MS Color Magic 1:1200

Dddman007
Beiträge: 27
Registriert: So 12. Aug 2018, 17:06
Wohnort: Telgte

So 12. Aug 2018, 17:27

Hallo liebe Community ! Ich baue gerade die MS Color Magic im Maßstab 1:1200 ! :lol: Ja ich bin so mutig und versuche es !
Jetzt habe ich beim Schornstein Probleme ! Die Streben sollen weiss bleiben und der Zwischenraum , zwischen den Streben, soll schwarz lackiert werden ! Bilder kann ich hier leider nicht hochladen ! :thumbdown:
Ich habe schon versucht die Zwischenräume mit einem angespitzten Zahnstocher und einer Lupe auszumalen ! Aber leider ist es nicht wirklich toll geworden !
Ich habe den Modellbausatz gleich zweimal gekauft ! Weil ich wusste das dieser Maßstab Probleme macht ! Danke für eure Hilfe !
Benutzeravatar
KaleuNW
Beiträge: 332
Registriert: Do 8. Sep 2016, 14:38
Wohnort: Schweiz

So 12. Aug 2018, 19:45

Geben ist seeliger als nehmen

Gerne würden wir dich in unserer Schifffahrtsgilde begrüssen.
Sobald du dich im Forum etwas näher vorgestellt hast, hätte ich dir auch schon eine mögliche Antwort auf deine Frage mit Bild und Text bereit.

Nichts für ungut, aber auf Schattenmitglieder verzichten wir lieber.

Mit Mast- und Schotbruch
Wilfred
Zuletzt geändert von KaleuNW am Mo 17. Sep 2018, 16:54, insgesamt 1-mal geändert.
Kein Wind ist demjenigen günstig, der nicht weiß, wohin er segeln will.
Michel de Montaigne (1533 - 1592)
Dddman007
Beiträge: 27
Registriert: So 12. Aug 2018, 17:06
Wohnort: Telgte

So 12. Aug 2018, 21:28

Hallo KaleuNW ! Danke für die schnelle, unmißverständliche Antwort !
Stimmt ! Ich habe es versäumt mich vorzustellen ! Sorry und Entschuldigung ! Das habe ich nun im Forum nachgeholt !
Ich hatte auch schon mal ein Profil hier bei Revell ! Aber leider ist mir der Profilname und das Passwort nicht mehr bekannt ! :-(
Zuletzt geändert von Dddman007 am Mo 13. Aug 2018, 15:56, insgesamt 1-mal geändert.
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3125
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Mo 13. Aug 2018, 07:12

Und die Ausrufezeichen sind überall fehl am Platz! Das macht das Lesen schon schwer.

Punkte, Punkte sind unten rechts auf der Tastatur.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
Aiden
Beiträge: 982
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 17:55
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Mo 13. Aug 2018, 08:25

IchBaueAuchModelle hat geschrieben:
Mo 13. Aug 2018, 07:12
...Punkte, Punkte sind unten rechts auf der Tastatur.
Achwas, ich hätte gedacht rechts oben!? :mrgreen:
LG Aiden :thumbup:

Ich weiß, dass ich Fehler mache. Tja, das Leben kam halt ohne
Bedienungsanleitung!
Benutzeravatar
KaleuNW
Beiträge: 332
Registriert: Do 8. Sep 2016, 14:38
Wohnort: Schweiz

Mo 13. Aug 2018, 11:49

Ahoi DDman007
(Da kommt man bei der Aussprache ja fast ins Stottern, oder verwechsle ich das jetzt mit der Schusskadenz von 007?)

Besten Dank für deine Vorstellung. Es ist vorteilhaft zu wissen, wen man als Gegenüber hat. Bei dir weiss ich jetzt, dass ich mit einer Erklärung nicht bei Eva und Adam anfangen muss - herzlich willkommen (wieder) bei uns im maritimen Forum!

Hier also meine versprochene Antwort auf deine Frage:

Nach einem gut getrockneten Anstrich mit Enamel-Weiss von Revell schwärze ich die Vertiefungen mit einem Tuschstift 0,1 mm von Rotring oder Edding.

DSC_0284.jpg
DSC_0284.jpg (76.91 KiB) 1832 mal betrachtet


Hat sich, wie du auf auf der Queen Elisabeth in 1:600 von Airfix (gebaut in den Achzigerjahren) siehst, sehr gut bewährt.

DSC_0290.jpg
DSC_0290.jpg (142.18 KiB) 1832 mal betrachtet

Mit Grüssen aus der Werft
Wilfred
Kein Wind ist demjenigen günstig, der nicht weiß, wohin er segeln will.
Michel de Montaigne (1533 - 1592)
Benutzeravatar
Oliver Bizer
Beiträge: 2090
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 16:18
Wohnort: Havixbeck

Mo 13. Aug 2018, 12:32

WOW wirklich gut geworden mit dem Stift :clap:
:twisted: "Wenn es blutet, können wir es töten." :twisted:
Dddman007
Beiträge: 27
Registriert: So 12. Aug 2018, 17:06
Wohnort: Telgte

Mo 13. Aug 2018, 15:43

IchBaueAuchModelle hat geschrieben:
Mo 13. Aug 2018, 07:12
Und die Ausrufezeichen sind überall fehl am Platz! Das macht das Lesen schon schwer.

Punkte, Punkte sind unten rechts auf der Tastatur.
Nicht immer so Negativ ! Ich wollte es halt schön bunt haben ! 😁
Danke , trotzdem für deine Antwort !
Benutzeravatar
Aiden
Beiträge: 982
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 17:55
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Mo 13. Aug 2018, 15:53

Jetzt nix gegen dich aber mich nervt es auch. Und da Christian ein Mod ist, würde ich auch drauf hören.
LG Aiden :thumbup:

Ich weiß, dass ich Fehler mache. Tja, das Leben kam halt ohne
Bedienungsanleitung!
Dddman007
Beiträge: 27
Registriert: So 12. Aug 2018, 17:06
Wohnort: Telgte

Mo 13. Aug 2018, 16:44

Also um nochmal auf das eigentliche Thema zurückzukommen:
Danke für den tollen Tip !!!
Der Tuschstift von Rotring oder Edding ist schon nicht schlecht ! Ich habe noch keinen Stift mit einer Strichstärke von 0,1 im Handel gesehen ! Bei dem Finelinern von Stabilo geht es erst bei 0,7 los !
Gibt es den denn auch in verschiedenen Farben ? Denn bei der Color Magic gibt es Fenster in blau und schwarz ! Die blauen Fenster habe ich mit sehr dünnen Zahnstochern und der original Farbe von Revell ausmalen können !
Aber die Vertiefungen , Bullaugen und ähnliches sind bei diesem Modell und dem kleinen Maßstab nur leicht angedeutet ! Echt schwer zu erkennen !
Warum gibt es diese Stifte nicht von Revell ?
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3125
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Di 14. Aug 2018, 12:17

Warum soll sich Revell um alles kümmern? Soll Revell noch Fotopapier verkaufen, weil man so schön Decals darauf drucken kann? Das Selbe gilt doch für Airbrushfarben, Spraydosen in allen möglichen Farben, Kunststoffprofile oder Ätzteile.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1638
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Di 14. Aug 2018, 13:24

Von Molotow gibt es Stifte die bei 0.05mm beginnen. Ich nehme die für die Augen meiner 1:35 und 1:24 Figuren.
Allerdings füllt man so kleine Spalten in aller Regel mit "Panelliner" bzw. stark verdünnter Ölfarbe.
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
Dddman007
Beiträge: 27
Registriert: So 12. Aug 2018, 17:06
Wohnort: Telgte

Di 14. Aug 2018, 16:11

IchBaueAuchModelle hat geschrieben:
Di 14. Aug 2018, 12:17
Warum soll sich Revell um alles kümmern? Soll Revell noch Fotopapier verkaufen, weil man so schön Decals darauf drucken kann? Das Selbe gilt doch für Airbrushfarben, Spraydosen in allen möglichen Farben, Kunststoffprofile oder Ätzteile.
Das war nur mal so eine Idee ! Und vielleicht wäre es eine neue Marktquelle für Revell !
Dddman007
Beiträge: 27
Registriert: So 12. Aug 2018, 17:06
Wohnort: Telgte

Di 14. Aug 2018, 16:17

satori hat geschrieben:
Di 14. Aug 2018, 13:24
Von Molotow gibt es Stifte die bei 0.05mm beginnen. Ich nehme die für die Augen meiner 1:35 und 1:24 Figuren.
Allerdings füllt man so kleine Spalten in aller Regel mit "Panelliner" bzw. stark verdünnter Ölfarbe.
Danke ! Für den super Tip ! Eine Strichstärke von 0,05 ! Das wird ja immer besser ! Das muss ja dann eine ganz dünne Spitze sein ! Wie eine Nadel etwa ! Sobald ich hier Fotos hochladen kann , werde ich euch mal zeigen , wie es geklappt hat !
stephan1973
Beiträge: 2
Registriert: Mi 23. Mai 2018, 23:16

Fr 17. Aug 2018, 11:11

Ich habe bei Bullaugen & Co, also alles wo es eine definierte Vertiefung gibt, sehr gute Erfahrungen mit Farben aus einem klassischen Schulmalsksten von Pelikan gemacht.
Zuerst das Modell mit einem Future odern einem ähnlichen Glanz Klarlack versiegeln. Glanz ist wegen der glatten Oberfläche wichtig. Diesen Lack sehr gut rocknen lassen (> 48h). Jetzt kannst du die Vertiefungen super mit der verdünnten Wasserfarben aus dem Malkasten und einem 000-Pinsel füllen. Durch den Kapilareffekt sollte die Farbe von selber reinlaufen. Falls etwas daneben geht, ist es auch kein Drama. Wenn die Farbe Handtrochen ist, kannst du die überschüssige Farbe sehr gut mit einem leicht angefeuchteten speziellen spitzen Wattestäbschen (gibts z.b. von Tamiya) oder sog. "Wimpernverlängerung Reinigungsstäbchen" (gibts in der Bucht) wegreiben. Dann alles gut trockenen lassen und im Anschluss noch einmal mit einem Klarlack versiegeln.
Antworten

Zurück zu „Tipps & Tricks“