LaFerrari (1:24, Tamiya)

Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 1026
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

Mi 25. Sep 2019, 21:48

Ja, die Preisentwicklung bei manchen Modellen lässt einen schier die Tränen in die Augen schiessen. Manchmal aber auch die eigene Schusseligkeit:

achdukacke.jpg
achdukacke.jpg (59.27 KiB) 723 mal betrachtet

Was war passiert?

Dieses Teil (seitliche Abdeckung hinter der Fahrertür) war eigentlich schon komplett fertig. Nur hatte ich hier einen kleinen Staubeinschluss, den ich zunächst nur herauspolieren wollte. Es stellte sich aber heraus, dass der Einschluss schon beim Aufsprühen des Basislacks zustande gekommen war. Also nochmal geschliffen, neu grundiert, neuer Basislack drauf. Alles bestens diesmal. Heute sollte die finale Schicht Glanzlack drauf. Dann: Beim Sprühen bleibe ich mit dem Luftschlauch der Airbrush am Tisch hängen, im Reflex ziehe ich dran, Lack schwappt aus dem Becher direkt auf das Teil. Zwar schnell abgewischt, da 2K Lack, aber den Basislack hats halt auch erwischt...jetzt heißt es eben auf zum dritten Versuch. Aber für heute bin ich bedient :evil: :evil: :evil: . Das einzige Lösungsmittel, das ich heute noch anwenden werde, ist Alkohol. Und zwar innerlich. I´ts Gin O´Clock, motherf*cker.
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1793
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Do 26. Sep 2019, 10:10

wie schon so passend bemerkt, Gin geht immer.

Nimm's mit Humor. Ein Teil das 2 mal lackiert wurde lässt sich auch noch ein 3. mal lackieren. Das hatte ich auch schon.
Ein alter Schulfreund, manchmal etwas cholerisch angehaucht, hat es schon fertig gebracht das er ein Automodell, zu 80% fertig, mit einem einzigen Faustschlag zerschmettert hat, weil irgendwas schief gegangen ist.

Aber gut, der mag auch keinen Gin....
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 1026
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

Do 26. Sep 2019, 12:53

:D Danke für deine Worte. Keine Sorge, Humor und Fassung verliere ich deswegen nicht, aber ich muss schon sagen, dieser Bausatz fordert wirklich die gesamte Bandbreite meiner Gefühlswelt :lol:, hätte ich anfangs auch nicht gedacht.

A propos Choleriker im Modellbau: Da fällt mir eine Szene aus einer britischen Comedy-Serie ein (ich weiß leider den Namen nicht mehr und finde auch auf Anhieb nichts im Netz). Ein Typ bringt zu einer Modellbau-Ausstellung sein Flugzeugmodell mit, als letzten Handgriff muss er nur noch den Piloten ins Cockpit setzen. Es will ihm aber partout nicht gelingen, ständig bleibt die Figur an seinen kleberverschmierten Fingern hängen. Am Ende setzt es beim ihm aus, er zerdeppert voller Wut erst das eigene Modell und anschließend auch alle anderen Exponate... Vielleicht erinnert sich noch jemand dran, die Serie muss aus den 70ern/80ern gewesen sein.
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 1026
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

Fr 4. Okt 2019, 21:46

Back to business...

Die letzten, bis dato noch gänzlich unbearbeiteten Teile des Bausatzes waren die Endrohrblenden:

kl_060.jpg
kl_060.jpg (74.53 KiB) 593 mal betrachtet


Neu lackiert und aufgebohrt wurden sie in einen installationsfähigen Zustand überführt :lol: (wer sich jetzt fragt, wo denn der Heckdiffusor geblieben ist – dazu später mehr).

kl_061.jpg
kl_061.jpg (66.88 KiB) 593 mal betrachtet


Nun zur Heckverkleidung. Für die Carbon-Applikationen habe ich hier doch auf Decals zurückgegriffen, das erschien mir schlicht einfacherer und auch sicherer als die Bereiche abzukleben und zu lackieren. Damit der Unterschied zu den rein lackierten Carbon-Oberflächen (z.B. der Diffusor, welcher sich später direkt darunter befindet) nicht so stark ausfällt, habe ich die Decals vor dem Auftragen leicht mit der Carbon-Farbe eingesprüht.

kl_062.jpg
kl_062.jpg (76.26 KiB) 593 mal betrachtet


Ergänzt um PE-Gitter, Rücklichter etc...

kl_063.jpg
kl_063.jpg (77.56 KiB) 593 mal betrachtet

...und schließlich mit Heckflügel ausgestattet und eingebaut.

kl_064.jpg
kl_064.jpg (86.56 KiB) 593 mal betrachtet
kl_065.jpg
kl_065.jpg (68.82 KiB) 593 mal betrachtet

Und hier ein Tipp für alle, die den Boliden selbst einmal in Angriff nehmen wollen: In der Bauanleitung wird die hintere Bodenplatte mit den beiden großen Diffusoren schon sehr früh verbaut. Das Heck soll dann später recht umständlich über die Diffusor-Enden gezwängt und ausgerichtet werden. Es empfiehlt sich hier dringend umgekehrt vorzugehen: Erst das Heck verbauen und dann ganz einfach die Bodenplatte von unten ankleben. Das ist wesentlich einfacher und zudem nerven- und materialschonender.
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3154
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Sa 5. Okt 2019, 10:24

Sieht schon scharf aus von hinten :thumbup:
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 1026
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

So 6. Okt 2019, 20:59

Und von vorne erst... :lol:

Hier die Front zunächst in Einzelteilen:

kl_066.jpg
kl_066.jpg (69.61 KiB) 532 mal betrachtet


Zusammengebaut:

kl_067.jpg
kl_067.jpg (67.35 KiB) 532 mal betrachtet


Und schließlich Passprobe am Fahrzeug:

kl_068.jpg
kl_068.jpg (77.15 KiB) 532 mal betrachtet
kl_069.jpg
kl_069.jpg (95.29 KiB) 526 mal betrachtet


Endgültig einbauen kann ich die komplette Front + Haube aber erst, wenn die Türen drin sind. Die sind noch in Arbeit.
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3154
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Mo 7. Okt 2019, 09:01

Toll :thumbup: Tausend Einzelteile :lol: . Macht sich gut!
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 1026
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

So 20. Okt 2019, 00:38

Getreu dem Motto: zwei Schritte vor, einen Schritt zurück habe ich den Heckflügel nochmal entfernt - ist mir doch bei näherem Vergleich mit dem Original erst im Nachhinein aufgefallen, dass bei mir die Verschraubungen fehlen. Also vorsichtig Löchlein gebohrt und die Schraubenköpfe mit kleinen Drahtstückchen nachgebildet.

kl_070.jpg
kl_070.jpg (53.27 KiB) 438 mal betrachtet


Nun aber endgültig eingebaut, ebenso die Seitenverkleidungen:

kl_071.jpg
kl_071.jpg (73.75 KiB) 438 mal betrachtet
kl_072.jpg
kl_072.jpg (76.11 KiB) 438 mal betrachtet

Außerdem wurden die Scheinwerfer zusammengebaut und bemalt:

kl_073.jpg
kl_073.jpg (58.95 KiB) 438 mal betrachtet
Benutzeravatar
Vedrfoelnir
Beiträge: 137
Registriert: So 2. Dez 2018, 11:35

So 20. Okt 2019, 21:46

Ich finde es faszinierend wie sauber das alles lackiert und zusammengebaut ist.
Bei Militärfahrzeugen kann man ja so manche Macken verdecken. Aber hier ist ja alles perfekt, fast als wäre der Bullide in einem Reinraum zusammengebaut worden. Makellos und perfekt :respekt:
Maach et joot, ävver nit zo off
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 1026
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

Mo 21. Okt 2019, 19:07

Danke dir Andi! Du kannst dir gar nicht vorstellen, wie ich mir manchmal wünsche, ich hätte einen Reinraum :D . Vor allem beim Fotografieren. Man sieht echt jedes Staubkorn auf dem Lack. Ich weiß zwar noch nicht so genau, was mein nächstes Projekt wird, definitiv aber eins mit weniger Hochglanz :lol:

LG
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1793
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Do 24. Okt 2019, 14:18

sehr sehr gut bis hier. Besonders gut gefällt mir das Finish der "Leder"-Oberflächen!
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 1026
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

Sa 2. Nov 2019, 19:28

Danke Tom :thumbup: . Das Finish der Sitze erfolgte mit Vallejo Matt Varnish.

Als nächsten Schritt habe ich die Motorhaube fertiggestellt...

kl_074.jpg
kl_074.jpg (80.17 KiB) 261 mal betrachtet


...und eingebaut, einmal im geschlossenen....

kl_075.jpg
kl_075.jpg (116.49 KiB) 261 mal betrachtet



...und im geöffneten Zustand:

kl_076.jpg
kl_076.jpg (81.56 KiB) 261 mal betrachtet


Und auch die Front ist nun fertig. Als zusätzliches, winziges Detail habe ich die Düsen der Scheinwerfer-Reinigungsanlage nachgebildet:


kl_077.jpg
kl_077.jpg (75.62 KiB) 261 mal betrachtet
kl_078.jpg
kl_078.jpg (117.52 KiB) 261 mal betrachtet
Benutzeravatar
Gastronaut
Beiträge: 648
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 18:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

So 3. Nov 2019, 13:52

Absolut überzeugend. Wirklich sehr sehr gut gebaut bisher! Da macht das betrachten der Bilder richtig freude! Lg
Benutzeravatar
KaleuNW
Beiträge: 363
Registriert: Do 8. Sep 2016, 14:38
Wohnort: Schweiz

Mo 4. Nov 2019, 10:43

Topp Lackierung :thumbup: und bis ins Detail perfekt wiedergegeben.
Entsprechend fotografiert und die Präsentation ist kaum vom Original an der IAA zu unterscheiden.

Glückwunsch zum neuen Blickfang in der Vitrine :D

Aus der Werft
Wilfred
Kein Wind ist demjenigen günstig, der nicht weiß, wohin er segeln will.
Michel de Montaigne (1533 - 1592)
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 1026
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

Mo 4. Nov 2019, 20:29

Danke euch beiden :oops: . Wilfred, ganz fertig ist der Wagen ja noch nicht, es fehlen noch die Türen. Die habe ich bisher vor mir hergeschoben, aber jetzt, da sonst nichts mehr übrig ist, werd ich sie wohl endlich angehen :lol:
Antworten

Zurück zu „Bauberichte (Zivil)“