Haltbarkeit Revell Aqua Color?

Antworten
PaladinX
Beiträge: 12
Registriert: So 27. Mär 2016, 12:25

So 27. Mär 2016, 12:32

Hallo zusammen,

Ich habe gestern zwei Farben geöffnet, die ganz grob etwa 1,5 Jahre in meinem Farbschrank standen.
Ergebnis siehe Foto. :cry:
IMG_2952.JPG
IMG_2952.JPG (87.23 KiB) 2842 mal betrachtet
Daraus ergeben sich für mich folgende Fragen:
- Wie lange sind die Farben den generell haltbar (so ganz grob)?
- Kann ich das durch evtl regelmässig (zB einmal im Jahr) umrühren oder Beigabe irgend eines Mittelchens verhindern?

Gruss aus der Schweiz,
Jan
Mammut13
Beiträge: 48
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 08:33

So 27. Mär 2016, 13:11

Das Problem liegt am den Mettalic pigmenten, weil sie wirklich aus Metall bestehen und diese oxidieren im wasser. Normalerweise werden die MEtallicpigmente durch irgendeine Beschichtung geschütz, aber es kann vorkommen das genau das passiert was du hast das die Pigmente zu einem großen Klumpen werden. Ich hatte das auch schon mehrmals mit den Revell aqua color Metallic farben. ich benutze im Moment die Metalic farben von Tamiya da dies auf Alkoholbasis sind Vallejo soll auch auf Alkoholbasis sein und bei Citadel kanns ich leider net genau sagen aber die Metalic farben von Citadel sind auch sehr langen haltbar, also würd dir wahrscheinlich nur die Möglichkeit bleiben die kaputten farben wegzuschmeißen und neu zu kaufen. Es kommt auch immer darauf an wie lange die farben beim händler schon gestanden waren

MFG

Mammut13
Bald im Bau: 07501 Mercedes-Benz UNIMOG U1300L TLF 8/18
Fast fertig Revell GFLF Simba 8x8 07514
Benutzeravatar
schnuerbodenfuxx
Beiträge: 648
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:38

So 27. Mär 2016, 17:38

Hallo Jan,

mit "Messing 36192" von Revell Aqua Color ist mit das auch schon mal passiert. :thumbdown:
Man braucht ja davon immer nur ein bißchen. Deshalb steht die Farbe ralativ lange. Ich habe meine nach etwa 1 1/2 jahren in die Tonne geworfen und neue gekauft. Die habe ich jetzt etwa 1 Jahr und sie ist noch gut zu gebrauchen.

österliche Grüße
schnuerbodenfuxx Dieter
Ich weigere mich immer noch, die Schlechtschreibreform anzuerkennen. Deshalb: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Mo 28. Mär 2016, 00:53

Grünspangold, ja das hatte ich leider auch schon ! :thumbdown:
Genau so !
Das läßt sich fast nur noch für "Endzeitfahrzeuge" verwenden, mad max oder sowas.
So krank wie diese Farbe aussieht..... :shock:

Nein, Vallejo sind nicht alkoholbasiert sondern ebenfalls wasserbasiert !
Das spritzfertige "Gold" von Vallejo ( Vallejo Air ) ist gar nicht golden sondern allenfalls ein kaum merklich gülden eingetöntes Aluminium !
Allenfalls geeignet um bei Naturmetalloberflächen von Flugzeugmodellen geringfügig abweichende Bleche darzustellen.

Als Metallfarben versuche ich ausschließlich Poliermetalle ( sog. "metallizer" ) zu verwenden.
Die sind aber keine Acryle sondern schwimmen in sehr flüssigem und flüchtigem Lösungsmittel.
REVELL hat keine im Angebot. :roll:

Zur grundsätzlichen Haltbarkeit der REVELL Aqua:
Nach meiner Erfahrung sind die Kappen nicht sehr dicht sodaß die Farben im Laufe der Zeit ( wenn das Döschen schon geöffnet war ) dicker werden und nach längerer Zeit sogar eintrocknen.
Allerdings lassen sie sich auch im eingedickten Zustand mit Wasser wieder in streichfähigen Zustand bringen.
Gut rühren ist angesagt !
PaladinX
Beiträge: 12
Registriert: So 27. Mär 2016, 12:25

Mo 28. Mär 2016, 12:19

Nur waren diese beiden noch Originalverschlossen :lol:
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3091
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Di 29. Mär 2016, 07:08

Hier (Revell Aqua Messing) ist es mal behandelt worden ;)
Langes, geduldiges Rühren kann die Farbe wieder brauchbar machen. Ich habe das selbe Problem bei meinen Metallicfarben - nur nicht so heftig.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
grosskranfan
Beiträge: 301
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 13:58

Mi 30. Mär 2016, 19:03

IchBaueAuchModelle hat geschrieben: Langes, geduldiges Rühren kann die Farbe wieder brauchbar machen..
Umfüllen in ein größeres Kunststoffglas, etwas Verdünner dazu, dann noch einen Rührfisch - und die Arbeit macht der Magnetrührer :mrgreen: :mrgreen:
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“