Heinkel He 100 D in 1:48 von HiPM

Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 3625
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Hi an alle Interessierten,
ein Miniupdate zu meiner He 100.

Der Rumpf wurde mit Revell Aqua Color 39 (dunkel grün),
mit einer Schicht Farbe vorbemalt. Ein zweiter Anstrich wird hier noch folgen.
Den Cockpitbereich hatte ich allerdings vorher schon mal bemalt.
Das erspart mir ein abkleben, bin halt einer von der bequemen Sorte.

Zum besseren händeln beim bemalen, hier zum zeigen
an den Tragwerken, habe ich kleine "Saugnapffiguren" (gab es ab einem bestimmten
Umsatz bei einem Discounter zum Einkauf dazu).
ich liebe low Budget-Lösungen :lol:
Und diese klappt sogar sehr gut :thumbup:



IMG_20220806_183621.jpg
IMG_20220806_183603.jpg



MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: U-Boot Type VII/C Flakfalle in 1:350 von Flagman
Aus Prinzip, finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Bild
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 3625
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Hi an alle Interessierten.
Es ging wieder etwas weiter.

Der 2. Anstrich mit dunkelgrün (39) wurde aufgetragen.
Hier wird als nächstes dann die 2.Tarnfarbe (schwarzgrün 40) aufgebracht.
Ein Anstrich wird hier wohl dann genügen.

Die Unterseite der Tragflächen, hat einen Anstrich in hellblau bekommen.
Mehr ist hier nicht von Nöten.



IMG_20220809_193732.jpg
IMG_20220809_193901.jpg
IMG_20220809_193529.jpg
IMG_20220809_193542.jpg
IMG_20220809_193239.jpg



MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: U-Boot Type VII/C Flakfalle in 1:350 von Flagman
Aus Prinzip, finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Bild
Benutzeravatar
HansW
Beiträge: 1843
Registriert: Fr 28. Aug 2020, 14:03
Wohnort: Lippe

:thumbup:
Revell-Bert
Beiträge: 2133
Registriert: Di 13. Aug 2019, 18:45
Wohnort: Kronach/BY

Top :thumbup:
Gruß der Bert
Nachtfalter
Beiträge: 376
Registriert: Fr 1. Mär 2019, 21:14
Wohnort: Flensburg

Auf die Idee mit den Saugnapffiguren soll man erstmal kommen :thumbup:

Ich hab hier auch noch solche liegen. :D

Meine Mutter würde da wohl sagen: "Man kann ruhig doof sein, man muss sich nur zu helfen wissen!" :lol:
Eventuelle Rechtschreibfehler sind Special-Effects und dienen zur allgemeinen Unterhaltug! :D
Benutzeravatar
HansW
Beiträge: 1843
Registriert: Fr 28. Aug 2020, 14:03
Wohnort: Lippe

Auf die Idee mit den Saugnapffiguren soll man erstmal kommen :thumbup:

Hatte ich total übersehen! Super Idee. :thumbup:
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 3625
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Hi, vielen Dank für euer Feedback :)
Nachtfalter hat geschrieben: Mi 10. Aug 2022, 21:16
Meine Mutter würde da wohl sagen: "Man kann ruhig doof sein, man muss sich nur zu helfen wissen!" :lol:

Dem kann ich mich nur vollends anschließen :thumbup:



MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: U-Boot Type VII/C Flakfalle in 1:350 von Flagman
Aus Prinzip, finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Bild
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 3625
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Hallo an alle Interessierten,
es ging endlich wieder etwas weiter, an meiner He 100.

Die 2. Tarnfarbe (Revell Aqua Color Schwarzgrün 40) wurde wurde aufgetragen.
Bei meiner Wahl des Tarnmusters ist es leider wichtig, grade Abgrenzungen zur anderen Tarnfarbe zu haben.
Hier kam dann Maskingtape von Revell zum Einsatz.
Um einen ``Huckel`` an Farbe beim Übergang zum Maskierband.
bzw. ein unterlaufen der Farbe unter das Maskierband zu verhindern,
Habe ich folgendes gemacht:

Bevor ich das Maskierband aufgeklebt habe, wurde der Bereich vom Maskierband mit einem Q-Tip poliert.
So das ich eine glatte Fläche auf der doch rauen Oberfläche vom Mattlack erhielt.
Danach wurde die Farbe sehr sehr gut gerührt und sehr flüssig verdünnt.
Zum Auftragen der Farbe habe ich immer nur die Pinselspitze in die Farbe getränkt
und sehr schnelll aufgebracht. Da die Aqua Colors doch sehr schnell trocknen.
Gepinselt wurde immer vom Maskierband weg.

Sobald ein Tarnbereich bemalt wurde, habe ich unverzüglich hier das Maskierband abgezogen.
Um hier eine ``Huckelbildung`` zu verhindern.
Ganz gelungen ist mir die Verhinderung eines ´´Huckels´´ dennoch nicht.
Auch kein Problem, sobald die Farbe Knochen trocken ist, den Bereich mit Maskierband
eingrenzen und den Huckel abpolieren.

So schaut es derzeit aus (Klarlack fehlt hier allerdings noch):




IMG_20220818_192037.jpg
IMG_20220818_192005.jpg


Hier nur zum Zeigen des Aufpolierens mittels Q-Tip an der Klebefläche vom Maskierband.

IMG_20220818_192156.jpg



MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: U-Boot Type VII/C Flakfalle in 1:350 von Flagman
Aus Prinzip, finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Bild
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 1389
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Hast du, wenn du das Klebeband dann wieder abziehst, an der polierten Stelle nicht eine andere Oberflächenstruktur? Oder gibt sich das, wenn du abschließend mit Mattlack über alles gehst? Ich poliere immer die ganze Oberfläche mit der Fingerspitze und drücke das Klebenband an der Kante mit dem Rücken der Pinzette an.

Bei der Fw 189 habe ich zur Vermeidung der Kanten das Tarnmuster jetzt freihändig aufgepinselt, zunächst die Ränder mit kleinem Pinsel 1 oder 2 und dann die Zwischenräume mit Flachpinsel 6 aufgefüllt. Allerdings ist der saubere Anstrich bei mir nicht kritisch, weil ja noch die Wintertarnung aufgebracht und dadurch nahezu alles wieder zugedeckt wird.
panzerchen
Beiträge: 2385
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Ist das Tarnmuster so wirklich authentisch ????
Ich habe die Segmenttarnung anders in Erinnerung, andere Formen der Farbflächen.
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 3625
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Hi Paul, nach dem Lackieren mit dem Klarlack sieht
man hier keinen Unterschied mehr.
Freue mich übrigens schon sehr auf deine Fw189, besonders wie du hier die Wintertarnung
umsetzt.
Auf jeden Fall viel Spass und Erfolg dabei.

Zu dem Tarnmuster habe ich mir verschiedene Bilder angesehen.
Sollte so in etwa stimmen, was jedoch nicht bedeutet zu glatten 100%.
Etwas künstlerische Freiheit ist bei mir durchaus gewollt.

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: U-Boot Type VII/C Flakfalle in 1:350 von Flagman
Aus Prinzip, finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Bild
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 3625
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Hallo an alle Interessierten,
ein kleines Update zum Baubericht.

Die Tragflächen wurden mit dem Rumpf verpaart.
An der Tragflächenwurzel gibt es leider einen
Spalt zum Rumpf.
Diesen werde ich die Tage dann verspachteln
und neu lackieren.
Das Bemalen nach dem Verspachteln auf der
schon lackierten Fläche stellt kein Problem dar.
Solange man die Farbe dazu richtig verdünnt,
fann sieht man nichts von der Ausbesserung.

Ebenso wurden die Cockpitverglasung.bemalt.
Wie bei mir üblich, Bemalung freihand ohne Abkleben.
Mit einem Zahnstocher wurde das übermalte wieder
abgekratzt.

So schaut es derzeit aus:


IMG_20220821_183113.jpg
IMG_20220821_183007.jpg



MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: U-Boot Type VII/C Flakfalle in 1:350 von Flagman
Aus Prinzip, finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Bild
Revell-Bert
Beiträge: 2133
Registriert: Di 13. Aug 2019, 18:45
Wohnort: Kronach/BY

Klasse :thumbup: :thumbup: :thumbup:
Gruß der Bert
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 3625
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Hallo Bert vielen Dank :)

Heute ging es an den Spalt zwischen Flügelwurzel und Rumpf.
Ich bin da ziemlich Faul, eine Möglichkeit diesen Spalt zu schließen, ist spachteln und Schleifen.
Wenn ich darauf nun gar keine Lust habe, nehme ich Knetgummi zur Hand.

Als erstes wird der Spalt mit Maskierband eingegrenzt.
Anschließend wird Knetgummi mit Hilfe von einem Zahnstocher,
in den Spalt gedrückt so das besagter Spalt nun geschlossen ist.
Danach wird überschüssiges Knetgummi entfernt und
der Rest mit einem Q-Tip glatt gezogen.
Bei solch kleinen Spalten, kann man so ganz gut vorgehen.

Als nächstes wird der Bereich vorsichtig bemalt und danach wird
hier die Farbe etwas poliert. So wird man später nicht viel von der Ausbesserung sieht.
Und wenn doch, schlägt hier die Stunde vom Washing und Weathering :)

So schaut es aus:


IMG_20220823_183811.jpg
IMG_20220823_183833.jpg
IMG_20220823_183905.jpg




MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: U-Boot Type VII/C Flakfalle in 1:350 von Flagman
Aus Prinzip, finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Bild
Benutzeravatar
Eukaryot98
Beiträge: 1928
Registriert: Di 8. Aug 2017, 23:33

In den nächsten Tagen kannst du Mal auf Modellversium schauen. Da könnte was interessantes für dich und deinen Projekt kommen ;)
mit freundlichen Grüßen Andy

Aktuelles findet ihr in meinen Portfolio
Antworten

Zurück zu „Bauberichte“