Gravity colors / Zero Paints

Antworten
Benutzeravatar
Speedy88
Beiträge: 537
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 13:35
Wohnort: Wien

Fr 27. Mai 2016, 06:49

Hallo an alle !

Wollte euch fragen ob schon wer erfahrung mit den Gravity colors/Zero Paints hatte :?: Sind die schon fertig verdünnt oder braucht man zusätzlich noch nen verdünner :?: Kommen die farben an das Original hin oder weichen die sehr ab :?:
"Lebe jeden Tag als wäre es dein Letzter"
In Arbeit.:Ferrari SA Aberta, Dodge Ram VTS Pickup,Tamiya Rally Mechanics Set
Benutzeravatar
Gastronaut
Beiträge: 648
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 18:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

Fr 27. Mai 2016, 08:53

Zu den Zeros: Ich arbeite in letzter Zeit eigentlich nur noch mit Zeros. Sind in Österreich leider schwer zu bekommen. Die Grundierung und die Decklacke sind in den Fläschchen, in denen sie abgefüllt werden, schon verdünnt und fertig für die Gun. Meiner Meinung nach sehr leicht zu verarbeiten, da du dir keine Sorgen machen musst ob du jetzt zu viel Verdünnung, oder zu wenig beigemischt hast. Die Farben sind meinem Wissen nach von den Original Farbcodes nachgemischt. Wobei ich auch schon ein paar kleine Unstimmigkeiten hatte (BMW M3 Farben). Manche Modellbauer berichten auch, dass sie die gleiche Farbe doppelt gekauft haben, und dann aber (minimale) Farbunterschiede feststellen konnten. Vom Klarlack kann ich dir abraten! Hatte anfangs überhaupt keine Probleme damit, doch bei den Letzen Projekten fingen sie an: Nach Klarlackauftrag, Risse im Decklack (beides Zeropaint) / Dekals von bestimmten Herstellern vertragen den Klarlack nicht…

Fazit: Die Farben (Decklacke) und auch die Grundierung (mit Microfiller) sind unbedingt zu empfehlen! Top! :thumbup:
Jedoch vom Klarlack würde ich persönlich die Finger lassen.
Benutzeravatar
Speedy88
Beiträge: 537
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 13:35
Wohnort: Wien

Fr 27. Mai 2016, 11:21

Also das hört sich gut an mal :!:

Ich schaue mir gerne immer in youtube in Scale Modelling Chanel an und da hab ich schon gesehen das er diese farben verwendet :!:

Rausgefunden habe ich das es im 11 bezirk in Wien den Fb-Models gibt der die Zero Paints auch zum kaufen hat :!:

Bin dann noch am überlegen für welches Auto ich die farbe dann kaufe.
"Lebe jeden Tag als wäre es dein Letzter"
In Arbeit.:Ferrari SA Aberta, Dodge Ram VTS Pickup,Tamiya Rally Mechanics Set
Truckie
Beiträge: 56
Registriert: Mi 4. Mai 2016, 10:54

So 29. Mai 2016, 14:06

Hallo,
nur als kleiner Tip wenn du noch nie mit diesen Farben gearbeitet hast-sie sind extrem verdünnt-auf keinen Fall nachverdünnen.Sorgfältige Vorarbeit ist absolut unerlässlich,die Farbe setzt sich in die feinsten Vertiefungen und zeigt jeden Fehler.

Viele Grüsse Truckie
Benutzeravatar
Speedy88
Beiträge: 537
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 13:35
Wohnort: Wien

Di 31. Mai 2016, 15:57

ok gut zu wissen danke für den Tipp :!:

:thumbup:
"Lebe jeden Tag als wäre es dein Letzter"
In Arbeit.:Ferrari SA Aberta, Dodge Ram VTS Pickup,Tamiya Rally Mechanics Set
Benutzeravatar
Miss_Blitz
Beiträge: 50
Registriert: Sa 13. Apr 2019, 20:39
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

So 11. Aug 2019, 15:35

Ich überlege für den Fahrzeug Modellbau umzusteigen auf Zero Paints.

hier wird aber erzählt das es anscheinend risse in den deckals geben sollt.
Gastronaut hat geschrieben:
Fr 27. Mai 2016, 08:53
Vom Klarlack kann ich dir abraten! Hatte anfangs überhaupt keine Probleme damit, doch bei den Letzen Projekten fingen sie an: Nach Klarlackauftrag, Risse im Decklack (beides Zeropaint) / Dekals von bestimmten Herstellern vertragen den Klarlack nicht…
Meine Frage: habt ihr auch solche probleme? Es ist nicht gut wenn mann gefühlte 1000 sticker auf ein race-car klebt perfekt lackiert hat und dann die decals reissen. Nach auftrag des Klar Lacks.

Wie sind eure erfahrungen?
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3147
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Mo 12. Aug 2019, 19:27

Ich nutze keinen Klarlack von Zero Paints, weil ich den Preis überzogen sehe.
Ich greife Seit ca. 1 Jahr zu handelsüblichen 2K Klarlack, welchen man auch für die Großen benutzt (2 Komponenten: Klarlack, Härter und Verdünnung) und hatte null Probleme. Der erste Wagen war sogar einer mit Zero Paints Basislack.
Seit dem hatten die letzten Modelle (10 Pkw) nur noch 2K bekommen. Hersteller der Grundierung mittlerweile ausgetauscht - problemlos. Von Spraydosen auf emaile von Revell umgestiegen - problemlos.

Man muss bei Aussagen wie "und dann fingen die Probleme an" sicher mal nachfragen, ob der/diejenige an seiner üblichen Arbeitsweise was geändert hat. Wenn ich immer die selben Materialien nehme und ändere nur eine "Zutat", sehe ich ja, ob es funktioniert. Wenn nicht, Passt das eben nicht zusammen.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
Miss_Blitz
Beiträge: 50
Registriert: Sa 13. Apr 2019, 20:39
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

Fr 16. Aug 2019, 21:41

hm ... ja das ist auch meine überlegung auf 2k Lack um zusteigen weil der so schön glänzt.
da sollte man aber schon aufpassen das der sich mit acryl farben verträgt?
Lacke von der automobil branche gibt es ja sehr viele ... da wird wohl ein fachmarkt weiter helfen?
IchBaueAuchModelle hat geschrieben:
Mo 12. Aug 2019, 19:27
2 Komponenten: Klarlack, Härter und Verdünnung
und mischt ihr das alles für eure modelle :respekt: . da sollte man ja wissen wie die "rezeptur" ist. ach gott ... hört sich schrecklich schwierig an und dann hast noch welche probleme das sich der klar lack doch nicht mit der acryl farbe verträgt kann kannst was neues kaufen.... :?: :?: :?: :?:
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3147
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Sa 17. Aug 2019, 11:28

Wenn der Lack dann doch daneben ging oder einfach nicht gefällt, wird entlackt. Das geht immer. Und dann wieder von vorne.

Ich lackiere auch mit Spraydosen. Die kann man auch im Baumarkt kaufen. Zu Autoteilehändler Gehe ich nur wenn ich einen originalen Farbton brauche und nicht im Internet bestellen/kaufen möchte. Da kriegt man ja alles...
Klarlack geht auch aus der Dose problemlos. Mit sauberer Vorarbeit wird das Ergebnis auch gut und gleichwertig wie 2K. Damit hatte ich nie Probleme.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“