Wasa 1/144 von Airfix

Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1493
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Do 2. Feb 2017, 19:53

Hallo Leute.......

Willkommen zu meinem Baubericht.....: Wasa von Airfix in 1/144.
comp_20161018_100303.jpg
comp_20161018_100303.jpg (71.92 KiB) 3275 mal betrachtet


Eigentlich sollte das hier ja ein Gemeinschafts- Projekt werden und zugleich ein Vergleichsbau zwischen der Revell Vasa und der Airfix Wasa. Aber.... erstens hat der Gute Pat (Satori) seine Vasa in einem eigenen Baubericht angefangen und zweitens.... würde das vielleicht Insgesamt zu Unübersichtlich werden. Außerdem weiß ich auch nicht ob Toto und auch Oliver ( die sich bei meiner anfrage gemeldet hatten), noch Zeit oder Lust haben. Wenn ja..... einfach hier mitschreiben, mitbauen, Fotos einstellen zu den jeweiligen Vasa.

Bevor sich jetzt jemand aufregt wegen der Schreibweise...."Wasa"..... ja ja ich weiß Knäckebrot und so...... ich habe die vom Karton einfach so übernommen.


Meine Ziele.....:
Ich werde die Wasa in ihrer ursprünglichen Version bauen.... ganz so wie auf dem Titelbild gezeigt... in Blau und Gold......"A Little bit Old Fashion". Tja man hat sich das Schiff in den 70igern halt so vorgestellt und die Firma Airfix schreibt ja, man habe mit dem Vasa-Museum in Stockholm zusammen gearbeitet. Außerdem werde ich mich hier an das Buch von "Björn Landström" mit dem Titel....: "The Royal Warship Vasa" halten.
Großartige Umbauten wird es auch nicht geben, den Dremel lasse ich außen vor....... wird also ein ziemlicher OOB-bau. Natürlich arbeite ich wieder mit Ölfarben, die Segel werden selbst hergestellt...usw. Bin mir sicher, ich bekomme trotzdem was hübsches hin.


Also....... die Spiele sind Eröffnet...... Ave Cäsar, wir, die der Wasa geweiht sind, Grüßen dich.... :mrgreen:
Der Arbeitsplatz noch aufgeräumt....(was sich noch stark ändern wird)..........:
comp_20170202_125443.jpg
comp_20170202_125443.jpg (70.9 KiB) 3275 mal betrachtet

Erst mal eine Bemalungsorgie..... Rumpfhälften und Heckspiegel.....:
comp_20170202_125504.jpg
comp_20170202_125504.jpg (72.41 KiB) 3275 mal betrachtet
Ich hoffe, ich konnte euer Interesse wecken.

Gruß, Dirk. :thumbup:
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1493
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Do 2. Mär 2017, 14:51

Hi Männers.......

 Hier mal ein kleiner Mini-zwischen-Bericht.
Viel hat sich bei der Wasa von Airfix noch nicht getan. Das liegt einfach daran, das ich zur zeit nicht sooooooo viel zu bauen komme. Außerdem bin ich ja auch noch an der La Sirene dran und an der Wasa wird daher nur zwischendurch "gepinselt".

Der Stand der Dinge.......:
comp_20170302_142653.jpg
comp_20170302_142653.jpg (71.68 KiB) 3183 mal betrachtet

Aber für die Ungeduldigen...... hier ein paar Fotos die zeigen, in welche Richtung ich gehen möchte......Farblich......:
comp_20170302_143205.jpg
comp_20170302_143205.jpg (72.23 KiB) 3183 mal betrachtet
comp_20170302_143225.jpg
comp_20170302_143225.jpg (72.67 KiB) 3183 mal betrachtet
comp_20170302_143307.jpg
comp_20170302_143307.jpg (72.55 KiB) 3183 mal betrachtet
Natürlich wird sich doch so einiges nicht 1 zu 1 umsetzen lassen..... das lässt das Modell von Airfix leider nicht zu. Aber ich werde mein möglichstes versuchen.
Ich denke beim nächsten Update wird der Rumpf, Decks und Heckspiegel fertig bemalt sein und ready zum Öldraken.....

Bis dahin.... Gruß,
Dirk. :thumbup:
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1715
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Do 2. Mär 2017, 15:01

Vorsicht mit dem Blau. Willst du nach deinem Geschmack bauen? Dann ok.
Wenn es historisch am Vorbild sein soll ersetze Blau mit Rot. Jüngste Forschungsergebnisse in Schweden belegen, die Wasa war hauptsächlich rot gestrichen, und das VASA Museet hat schon drauf reagiert. Die meisten Modelle sind jetzt rot.
Seewasserfestes Blau wurde im 17. Jahrhundert mit Indigo hergestellt, und das war teurer als Gold. Es ist also wahrscheinlich das auch die französischen Schiffe, die in alten, zeitgenössischen Modellen und Bildern oft von Blau nur so strotzen, nicht wirklich Blau waren.
Kannst aber natürlich machen wie Pfarrer Nolte, war nur so'ne Bemerkung.
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1493
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Do 2. Mär 2017, 15:10

Hi Tom......

Ich denke mal du hast meine Einleitung zum Modell überlesen.......: guckst du oben.... oder hier noch mal......:
Ich werde die Wasa in ihrer ursprünglichen Version bauen.... ganz so wie auf dem Titelbild gezeigt... in Blau und Gold......"A Little bit Old Fashion". Tja man hat sich das Schiff in den 70igern halt so vorgestellt und die Firma Airfix schreibt ja, man habe mit dem Vasa-Museum in Stockholm zusammen gearbeitet. Außerdem werde ich mich hier an das Buch von "Björn Landström" mit dem Titel....: "The Royal Warship Vasa" halten.

Großartige Umbauten wird es auch nicht geben, den Dremel lasse ich außen vor....... wird also ein ziemlicher OOB-bau. Natürlich arbeite ich wieder mit Ölfarben, die Segel werden selbst hergestellt...usw. Bin mir sicher, ich bekomme trotzdem was hübsches hin.
Ich weiß das die (V)Wasa in Rot und....ääääääh.... viel Bunt gehört....... habe da jede Menge Bildmaterial. Aber das behalte ich mir für die Revell-Vasa vor.

Gruß, Dirk. :thumbup:
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1715
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Do 2. Mär 2017, 15:14

ah, verstehe, alles klar. Sehr gut, weitermachen...
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1629
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Fr 3. Mär 2017, 09:05

Hoi Dirk

Mir gefällt die Idee diesen betagten Bausatz in der "Klassischen" Farbe Blau zu bemalen. So schaffst Du ein historisches Dokument in doppeltem Sinne.

Über die Farbe Blau wird im Netz leider sehr viel Unsinn erzählt. Es gibt eine Vielzahl neuer Erkenntnisse die belegen, dass Schiffe sehr wohl Blau gewesen sein können.
Mal ganz davon abgesehen, dass man seit mehr als 4000 Jahren in der Lage ist, ein streichfähiges, Wasserfestes, licht echtes und zudem günstiges Blau aus Kupfer und Quartzsand herzustellen.
Zuletzt geändert von satori am Mo 6. Mär 2017, 07:51, insgesamt 1-mal geändert.
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1493
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Fr 3. Mär 2017, 09:55

Hi Pat.....

Ich freue mich sehr, wieder von dir z.B. hier und im Forum zu lesen. Hat mir ehrlich gesagt gefehlt!
Tja.... die Farbe Blau an Schiffe.... viel Diskutiert. Für mich mittlerweile etwas zu viel. Dazu habe ich ja auch schon einiges geschrieben. Ob nun Historisch korrekt oder nicht..... sieht eben toll aus . :D Ich werde es in Zukunft mit den "alten" Meister (Maler) halten.... so wie es MIR gefällt. Für mich erstaunlich...... wird die Farbe an Modellen viel Diskutiert, nur an der Heller "Soleil Royal" nicht. Jeder bemalt die mit Blau. :mrgreen:
So bei der Vasa.... ich meine.... 90% der je gebauten Vasa sind in Blau. Erst in der jüngeren Geschichte ist man aufgrund Forschungen am Original zu dem Schluss gekommen, das es eben ein Rot war und die Schnitzereien recht Bunt.
Aber wie du schon richtig schreibst...... ich beabsichtige einen Rückblick in die Vergangenheit.....: "so stellte man sich die Vasa 1970 vor". Bin schon sehr gespannt, wie es mit deiner Revell-Vasa weitergeht....... die Bemalungstechnisch um längen anspruchsvoller ist.

Gruß, Dirk. :thumbup:
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1629
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Mo 6. Mär 2017, 10:35

Hoi Dirk
Vielen Dank! Ich habe dieses Forum auch sehr vermisst.

Ich muss sagen, auch wenn viele dieser Farb Disskusionen nicht unbedingt fachlich fundiert sind, so können sie doch hilfreich sein. Gelegentlicher Perspektivenwechsel ist manchmal ganz nützlich.
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1493
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

So 12. Mär 2017, 11:32

Hallo Leute.......


Mal eben ein kurzer Arbeitsnachweis...... es geht nur Laaaaangsaaaaam voran. Die Grundfarbe sind soweit drauf, aber das bemalen der ganzen Feinheiten (Schnitzereien) dauert und zieht sich. Mittlerweile habe ich zumindest den Heckspiegel fertig. Wenn ich jetzt noch bedenke, das bei dem Revell Modell das alles noch Farbig bemalt werden müsste.... Junge,Junge... wie lange das wohl daueren würde...?

Die Rumpfhälften..... Grundfarben sind drauf....(Sand, Weiß und Blau) jetzt noch alles was Gold muss. Außerdem werde ich alle Nägel dunkel bemalen..... Yuuuup...ich bin vom "Modellbauwahnsinn"  :shock: befallen... :mrgreen:
comp_20170311_143938.jpg
comp_20170311_143938.jpg (72.26 KiB) 3120 mal betrachtet

Decks und das vordere Schott sind  fertig.......:
comp_20170311_144027.jpg
comp_20170311_144027.jpg (72.6 KiB) 3120 mal betrachtet

Auch die hinteren Schotts sind fast fertig.......:
comp_20170311_144456.jpg
comp_20170311_144456.jpg (72.67 KiB) 3120 mal betrachtet


.....und zuletzt der fertig bemalte Heckspiegel.... der hier- und da noch kleine Nacharbeiten bzw. Korrekturen erfordert......:
comp_20170311_144414.jpg
comp_20170311_144414.jpg (70.51 KiB) 3120 mal betrachtet

Als nächstes geht es an den Rumpfhälften weiter mit Goldfarbe..... was dauern kann. Ich halte euch auf dem laufenden.

Gruß, Dirk. :thumbup:
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1629
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

So 12. Mär 2017, 14:37

WOW, Du kommst aber ziemlich zügig voran.... ich dümple mit meiner Vasa so vor mich hin...
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1493
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Mo 13. Mär 2017, 10:02

Hi Pat.......
WOW, Du kommst aber ziemlich zügig voran....
Naja..... geht so... :?  Die Bemalung dauert dann doch einige Zeit...... und dabei habe ich noch die einfachere Variante.
Wenn ich wie du die Revell-Vasa bauen würde, wäre ich noch lange nicht so weit......die bei weitem Anspruchsvoller ist.... Bemalung und Anzahl der Teile. Ganz ehrlich, ich denke, unter einem Jahr würde ich die Revell-Vasa nicht fertigstellen können.... wahrschlich eher länger. Also mach dir keinen Kopp..... hast ja keinen Abgabetermin. :D Die Leistung bei deiner Vasa finde ich Top..... :respekt:..... wird schon.

Gruß, Dirk. :thumbup:
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1493
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Mi 15. Mär 2017, 11:59

Hallo Freunde des Modellbaus.........

Die Bemalungsorgie scheint kein Ende zu nehmen. Die eine Rumpfhälfte habe ich fast fertig.... werde aber noch den Rest der Woche brauchen um wirklich komplett fertig zu werden.... inclusive Nacharbeiten und Korrekturen. Dann das gleiche noch mal an der anderen Rumpfhälfte..... :shock:
So sieht das aus.......:
comp_20170315_111147.jpg
comp_20170315_111147.jpg (71.27 KiB) 3081 mal betrachtet



Habe dann mal beide Rumpfhälften zusammen geklammert um zu sehen wie gut oder schlecht der Heckspiegel passt. Tja..... :x.....passt schei...... und wird wieder mal gefummel, gespachtel und geschleife, bis das passt. Aber das kennen wir Modellbauer ja... :mrgreen: Guckst du....:
comp_20170315_111012.jpg
comp_20170315_111012.jpg (72.13 KiB) 3081 mal betrachtet
Ach ja..... bitte nicht vergessen..... das ganze Werks bekommt später noch eine Ölfarbenbehandlung und wird dann ganz anders daher kommen.
Dann mal weiter mit bemalen........

Gruß, Dirk. :thumbup:
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1493
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

So 19. Mär 2017, 12:56

Hallo Leute.......

.....und wieder ein Mini-Arbeitsnachweis......
Die eine Rumpfseite ist soweit fertig bemalt. Junge, Junge.... das hat gedauert. Sieht so aus.....:
comp_20170319_122443.jpg
comp_20170319_122443.jpg (72.3 KiB) 3041 mal betrachtet

Jetzt das gleiche noch mal auf der anderen Seite..... obwohl.... auch da bin ich schon ganz ordentlich voran gekommen.........:
comp_20170319_122512.jpg
comp_20170319_122512.jpg (66.83 KiB) 3041 mal betrachtet
Noch müssen ein paar Stellen mit Gold versehen werden, dann mit Rot die vorderen Innenseiten der Stückpforten dann die Nagelung aus einer Mischung aus Schwarz und Eisen.

Die ersten Teile habe eine Ölfarbenbehandlung erfahren und das sieht so aus.......:
comp_20170319_122621.jpg
comp_20170319_122621.jpg (68.76 KiB) 3041 mal betrachtet
Sobald ich die zweite Rumpfseite fertig habe ist "Hochzeit"... d.H. die Rumpseiten werden miteinander verklebt. Danach muss die Klebestelle Plangeschliffen werde eventuell gespachtelt, wieder geschliffen und bemalt werden. aber das gibt es im nächste Update zu sehen.
Bis dahin.......

Gruß, Dirk.
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1629
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Mo 20. Mär 2017, 08:24

Hoi Dirk

Das sieht sehr gut aus. Wirst Du die Kanonenenden einfach wie vorgesehen einkleben oder bohrst Du die Pforten noch auf? Wenn ich mich recht erinnere sind diese Pforten tiefer als jene von Heller.....??
In Blau/Gold sieht dieses Schiff schon cool aus!!
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1493
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Mo 20. Mär 2017, 10:09

Hi Pat.....

Richtig, ich klebe die halben Kanonen wie im Bauplan vorgesehen ein. Da die Klebestellen im Vergleich zu anderen Modellen tief im Runpf liegen, fällt das später (auf normale Betrachter Distanz) kaum auf und der Dremel bleibt eingepackt. :mrgreen: Habe den Hintergrund darum Schwarz gepinselt und den vorderen Rand der Stückpforten Rot..... um noch etwas mehr Tiefe zu erzeugen. Das Aufdremeln der Stückpforten wäre auch eine "Schweinearbeit" gewesen, denn was da weggedremelt werden müsste ist sehr dick.... was Stundenlanges dremeln erfordert hätte...... und dazu hatte ich schlichtweg keine Lust..... mal abgesehen davon das ich auch noch Fakedecks, Lafetten und Kanonenrohre hätte machen müssen. Neeeee... :shock:

Ja nech.... :mrgreen:..... das Blau und Gold macht gewaltig was her!..... (wenn auch falsch) .....aber wenn dann erst mal Ölfarbe drauf kommt, wird der "Glitzerlook" noch gemildert und bekommt (Hoffentlich) den gewünschten "Gemäldelook". Ich denke, man bekommt schon einen Eindruck, warum die "alten" Maler Schiffe gerne mit Blau und Gold malten. Sieht einfach goil aus.

Gruß, Dirk.
Antworten

Zurück zu „Bauberichte“