H.M.S. Victory von Revell in 1:146

Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1856
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Diwo58 hat geschrieben: Damit man das verspritze Blut nicht so sieht, wenn es eine arme Seele der Bedienmannschaft zerrissen hat??? Keine wirkliche Ahnung... nur Vermutungen... :?
genau das ist der Punkt. Die Bordwände innen (incl. Innenseiten der Stückpforten) waren auf englischen, und nicht nur, viele andere Nationen haben das genauso gemacht, rot gestrichen um die Mannschaften nicht durch das viele Blut zu demoralisieren.

Bei den Decks war das eigentlich nicht nötig, da die durch ständige Benutzung immer dunkler wurden. Da fiel das Blut einfach nicht so auf. Zumal bei Gefechten das Blut auf den Decks sowieso mit Unmengen an Sand abgedeckt wurde, damit die Mannschaften nicht ständig drauf ausrutschen.

War schon brutal, damals.

Wenn man nun Schiffsmodelle ansieht, die in der jeweiligen Zeit entstanden sind (und heute in den Museen der Welt stehen), wird man, wenn überhaupt, nur vereinzelt rot gestrichene Decks finden. Die Literatur bei mir zu Hause (und ich hab eine Menge) zeigt da nichts entsprechendes.
Die Modelle sind immer mit naturfarbenen Decks versehen.

Auf jeden Fall bei englischen und holländischen Schiffen. Da die Holländer viel Auftragsbau für andere Staaten geleistet haben, würde ich das auch auf Deutschland, Schweden, Italien und andere Länder übertragen.
Frankreich? Wenn Satori weiß das es da rot gestrichene Decks gab kann das natürlich so sein. Gesehen habe ich noch keins.

lG
Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
reaper2k3
Beiträge: 305
Registriert: Do 23. Okt 2014, 07:24
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

Vielen Dank für die ganzen nützlichen Tipps und Links.

Ich nehme für mich erstmal mit:

Stückpforten außen schwarz, an den Kanten und Innen Rot.
Bordwände könnten eine Kombination aus Gelb oder Weiß sein oder ganz in Rot.

Viele Grüße

Alex
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1856
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Bordwände -innen- rot oder natur dunkelbraun
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1649
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Diwo58 hat geschrieben:Meine Vermutungen.....: Rot... Warn- und Signalfarbe... vielleicht sollte das Rot der geöffneten Stückpfortendeckel zusätzlich Eindruck schinden. Ansonsten macht das wenig Sinn...
Du hast recht. Ich habe tatsächlich genau diesen Hinweis in einem Buch der HMS Victory gefunden.
Diwo58 hat geschrieben:Andererseits... wie bei den Französischen Schiffen... alles Rot (Stückpforten innen, Lafetten, Innenseiten usw.)... vielleicht fanden die Franzmänner das einfach nur toll... oder hat das was mit blutenden Wunden der Mannschaft bei Gefechten zu tun? Damit man das verspritze Blut nicht so sieht, wenn es eine arme Seele der Bedienmannschaft zerrissen hat??? Keine wirkliche Ahnung... nur Vermutungen... :? :thumbup:
Es war wohl um die Mannschaft nicht zu sehr zu demotivieren. Stell Dir mal diese trübe Pampe vor die sich durch das Mischen von Blut mit dem Wasser das zum Kühlen der Geschütze und zum weg schwemmen des verstreuten Schwarzpulvers verwendet wurde, ergeben haben muss. Das muss wie ein Fluss aus Blut und anderen Körperflüssigkeiten ausgesehen haben. Vermutlich übernahmen die Franzosen das bemalen in rot von ihren Galeeren. Dort waren die Ruderbänke und der ganze Bereich der Rudermannschaft meistens auch in dieser Farbe gestrichen. Dennoch scheint es sich bei Linienschiffen nicht bewährt zu haben. Denn Hinweise auf rote Decks findet man nur spärlich in der französischen Literatur.
reaper2k3 hat geschrieben:Stückpforten außen schwarz, an den Kanten und Innen Rot.
Bordwände könnten eine Kombination aus Gelb oder Weiß sein oder ganz in Rot.
Genau. :thumbup:
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
reaper2k3
Beiträge: 305
Registriert: Do 23. Okt 2014, 07:24
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

So die Ständer sind soweit fertig.
DSC_0044.JPG
DSC_0044.JPG (94.47 KiB) 3870 mal betrachtet
Die Stückpforten werden aktuell mit bemalt und pro Rumpfhälfte bereits eingeklebt.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.
reaper2k3
Beiträge: 305
Registriert: Do 23. Okt 2014, 07:24
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

In Anlehnung an Dirks Link habe ich die erste Rumpfhälfte in Weiß Gelb bemalt.
DSC_0050.JPG
DSC_0050.JPG (110.86 KiB) 3856 mal betrachtet
Falls im späteren Zusammenhalten-Test nicht bemalte Bereich zu sehen sind, werden diese noch bemalt.
reaper2k3
Beiträge: 305
Registriert: Do 23. Okt 2014, 07:24
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

Und es ging weiter.

Dieses Wochenende konnte ich den erstem Rumpf zusammenfügen.

Es sind noch einige Korrekturen notwendig. Diese folgen sobald der andere Rumpf verklebt ist.
DSC_0069.JPG
DSC_0069.JPG (199.96 KiB) 3829 mal betrachtet
Viele Grüße

Alex
reaper2k3
Beiträge: 305
Registriert: Do 23. Okt 2014, 07:24
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

Lange war großes Schweigen.

Leider stelle ich immer wieder fest, dass die Victory mich an meine Grenzen treibt, wo durch der Fortschritt nur sehr langsam ist.

Hiermal der aktuelle Stand:
DSC_0112.JPG
DSC_0112.JPG (122.68 KiB) 3781 mal betrachtet
Der Bau wird wieterhin sehr langsam sein, da ich doch ab und zu ein Nebenbausatz baue um das Frustrationlevel niedrig zu halten.

Viele Grüße

Alex
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1888
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Hi Alex......
Schöne Fortschritte... :respekt:
Leider stelle ich immer wieder fest, dass die Victory mich an meine Grenzen treibt, wo durch der Fortschritt nur sehr langsam ist.
Yuuuuup..... auch ich kann da ein Lied von singen. Das bestätigt mich in meiner Meinung, die "kleine" Vic ist mit der meist unterschätzte Bausatz und einer der schwierigsten Revell- Segelschiffbausätzen. Nicht nur die viele kleine Teile..... gerade auch die Bemalung ist äußerst Anspruchvoll! Um so mehr.... :respekt: vor deiner Leistung!
Weiter so..... :thumbup:

Gruß, Dirk. :thumbup:
reaper2k3
Beiträge: 305
Registriert: Do 23. Okt 2014, 07:24
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

Und es gibt mal wieder was neues aus der "Werft".

Die Rückwand ist jetzt auch fertig. Leider fehlt der Victory Schriftzug und auf ein paar Details habe ich auch nicht umgesetzt bekommen.

 
Heck.jpg
Heck.jpg (156.43 KiB) 3666 mal betrachtet
Ich hoffe, demnächst etwas besser voranzukommen, da die Außenwände so weit durch sind. 

Viele Grüße Alex
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1888
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Hallo Alex......

Na, das kann sich doch sehen lassen... :thumbup:
Mach dir keinen Kopp wegen des "Victory" Schriftzug, denn der ist schon sehr klein. Ich hatte mir den auf Papier ausgedruckt und die winzig kleinen Buchstaben ausgeschnitten und dann aufgeklebt.... was eine Mega-fummelei war :shock:. Ich beneide diejenigen, die sowas als "Decal" selbst herstellen können, was die Sache einfacher macht.
Auf jeden Fall gefallen mir deine beiden Vic´s. Weiter so......

Gruß, Dirk. :thumbup:
reaper2k3
Beiträge: 305
Registriert: Do 23. Okt 2014, 07:24
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

Und es geht weiter. Nachdem ich erstmal zwei andere Modelle ( BMW R1001R und einen Krupp Titan) gebaut habe, habe ich wieder genug Motivation um einer der beiden Victories zu basteln. Am Wochenende habe ich die Deckaufbauten fertig gemacht und Die Halterungen (Ich weiß leider nicht wie sie richtig heißen) für die Wanten angebaut.

Ich war wieder sehr dankbar, dass Dirk einen sehr ausführlichen Baubericht über seine Victory gemacht hat. Dieser hilft mir immer wieder Ideen zu sammeln oder offene Fragen aus der Anleitung zu klären. Ich werde mich auch mal Nicht-Plastik-Wanten versuchen.
DSC_0291.JPG
DSC_0291.JPG (286.7 KiB) 3399 mal betrachtet
Viele Grüße

Alex
reaper2k3
Beiträge: 305
Registriert: Do 23. Okt 2014, 07:24
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

Hallo,

auch in der letzten Woche konnte ich ein paar Fortschritte bei der Victory erzielen. Die Masten stehen soweit und die Takelage wurde ebenfalls begonnen.
DSC_0292.JPG
DSC_0292.JPG (207.18 KiB) 3359 mal betrachtet
Leider ist die Anleitung nicht immer ganz eindeutig und ich suche regelmäßig nach Detailbildern im Netz.

Viele Grüße und einen schönen Wochenstart

Alex
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1856
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Wird doch !

kleine Anmerkung, du solltest nach oben hin leichter takeln. Das ist nicht nur original, es sieht auch besser aus. Wenn du alles in derselben Stärke takelst macht es schnell einen spielzeughaften Eindruck.
Vielleicht liegts am Bild, aber für mich sieht das im Moment alles gleich stark aus.

Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
reaper2k3
Beiträge: 305
Registriert: Do 23. Okt 2014, 07:24
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

Hallo Tom,

vielen Dank für den Tipp.

Ich arbeite zur Zeit mit dem von Revell mitgelieferten Faden. Ich werde es beim nächsten Schiff berücksichtigen. 

Kannst du mir Fadenstärken empfehlen?

VG Alex
Antworten

Zurück zu „Bauberichte“