A6M2 1:72 - diverse Fragen

Antworten
Antratir
Beiträge: 32
Registriert: Di 18. Apr 2017, 10:25

Mi 17. Mai 2017, 15:46

Hallo erstmal!
Hab mich ja schon kurz vorgestellt - nach 20 Jahren Abstinenz hier mein 2. Flieger nach einem Testprojekt. Ich benutze Revell Aquacolor und Pinsel - bin mit meinem Lackierergebnis soweit wirklich zufrieden - aber ich stelle meine Bilder vor allem dafür ein um von euch Ratschläge zu bekommen um mich zu verbessern:
4.jpg
4.jpg (149.65 KiB) 2500 mal betrachtet
Meine Probleme beim Bau:
Fahrwerk 2x abgebrochen, vordere Klappe des Fahrwerkschachts verloren - die Lösung für diese Probleme habe ich bereits ;)
Der Anfang ging recht gut - auch das erste mal spachteln war für mich in Ordnung - Übung macht den Meister!
Mit der Farbwahl bin ich generell nicht zufrieden - muss mir noch etwas überlegen um die Farben mischen und aufbewahren zu können.
Die Decals anzúbringen war dank eurer Tipps hier eine wahre Freude!
Bis auf die gelben Decals an der Flügelfront: ich dachte ich fixiere eine Seite mit Decalfix, weiche die andere Seite dann ebenfalls auf und klappe sie um - Pustekuchen: sofort gebrochen! habe dann den gröbsten Schaden mit Lackierung wieder behoben. Sollte ich das Decal nächstes mal 2teilen?
Der Übergang zwischen beiden Tarnfarben ist noch leicht zu sehen - kann ich hier drüberschleifen ohne bleibende Schleifspuren zu hinterlassen? Werde nächstes Mal aber mit Maskingtape arbeiten - hab nur einfaches Coroplast benutzt :/
Momentan bin ich, nach einer Schicht Klarlack beim washing angelangt (mein erstes Mal ;) ) hat soweit auch ganz gut geklappt (bis auf die Flügelspitzen), danach versuchte ich mich mit Lackabplatzern - mit Schwamm!? Farbe Aluminium...gefällt mir nicht so wirklich!?
2.jpg
2.jpg (132.03 KiB) 2500 mal betrachtet
Und dann kam das hier:
3.jpg
3.jpg (258.86 KiB) 2500 mal betrachtet
OMG - für meinen ersten washing Versuch hab ich einfach mit Wasserfarben gearbeitet - mit dem Gedanken das ganze leicht wieder los zu werden sollte was schief gehen! Auf der ersten Seite habe ich antrocknen lassen und dann wieder verwischt. Auf der anderen Seite wurde das ganze ca. 5 Stunden nach dem Klarlack aufgetragen und ich dachte ich lasse es mal unter einer Wärmelampe schnell trocknen -> das Ergebnis seht ihr ja - hat sich richtig eingefressen!
Nun meine wichtigste Frage: wie kann ich das am Besten wieder beheben? Ich habe bereits eine dünne Schicht Lack übergepinselt...
Im Allgemeinen würde ich mich über eure Anregungen freuen bevor ich mich noch etwas am altern versuche, die Cockpithaube und  den finalen Mattlack anbringe...und dann ein neues, hoffentlich besseres Model angehe!
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3139
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Mi 17. Mai 2017, 23:32

“Ich habe bereits eine dünne Schicht Lack übergepinselt...“
Das war ein Fehler. Damit hast du die Sauerei ziemlich endgültig versiegelt.
Wenn das wieder runter soll, dann dürfte nur noch komplettes Entlacken helfen.
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Bilder auf
Planespotters
Jetphotos
Pinkfroot
Yeast
Beiträge: 297
Registriert: So 30. Apr 2017, 11:59

Do 18. Mai 2017, 08:37

Ich schließe mich bei den Fragen hier an, da ich auch immer Probleme mit Decals habe, die über Rundungen, Kanten bzw. Ecken gelegt werden müssen. Wie kriegt ihr das sauber hin? Wie Antratir bei den gelben Streifen an den Flügelvorderkanten schreibt, reißen die bei mir immer und das versaut einem das ganze Modell.
Wie geht man hier am besten vor?
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1626
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Do 18. Mai 2017, 08:59

Flügelvorderkanten lackiere ich. Das geht viel einfacher.
Bei "harten" Decals kann warme Luft helfen (Haartrockner). Klingt abenteuerlich, funktioniert in vielen Fällen ganz gut. Erst aber versuche ich Decal Soft von GSI. Dieser hat mehr "Dampf" als der von Revell. Geht das nicht, kommt der Haartrockner zum Einsatz

Wegen des Wash:
Ich denke auch dass nur ein Entlacken (mit Alkohol abwaschen) oder übermalen hilft.
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
Antratir
Beiträge: 32
Registriert: Di 18. Apr 2017, 10:25

Do 18. Mai 2017, 09:39

Danke erstmal - da es ein Versuchsobjekt ist werde ich mal fein schleifen und sonst eben ab mit dem Lack! Die Idee mit dem Fön klingt auch nicht schlecht!
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3073
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Do 18. Mai 2017, 10:45

Aber mit Gefühl ;) Ich versuche beim Decalieren möglichst große Flächen zu lackieren. Da bin ich sicherer als mit Decals. Falten ist mein Ding :D Ich mag große Decals nicht. Ich komme einfach nicht so klar mit denen.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1693
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Di 23. Mai 2017, 10:11

Washings nie mit Wasserfarben versuchen. Das kann nur schiefgehen. Das trocknet zum einen viel zu schnell und ist dann, das ist so eine Eigenheit von wasserbasierten Farben, eigentlich nur noch mit abrasiven Methoden weg zu bekommen.
Auch wasserbasierte Ölfarben sind nicht so gut, aber ich glaube es gibt ein paar Kollegen die damit auch zurechtkommen.

Wenn du es retten willst, geht eigentlich nur neu lackieren. Oder, ich glaube bei einem 1/72 Modell eines kleinen Flugzeuges ist das zu verschmerzen, als Lerneffekt abheften und mit einem neuen Modell anfangen.
Grüße
Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Antratir
Beiträge: 32
Registriert: Di 18. Apr 2017, 10:25

Di 23. Mai 2017, 14:27

Tja, mittlerweile hat das Teil auch bereits in der Ecke "try & error" seinen Platz gefunden! Dann werde ich mir mal echte washings zulegen! Übrigens habe ich beschlossen für meinen nächsten Versuch einen Baubericht zu machen, in der Hoffnung ihr werdet mir beim neuen Projekt etwas zur Seite stehen!
Benutzeravatar
Aiden
Beiträge: 983
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 17:55
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Sa 17. Mär 2018, 18:36

IchBaueAuchModelle hat geschrieben:
Do 18. Mai 2017, 10:45
...Falten ist mein Ding :D Ich mag große Decals nicht. Ich komme einfach nicht so klar mit denen.
Geht mir genauso :lol:
LG Aiden :thumbup:

Ich weiß, dass ich Fehler mache. Tja, das Leben kam halt ohne
Bedienungsanleitung!
Antworten

Zurück zu „Tipps & Tricks“