Gußast - was sonst :-)

Antworten
Benutzeravatar
wienerle
Beiträge: 52
Registriert: Do 2. Jan 2014, 18:03
Wohnort: Heilbad Heiligenstadt

Mo 24. Jul 2017, 19:20

Hallo!
Ich komme einfach mit der „Takelage“ vom Doppel- und Tiefdeckern nicht weiter.
Hab da auch noch keine so richtigen Erfahrungen.
Bisher machte ich Verspannungen und Antennendrähte immer mit unsichtbaren Nähgarn. Dicke passt da otpimal.
Befestige so immer ein Ende in einem Sackloch per Kleber. Das andere Ende spanne ich dann um den Antennenmast oder bohre auch mal ne Tragfläche durch – so kann man auch diese Verstrebung spannen.
 
Aber nun habe ich ein Modell wo das so net funktioniert. Habe es mit einem gezogenen Gußast probiert. Allein beim kleben schon die ersten Probleme.
Wie bekommt ihr das am besten fest? Nutze da Sekundenkleber. 
Aber wie einen Tropfen davon, ohne die Umgebung einzusauen, an den Gußast bekommen? Da hält nur minimaler Kleber.
Wenn nicht viel Platz ist wird es ja noch schwieriger.
Als ich dann alles angeklebt habe, mehr schlecht als recht, habe ich dann mit Farbe die Umgebung ausgebessert.
Nun das nächste Problem. Der Gußast war ja schon beim ziehen leicht gebogen, gleichmäßig dünn, aber eben ein leichter Radius.
Daher hängt er auch minimal durch am Modell. Wie bekomme ich ihn denn „gespannt“ ? Geht das überhaupt mit Gußast?
 
Ich verweifel da langsam auch an meinen dicken Fingern J
 
Hoffe auf ein paar praktische Tipps.
 
eydumpfbacke
Beiträge: 860
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 10:23
Wohnort: Lübeck

Mo 24. Jul 2017, 20:40

Ich habe zwar Gußast noch nicht probiert, aber...
Gußast ist Plastik, und zwar das gleiche Plastik wie das Modell.
So etwas klebt man am Besten mit Plastikkleber.

Ich habe von anderen schon gehört/gelesen, dass diese Gußast kleben und erhitzen zum Spannen.
Würde ich aber erst ausprobieren.
Es grüßt der Reinhart
Benutzeravatar
Jabo31
Beiträge: 966
Registriert: Do 28. Jun 2012, 06:27
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Mo 24. Jul 2017, 20:50

Hallo!

Ich stand selbst mal vor dem Problem, deshalb sind meine Eduard WW I Flieger auch in die tiefsten Ecken des Schranks gelandet. Eigentlich ganz einfach, aber ich würde das mit meinen schlechten Augen nicht hin bekommen. Hier mal ein Video und der zweite Teil folgt direkt nach diesem hier. Gruß, Udo.
Benutzeravatar
wienerle
Beiträge: 52
Registriert: Do 2. Jan 2014, 18:03
Wohnort: Heilbad Heiligenstadt

Di 25. Jul 2017, 06:38

Danke Udo, aber das übersteigt meine Fähigkeiten und auch meine Geduld :-)

Es muss doch ne einfache Lösung geben den Gußast gespannt zu bekommen, nur wie?
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1623
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Di 25. Jul 2017, 08:02

Hi Wienerle

Gussäste werden Bockgerade wenn Du sie warm machst. Nachdem die Gussäste verklebt sind, kannst Du mit einem warmen Lötkolben langsam über die Gussäste hin und her wedeln. Dabei darfst Du den Plastik logischerweise nicht berühren. So etwa 1cm Abstand solltest Du einhalten. Wenn der Gussast genug warm ist, zieht er sich von selber stramm.
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3073
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Mi 26. Jul 2017, 09:32

Da fällt mir nur ein :shock: Ich mache ja auch kleine Teile oder verkabele mal nen Motor. Aber so etwas habe ich noch nicht versucht.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
wienerle
Beiträge: 52
Registriert: Do 2. Jan 2014, 18:03
Wohnort: Heilbad Heiligenstadt

Mo 31. Jul 2017, 09:48

Danke Dir Satori !!!!
Antworten

Zurück zu „Tipps & Tricks“