Neues Wettbewerbs-Konzept?

Ideen und Vorschläge zu neuen Wettbewerben und Gruppenbauten
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1841
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Hallo Leute.....

Mein Vorschlag zu einem eventuellen Wettbewerb.... ist eigentlich kein "richtiger" Wettbewerb.
Arbeitstitel...... "Community Model of the Year" stelle ich mir folgendermaßen vor......:
Es stünden zwei Möglichkeiten zur Auswahl..... ein Community interne Abstimmung oder wieder eine Abstimmung über Community und Facebook Revell.
ich persönlich tendiere zu der Internen Version.......:
Keine großen Regeln oder Beschränkungen...... jedes Modell, von jedem Hersteller oder Material (auch Karton, Metall und Holz) können zur Wertung angemeldet werden. Einzige Beschränkung.... es muss ein Baubericht geschrieben werden..... allerdings ohne Zeitung oder sonst was.

Modelle, die im Zeitraum vom 01.01.2020 bis 30.11.2020 gebaut wurden können zur Abstimmung angemeldet werden. Der Dezember bliebe dann der Abstimmung und Auswertung vorbehalten.

Der Baubericht ist öffentlich.... so das jeder auch Kommentare schreiben kann, oder der Modellbauer sich Tipps oder Rat holen kann.....(so müsste niemand ein extra "Wettbewerbsmodell" bauen und das Modell bauen, das er sowieso bauen wollte).
Die Anzahl der gebauten Modelle ist beliebig..... wer mehrere Modelle in dem Zeitraum baut, kann eben alle zur Abstimmung einreichen.
Jeder, der ein oder mehrere Modelle im genannten Zeitraum fertig bekommen hat, kann seine Modelle zur Abstimmung anmelden bzw. in einem gesonderten Threat anmelden mit entsprechenden Link zum Baubericht.....

Bei dem obengenannten zweiten Version mit Abstimmung über die Community und Facebook, muss es dann ein Revell Modell sein.....

So.... das war mal eben grob meine Idee. Das müsste man vielleicht noch genauer Ausarbeiten. Was haltet ihr davon...?

Gruß, Dirk :thumbup:
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1841
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Ach so.... noch ein Vorteil..... werden keine oder nur wenige Modelle gemeldet, könnte man die ganze Geschicht wegen Desinteresse canceln.... ;) .
Benutzeravatar
Oliver Bizer
Beiträge: 2211
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 16:18
Wohnort: Havixbeck

Dirk: :clap: :thumbup:

(Bin ja nicht so gerne der Vielschreiber, deswegen die beiden Smiley's :mrgreen: )
"Unsere Devise ist Surprise, wie jeder weiß!" Bild
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 861
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Ich finde den Vorschlag auch bestechend. Man baut im Verlauf des Jahres, erstellt dabei einen Baubericht wie üblich, und wenn man dann meint, das ist eigentlich ganz gut geworden, meldet man das Modell zum Wettbewerb an.
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3603
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Die Idee finde ich gut. Es motiviert auf jeden Fall die aktiven Mitglieder mehr zu tun. Ich sehe es selbst an mir: ich habe dieses Jahr bereits 7 silberne, 2 rote und eine gelbe Corvette, meinen Honda CRX Del Sol und ein Ford T-Modell gebaut. Es gibt keinen einzigen Baubericht hier im Forum dazu obwohl ich genügend Bilder habe. Ab und an zeige ich im "Zeigt Eure Projekte......" Thread mein Werken.


Aber: ich würde es zuerst auf ein Modell je Modellbauer begrenzen. Ehrlich: wenn ich alleine nur meine 7 silbernen Corvette qualifizieren möchte, wird das eintönig und langweilig. Möchte ich dann 6 ähnliche Modelle in einer Abstimmung haben? Vom Level immer "das Selbe"? Schema F? Nein. Egoistisch genug schreibe ich dann auch, dann würde ich nur meinen Modellen die Stimmen geben. Da ist es im derzeitigen Format richtig gut. Lustig auch, dass diesmal zwei gleiche Modelle gebaut wurden.
Das sieht bei anderen Modellbauern doch auch nicht anders aus: die haben ein "Spezialgebiet" und da bauen sie.
Nicht einmal für einen Wettbewerb wird sich auf ein anderes Gebiet begeben um mal seinen Horizont zu erweitern. Ich habe gemerkt, das es für einen Wettbewerb vielleicht auch die falsche Entscheidung war. Aber ich habe es versucht. Das könnte bei einem offenen Wettbewerb anders aussehen. Ich würde es mir wünschen.


Gesetzt den Fall, dass mehr Leute aktiv werden, muss ich doch damit rechnen, dass um 40 Modelle in die Abstimmung kommen könnten. Das schätze ich als Output in diesem Jahr an fertigen Modellen grob über den Daumen. Andererseits sind es vielleicht ein dutzend Modellbauer, die hier aktiv mitarbeiten. Unter 12 Modellen kann ich eher abstimmen als unter 40 Modellen - nur mal so Zahlen hingeworfen.
Dieses Jahr würde ich so definitiv 11 Modelle anmelden.

Zusammenfassend finde ich die Idee gut, dass alles was in dem Kalenderjahr gebaut wird, zur Abstimmung qualifiziert werden kann. Dann aber nur ein Modell jeden Modellbauers. Am Beginn des 4. Quartals kann man ja immer noch schauen, wie die Beteiligung ausfällt und ggf. 2-3 Modelle zulassen.

Ich sage auch ehrlich: ich erwarte dann allerdings auch von den Leuten die immer auf "die Bauberichte sollten öffentlich sein" pochen, ihren Beitrag!
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 1376
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen
Kontaktdaten:

Da ich gleich weg muss, meine schnellen 5 Cent:
  • Idee finde ich sehr gut! - gerade mit der Erfahrung aus dem diesjährigen Wettbewerb. Wäre auch organisatorisch deutlich weniger Aufwand. Dafür mehr Transparenz und dadurch (hoffentlich) mehr Interesse.
  • Bei einer Sache bin ich bei Christian: nur ein Modell zur Abstimmung pro Teilnehmer. Welches (bei mehreren Modellen) er/sie zur Wahl schickt, bleibt dem Teilnehmer bis zur Abstimmphase überlassen.
  • Keine Facebook-Abstimmung mehr.
LG Alex

Meine Website: www.lxd-modelcars.de

LXDs Modellbau-Portfolio
reaper2k3
Beiträge: 305
Registriert: Do 23. Okt 2014, 07:24
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

Moin,

die Idee finde ich super. Auch die Idee Hersteller offen zu sein.

Natürlich wird es dann von Revell keine Preisauschreibung geben, was mich persönlich auch nicht stört. Für mich war der Wettbewerb bisher immer eine Motivation ein Modell zu probieren, wo vor ich mich lange gedrückt habe.

Zu den genannten Problem mit der Output-Menge:
Ich schaffe im Jahr im Durchschnitt nur eine handvoll von Modellen, daher stimme ich durchaus den Vorschlag zu, Anfang Dezember ein Modell zu wählen und zur Abstimmung freizugeben.

Viele Grüße

Alex
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1841
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Bei mehreren gebauten Modellen nur eines auswählen.... okay... :thumbup: .. Die Auswahl bei mehreren gebauten Modellen sollte auch gar nicht so schwer fallen.... weil...... da offener Baubericht. Man bekommt einen bestimmten Feedback während des Bau, woraus man eventuell schließen kann welches Modell am besten ankommt.
Passt schon.... ;)
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3603
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Hört sich doch gut an bis jetzt! :clap:
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
OFW
Beiträge: 417
Registriert: Do 28. Jun 2012, 10:12

Moin.
Wettbewerb ja aber wenn dann bitte nur "out of die box". Für manche sind
40 Euro für ein Modell viel Geld. Da ist mal noch etwas zum Aufrüsten nicht drin. Also Ätzteile oder anderes Zubehör. Da ist dann ein Modell obwohl gut gebaut und lackiert nur zweite Wahl.
Der Vorschlag Modell des Jahres ist auch ok. Jeder schickt je ein Bild (das beste wie er meint) von seinen gebauten Modellen. Jetzt bekommt er eine Nummer und die Bilder dann zb. 1a 1b 1c und so weiter. Ein Name wird nicht genannt. Alle können dann unter den verschieden Bildernummern wählen. Ist vielleicht zu erst etwas Aufwand aber je mehr abstimmen desto enger später die Auswahl. Tja schwierig so ein Wettbewerb auszurichten bzw anzustossen.

OFW
Benutzeravatar
Toolman Toto
Beiträge: 1028
Registriert: Di 14. Aug 2012, 17:24
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Hallo zusammen,

für mich ist der Wettbewerb auch in erster Linie Motivation ein Modell fertigzustellen, da leider nur sehr wenig Zeit für das Hobby bleibt. So kommt wenigstens ein Bausatz zum Ende. Egal was in Zukunft kommt, ich wäre dabei.
Kleiner Maßstab - große Leidenschaft!
Mein Portfolio
Benutzeravatar
The Chaos
Beiträge: 492
Registriert: Do 23. Aug 2018, 09:06
Wohnort: Berlin

Ich wäre auch wieder mit dabei,
Motivation ist auf jeden Fall da.
Eine Menge zu Zeit im bau.
Sci Fi Modellbauer
Liebe Grüße
Chris
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 861
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

@OFW
Es gibt ja Modellbauer, die kommen ohne Verfeinerungen nicht aus. Könnte man alternativ nicht eine absolute Obergrenze setzen? Z.B.: Bausatz und Zubehör dürfen insgesamt den Betrag von XX € nicht übersteigen.
Die Anonymisierung leuchtet mir nicht ein. Wer sich auch nur gelegentlich im Forum umschaut, weiß doch ohnehin, wer was baut. Außerdem wird das Modell und nicht der Erbauer bewertet.

Zum Organisatorischen:

1. Der Administrator erstellt einen Thread "Wettbewerb 2020". Im ersten Post erläutert er die Regeln. Zu gegebener Zeit wird in diesem Post noch das Abstimmungstool eingefügt. Damit ist seine Arbeit weitgehend erledigt.

2. In der Folge erstellt ein Teilnehmer in diesem Thread einen Post mit einem Bild des fertigen Modells, darunter ergänzend mit den Links zu Baubericht und Galerie. Damit meldet er sein Modell zum Wettbewerb an. Keine Erläuterungen zum Modell. Die finden sich in Baubericht oder Galerie. Um mehr Interesse zu wecken, könnte er ja den Baubericht mit der Feststellung eröffnen, dass er mit diesem Modell am Wettbewerb teilnehmen will.

3. Kommentare anderer Forumsmitglieder zu den Modellen sind in diesem Thread nicht zugelassen (stattdessen in Baubericht oder Galerie).

4. So ergibt sich unter dem Abstimmungstool im ersten Post eine saubere Abfolge der im Wettbewerb befindlichen Modelle. Bei weitergehendem Interesse können die Abstimmenden den Links unter den Bildern folgen.

5. Nach Anmelde- bzw. Abstimmungsschluss listet der Administrator die zur Abstimmung stehenden Modelle im ersten Post im Abstimmungstool auf.

6. Bei weniger als X Teilnehmern wird der Wettbewerb annuliert
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1841
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

:thumbup:
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 743
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Als Neuling in diesem Forum, also recht unbelastet, kurz meine Gedanken zu dem Thema Anonymisierung.
Halte ich erstmal prinzipiell für gut, da so tatsächlich nur das Modell bewertet werden kann. Hier kommen keinerlei persönliche Befindlichkeiten ins Spiel. Person A hat mal einen Disput mit Person B, Person B stellt sein Modell zur Wahl, Person A bewertet aus "Rache" gleich mal schlechter.
Andererseits macht ein verpflichtender Baubericht das ohnehin obsolet.
Auch finde ich, sollte nicht das Budget sondern eher die Richtung eingeschränkt werden. So wie bei der Bewertung können hier ganz klar persönliche Vorlieben und/oder Abneigungen zum tragen kommen.
Wie ist das gemeint?
Wer meine wenigen bisherigen Posts verfolgt hat, wird meine Vorlieben schon erkannt haben(außer das ich derzeit nichts aus dem ww2 baue und das dazu gehört).
Würde bedeuten, ich persönlich würde ein Raumschiffsmodell wahrscheinlich besser bewerten als ein Automodell, außer das Raumschiffsmodell wäre tatsächlich so grottenschlecht gebaut... dann nicht ;)
Ja, somit denke ich, eine Einschränkung auf ein Thema wäre nicht schlecht. Schreckt vielleicht den Schiffbauer ab, wenn er ein Auto bauen muss und umgekehrt, einige lassen vielleicht ganz die Finger davon. Andere sehen es vielleicht als Herausforderung auch mal andere Bereiche zu betreten ;)
Nja, sind nur so Gedanke von mir und nicht unbedingt Vorschläge.
Antworten

Zurück zu „Sonstiges“