Allgemeine Frage Tarnbemalung Pinsel

Antworten
SebaMo86
Beiträge: 30
Registriert: So 29. Jul 2018, 17:35
Wohnort: Warburg
Kontaktdaten:

So 4. Aug 2019, 17:08

Hallo liebe Modellbauer,

ich habe mal eine Frage. Ich gucke mich gerade auf der Revell Seite um und sehe dort Flugzeuge aus dem 2. Weltkrieg.

Ich habe dazu eine Frage:

Lässt sich die Tarnbemalung, die bei vielen Flugzeugen enthalten ist, auch mit dem Pinsel realisieren? Ein Airbrush Set wollte ich mir vorerst nicht kaufen.

Vielen Dank für eure Mühe.

LG

SebaMo86
Captain Blackbeard
Beiträge: 83
Registriert: So 17. Feb 2019, 19:13

So 4. Aug 2019, 17:16

Meine Meinung ist das man alles mit dem Pinsel machen kann , aber vielleicht (wahrscheinlich) nicht so sauber wie z.B
mit der Airbrush oder der Sprühdose.Und es braucht länger.
LG
Linus
LG
:)
Linus
Im Bau: Corvette C5-R
747-200
A-10
eydumpfbacke
Beiträge: 895
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 10:23
Wohnort: Lübeck

So 4. Aug 2019, 20:30

Grundsätzlich kann man alles mit Pinsel machen.
Airbrush wird aber meist feiner und dünner.
Mit dem Pinsel und dem Verdünnungsgrad kann man auch sehr gut arbeiten, aber das braucht dann, um an die Airbrush heranzukommen, viel Übung.
Ich kenne aber Modelle, wo du keinen Unterschied siehst.
Es grüßt der Reinhart
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 623
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

So 4. Aug 2019, 20:32

Es kommt wohl auch auf das Tarnmuster an. Wenn es scharfe Abgrenzungen der Farben gegeneinander gibt, kann man mit Klebeband arbeiten. Schwieriger ist es, wenn man das fluffige Tarnmuster aufbringen will, das viele deutsche Flugzeuge aus der Zeit auf dem Rumpf haben.
Zum Bemalen mit Pinsel würde ich Aqua Farben empfehlen. Wenn sie mit dem Revell Verdünner angemacht werden, trocknen sie nicht so schnell auf dem Pinsel und mit zwei dünnen Anstrichen (mit Trockenzeit zwischendurch) erhält man ein akzeptables Ergebnis.
Die Ju 88 wurde aus einem uralten Airfix Bausatz gebaut, mit Revell Aquas mit Pinsel bemalt und die Abziehbilder sind von Begemot.
Ju-88_06.jpg
Ju-88_06.jpg (89.84 KiB) 368 mal betrachtet
SebaMo86
Beiträge: 30
Registriert: So 29. Jul 2018, 17:35
Wohnort: Warburg
Kontaktdaten:

Mo 5. Aug 2019, 08:21

Hallo

also würdet ihr sagen, die Tarnbemalung kriegt auch ein Anfänger hin? Oder ist das zu schwierig?

LG

SebaMo86
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 420
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Mo 5. Aug 2019, 11:09

Ja,
wichtig wäre hier die Farben nicht zu Dick auftragen sondern gut verdünnen.
Etwaige Unebenheiten der Tarnung werden mit matten Klarlack kaschiert bzw. unsichtbar gemacht.
Ich würde zu erst die hellere Tarnfarbe komplett am Modell auftragen, und mit der Dunkleren Farbe
dann das Muster erzeugen.

Bei ein bissel Übung und bei Bedarf je nach Vorstellung, kann man auch die Ränder des Tarnmusters nicht
streichen sondern Tupfen (Dazu ein Pinsel etwas einkürzen). Würde dann den harten Übergang verfeinern bzw. eine Airbrush anmuten lassen.
Bei Flugzeugen vlt. nicht das Richtige, kann man aber gut bei Panzern machen.


MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: Schlachtschiff Scharnhorst in 1:350
Aus Prinzip finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Mein Modellbauportfolio
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1715
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Di 6. Aug 2019, 18:19

Bei Plasmo aufm Kanal gibts' ein Video wo er eine Tarnbemalung mit Pinsel und Öl macht. Sieht auch gut aus.
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“