'Ungewaschnes Auto'-Effekt mit Weathering Set?

Antworten
tompistol
Beiträge: 4
Registriert: Mo 20. Jun 2022, 13:47

Hallo Freunde,

mal eine Frage. Ich werde als nächstes Projekt den 964 aus Californication nachbauen (Basis ist Italeri Nr. 680, was ja mal ein Revell-Set war :lol: ). Charakteristisch für den Wagen ist, dass er total verdreckt ist, als wäre er nie gewaschen worden.

Hier mal ganz professionell vom Fernseher abfotografiert 8-)

Bild
free to use web images

Bekommt man das mit dem Weiß aus dem Revell Weathering Set hin? Vor allem auch verschmutzte Scheiben?

Gruß aus der Lausitz :)
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 3521
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Hi Tom,
kurz und knapp ja.

Du kannst die Pigmente auch mischen zb. weiß mit Sand,
um den richtigen Ton zu treffen.
Oder auch die Pigmente mit Wasser mischen und nass auftragen.
Trocknen lassen und mit zb. Q-Tip den Dreck nach bedarf modellieren.

Ich benutze auch nur das Revell Weatheringset, an meinen Modellen.

Revell Weathering Set Anwendungsbeispiele

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: He 100 in 1:48 von HiPM
Aus Prinzip, finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Bild
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 2115
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Deckweiß mit Wasser.
Vorteil, Deckweiß kannst sehr lange bearbeiten. Und sogar bis auf einen %Satz auch wieder reaktivieren wenn eingetrocknet. Ergibt so einen Staubschleier/Filter.
Wenns aber farbig werden soll, wie ein spezieller Farbton, Wüstensand, was auch immer, dann ja, ganz klar mit Pigmenten/Wasser.
tompistol
Beiträge: 4
Registriert: Mo 20. Jun 2022, 13:47

Okay, schon mal danke für die Antowrten. Ich werde alles mal ausprobieren auf irgendwelchen gescheiterten Projekten :D
Antworten

Zurück zu „Tipps & Tricks“