Flugzeugträger USS Hornet (CV8) Merit 1:200

janoschp
Beiträge: 37
Registriert: Mo 23. Jan 2017, 08:40
Wohnort: Im Bergischen Land

Update #7

Inzwischen ist die Insel so gut wie fertig. Was jetzt noch fehlt, ist der Klarlack und einige Antennen. Hier einige Fotos:


Bild 083.JPG
Bild 083.JPG (73.12 KiB) 1764 mal betrachtet
Bild 084.JPG
Bild 084.JPG (71.41 KiB) 1764 mal betrachtet
Bild 085.JPG
Bild 085.JPG (56.72 KiB) 1764 mal betrachtet
Bild 086.JPG
Bild 086.JPG (65.6 KiB) 1764 mal betrachtet
Bild 087.JPG
Bild 087.JPG (46.67 KiB) 1764 mal betrachtet
Bild 088.JPG
Bild 088.JPG (41.55 KiB) 1764 mal betrachtet
Bild 089.JPG
Bild 089.JPG (58.14 KiB) 1764 mal betrachtet

Nachdem alle Teile abgebaut waren, habe ich versucht, ein Washing mit verdünnter Ölfarbe aufzutragen. Das ist meiner Ansicht nach gründlich in die Hose gegangen. So richtig gefallen mag mir das Ganze nicht. Aber es lässt sich nicht mehr entfernen. Ich kann mir im Moment auch nicht vorstellen, mit dieser Technik gut Freund zu werden.

Nun denn, ich lasse die Ölfarbe noch ein paar Tage trocknen, dann kommt Klarlack drauf und anschließend einige Antennen, die ich mit EZ-Line machen werde. Das ist sicher auch eine nicht einfache Aufgabe. Aber einfach kann jeder.

Bis es soweit ist, werde ich mir den Rumpf vorknöpfen.


Fortsetzung folgt. Bis dahin.
Zuletzt geändert von janoschp am Sa 18. Mai 2019, 06:42, insgesamt 1-mal geändert.
Es grüßt Richard
ModellfreakDD
Beiträge: 305
Registriert: Di 15. Nov 2016, 17:38

Also mir gefällt der Wash sehr gut ;)
Benutzeravatar
schnuerbodenfuxx
Beiträge: 688
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:38

Ich weiß nicht, warum dir das Washing nicht gefällt.
Ich finde es richtig stark gelungen. Schließlich waren die US-Schiffe im Pazifikeinsatz auch nicht immer sauber.
Ich würde es so lassen, ist ja eh nicht mehr zu ändern. Aber grämen mußt du dich deswegen nicht. Im Gegenteil.

Gruß
schnuerbodenfuxx Dieter
Ich weigere mich immer noch, die Schlechtschreibreform anzuerkennen. Deshalb: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Benutzeravatar
Oliver Bizer
Beiträge: 2114
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 16:18
Wohnort: Havixbeck

Ist doch für einen Pazifikschiff sehr gut geworden.
Ich mag es so. :clap:
Frage: Was sind EZ-Line?
"Unsere Devise ist Surprise, wie jeder weiß!" Bild
janoschp
Beiträge: 37
Registriert: Mo 23. Jan 2017, 08:40
Wohnort: Im Bergischen Land

Hallo ModellfreakDD, Dieter und Oliver.

Danke, dass euch mein "misslungener" Wash doch gefällt. Ich denke aber immer noch, das es, zumindest an einigen Stellen zu viel ist. Andererseits sehe ich das Ganze doch nicht mehr als ganz so schlimm an.

Deswegen ...
schnuerbodenfuxx hat geschrieben:
Mi 27. Mär 2019, 09:50
Aber grämen mußt du dich deswegen nicht.
... grämen ich mich nicht. Ich bin halt bestrebt, eine Sache so gut als möglich zu machen und stelle daher an mich selbst sehr hohe Ansprüche.
Oliver Bizer hat geschrieben:
Mi 27. Mär 2019, 10:42
Frage: Was sind EZ-Line?
Kuckst du hier: https://www.uschivdr.com/products-in-detail/rigging/

Der Text ist allerdings auf Englisch. Bin mir aber sicher, dass du damit zurecht kommen wirst. Weitere Infos dazu bekommst du auch beim allwissenden Großen "G". :D

Schönen Abend noch.
Es grüßt Richard
Benutzeravatar
Oliver Bizer
Beiträge: 2114
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 16:18
Wohnort: Havixbeck

Jepp, Englisch ist mir bekannt :mrgreen:

Alles klar getz weß icke Bescheid :D
"Unsere Devise ist Surprise, wie jeder weiß!" Bild
Gunnet
Beiträge: 8
Registriert: Do 21. Feb 2019, 00:07
Wohnort: Groß Enzersdorf

Servus Richard
So falsch liegst Du mit Deinem Washing nicht... ist nur nicht fertig!
Ölfarbe mag ich auch nicht... benütze lieber sehr stark verdünnte Acrylfarbe...nicht gleich das Ganze in einem Farbton... mal heller, mal dünkler... von Grau bis Braun... auf den dunklen Flächen wäre das auch zu machen... denk an ein schwarzes Auto nach der Waschstrasse... somit eben helleres Wash ... am Ende noch einen Filter darüber... das dämpft das Gesamtbild
Mach auf einem Sheet ein paar Proben... am Modell wäre es schade wenn es in die Hosen geht
Ansonsten: Der Turm ist eine Wucht .. sehr sauber gebaut... die vielen Details sind ein Hingucker!
janoschp
Beiträge: 37
Registriert: Mo 23. Jan 2017, 08:40
Wohnort: Im Bergischen Land

Moin Gustav.
Gunnet hat geschrieben:
Fr 29. Mär 2019, 20:07
So falsch liegst Du mit Deinem Washing nicht...
Ok, deine Aussage deckt sich mit denen deiner Vorposter. Also bin ich doch nicht ganz so auf dem Holzweg, wie ich dachte. Schon mal gut zu wissen.

Was die Farben für das Washing angeht, habe ich bisher immer Pastellkreiden verwendet, die ich abgeschabt und in Wasser gelöst habe. Bin recht gut damit zufrieden gewesen. Werde damit weitere Versuche machen und sehen, was dabei rauskommt.

Zwischenzeitlich habe ich an Rumpf und Hangardeck begonnen.

Schönen Sonntag noch.
Es grüßt Richard
janoschp
Beiträge: 37
Registriert: Mo 23. Jan 2017, 08:40
Wohnort: Im Bergischen Land

Update #8

Bild 090.jpg
Bild 090.jpg (98.28 KiB) 1336 mal betrachtet
Wie auf den Originalfotos zu sehen ist, ist der Rumpf nicht glatt. Die Bordwände sind mit Streifen aus (möglicherweise) ...

Bild 091.jpg
Bild 091.jpg (101.8 KiB) 1336 mal betrachtet
... dickeren Stahlblechen oder zusätzlich aufgeschweißten Blechen verstärkt.
Quelle beide Fotos: maritimequest.com

Bild 092.jpg
Bild 092.jpg (89.22 KiB) 1336 mal betrachtet
Ich habe versucht, diese Streifen mit 0,25mm PS-Streifen nachzubilden. Im Abstand von 9 mm zur Oberkante der Bordwand ist auf der ganzen Länge des Rumpfes eine Markierung angebracht worden, an der ich gerade Streifen angeklebt habe.

Bild 093.jpg
Bild 093.jpg (100.14 KiB) 1336 mal betrachtet
An Bug und Heck mussten die Streifen in eine runde Form gebracht werden. Dazu habe ich die Markierung vom Rumpf auf ein Stück Transparentparier übertragen, ...

Bild 094.jpg
Bild 094.jpg (103.92 KiB) 1336 mal betrachtet
... die Form ausgeschnitten, auf die PS-Platte übernommen und wiederum ausgeschnitten.

Bild 095.jpg
Bild 095.jpg (100.53 KiB) 1336 mal betrachtet

Bild 096.jpg
Bild 096.jpg (99.94 KiB) 1336 mal betrachtet

Bild 097.jpg
Bild 097.jpg (92.01 KiB) 1336 mal betrachtet

Bild 098.jpg
Bild 098.jpg (108.49 KiB) 1336 mal betrachtet

Bild 099.jpg
Bild 099.jpg (103.33 KiB) 1336 mal betrachtet
Im Vorfeld sind von mir schon die Bullaugen sowie am Bug die Speigatten (?) und zwei weitere Öffnungen am Heck
(siehe drei Fotos weiter oben) aufgebohrt bzw. -gefräst worden.

Bild 100.jpg
Bild 100.jpg (104.24 KiB) 1336 mal betrachtet
Ich hatte mir Gedanken gemacht, wie ich denn nun die Ätzteile an den Bohrungen auf einfache Weise anbringen
könnteund bin dann auf einen Zahnstocher gekommen. Dicke des Zahnstochers und Durchmesser der
Bohrung passten wie die Faust auf´s Auge. Ätzteil aufgespießt, ...

Bild 101.jpg
Bild 101.jpg (104.14 KiB) 1336 mal betrachtet
... ein wenig Sekundenkleber Gel um die Bohrung angebracht, Zahnstocher von außen durchgesteckt,
Bullauge positioniert und Zahnstocher nach innen heraus gezogen.

Bild 102.jpg
Bild 102.jpg (101.47 KiB) 1336 mal betrachtet
Wie zu sehen, passen die Stifte des Ruders und die Bohrungen im Rumpf nicht wirklich gut zueinander. Es blieb ein Spalt von etwa 0,5 mm.

Bild 103.jpg
Bild 103.jpg (100 KiB) 1336 mal betrachtet
Um das auszugleichen, habe ich die Isolierung eines Kupferdrahtes über die Stifte gezogen. Danach musste ich die Bohrungen für das Ruderlager (?) im Rumpf etwas aufweiten, dafür passte es aber spielfrei.

Bild 104.jpg
Bild 104.jpg (100.41 KiB) 1336 mal betrachtet
Am Ruder selbst habe ich den Stift abgetrennt, an dessen Stelle eine Bohrung mit gleichem Durchmesser und 2 mm Tiefe angebracht. Als Ruderwelle ist ein Stück Gußast mit dem Durchmesser der Bohrung im Rumpf verwendet worden. Ein Ende ist auf den Bohrungsdurchmesser im Ruderblatt abgedreht worden. Nach Anbringen am Ruderlager ist der Stift im Rumpf verklebt worden, dadurch bleibt das Ruder beweglich.

Bild 105.jpg
Bild 105.jpg (101.01 KiB) 1336 mal betrachtet
Den Spalt zwischen Ruderlager und Rumpf (bedingt durch die Rundung des Rumpfes, habe ich verspachtelt und verschliffen.

Bild 106.jpg
Bild 106.jpg (98.87 KiB) 1336 mal betrachtet
Gleiches bei den Wellenböcken, die ebenfalls teilweise große Spalte aufwiesen.



Fortsetzung folgt.
Es grüßt Richard
ModellfreakDD
Beiträge: 305
Registriert: Di 15. Nov 2016, 17:38

Diese Zahnstocher sind einfach Gold wert. Man kann so viel damit machen :D

Bin auf die Lackierung des Rumpfes gespannt. Ich hoffe es wirkt am Ende alles Harmonisch.
janoschp
Beiträge: 37
Registriert: Mo 23. Jan 2017, 08:40
Wohnort: Im Bergischen Land

ModellfreakDD hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 12:54
Diese Zahnstocher sind einfach Gold wert.
Jau, Zahnstocher sind schon ein Teufelszeug. :lol: :lol:
Es grüßt Richard
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1831
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Ich finde das Wash am Turm auch gar nicht so schlecht.
Die aufgeniteten Platten gefallen mir aber nicht so. Die wären mir für mein Auge zu dick. Ich würde sie an den Kanten etwas runterschleifen.
Sonst alles gut.
Grüße
Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
janoschp
Beiträge: 37
Registriert: Mo 23. Jan 2017, 08:40
Wohnort: Im Bergischen Land

Nightquest1000 hat geschrieben:
Di 21. Mai 2019, 08:56
Die aufgeniteten Platten gefallen mir aber nicht so. Die wären mir für mein Auge zu dick.
Die Platten sind aus 0,25 mm dickem Sheet gemacht. Das sind auf´s Original hochgerechnet 50 mm dicke Stahlplatten. Ich halte das für realistisch.
Nightquest1000 hat geschrieben:
Di 21. Mai 2019, 08:56
Ich würde sie an den Kanten etwas runterschleifen.
Die Fotos sind vor dem Schleifen entstanden. Die Kanten sind nicht mehr so extrem eckig.
Es grüßt Richard
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1831
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Wenn's immer so einfach wäre. Das mit dem Runterrechnen mag mathematisch richtig sein, funktioniert aber im Modellbau nicht immer wie gewünscht.
Wenn man die Bilder 90/91 mit 97/98 vergleicht, dann sind die Platten im Modell zu stark. Zumindest für mein Auge.
Ist aber nur ein Hinweis. Ist dein Modell, also deine Entscheidung.

Grüße
Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
janoschp
Beiträge: 37
Registriert: Mo 23. Jan 2017, 08:40
Wohnort: Im Bergischen Land

Morgen zusammen,
ich will mal ein Lebenszeichen von mir senden. Bin seit einigen Wochen damit beschäftigt, die seitlichen, vorderen und achterlichen Aufbauten des Hangardecks zu bauen. Einiges an Plastik aus dem Bausatz wird nicht gebraucht, dafür kommt viel Messing an die Teile. Dann steht noch die Überlegung im Raum, wie ich die Beleuchtung im Hangardeck realisiere. SMD-LED´s habe ich zur genüge, nur über die Kabelführung bin ich mir noch nicht so ganz im Klaren. Kommt Zeit, kommt Rat. Wenn ich alles so weit habe, gibt´s wieder Fotos, bevor es an eine längere Farb- und Lackierorgie geht.

Bis dahin und einen schönen Sonntag
Es grüßt Richard
Antworten

Zurück zu „Bauberichte“