

Bei den Tragflächenmittelteilen ist mir ein Fehler unterlaufen, die beiden Stoßkanten hätten sich an der Rumpfmittelnaht treffen müssen.
Bild

Naja...so schlimm ist das auch nicht, vor allem wenn es keiner weiß.

Aus dieser Perspektive merkt man das gar nicht
Bild

jetzt geht es Schlag auf Schlag, Tragflächen und Leitwerk sind schnell montiert
Bild

Bild

Bild

Der Ornung halber habe ich die Lücke zwischen den Tragflächen mit einem Streifen gleicher Farbe eingefügt
Bild

Das Fahrwerk ist wie auch das ganze Modell absolut im Geli-Standard gestaltet
Bild

Tja, nach relativ kurzer Bauzeit hat man dann ein recht interessantes Modell von Rudi Heger fertiggestellt
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Ich habe das Modell im "originalzustand gebaut. Wegen der verbotenen Zeichen wurde dann an den Baubildern entsprechend retuschiert.

Das Modell ist im Übrigen hier zum freien Download bereitgestellt.

Lieben Gruß
Heinz
Im echten Manne ist ein Kind versteckt. (Friedrich Wilhelm Nietzsche]
Benutzeravatar
Aiden
Beiträge: 982
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 17:55
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Mo 26. Feb 2018, 07:18

Schön, wollte ich mir auch holen, aber die Seite gibts nicht mehr. Kannst du die nochmal verlinken?

LG Aiden
LG Aiden :thumbup:

Ich weiß, dass ich Fehler mache. Tja, das Leben kam halt ohne
Bedienungsanleitung!
Benutzeravatar
alf03
Beiträge: 176
Registriert: Do 26. Feb 2015, 10:44
Wohnort: Graz

Mo 26. Feb 2018, 08:46

Hallo Aiden,
ja leider hat dieses Forum seine Pforten geschlossen. Aber wie so oft geht eine andere Türe auf, wenn sich eine schließt:

schau einfach hier nach:
 https://www.modellbauseite.at/forum/kar ... dolf-heger

lieben Gruß
Heinz
Im echten Manne ist ein Kind versteckt. (Friedrich Wilhelm Nietzsche]
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1749
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Mo 26. Feb 2018, 11:51

immer wieder erstaunlich was machbar ist. Top ! :clap:

Grüße
Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
Aiden
Beiträge: 982
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 17:55
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Mo 26. Feb 2018, 13:13

Danke!!!!!!!!!

LG Aiden
LG Aiden :thumbup:

Ich weiß, dass ich Fehler mache. Tja, das Leben kam halt ohne
Bedienungsanleitung!
Benutzeravatar
Aiden
Beiträge: 982
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 17:55
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Di 27. Feb 2018, 07:18

Hab da noch tolle andere Pappflieger gesehn, aber kann es sein, dass du mit 160g/m2 Karton einfach normales Druckerpapier meinst?

LG Aiden
LG Aiden :thumbup:

Ich weiß, dass ich Fehler mache. Tja, das Leben kam halt ohne
Bedienungsanleitung!
Benutzeravatar
Oliver Bizer
Beiträge: 2089
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 16:18
Wohnort: Havixbeck

Di 27. Feb 2018, 11:26

 Nein, wenn ich mal antworten darf, normales Druckerpapier hat 80gr.
160gr ist perfekt für Kartonmodelle.
Ich benutze nur 160gr Karton.
:twisted: "Wenn es blutet, können wir es töten." :twisted:
Benutzeravatar
Aiden
Beiträge: 982
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 17:55
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Di 27. Feb 2018, 11:34

Ich mein das ist doch ganz normales Kopierpapier wenn ich so im Inet schau?
LG Aiden :thumbup:

Ich weiß, dass ich Fehler mache. Tja, das Leben kam halt ohne
Bedienungsanleitung!
Benutzeravatar
alf03
Beiträge: 176
Registriert: Do 26. Feb 2015, 10:44
Wohnort: Graz

Di 27. Feb 2018, 17:36

ja schon Normalpapier, aber eben mit einem Gewicht von 160g/m2.
mit 80g wäre das Papier nicht steif genug.
lG Heinz
Im echten Manne ist ein Kind versteckt. (Friedrich Wilhelm Nietzsche]
Benutzeravatar
alf03
Beiträge: 176
Registriert: Do 26. Feb 2015, 10:44
Wohnort: Graz

Di 27. Feb 2018, 17:37

ja schon Normalpapier, aber eben mit einem Gewicht von 160g/m2.
mit 80g wäre das Papier nicht steif genug. Lass dir den Unterschied im Fachhandel zeigen....

lG Heinz
Im echten Manne ist ein Kind versteckt. (Friedrich Wilhelm Nietzsche]
Antworten

Zurück zu „Karton-Modellbau“