Titanic von Revell 1/400

Svench
Beiträge: 24
Registriert: So 15. Nov 2020, 19:07

Hallo zusammen,

nachdem ich im April diesen Jahres meine Titanic von Hachette nach einer 1 1/2 Bauphase fertiggestellt habe, muss ein neues Modell her.

Ich habe kürzlich das Set von Revell der Titanic im Maßstab 1/400 bekommen und dazu passende Ätzteile :D

Titanic Revell Vorderseite .JPEG
Titanic Revell Vorderseite .JPEG (86.45 KiB) 232 mal betrachtet
Titanic Revell Rückseite .JPEG
Titanic Revell Rückseite .JPEG (116.93 KiB) 232 mal betrachtet
Titanic Ätzteile von Eduard.JPEG
Titanic Ätzteile von Eduard.JPEG (123.7 KiB) 232 mal betrachtet

Ich würd das Modell gerne etwas detailreicher bauen bzw. gestalten. Mit Ätzteilen habe ich schon bei der Hachette Titanic nachgerüstet und es macht einfach einen enormen Unterschied!

Gerade überlege ich, ob ich nicht auch die Bullaugen des Revell Modells aufbohren soll. Allerdings habe ich bisher noch nie mit Beleuchtung oder LEDs zu tun gehabt :lol:

Ich werde euch versuchen hier regelmäßig Updates zu geben.

Achja und hier seht ihr einmal mein Titanic Modell von Hachette:

Titanic von Hachette.JPEG
Titanic von Hachette.JPEG (58.23 KiB) 232 mal betrachtet
Titanic Hachette Bugansicht.JPEG
Titanic Hachette Bugansicht.JPEG (82.18 KiB) 232 mal betrachtet
Titanic Hachette Heckansicht.JPEG
Titanic Hachette Heckansicht.JPEG (79.42 KiB) 232 mal betrachtet
Titanic Hachette .JPEG
Titanic Hachette .JPEG (86.19 KiB) 232 mal betrachtet
IngoM
Beiträge: 371
Registriert: Mi 27. Jan 2021, 13:59
Wohnort: Lingen

Hallo.
Die Bullaugen würde ich sicherlich aufbohren.
Als Beleuchtung kannst du LED-Streifen nehmen und das passende Netzteil dafür. Es gibt von Evemodell LED Streifen mit 3 LED`s. Kannst du immer weiter hintereinanderschalten, also 6 oder auch 9 LED`s. Musst du allerdings miteinander verbinden also löten.
Wenn die Beleuchtung durch das Plastik des Modells durchscheinen sollte kannst du die Beleuchtung ja auslassen.
Versuchen würde ich das aber, sieht bei dem Modell einfach realistischer aus.
Eventuell hinter die aufgebohrten Bullaugen noch durchsichtige Folie anbringen....musst du ausprobieren wie es dann wirkt.
Gruß Ingo
Bild
Svench
Beiträge: 24
Registriert: So 15. Nov 2020, 19:07

Hallo Ingo,

danke für deine Antwort, das hilft mir schonmal sehr weiter.

Ich habe das das Micro Kristall Klear hier, um die Bullaugen etwas zu verglasen von innen.

Eventuell öffne ich nicht jedes Bullauge, dass muss ich mir nochmals durch den Kopf gehen lassen :D
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 3438
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Hi Sven,
wenn du mit LED Arbeiten möchtest,
würde ich das Innere vom Modell mit Alufolie auskleben.
dann leuchtet auch nichts, wo es nicht sein soll.
Danach die Bullaugen ausbohren.
Einige davon würde ich allerdings nicht aufbohren, bzw. diese abdecken.

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: Bf 109D-1 in 1:48 von ModelSvit
Aus Prinzip, finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Bild
Svench
Beiträge: 24
Registriert: So 15. Nov 2020, 19:07

Hey Jan,

danke dir für den Tipp! Das heißt die Alufolie wird einfach auf die Innenseiten des Rumpfs geklebt? Sorry für meine Frage aber das bin ich völliger Anfänger.

Bezüglich der Bullaugen hatte ich mir mehrere Modelle angesehen und fand es sehr realistisch, wenn nicht alle geöffnet wurden.
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 3438
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Hi Sven,
ja genau, mit der Alufolie innen alles auskleiden bzw. verkleben (Rumpf und alle Aufbauten).
So scheint die LED nicht durch das Plastik.

Mit den Bullaugen sehe ich es ganz genau wie du.

Wünsche dir viel Spass und Erfolg.

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: Bf 109D-1 in 1:48 von ModelSvit
Aus Prinzip, finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Bild
Svench
Beiträge: 24
Registriert: So 15. Nov 2020, 19:07

Testweise habe ich einmal ein paar vordere Bullaugen aufgebohrt. Gefällt mir optisch schonmal gut ;)

Bullaugen.JPEG
Bullaugen.JPEG (114.4 KiB) 162 mal betrachtet
IngoM
Beiträge: 371
Registriert: Mi 27. Jan 2021, 13:59
Wohnort: Lingen

Hab das gleiche Modell noch stehen, aber mit Licht und Sound. Ich denke, wenn Revell Licht dazu liefert wird es wohl kaum durch das Plastik scheinen. Ist bei meiner U.S.S. United States auch so. Es scheint nichts durch. Bei Flugzeugmodellen ist das schon anders.
In der Galerie ist meine Titanic in 1 zu 570 eingestellt. Ich hatte auch viele der Bullaugen aufgebohrt, die gegenüberliegende Seite aber so bemalt, daß ein Kontrast entsteht, also im weißen Teil der Hintergrund schwarz und im schwarzen Teil Hintergrund weiß.
Gruß Ingo
Bild
Svench
Beiträge: 24
Registriert: So 15. Nov 2020, 19:07

Simitian hat geschrieben: Do 23. Jun 2022, 21:26 Hi Sven,
ja genau, mit der Alufolie innen alles auskleiden bzw. verkleben (Rumpf und alle Aufbauten).
So scheint die LED nicht durch das Plastik.
Mit welcher Kleberart verklebst du denn die Alufolie?
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 3438
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

@Ingo:
Da hast du prinzipiell recht, mit der Beleuchtung.
Wenn die Beleuchtung schon mit im Bausatz mit drinnen ist, sollte die Stärke der LED
vom Hersteller angepasst sein, so das nichts durchscheint.

Wenn man jedoch selber LED´s kauft und einbaut und diese dann von der Lichtstärke wesentlich Stärker sind als
die vom Bausatzhersteller, könnte es schon anders sein.
Hier würde ich zur Sicherheit zb. Alufolie verkleben, bevor alles fertig gebaut ist und beim Einschalten der Beleuchtung
mein ganzes Schiff leuchtet :)

Zu bedenken wäre auch, ob man nicht gelbe LED´s verbaut.
Aber auf jedenfall warmton LED`s.
``Kaltlichtbeleuchtung`` gab es damals noch nicht.

@Sven:
Bin mir nicht sicher was du genau mit "Klebeart" meinst.
Ich würde die Innenteile vollflächig und Überlappend mit Alufolie abkleben.
Quasi eine Innere Haut für die Aussenhaut vom Modell.

Hoffe es bringt dich so weiter.

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: Bf 109D-1 in 1:48 von ModelSvit
Aus Prinzip, finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Bild
Revell-Bert
Beiträge: 1950
Registriert: Di 13. Aug 2019, 18:45
Wohnort: Kronach/BY

IMG_23062022_220923_(765_x_800_pixel).jpg
IMG_23062022_220923_(765_x_800_pixel).jpg (145.14 KiB) 96 mal betrachtet

Selbstklebende Alufolie. Die hier ist etwas dicker.
Gruß der Bert
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 902
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Wie wäre es denn mit einer schlicht und ergreifenden schwarzen Lackierung der Innenseite des Rumpfes und der Aufbauten?
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
IngoM
Beiträge: 371
Registriert: Mi 27. Jan 2021, 13:59
Wohnort: Lingen

Es gibt auch dimmbare LED Streifen. Gruß Ingo
Bild
Svench
Beiträge: 24
Registriert: So 15. Nov 2020, 19:07

Phylax Lüdicke hat geschrieben: Fr 24. Jun 2022, 11:24 Wie wäre es denn mit einer schlicht und ergreifenden schwarzen Lackierung der Innenseite des Rumpfes und der Aufbauten?
Das wäre auch eine Option für mich. Der Rumpf ist ja schon komplett in schwarz.
Revell-Bert
Beiträge: 1950
Registriert: Di 13. Aug 2019, 18:45
Wohnort: Kronach/BY

Phylax Lüdicke hat geschrieben: Fr 24. Jun 2022, 11:24 Wie wäre es denn mit einer schlicht und ergreifenden schwarzen Lackierung der Innenseite des Rumpfes und der Aufbauten?
Kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen, kann funktionieren, muss aber nicht. Mit Alu machst du dir die Arbeit sicher nur einmal.

Diese Erfahrung habe ich bei meinen Unimog Projekt schon gemacht.
viewtopic.php?t=8539&start=159
Gruß der Bert
Antworten

Zurück zu „Bauberichte“