U.S.S. United States im Maßstab 1:96

Bastlerchris
Beiträge: 73
Registriert: Di 7. Apr 2020, 13:53
Wohnort: Gera

Hallo Ingo,

na das sieht doch sehr gut aus :thumbup: .

Das mit den vielen Tauen und dem wenig Platz kennen wir Seglerbauer alle. :lol:

Und nun stellst du dir das mal im Maßstab 1/150 vor... da brauchst du dann nicht nur eine Lupe und Pinzetten....

sondern eigentlich viel kleinere Hände... :lol:

Guckst du : https://www.wettringer-modellbauforum.d ... e+glorieux

Aber ich finde es in Summe einfach super schön, wie solch ein Segler dann im fertigen Zustand wirkt.

Diese Eleganz entschädigt dann schon für den Stress des Bauens.

VG Christian
VG Christian
IngoM
Beiträge: 162
Registriert: Mi 27. Jan 2021, 13:59
Wohnort: Lingen

Das ist schon wahnsinnig gut wie du die Glorieux getakelt hast. Da bin ich noch meilenweit von entfernt. Bei mir ist das längst nicht so sauber. Allerdings ist es auch mein erster Großsegler und mit dem bisherigen Ergebnis bin ich selber doch recht zufrieden.
Ingo
Bastlerchris
Beiträge: 73
Registriert: Di 7. Apr 2020, 13:53
Wohnort: Gera

Moin Ingo,

das kannst du auch zu recht! Für den ersten Segler ist das Ergebnis wirklich sehenswert :respekt:

Ich habe mich bisher an die 1/100 noch gar nicht rangetraut - im Lager liegen sie alle
Heller Vic und Soleil, Revell Conni, Kearsage, Cutty Sark und noch div. kleinere Segler..

Und meine Glorieux liegt so wie im Baubericht nach wie vor im Dock (also im Keller) eingemottet,
da ich akt. nicht wirklich zum bauen komme.. Familie / Kinder...

Vielleicht wird es ja mal wieder besser mit der freien Zeit ... dann gehts auch bei meinen Seglern weiter.

VG
VG Christian
IngoM
Beiträge: 162
Registriert: Mi 27. Jan 2021, 13:59
Wohnort: Lingen

Ja, die Victory von Heller steht als Riesenprojekt bei mir auch irgendwann auf der Agenda. Wird aber dauern da ich erstmal einen einfacheren Segler von Heller bauen müsste. Die Baupläne sollen recht verwirrend sein. Hab aber gerade die Vic von Heller schonmal bestellt. Schnäppchen bei Amazon!!! Gruß Ingo
IngoM
Beiträge: 162
Registriert: Mi 27. Jan 2021, 13:59
Wohnort: Lingen

Trotz der Hitze habe ich ein wenig Zeit an der U.S. verbracht. Auch der Hauptmast ist hinter den Segeln vertakelt. Immer dieselben Schritte. Seil an der Rahe anbringen oder mit Takelblock am Segel, dann durch mehrere Takelblöcke führen, dann abwärts leiten und schließlich am Nagelblock befestigen. Das Durchführen durch die inneren Takelblöcke ist schon mühsam aber richtiges Durchhaltevermögen ist beim Führen der Seile zum Deck gefordert. immer wieder verheddert sich das Tau, kreuzt ein anderes und drückt dieses beiseite oder scheuert einfach nur an einem anderen Tau, was ich möglichst auch vermeiden möchte. Ist das Seil endlich unten muß ich mit Lupenbrille und zwei Pinzetten das Tau an der richtigen Stelle befestigen. Ich denke, daß die jetzigen Arbeiten mit die schwierigsten und langwierigsten bei diesem Bausatz sind.
Nach 4 Stunden war das geschafft. Das Vertakeln am Besanmast wird erheblich leichter, da ich von hinten sehr gut an die Takelblöcke und die Nagelblöcke herankomme. Gruß Ingo
20210620_194235[1].jpg
20210620_194213[1].jpg
Kleineslicht1
Beiträge: 131
Registriert: Fr 14. Mai 2021, 22:17

Sieht mega aus....
IngoM
Beiträge: 162
Registriert: Mi 27. Jan 2021, 13:59
Wohnort: Lingen

Auch die Takelage hinter den Segeln des Besanmastes ist fertig. War auch nicht so einfach wie erhofft. Das Nagelrondell um den unteren Besan ist ebenfalls nur schwer zugänglich, weil sehr klein. Außerdem steht das Steuerrad direkt davor.
20210626_154600[1].jpg
Den Heckspiegel habe ich dann auch gleich nochmal bearbeitet. Die Kabel, die links heraushängen sind für die Beleuchtung des unteren Decks. Die Takelung der unteren Segel an Fock- und Hauptmast (Back- und Steuerbordseit) ist ebenfalls fertig.
20210626_154708[2].jpg
Benutzeravatar
ModellfreakDD
Beiträge: 928
Registriert: Di 15. Nov 2016, 17:38

Sieht richtig toll aus deine Fregatte :thumbup:
Benutzeravatar
lufthase
Beiträge: 16
Registriert: Do 28. Jan 2021, 14:54

Sieht top aus! :respekt:

Vielleicht als Tipp für das nächste Mal: Die Segel etwas bauchiger spannen. Dann sieht das Modell lebendiger aus - so als wenn gerade der Wind in die Segel bläst.
IngoM
Beiträge: 162
Registriert: Mi 27. Jan 2021, 13:59
Wohnort: Lingen

Danke für Lob und Tipps.
Ingo
Benutzeravatar
KaleuNW
Beiträge: 745
Registriert: Do 8. Sep 2016, 14:38
Wohnort: Schweiz

Ahoi Ingo

Sehr aufwändig und funktionsgerecht getakelt :o Grosses Kompliment :D

Der Gesamteindruck überzeugt :thumbup:

Wermutstropfen: Bei soviel Aufwand bedaure ich die Verwendung der Plastiksegel.

Aus der Werft
Wilfred

PS: Ich erlaube mir einen Hinweis für eine alternative Besegelung viewtopic.php?p=49502#p49502
Kein Wind ist demjenigen günstig, der nicht weiß, wohin er segeln will.
Michel de Montaigne (1533 - 1592)

Kaleu’s Portfolio :arrow: viewtopic.php?f=275&t=7639
IngoM
Beiträge: 162
Registriert: Mi 27. Jan 2021, 13:59
Wohnort: Lingen

Danke schön :P Ja, mit den Segeln muß ich mirbeim nächsten Schiff was überlegen. Am liebsten aus Stoff aber das wird nicht einfach. Auch die Wanten könnten geknüpft werden. (Gut, daß meine Lebensgefährtin nichts anderes zu tun hat ;) ;) ;)
Gruß Ingo
IngoM
Beiträge: 162
Registriert: Mi 27. Jan 2021, 13:59
Wohnort: Lingen

Jetzt sind die Segel auch von vorne vertakelt. Bei den Längssegeln wird das Takeln sicherlich noch schwieriger.
20210703_202935[1].jpg
20210704_160154[1].jpg
Bastlerchris
Beiträge: 73
Registriert: Di 7. Apr 2020, 13:53
Wohnort: Gera

Hallo Ingo,

das sieht doch gut aus! :clap:

Die Längssegel nennt man Stagsegel. Eigentlich setzt / takelt man die noch vor den Rahsegeln?!

Da ist wohl die Bauanleitung verkehrt??

So wirst du auf jeden Fall Platzprobleme bekommen. Aber auch das wirst du meistern.

Und dann kannst du auf deinen Ersten Segler stolz sein!

VG Christian
VG Christian
Benutzeravatar
CaptainMeat
Beiträge: 298
Registriert: Do 6. Feb 2020, 17:19
Wohnort: Bad Zwischanhn

Genial gut...das scheint ordentlich gefummel zu sein.... und ich hab hier noch die Constitution in 1/96 hier stehen was ja im Prinzip das selbe Schiff ist . Da wird mir aber Angst und Bange , zumal ich von Seglern so viel Ahnung habe wie von Eier legen .

Daher meinen Allergrößten :respekt: vor der Leistung.
Was ich aber nicht so schick finde sind die Segel... die Plastiksegel ziehen die Qualität leider wieder runter . Aber ich denke auch , man müßte das Schiff live sehen um es genau beurteilen zu können
LG Ralf

Rechtschreibfehler wie auch Groß und Kleinschreibung sowie Satzzeichen sind gewollt und Bestandteil meiner Persönlichen Freiheit. :D
Antworten

Zurück zu „Bauberichte“