Dodge Challenger SRT 8

Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 1006
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

Di 25. Nov 2014, 08:33

Es hat sich Einiges getan in den letzten Monaten, mein Fuhrpark ist stetig am wachsen. Hier seht ihr meine Variante des Dodge Challenger SRT 8, Revell-Bausatz in 1:25. Box stock built, in Flip-Flop-Optik:
01.jpg
01.jpg (202.27 KiB) 3830 mal betrachtet
03.jpg
03.jpg (220.23 KiB) 3830 mal betrachtet
05.jpg
05.jpg (192.59 KiB) 3830 mal betrachtet
08.jpg
08.jpg (159.76 KiB) 3830 mal betrachtet
12.jpg
12.jpg (215.41 KiB) 3830 mal betrachtet
10.jpg
10.jpg (209.59 KiB) 3830 mal betrachtet
Gruß

Alex
Benutzeravatar
Gastronaut
Beiträge: 642
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 18:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

Di 25. Nov 2014, 08:43

....Boah :shock:
sehrsehr geiles teil!!!!

Mfg
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3149
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Di 25. Nov 2014, 12:32

Ich wiederhole mich ja nur ungern.
Aber auch für den gilt:
Sauber gebaut :!:
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Bilder auf
Planespotters
Jetphotos
Pinkfroot
Benutzeravatar
viktor
Moderator (Revell)
Beiträge: 1387
Registriert: So 22. Jul 2012, 18:15
Wohnort: Weiden i. d. OPf

Di 25. Nov 2014, 15:12

Auch der ist nicht von schlechten Eltern. Die Farbe sieht ja mal geil aus, was ist das für welche??

Gruß Viktor
Derzeit im Bau:
MBT T-14 Armata

Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Bild
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 1006
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

Di 25. Nov 2014, 18:15

Hallo!

Schön, das Euch meine Werke gefallen. Der Lack ist von STI: http://www.sti-design.com/. Die haben wirklich sehr schöne Effektlacke und bieten diese auch in Spraydosen an.

Gruß

Alex
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Di 25. Nov 2014, 21:43

Unverkennbar: so sind sie, die Zivilbauer !
Alles blitzblank !
Und glatt wie ein Babypopo.
Das ist bekanntlich die Antithese zu uns Militärmodellbauern. :mrgreen:

bei allem Respekt, so wage ich dennoch zu ergänzen:
Auch die hochglanzpolierten Zivilmodelle gewinnen an Authentizität durch dunkel betonte Türspalten.
Das ist keine Verschmutzung oder gar Alterung, sondern ausschließlich optische Betonung der Räumlichkeit des Modells.

Danke für den Link zum Farbenhersteller.
Da sind die Effektlacke tatsächlich deutlich preisgünstiger als die bei Modellbauern üblichen ALCLAD Farben.
Und eine beeindruckende Auswahl-->Klasse !
( Wird endlich Zeit daß ich einen M 48 flipflop bemale ! 8-) )
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 1006
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

Di 25. Nov 2014, 23:03

Hallo panzerchen,

danke für Deinen Kommentar! :D Dass ich beim SRT die Sicken nicht nachgezeichnet habe, hatte den einfachen Grund, dass es nach sechs Schichten Lack schwierig wurde, das noch sauber hinzubekommen. Ich war erstaunt und auch froh, dass trotzdem die Konturen noch einigermaßen sichtbar waren, also habe ich es dabei gelassen. Außerdem ist es schwierig, bei Flip Paint den richtigen Farbton zu treffen, ohne dass es gleich wieder wie aufgemalt aussieht. Insofern bin ich hier einen Kompromiss eingegangen. Wie Du gesehen hast, hab ich die Sicken beim Shelby konturiert.

Grüße

Alex

PS: ich persönlich mag die Unterscheidung in "Zivilbauer" und "Militärbauer" gar nicht. Wir sind doch alle Modellbauer (Ich baue auch nicht nur ausschließlich Autos) ;) .
Benutzeravatar
Stefan (Revell)
Administrator
Beiträge: 1419
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 09:15
Kontaktdaten:

Mi 26. Nov 2014, 07:18

Moin Alex, sehr gut geworden. Kann ich das Modell mal unserer Community u.a. auch auf Facebook zeigen? Die werden bestimmt alle durchdrehen. Grüße Stefan
Revell GmbH, Henschelstraße 20-30, 32257 Bünde
Besucht unsere Website unter https://www.revell.de
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 1006
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

Mi 26. Nov 2014, 10:12

Hi Stefan,

klar mach das.

Gruß

Alex
Benutzeravatar
Stefan (Revell)
Administrator
Beiträge: 1419
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 09:15
Kontaktdaten:

Mi 26. Nov 2014, 10:38

sehr gut mache ich doch mal direkt...
Revell GmbH, Henschelstraße 20-30, 32257 Bünde
Besucht unsere Website unter https://www.revell.de
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Mi 26. Nov 2014, 23:31

Mich würde, Alex, interessieren wie Du die Oberflächen Deines Modells vorbehandelt hast.
Bei den auch verbreiteten ALCLAD Farben wird für Chrom und Flipflops eine Acryl-Grundierung schwarz hochglänzend empfohlen ( Tamiya wird da häufig genannt. ).
Bei Deinem Hersteller ist es Schwarz matt, und zum Abschluß mehrere Schichten Klarlack Hochglanz.
Wobei bei Effektlacken ein finaler Überzug mit Klarlack Hochglanz ja nicht neu sondern geübte Praxis ist.

Also:
Verrate uns bitte wie Du es gemacht hast ?
Wieviele Schichten wovon ?
Und sind irgendwelche Tricks erforderlich ???
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 1006
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

Do 27. Nov 2014, 00:40

Hallo Panzerchen,

vielen Dank für Dein Interesse. Bei den meisten Flip Flop-Lacken wird normalerweise schwarz grundiert, damit das Spektrum des Interferenz-Lackes nicht verfälscht wird. Wegen der besseren Hafteigenschaft und der kürzeren Trocknungszeit sollte man Mattlacke verwenden, im Grunde ist das aber wurscht (siehe unten). Man kann aber auch eine andere Farbe anstatt Schwarz nehmen, der Effekt sieht dann abweichend aus - die Grundfarbe sollte eben nur zum Farbwechsel-Spektrum des Effekt-Lackes passen (grundiert man z.B. mit Weiß und trägt einen Multicolor-FlipFlop auf, erhält man einen schönen Perlmutt-Effekt).

In der Praxis bedeutet dies aber, dass man gut 4 bis 5 Schichten alleine vom Flip-Flop-Lack aufsprühen muss, damit der Effekt auch gut sichtbar wird. Dann muss noch klarlackversiegelt werden. An einer 1:25 Karosserie würden so irgendwann sämtliche Konturen zugerotzt werden und die Gefahr steigt, das sich in den Sicken Nasen bilden. Der Lack wird ja normalerweise für KFZs benutzt und ist von seiner Viskosität schon dicker als Airbrush-Farbe für Modelle. Also bin ich etwas anders vorgegangen: grundiert habe ich mit einer Schicht Violett-Metallic, dann 3 wirklich sehr dünne Schichten Effekt-Lack und zum Schluss mit Klarlack drüber. Die einzelnen Schichten immer gut trocknen lassen.

Wenn man anstatt Schwarz eine farbige Grundierung aufträgt, hat das übrigens noch einen Vorteil: Der Interferenz-Lack ist halbtransparent und entfaltet seine Wirkung am Besten bei direktem Lichteinfall. Bei diffusem Licht wirkt der Lack fast wie ein normaler einfarbiger Metallic-Lack und bei wenig Beleuchtung (Dämmerung) sieht man fast nur die Grundfarbe, da, wenn kein Licht zum Reflektieren da ist, die Grundierung durchscheint. Bei Schwarz also recht langweilig.

Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen.

Gruß

Alex

PS: Dies war auch für mich das erste Mal, dass ich Flip-Flop-Lack an einem 1:25 Modell ausprobiert habe, an Fahrzeugen im größeren Maßstab habe ich aber schon Erfahrung sammeln können :lol: :
020.jpg
020.jpg (32.54 KiB) 3728 mal betrachtet
Benutzeravatar
Ex43er
Beiträge: 1336
Registriert: So 9. Feb 2014, 12:25
Wohnort: Saarbrücken

Do 27. Nov 2014, 08:37

So und jetzt baust Du bitteschön noch den Roller in 1/25 nach :D :D :D
Spaß beiseite, die beiden Autos sind wirklich gut geworden, wobei mir der Mustang(trotz verbogenen Trinkhalm) noch ein wenig besser gefällt. Aber das ist eine reine Sache der Farbenvorliebe. Das Arbeiten mit Kfz-Lack ist ja im Grunde das Selbe wie mit Modellfarben, man braucht halt nur ein paar andere Materialien und ein anderes Reinigungsmittel. Und man braucht kleine Mengen an Farbe, hast Du dafür jemand der sie Dir besorgt oder mußt Du eine größere Menge abnehmen?
"Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche!"
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 1006
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

Do 27. Nov 2014, 08:44

Guten Morgen Peter,

den Lack gibt´s bei dem oben genannten Händler u. a. in 400ml Fertig-Sprühdosen, also kein Problem.

Gruß

Alex
Benutzeravatar
Ex43er
Beiträge: 1336
Registriert: So 9. Feb 2014, 12:25
Wohnort: Saarbrücken

Do 27. Nov 2014, 09:08

Ah so, ich dachte Du würdest die Airbrush benutzen. Ich wußte auch nichts über die Effektlacke aus den Dosen. Da merkt man die Tatsache daß ich seit einigen Jahren nicht mehr motorisiert bin. Ebenso lange war ich auch nicht mehr in dem Pkw-Zubehörhandel :oops: :oops: :oops:
"Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche!"
Antworten

Zurück zu „Galerie (Zivil)“