Hasegawa/Hales General Dynamics YF-16(F-16A) 1:72

Antworten
Benutzeravatar
Aiden
Beiträge: 1139
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 17:55
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Eigentlich wollte ich ja dieses Jahr nix mehr anfangen...doch da ich weiß dass ich die gewonnene F-16 Zügigkeit bauen werde und ein BB spätestens nächstes Jahr fällig wird, dachte ich mir, fangen wir doch mal an. Den Bausatz habe ich bei paul-muc‘s „Umsonst“-Verlosung gewonnen, dafür erhält nochmal ein dickes Dankeschön. Der Kit ist übliche Hasegawa-Qualität, der beste Kit aus den Siebzigern den ich bisher gebaut habe. Die paar anderen paar aus dem Zeitalter, die ich bisher gebaut habe, waren lange nicht so gut detailliert. Außer an den Rädern war nirgendwo Flash zu finden. Die Strukturen sind versenkt(auch sehr gut für den damaligen Standard) und man findet nirgendwo Auswerfermarken oder Sinkstellen. Sehr passgenau ist die noch obendrein. Man könnte den Kit heutzutage noch gut verkaufen und nur Kennern würde ohne Scalemates das Alter auffallen. Mir macht der Bau Spaß. Das ist der aktuelle Zustand:
Bild
Bild
Bild

By the way das Teil für die Rumpfspitze fehlte, aber wie heißt es so schön: „Nem geschenkten Gaul schaust nicht ins Maul“. Genau das habe ich mir gedacht. Ich werde das Teil nachbestellen(wenn es ein ähnliches denn bei einem anderen Bausatz gibt) oder zur Not scratchen.
Gruß Aiden :thumbup:

Ich weiß, dass ich Fehler mache.
Das Leben kam eben ohne
Bedienungsanleitung!
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3127
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

By the way das Teil für die Rumpfspitze fehlte
Wenn Du das Staurohr meinst, das musst Du sicher nicht nachbestellen. Nimm einfach einen gezogenen Gussast, eine Kanüle oder ähnliches.
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Spotterbilder auf
Planespotters
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 788
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Das fehlende Teil ärgert mich. Wenn es die ganze Nasenspitze ist, kauf dir eine andere F-16 als Ersatz und schick mir deine Kontonummer, sonst macht es ja keinen Spaß. Bei fehlendem Staurohr hilft der Tipp von eupemuc.
Ansonsten: Ein guter Start für deinen ersten Baubericht.
Benutzeravatar
Aiden
Beiträge: 1139
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 17:55
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Ja, es ist die ganze Spitze.
@paul-muc Hast ne PN.
Gruß Aiden :thumbup:

Ich weiß, dass ich Fehler mache.
Das Leben kam eben ohne
Bedienungsanleitung!
diavolonero
Beiträge: 233
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 02:19
Wohnort: Stuttgart

Das Teil nennt man Radom. Habe gerade in meiner Grabbelkiste geschaut aber leider nichts gefunden. Bei Revells F-16c ist es das Bauteil 37

P.s. Zum ausschlachten empfehle ich den Mastercraft / Mistercraft Bausatz. Er ist der günstigste und die Decals sind gut. Der Rest von diesem Bausatz ist so schlecht, da tut es nicht weh, ihn zu entsorgen.
Benutzeravatar
Aiden
Beiträge: 1139
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 17:55
Wohnort: Freiburg im Breisgau

So, morgen abend oder Sonntag geht es hier endlich weiter, da der Bau ja auch meine Pflicht ist. Ich weiß, 14 Monate sind reichlich spät aber nun ist es mir wieder eingefallen.
Gruß Aiden :thumbup:

Ich weiß, dass ich Fehler mache.
Das Leben kam eben ohne
Bedienungsanleitung!
Nougat
Beiträge: 271
Registriert: So 9. Jul 2017, 02:23

Na da bin ich gespannt.
Nougat
Axt
Beiträge: 1089
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 12:16
Wohnort: Ruhrpott

Die F-16 ist für mich immer noch das schönste Flugzeug.

Das Modell ist eine YF-16, keine F-16A.
Erkennbar an der geteilten Bugfahrwerksklappe, dem fehlendem Buckel von der Bordkanone, anderem Leitwerk...
YF-16
YF-16
M_yf16.jpg (211.86 KiB) 380 mal betrachtet

Im Vergleich dazu eine F-16A:
F-16A
F-16A
M_f16a.jpg (202.37 KiB) 379 mal betrachtet

Bitte bau nicht alle Außenlasten an, damit die schönen Linien nicht untergehen. ;)
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3463
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Schließe ich mich an: die F-16 ist ein sehr schönes Flugzeug. Ich mochte die gelungene, weiche Form schon immer gut leiden. Was mir in diese Richtung auch mit gefällt ist die Dassault Rafale.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
diavolonero
Beiträge: 233
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 02:19
Wohnort: Stuttgart

Hallo Aiden,

hast Du nun das fehlende Teil bekommen? Hätte ein Radom von einer Hasegawa F-16 übrig, da ich mir ein CMK Detailset gegönnt habe.

Gruß
Alex
Benutzeravatar
Aiden
Beiträge: 1139
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 17:55
Wohnort: Freiburg im Breisgau

War nicht das Radom sondern die Nase. Habe mir ein Ersatzteil aus einem anderen Kit bestellt und mit Spachtel und Skalpell nachgeholfen. Ich weiß, hat nicht die richtige Form aber ich bin trotzdem froh, dass ich da was hingekriegt habe.

Bild
Bild

Den BB werde ich wohl doch erst in den Ferien fortführen können, denn ich habe zurzeit doch nen beachtlichen Haufen an Schulaufgaben die ich erledigen muss.
Gruß Aiden :thumbup:

Ich weiß, dass ich Fehler mache.
Das Leben kam eben ohne
Bedienungsanleitung!
Fox2
Beiträge: 2
Registriert: Sa 11. Apr 2020, 03:12

Hey und hallo im Forum,

wenn du noch ein schönes Pitotrohr haben willst: Edit: Hat eupemuc mit "gezogener Gussast" schon erwähnt . Bei mir gehts immer mit einer Kerze. So habe ich schon ganze Flugzeugträger mit korrekten Antennen ausgestattet.

Ich hab auch so einen schlechten F-16A-Bausatz. War damals mein erstes Plastikmodell, irgendwas Billiges von impag? Musste jetzt mal mit Revell-Abziehbildersatz restauriert werden, war nicht mehr ansehnlich in der Vitrine. Bei mir ist im Moment jedoch das umgekehrte Problem, dass ich ein passendes Pitotrohr habe aber die Spachtelmasse für den Übergang aus ist. Konnte es nicht sein lassen, die Nase trotzdem erstmal fertig zu machen.
Ehm, Bilder lassen sich hier gar nicht hochladen?
Benutzeravatar
Aiden
Beiträge: 1139
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 17:55
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Fox2 hat geschrieben:
Sa 11. Apr 2020, 03:23
wenn du noch ein schönes Pitotrohr haben willst: Edit: Hat eupemuc mit "gezogener Gussast" schon erwähnt . Bei mir gehts immer mit einer Kerze. So habe ich schon ganze Flugzeugträger mit korrekten Antennen ausgestattet.
Das Rohr habe ich doch, lediglich die Nase fehlte mir, und die habe ich mir ja gemacht wie man sehen kann. Ich weiß dass ich auch gezogenen Gießast nehmen kann, allerdings ist das ja grad nicht nötig.
Fox2 hat geschrieben:
Sa 11. Apr 2020, 03:23
Ich hab auch so einen schlechten F-16A-Bausatz.
Der Bausatz ist eigentlich nicht schlecht, halt nicht mehr das Neuste, eben aus den 70ern, aber immerhin versenkte Gravuren, sauber gegossen und tolle Passgenauigkeit.
Fox2 hat geschrieben:
Sa 11. Apr 2020, 03:23
...die Spachtelmasse für den Übergang aus ist.
Spachtelmasse kann man sich auch selbst herstellen, indem man Revell-Kleber oder einen beliebigen anderen Kaltschweißkleber in ein Gefäß (Metall oder Glas, da Lösungsmittel enthalten sind!) gibt und Gießastreste hinzugibt. Wenn sich das Plastik aufgelöst hat hat man dann so eine Art Spachtel, aber nur eine Übergangslösung, da man damit eh nur Rillen und kleine Löcher zumachen kann, da es wie der alte Revell-Tubenkleber Fäden über den ganzen Tisch zieht und nicht richtig dort bleiben will wo es hinsoll.
Fox2 hat geschrieben:
Sa 11. Apr 2020, 03:23
Ehm, Bilder lassen sich hier gar nicht hochladen?
Doch das tun sie, aber erst nachdem man seinen fünften Beitrag geschrieben hat und der eigenen Nametag grün wird. Wenn man das Forum über Handy benutzt so wie ich, ist es einfacher einen Hoster zu benutzen.
Gruß Aiden :thumbup:

Ich weiß, dass ich Fehler mache.
Das Leben kam eben ohne
Bedienungsanleitung!
Antworten

Zurück zu „Bauberichte“