alte Farben noch brauchbar?

Antworten
frnky77
Beiträge: 37
Registriert: Sa 7. Apr 2018, 10:07

So 8. Apr 2018, 11:58

Hallo Leute

Ich habe neulich beim Ausmisten ein paar alte Revell-Farben gefunden (Blechdöschen), die mindestens 15 Jahre alt sein müssten (so lange ist mein letzter Modellbau-Versuch her :D ). Die, die schon mal offen waren, waren alle eingetrocknet und ich habe sie entsorgt. Dabei waren aber auch noch 5 Döschen, die unbenutzt schienen. Ich habe eins mal geöffnet und ein paar Minuten lang umgerührt. Die Konsistenz war danach etwa wie Honig, aber homogen. Meint ihr, die Farbe kann man noch benutzen, wenn man etwas Verdünnung hinzugibt? Oder sollte ich zur Sicherheit lieber neue kaufen?

Franky
Benutzeravatar
Ex43er
Beiträge: 1339
Registriert: So 9. Feb 2014, 12:25
Wohnort: Saarbrücken

So 8. Apr 2018, 12:49

frnky77 hat geschrieben:
So 8. Apr 2018, 11:58
. Meint ihr, die Farbe kann man noch benutzen, wenn man etwas Verdünnung hinzugibt?
Versuch macht kluch :thumbup:
Die Farben können durchaus noch brauchbar sein. Ich selbst hatte ungefähr genauso lange eine größere Menge auf dem Speicher liegen. Die meisten von Humbrol, aber auch etliche REVELL-Farben. Die ließen sich meist problemlos verarbeiten, auch mit der Airbrush, und zeigten keinerlei Alterungserscheinungen.
VG
Peter
"Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche!"
Benutzeravatar
Aiden
Beiträge: 982
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 17:55
Wohnort: Freiburg im Breisgau

So 8. Apr 2018, 13:05

Die alten Revell Enamel Farben kannst du verdünnen, bei den meisten dürfte es funzen. Ich habe so ca. 100 von meinem Opa bekommen, 2/3 davon waren noch verdünnt brauchbar. Gut, man muss dazu sagen dass die Farben aus den Achzigern stammen und noch Lösungsmittel enthalten.
LG Aiden :thumbup:

Ich weiß, dass ich Fehler mache. Tja, das Leben kam halt ohne
Bedienungsanleitung!
frnky77
Beiträge: 37
Registriert: Sa 7. Apr 2018, 10:07

So 8. Apr 2018, 13:09

Ok, dann teste ich das mal. Kann ich dazu Universal-Verdünnung nehmen (davon hätte ich welche hier) oder besser den Original Revell Verdünner?
Benutzeravatar
Aiden
Beiträge: 982
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 17:55
Wohnort: Freiburg im Breisgau

So 8. Apr 2018, 13:21

Ich mach das mit Universal-Verdünner auf Nitrobasis aus dem Baumarkt.

Also sowas:
Bild
Zuletzt geändert von IchBaueAuchModelle am Mo 9. Apr 2018, 06:19, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Doppelpost zusammengefasst
LG Aiden :thumbup:

Ich weiß, dass ich Fehler mache. Tja, das Leben kam halt ohne
Bedienungsanleitung!
frnky77
Beiträge: 37
Registriert: Sa 7. Apr 2018, 10:07

So 8. Apr 2018, 13:31

Ok danke :thumbup:
frnky77
Beiträge: 37
Registriert: Sa 7. Apr 2018, 10:07

Do 12. Apr 2018, 13:53

Mit der Nitro-Verdünnung scheint es echt zu klappen. Allerdings frage ich mich jetzt, ob ich gleich auf die Aqua Color Fraben umsteigen soll, da ich ja sowieso noch weitere kaufen muss. Einerseits kenne ich die Email-Farben halt von früher, mit Aquas habe ich noch nicht gemalt, da gehen ja die Meinungen weit auseinander, was man so liest Allerdings ist die Verdünnung ja wesentlich einfacher,wenn man nur Wasser braucht:?: :?:
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1785
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Do 12. Apr 2018, 16:07

Vergiss Wasser, damit erreichst du kein vernünftiges Ergebnis.
Aqua Farben sollte man immer mit etwas Alkohol-basiertem verdünnen. Z.B. Mr.Color Thinner 400.

Grüße
Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
Aiden
Beiträge: 982
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 17:55
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Fr 13. Apr 2018, 14:14

frnky77 hat geschrieben:
Do 12. Apr 2018, 13:53
Mit der Nitro-Verdünnung scheint es echt zu klappen. Allerdings frage ich mich jetzt, ob ich gleich auf die Aqua Color Fraben umsteigen soll, da ich ja sowieso noch weitere kaufen muss. Einerseits kenne ich die Email-Farben halt von früher, mit Aquas habe ich noch nicht gemalt, da gehen ja die Meinungen weit auseinander, was man so liest Allerdings ist die Verdünnung ja wesentlich einfacher,wenn man nur Wasser braucht:?: :?:
Dafür ist das Bemalen mit Aquas mehr Arbeit, weil du vorher noch grundieren musst, da ist der Vorteil bei den Enamels, dass sie auch so haften. Ich kaufe nur Aquas, wenn es die Nummer beim Laden nur noch als Aqua gibt und ich sie wirklich dringend brauch. Noch ein Vorteil: Die Enamels sind (zumindest dort wo ich immer kaufe) rund einen Euro günstiger.
LG Aiden :thumbup:

Ich weiß, dass ich Fehler mache. Tja, das Leben kam halt ohne
Bedienungsanleitung!
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“