H.M.S. Prince 1670, Airfix 1/180 (09254)

Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1854
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

satori hat geschrieben:
Mo 28. Okt 2019, 14:00
Ich kaufe mein Schiffszubehör am liebsten bei Radek https://www.hismodel.com/
Danke für den Link. Kannte ich gar nicht. Man lernt eben nie aus..
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1781
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Hi Leute....

Erster kleiner Fortschritt.....

Wie schon geschrieben, habe ich mit dem öffnen der Stückpforten begonnen..... und...... mir erst mal dabei einen abgebrochen...... reinbohren feilen.....jede einzeln....Arbeit ohne Ende. :?

Nein... es geht einfacher :roll: . Dremel anwerfen, die "Huckel" hinten abschmirgeln, danach kann man die Stückpforten mit einem Skalpell aufschnippeln.....

......vorher......:
comp_20191028_163425.jpg
comp_20191028_163425.jpg (70.88 KiB) 1539 mal betrachtet


......nachher.......:
comp_20191028_163400.jpg
comp_20191028_163400.jpg (70.95 KiB) 1539 mal betrachtet


....von vornne.....:
comp_20191028_163532.jpg
comp_20191028_163532.jpg (71.26 KiB) 1539 mal betrachtet


Als nächstes noch mit einer scharfen (Schlüsselfeile) Vierkantfeile nacharbeiten......:
comp_20191028_163550.jpg
comp_20191028_163550.jpg (70.46 KiB) 1539 mal betrachtet


Bauzustand....:
comp_20191028_163705.jpg
comp_20191028_163705.jpg (72.28 KiB) 1539 mal betrachtet


Äääääh..... bei der Leiter ist was falsch............ da werde ich wohl was machen müssen... :shock: ...:
comp_20191028_163711.jpg
comp_20191028_163711.jpg (63.28 KiB) 1539 mal betrachtet


Nächste Arbeiten.....: Die erste Seite muss noch gesäubert werden (Stückpforten), dann die 2. Seite. Als nächstes die Leiter fertig machen, und dann den Rumpf mit Schmirgel bearbeiten, um eine Maserung zu bekommen.

Das alles im nächsten Update.

Gruß, Dirk. :thumbup:
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1854
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

ne Schatz, die Leiter schneidste komplett weg und machst sie später aus Holzprofilen neu :mrgreen:

das Plastik kommt mir sehr weich vor, oder täusch ich mich ?
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1625
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Nightquest1000 hat geschrieben:
Mo 28. Okt 2019, 18:08
und machst sie später aus Holzprofilen neu :mrgreen:
Oder Du nimmst eine von Plastruct. Könnte passen....
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1781
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Hi Leute...... :

Prust....Hust..... wat ´n Staub.....Es wurde gespachtelt, gefeilt, geschmirgelt und nachgearbeitet. Zur Zeit ist das Modell (und meine Werft) ziemlich staubig. Aber dafür sind die Stückpforten soweit fertig und der Rumpf ist angeraut.

Trotzdem kommt noch keine Farbe drauf, weil ich vorher noch andere Teile anbauen möchte. Als erstes hatte ich die Treppe samt Admiralspforte Fertig gemacht. So schlimm wie vermutet sieht das jetzt gar nicht aus. Mit ein büschen Farbe geht das.....denke ich.....:
comp_20191106_144835.jpg
comp_20191106_144835.jpg (71.91 KiB) 1442 mal betrachtet


Die Seitentaschen habe ich auch schon unbemalt angebracht..... denn die auf einen bemalten Rumpf aufkleben.... uncool......:
comp_20191106_144915.jpg
comp_20191106_144915.jpg (72.38 KiB) 1442 mal betrachtet


Das erste Rüstbrett ist.... nach entfernen Überschüssigen Materials (Plaste-Rüsteisen und Jungfern)...... Angebaut........:
comp_20191106_144933.jpg
comp_20191106_144933.jpg (72.24 KiB) 1442 mal betrachtet


......was dann wieder zu neuerlichen Spachteln und schleifen führen wird.... weil viel zu große Löcher an den Stellen (Stückpforten) sind wo die Rüstbretter mal hin sollen.....:
comp_20191106_144948.jpg
comp_20191106_144948.jpg (72.66 KiB) 1442 mal betrachtet



Hier der aktuelle staubige Bauzustand.....:
comp_20191106_144819.jpg
comp_20191106_144819.jpg (72.39 KiB) 1442 mal betrachtet
Nach einem Bad in Spüliwasser sollte das Schiff demnächst vom Staub befreit und zum Lackieren fertig sein.

Bis dahin.... Gruß, Dirk. :thumbup:
eydumpfbacke
Beiträge: 1103
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 10:23
Wohnort: Lübeck

Sehr schön, auch wenn ich von solchen Seglern keine Ahnung habe.
Es grüßt der Reinhart
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1781
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Hi Leute......

@Reinhart....: Danke dir für dein Interesse......Yoooo, ich kenne mich auch nicht mit Fliegern, Autos usw. aus, aber trotzdem gucke ich gerne bei den Kollegen vorbei und... habe mir da schon tatsächlich einige Tipps geholt, die ich bei meinen Seglern gebrauchen kann. Außerdem werden hier sooooo tolle Modelle gebaut, da muss man eigentlich gucken.

Während das ein oder andere am Rumpf der Prince vor sich hin trocknet, habe ich mich mal ans Abformen mit Knetsilikon gewagt. Ziel der Begierde sind Maßstabsgerechte Gräting, die nur an einer Stelle des Decks zu finden ist....:
comp_20191108_103812.jpg
comp_20191108_103812.jpg (72.21 KiB) 1374 mal betrachtet


Die obere Seite des Gräting ist nicht sooooo toll und sieht von besser aus. Also Knetsilikon angedrückt, 10 Min. gewartet (nach Anleitung) und dann vorsichtig abgenommen. Das Ergebnis.....:
comp_20191108_103645.jpg
comp_20191108_103645.jpg (72.01 KiB) 1374 mal betrachtet


Tja..... leider hat das ablösen ein paar "Zähnchen" gekostet..... was einen zweiten Versuch erforderte....:
comp_20191108_103656.jpg
comp_20191108_103656.jpg (71.75 KiB) 1374 mal betrachtet
Jawollo..... hat geklappt... : :clap: ... Im Unterschied zum ersten Versuch habe ich das Silikon erst ein bisschen an den Seiten gelöst und dann ganz Vorsichtig von oben mit einen passenden Zahnstocher das Silikon heraus gedrückt.

So weit... so gut..... doch.... wat nu.. :? : ...? Wie mache ich das jetzt mit dem gießen des Resin.... wenn das in alle Himmelsrichtungen wegläuft.... :(

Meine Idee..........Ein Plasteplättchen in Größe des Gräting abformen, so das ich ein kleines nicht zu tiefes "Becken" habe, in das ich Resin gieße und dann das gerade Abgeformte Teil mit den "Zähnchen nach unten draufsetze. Ob das klappt???? Man wird sehen.

Drückt mir die Daumen.....

Gruß, Dirk. :thumbup:
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1854
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

O-Ton Feuerzangenbowle:

"Ich erwarte dann ihren Bericht,....Bericht..."
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1781
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

O-Ton Obelix....:
"Latürnich" :mrgreen:
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1781
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Hi Leute......

kurzes Update...... Die ersten Farbaufträge sind gemacht.... Sand und Rot.......:
comp_20191111_143637.jpg
comp_20191111_143637.jpg (72.7 KiB) 1218 mal betrachtet


Die Farben nochmal, dann Schwarz, dann Gold, dann Weiß....... einiges zu tun. Die innere Bordwand habe ich auch in Humbrol Sand gehalten...
Ich darf nicht vergessen an den Seitentaschen abzuformen für später.....(vor dem bemalen).....anpassen und Überarbeitung Heckspiegel.
Das Namensschildchen........ habe ich in Schwarz bemalt und dann mit Gold (von Humbrol) trocken gebürstet...... Den Effekt mag ich.....:
comp_20191111_143650.jpg
comp_20191111_143650.jpg (72.77 KiB) 1218 mal betrachtet
Kann man so lassen, oder?

Gruß, Dirk. :thumbup:
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1854
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Du könntest die Bordwände innen auch Rot streichen. Das find ich immer ganz nett.
Geht natürlich beides. Holzton oder Rot
Wenn du mit "navy board ship model" bei Google-Bilder suchst findest du genügend Beispiele.

Grüße
Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1781
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Ja Rot...... war auch mein erster Gedanke. Habe mich aber nach betrachten der Fotos vom Londoner Werftmodell umentschieden.........:
https://www.modelships.de/HMS_Prince_I ... rince.htm

Dieses Modell gibt mir jetzt schon das ein- oder andere Rätsel auf..... für später..... wie bekomme ich die winzige Rehling am kleinen Podest an der Admiralspforte hin? .....und...... wie und wo belege ich später die Takelung? :shock:

Gruß, Dirk. :thumbup:
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1854
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

da du ja kein Freund von Holz bist gibt es für die Reling die Möglichkeit sie aus Fimo nachzubilden. Das sollte machbar sein.

Das Thema Belegstellen ist beliebig kompliziert. Möglicherweise musst du tatsächlich mit kleinen Holzleistchen z.B. einen Handlauf auf der Oberkante der Bordwand installieren. Und die benötigte Höhe eventuell vorher sogar von der Plastik Wand wegnehmen.
Da ist umfangreiche Planung nötig...
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 1112
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Hi Dirk,
sehr schöne Arbeit :thumbup: , das macht Lust auf mehr.

Deine "Einspannvorrichtung" für da Schiff, ist ja mal richtig geil.
Kurze Frage diesbezüglich, bis zu welcher Breite kann man da einspannen?

Wünsche weiterhin frohes Schaffen.

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: Heinkel He 162 in 1:48 von Tamiya
Aus Prinzip finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1781
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Hallo Leute......

erst mal...... Jan, die "Einspannvorrichtung" auch genannt Schiffsrumpfhalter, ist eigentlich für Segelschiffe gedacht, die dann am Kiel eingespannt werden. Wenn man andere Schiffe wie z.B. aus dem 1. und 2. Weltkrieg aufspannten möchte, müsste man dafür erst Klemmen fertigen...... wenn das überhaupt geht.
Die Länge des Modells spielt keine Rolle. Ich habe tests gemacht mit der fast 1 Meter langen Heller Victory, funktionierte Problemlos.

Ein bisschen ging es auch mit der Prince weiter.... wobei..... sich die Bemalung des Rumpf zieht weil bestimmte Farben wie Rot und auch Weiß schlecht decken.
Zuerst einmal kam schweres Gerät ins Spiel um die Wasserlinie anzuzeichnen. Dazu nahm ich einen Ausgedienten Höhenreißer, den ich mal für kleines Geld erstehen konnte.
comp_20191113_091845.jpg
comp_20191113_091845.jpg (70.53 KiB) 1106 mal betrachtet


Und so sieht der Rumpf derzeit aus....:
comp_20191115_104005.jpg
comp_20191115_104005.jpg (72.06 KiB) 1106 mal betrachtet


Viel Fleißarbeit ist die Bemalung des Heckspiegel, der seinen ersten Anstrich erhalten hat......:
comp_20191115_103904.jpg
comp_20191115_103904.jpg (72.52 KiB) 1106 mal betrachtet
....und immer noch nicht fertig ist. Manches muss noch mal bemalt werden, Details müssen noch gemalt werden, Korrekturen müssen gemacht werden.
Außerdem musste ich Feststellen, das mein "Tatteriger" auch mehr geworden ist ......(trotz Atemübungen und Luft anhalten). :?

Es gibt noch viel zu tun. Bis zum nächsten Update......
Gruß, Dirk. :thumbup:
Antworten

Zurück zu „Bauberichte“