Darstellung Flughafen Vorfeld/Parkposition/Taxiways

MoonLoon
Beiträge: 302
Registriert: So 19. Jul 2015, 11:36

Hochgeschätzte Modellbauer,

Vielleicht habe es einige von Euch mitbekommen, dass sich bei mir die Frage einer besseren Präsentation der Flugzeugmodelle gestellt hat :oops: .

Als Hauptthema ist dabei die Darstellung auf einer Parkposition.
Damit ich von "Modellbau 2.0" nicht das Thema "Asphalt" kapere :oops: , öffne ich diesen Thread.

Die Fertigfolien der Fertigmodellbauer (Herpa, Gemini,...) in 1/200 scheinen für die Single Aisle-Narrowbody Jets einigermassen akzeptabel, kosten jedoch jede Menge € und sind für 1/144 Widebodies eher ungeeignet :? .

panzerchen hatte mir den Tip mit der "Kampfgruppe 144" gegeben, bei der es wohl Vorlagen zum ´runterladen, ausdrucken und anschliessendem Kartonbau gibt. Mit dabei auch eine Darstellung eines Vorfeldes mit Betonplatten, Ecken und Kanten. :)

eupemuc hatte auf meine Frage nach der Grösse der Vorfeld-Betonplatten (unterschiedlich, genormt, Flughafenspezifisch???) angeboten, am Flughafen MUC nachzumessen (in echt jetzt?).

Entsprechend googlemaps gibt es die Betonplatten auf Flughäfen von 2,11 x 2,76 m bis 6 x 6 m Grösse.
Hier scheint es also Freiheiten in der Darstellung zu geben.
Vorfeld - Parkpsitionen
Vorfeld - Parkpsitionen
Vorfeld02.JPG (67 KiB) 11796 mal betrachtet
Falls jemand sachdienliche Hinweise hat, ein Vorfeld einigenmassen akzeptabel und taschengeldfreundlich Darzustellen, bitte ich um Mithilfe.

Viele Grüsse,
---o-O-o---
Moonloon
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3031
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

MoonLoon hat geschrieben:...eupemuc hatte auf meine Frage nach der Grösse der Vorfeld-Betonplatten (unterschiedlich, genormt, Flughafenspezifisch???) angeboten, am Flughafen MUC nachzumessen (in echt jetzt?)...
Denkst du, ich mache Scherze? :mrgreen:
Ich messe nachher mal ein paar Platten aus.
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Spotterbilder auf
Planespotters
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3031
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Also gemessen habe ich, aber der Zettel liegt (natürlich) auf meinem Schreibtisch ;)
Aber soviel vorab:
Ich habe drei verschiedene Plattengrößen gemessen. Eine davon (auf dem Hangarvorfeld) hat 5 x 5m.
Die anderen beiden habe ich mir aber nicht gemerkt. Die gibt es dann morgen in der Früh.
Zuletzt geändert von eupemuc am Fr 22. Apr 2016, 07:08, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Spotterbilder auf
Planespotters
MoonLoon
Beiträge: 302
Registriert: So 19. Jul 2015, 11:36

@eupemuc: Was soll ich schreiben: Wahnsinn :respekt: .
Ich hatte bereits diverse Photos von Dir aus dem "inneren Zirkel" gesehen.
Aber die Platten tatsächlich auszumessen ... :clap:

Beim Ein- Umsteigen habe ich mich nicht getraut, mit Massband am Boden zu werkeln :? .
Am Ende kommt dann jemand dazu und "hilft" ungefragt. :oops: :oops:

Vielen Dank bereits in voraus,

---o-O-o---
MoonLoon
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3031
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Kein Problem 8-)
Die anderen Maße sind:
3 x 3,75m
3 x 3m
Beide abgemessen auf dem Vorfeld West.

Andere Abstellplätze, vor allem für kleinere Flugzeuge (Allgemeine Luftfahrt), sind aber auch asphaltiert.
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Spotterbilder auf
Planespotters
MoonLoon
Beiträge: 302
Registriert: So 19. Jul 2015, 11:36

Hallo eupemuc,

Super vielen Dank für die Detail-Info :clap: .
Ich versuche das sinnvoll umzusetzen und werde verschiedene Varianten der Darstellung mal ausprobieren :ugeek: .
Es bleibt also spannend... ;)

Viele Grüsse,
---o-O-o---
MoonLoon
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3031
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Gern geschenen.
Ist ja kein Problem, mal kurz aus dem Auto auszusteigen und den Meterstab anzulegen.
Meinem Kollegen zu erklären, wozu ich das mache, hat länger gedauert als das Messen. Ist halt kein Modellbauer :lol:

Ich gehe davon aus, dass wir hier irgendwann mal ein Ergebnis sehen :)
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Spotterbilder auf
Planespotters
MoonLoon
Beiträge: 302
Registriert: So 19. Jul 2015, 11:36

Hochgeschätzte Modellbauer,

Ich hoffe, die Erwartungen sind nicht zu hoch :oops: .
Hier mein Zwischenbericht:
:ugeek: Entsprechend der ausgemessenen Platten haben ich mir die 3 m Quadrate vorgenommen, die in 1/144 2,1 cm Seitenlänge besitzen.
Die "Betonplatten" bestehen aus den zerschnittenen Verpackungsschachteln bisheriger Modelle, bei denen die Innnenseite "liniert" werden.
Die Linien wurden an Geodreieck und Lineal gezeichnet. Als "Modell" dient hier mein neuer Revell 1/144 Embraer 195 Rohbau :D .

1. Technik: Buntstift, grosser Andruck :thumbdown:
Um ein annehmbares Schwarz der Dehnungsfugen sicherzustellen, mit größerem Druck gezeichnet.
Problem hierbei: Eine Linienbreite von 1 mm entspricht 15 cm in Wirklichkeit.
Denkbar ungeeignet.
01_Top.JPG
01_Top.JPG (57.42 KiB) 11690 mal betrachtet
02_Buntstift_breit.JPG
02_Buntstift_breit.JPG (54.47 KiB) 11690 mal betrachtet
2. Technik: Buntstift, geringer Andruck :|
Buntstift wieder gespitzt, diesmal geringer Andruck.
Auch wenn die Breite der Linien Teerdehnungsfugen realistischer dargestellt werden, erscheinen sie mehr grau als schwarz.
Wo aber das Vorfeld nicht so oft gefegt wird ;) ...
03_Top.JPG
03_Top.JPG (32.87 KiB) 11690 mal betrachtet
04_Buntstift_schmal.JPG
04_Buntstift_schmal.JPG (47.98 KiB) 11690 mal betrachtet
3. Technik: schwarzer Kugelschreiber :)
Mit Gedicht ;) oder Mustermalen :x auf "Betriebstemperatur" bringen.
Dann mit geringem Druck auftragen.
05-Top.JPG
05-Top.JPG (30.17 KiB) 11690 mal betrachtet
06_Kugelschreiber-Schwarz2.JPG
06_Kugelschreiber-Schwarz2.JPG (46.99 KiB) 11690 mal betrachtet
Scheint die bessere der bisher drei Lösungen zu sein.

Wieder die Bitte um zahlreiche Kommentare, Tips, Anregungen und evtl. positive / negative Kritiken.
---o-O-o---
MoonLoon
panzerchen
Beiträge: 2320
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Da Du um Kommentare gebeten hast, hier meine persönliche Sichtweise:

Teer klebt, und ganz besonders im Sommer bei höheren Temperaturen.
Da werden sich also Staub und Erde auf den Teerfugen anheften.
Somit plädiere ich für eine ganz dezente Darstellung der Fugen.
Dünn und farblich unauffällig-->also eher Grau als Schwarz.

Außerdem sollte ja das Modell im Focus stehen und nicht ein wie auch immer gearteter Untergrund.
MoonLoon
Beiträge: 302
Registriert: So 19. Jul 2015, 11:36

Hallo panzerchen,

Danke für Deinen Kommentar.
Alle meine Beiträge sind als Diskussionsgrundlage und zum Kommentieren gedacht, mit negativen Kritiken kann ich umgehen,
sofern sie entsprechend argumentiert sind. Positive Kommentare nehme ich gerne an.
Dafür ist meiner Meinung nach ein Forum gedacht :thumbup: .

In der Haupsache sind wir uns ja einig: Die Hauptsache ist das Modell 8-) .

In diesem Thema hier geht es um einen annehmbaren Untergrund zur Präsentation.
Da die Vorschläge zu diesem Thema nur dünn gesäht waren, habe ich quasi angefangen "laut zu denken" :? .
Und dies waren die ersten drei Ideen, die einigermassen funktioniert haben.
Deinen Kommentar kann ich nachvollziehen.

Weitere Versuche werden folgen...
MoonLoon
Beiträge: 302
Registriert: So 19. Jul 2015, 11:36

Ich muss mich korrigieren.
15 cm Dehnungsfugen gibt es tatsächlich :shock: , sogar noch breiter.
https://www.youtube.com/watch?v=2NMZ6_ii0DY

Viele Grüsse,
---o-O-o---
MoonLoon
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3031
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Das sind keine Dehnungsfugen. Das sind Ablaufkanäle für Regenwasser :lol:

Der Versuch Nr.2 sieht aber schon recht gut aus.
Vorschlag (ohne Gewähr): Erst mit einem Gegenstand wie z.B. Geodreieckspitze o.ä. die Fugen eindrücken, und dann mit dem Bleistift nachzeichnen.
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Spotterbilder auf
Planespotters
MoonLoon
Beiträge: 302
Registriert: So 19. Jul 2015, 11:36

Hochgeschätzte ModellbauerInnen,

Nach längerer Zeit ohne neue Vorschläge stelle hier mal meinen momentanen Stand für die Fotobox vor ;) .

Aus den Innenseiten der Bausatzkartons können die gewünschten Grössen der Taxiways / Parkpositionen geschnitten werden.
Entsprechend des Massstabs wird mit einem Bastellmesserchen und Metalllineal die Plattengrösse eingeritzt.
Im Autozubehör habe ich 5 mm schwarzes Tape gekauft, in einem Baumarkt gelbe Folie, die ich in 1 mm breite Stückchen geschnitten und aufgeklebt habe.
07_Messer_auf_Karton.JPG
Von Faller (Modellbahnzubehör) habe ich mir den Bewuchs für den Seitenstreifen des Taxiways besorgt, hier z.B. quasi "die Karoo nach Beginn der Trockenzeit" :roll: . Simple Grassflächen für Mitteleuropa dürften auch lieferbar sein ;) .
08_Messer_auf_Karton_mit_Steppe.JPG
Die Taxiway Befeuerung habe ich mir von Herpa als Zubehör "Blaulicht" für die HO Modellfahrzeuge besorgt.
Die roten / weissen Sockel habe ich gelb lackiert.
09_Taxiway_Beleuchtung.JPG
09_Taxiway_Beleuchtung.JPG (55.78 KiB) 1478 mal betrachtet
Für die Hintergrundtapete habe ich mal eine Landschaft, z.B. "die Karoo zu Beginn der Trockenzeit" ohne markante Details fotographiert, mehrfach ausgedruckt und mit Tesa aneinander geklebt.
10_Taxiway_mit_Tapete_und_Lichtern.JPG


Für Kommentare, Kritik, sonstige Bemerkungen wäre ich dankbar,

freundliche Grüsse,
MoonLoon
---o-O-o---
diavolonero
Beiträge: 330
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 02:19
Wohnort: Stuttgart

Hallo,

ich finde, daß die Betonplatten viel zu steril wirken. Hast Du eine Airbrush? Wenn ja, könntest Du die Trennfugen mit einem Pre-shading betonen. Danach noch einmal leicht mit grau drüber Nebeln. Oft haben die Betonplatten Risse, die auch mit Teer gefüllt wurden. Die Linien würde ich eher Lackieren. Normale Taxiways haben einfache gelbe Linien, in München gibt es im Bereich der Vorfelder auch blaue und orange Linien. In diesen Linien sind grüne Leuchten eingelassen. Die blauen Seitenleuchten werden eigentlich nur bei unübersichtlichen Stellen benutzt. Beim Militär sieht es anders aus, z.B. in Lechfeld sind alle Taxiways nur mit den blauen Seitenbegrenzungsleuchten markiert.
Im Bereich der Parkpositionen haben die Betonplatten eigentlich immer Ölflecken im Bereich der Triebwerke aber auch unter dem Rumpf.

Gruß
Alex
MoonLoon
Beiträge: 302
Registriert: So 19. Jul 2015, 11:36

Hallo Alex,

Vielen Dank für Deinen Kommentar / Anregungen :thumbup: .
Es ging mir hier hauptsächlich um eine Hilfe / Anregung zur einfachen Darstellung für die gebauten Luftfahrtmodelle.
Eine Airbrush habe ich nicht :oops: .
Natürlich kann vieles noch Individualisiert werden, geplatzte Betonplatten, Ölflecken, beginnender Graswuchs, ....
:geek: Grüne Lichter bei den Taxiways gibt es eigentlich nur auf der Centerline.
:ugeek: Einen kleinen Kurs für die Markierungen und Beleuchtung findest Du hier: https://www.youtube.com/watch?v=7wbLG4lnyMM
oder hier https://www.youtube.com/watch?v=EK-eUuFj8dg

Es wäre toll, wenn Du ein paar Bilder von Deiner Taxiway / Parkposition Darstellung /-en zeigen könnest ;) ,

freundliche Grüsse,
MoonLoon
----o-O-o----
Antworten

Zurück zu „Tipps & Tricks“