Baubericht 2CV Fourgonnette

Benutzeravatar
ModellTech
Beiträge: 321
Registriert: So 9. Apr 2017, 13:31
Kontaktdaten:

Mo 22. Jan 2018, 16:04

Bis jetzt top und sehr eine sehr schöne Malerei. Danke für die Tipps mit dem Strohalm.

LG ModellTech
Im Lager:F-18, HE-177
In Vorbereitung: DHC-6
Im Bau: Revell Boeing 747-8 Cargolux, Siedler von catan
Fertig: IL-2,

http://modellbau.terminal.at
Benutzeravatar
Gastronaut
Beiträge: 642
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 18:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

Di 23. Jan 2018, 08:24

Hallo Leute

...freut mich das es euch gefällt! Obwohl das bisher gezeigte eigentlich noch nicht sehr aufwändig ist...
Respekt hab ich vor dem was noch fehlt... :oops:
Die Scheinwerfergehäuse bleiben weiß. Ev werde ich aber das Gestänge noch schwarz einfärben...

MFG Stefan
Benutzeravatar
Gastronaut
Beiträge: 642
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 18:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

Do 1. Feb 2018, 21:13

Update Nr.3:

Auch wenn es nur langsam voran geht... Es gibt dennoch wieder neues von der Ente.
Die meisten Arbeiten beschäftigten sich mit dem Innenraum des Wüstenschiffes... ;)

Aber seht am besten selbst:

...ich hab mir sicherlich nicht alle Vorbildfotos angesehen. Aber auf den Fotos die ich im Netz (auf die schnelle) 
gefunden habe, hab ich keine Sitze gesehen bei denen die Seitenwand bis zum Bodenblech geht.
Zunächst hab ich also den hinteren Teil an die Sitze geklebt und die Übergänge verschliffen:

Bild

Dann habe ich mich dazu entschlossen die Sitze an der Seit aufzuschneiden:

Bild

...und zum Schluss noch etwas Farbe auf die neuen Sitzgelegenheiten: 

Bild

Die Pedalerie wurde angebracht und aus einer alten Handyhülle hab ich kleine Fußmatten geschnitten.
Als ich dann die Sitze befestigen wollte, hab ich gesehen, dass sie viel zu weit vorne angedacht waren.
Das konnte so nicht bleiben. Ich entschloss mich dazu, die Bohrungen um ca 5mm zurück zu setzen.
Die offenen Bohrungen wurden später verschlossen: 

Bild

Lenkrad und Armaturenbrett bekamen auch schon ihre Farbe:

Bild

Der gesamte Innenraum wurde mit grauer Farbe bepinselt:  
(Teile nur lose zusammengesteckt)
 
Bild

Die hinteren Schmutzfänger waren ursprünglich ca1,5 mm dick. Das erschien mir ein wenig zu übertrieben.
Deswegen habe ich neue aus Teelicht-Alublech geschnitten. Die Halterung wurde vom ursprünglichem Teil übernommen:

Bild

Die vordere Stoßstange wurde zum lackieren vorbereitet. Die angegossen Gummiteile an den beiden "Hörnern" wurden abgeschliffen.
Diese werde ich durch selbstgebaute ersetzen. Dadurch lassen sich die Teile leichter lackieren:  

Bild

Mit Etwas Farbe und Decals. 
Matter Klarlack fehlt noch:

Bild

Die bereits lackierten Teile. Für die Stoßstange habe ich einen Decalstreifen geschnitten, da dieser nicht im Bausatz enthalten ist:

Bild

ZUSA oder ASSY wie der Konstrukteur so schön sagt... ;)

Bild

Da das Auto schon vor einiger Zeit auf unseren Straßen unterwegs war, mussten auch Alte STMK-Kennzeichen her.
Leider hatte ich nichts in meinem Fundus. Deswegen hab ich einfach ein Wiener Kennzeichen überklebt.
Das S entstand aus einer zerstückelten 3
Und das t entstand aus einer 0 und einer 1
Das ganze habe ich noch mit Klarlack fixiert. Ich hoffe das ich die Kennzeich spätere auch aufs Modell übertragen kann...
(Beim ersten versuch ist mir das t ein wenig zu groß geraten.... lass ich jetzt aber so)

Bild

(Fast) Alle Einzelteile sind bereit zusammengesetzt zu werden. Nur der Klarlack fehlt noch auf der Karo.
Ahhh ja; Für die hinteren Fenster hab ich noch Vorhänge gebaut:

Bild

Jack checkt schon mal den Reifendruck...
...auch die vordere Beleuchtung hat er angebracht...

Bild

Und zum Schluss noch (bitte nicht lachen) die Ergebnisse meiner künstlerischen Ergüsse:

Bild

Bild

Nun seit auch ihr wieder am neuesten Stand. Als nächstes steht die Klarlackierung der Karosserieteile an.
Danach kann das Auto auch schon zusammengesetzt werden.


MFG Stefan
eydumpfbacke
Beiträge: 863
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 10:23
Wohnort: Lübeck

Fr 2. Feb 2018, 06:40

Gefällt mir sehr gut bis hier
Es grüßt der Reinhart
Benutzeravatar
ModellTech
Beiträge: 321
Registriert: So 9. Apr 2017, 13:31
Kontaktdaten:

Fr 2. Feb 2018, 06:42

Ja wirklich sehr schön
Im Lager:F-18, HE-177
In Vorbereitung: DHC-6
Im Bau: Revell Boeing 747-8 Cargolux, Siedler von catan
Fertig: IL-2,

http://modellbau.terminal.at
Benutzeravatar
Gastronaut
Beiträge: 642
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 18:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

Fr 2. Feb 2018, 09:48

Danke Leute.... Das geht runter wie Öl. ;)

Ich weiß; Viele von euch hätten sich eher gewünscht, dass ich das Modell im "used look" darstelle.
Eventuell werde ich zum Schluss dann noch ein paar Verschmutzungen aufs Modell bringen... 
Ein Display-Case (1/24 Trumpeter) fürs Modell hab ich auch schon gekauft.  
Hat jemand eine Idee wie ich dieses gestalten könnte?

MFG 
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1693
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Fr 2. Feb 2018, 10:17

manchmal verstehe ich den Verein hier nicht. Da kommt wirklich mal ein ausgefallenes Modell daher, ist gut ausgedacht und wirklich hervorragend umgesetzt, und dann mühen sich die Leute so was wie "gefällt mir sehr gut" ab.
Das Modell ist bis jetzt hervorragend und rangiert ganz weit oben. Fehler sind nicht zu erkennen und die künstlerische Arbeit ist top.
Von mir gibt's da ein "Ausgezeichnet". Bin aufs fertige Modell gespannt.
Grüße
Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
Ex43er
Beiträge: 1333
Registriert: So 9. Feb 2014, 12:25
Wohnort: Saarbrücken

Fr 2. Feb 2018, 10:51

Feine Sache :respekt:
Aber warum sollte jemand über Dein Wüstenbild lachen :?: Ich glaube nicht sehr viele hätten es genauso gut fertig gebracht.(Ich mal auf keinen Fall) Und eine 1:1 Kopie dürfte in diesem Maßstab höchstens ein Miniaturenmaler aus vergangenen Zeiten hin bekommen. Also kein Grund Dein Licht unter den bekannten "Scheffel" zu stellen.
Nun bin ich nur noch auf das fertige Ergebnis gespannt :o
PS: Es hindert Dich ja auch niemand ein 2. Ententier mit richtig  gerupften Federn, sprich allen möglichen Gebrauchsspuren, zu bauen.
Zuletzt geändert von Ex43er am Fr 2. Feb 2018, 10:55, insgesamt 1-mal geändert.
"Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche!"
eydumpfbacke
Beiträge: 863
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 10:23
Wohnort: Lübeck

Fr 2. Feb 2018, 10:53

Nightquest1000 hat geschrieben: manchmal verstehe ich den Verein hier nicht. Da kommt wirklich mal ein ausgefallenes Modell daher, ist gut ausgedacht und wirklich hervorragend umgesetzt, und dann mühen sich die Leute so was wie "gefällt mir sehr gut" ab.
Da ja nun scheinbar mein Beitrag gemeint war:
Ich poste erst ein "Ausgezeichnet", wenn das Werk fertig ist.
Habe schon gehabt, dass der Ersteller auf den letzten Metern das Ding verbockt hat.
Das soll den Rest des "Vereins" aber nicht daran hindern ein "Ohne Gleichen" oder sonstiges zu vergeben.
Jeder hat nun einmal eine eigene Art, seine Meinung darzulegen.
Es grüßt der Reinhart
Benutzeravatar
Ex43er
Beiträge: 1333
Registriert: So 9. Feb 2014, 12:25
Wohnort: Saarbrücken

Fr 2. Feb 2018, 12:12

Das mit den Superlativen ist ja so eine Sache. Und sie können auch ausgehen wenn man keine Steigerung findet. Zumal ich Stefan auch noch zutraue in einem halben oder ganzen Jahr irgendein Modell xy zu bauen mit dem er seine bisherigen noch überbittet. Muß zwar nicht sein, kann aber....
"Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche!"
Benutzeravatar
Admiral Hornblower
Beiträge: 212
Registriert: So 25. Sep 2016, 19:29
Wohnort: Köln

Fr 2. Feb 2018, 14:45

Ganz hervorragend gemacht. Wieder ein Modell , bei dem man den Baubericht 3 , 4 oder 5 mal liest und bei jedem lesen und auf den Bildern wieder etwas neues entdeckt.
Zur Frage der Dekoration kam mir spontan die Idee einer Strassenszene, bei der die Kastenente vor einem Reisebüro steht.
Jürgen
Wer glaubt etwas zu sein hat aufgehört etwas zu werden.
Sokrates
Benutzeravatar
Gastronaut
Beiträge: 642
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 18:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

Fr 2. Feb 2018, 16:18

Ouu da hat sich ja einiges getan...

@Tom: 
Vielen Dank für deine anerkennenden Worte. Mich persönlich stört das eher nicht wenn man nicht viel zum Thema schreibt. 
Auch mir fällt es meist schwer das richtige zu tippen(mal abgesehen von meiner Rechtschreibung ;) )Um zu zeigen das einem das Modell
gefällt reicht das völlig aus... Das es manche Leute gibt die nur dann schreiben wenn etwas falsch oder nicht so sauber gemacht ist, 
stört mich da schon mehr...  
Da wär eine Art "gefällt mir" Button eine coole Idee fürs Forum... ;)

@Ex43er:
Naja ich musste auch ein wenig schmunzeln als ich die fertigen Bilder betrachtet habe und gesehen hab das das eine Kamel 
ein bisschen wie ein Hund aussieht und das beim anderen die Beine etwas zu kurz geraten sind. :lol:
..wobei dieser Bausatz mittlerweile schon recht rar gesät ist. Wenn ich nochmal eine Ente baue, dann bestimmt 
wieder eine von Revell. Und diese dann ala "dans son jus" ;)

@eydumpfbacke:
Kann deine Argumentation gut verstehen. Auch weil ein schwieriger Teil noch vor mir liegt. Das Klarlackieren gehört nicht 
zu meinen Spezialitäten. Ich bedanke mich dennoch für deine Anerkennung

@Admiral Hornblower:
Auch dir sei gedankt. Freut mich das mein Bericht auch gelesen wird. 
Die Idee mit dem Reisebüro finde ich Top! Das wäre genau das Richtige. Da das Auto aber in ein kleines Display Case kommt,
könnte ich eventuell nur ein Foto einer Hausfassade auf die hintere Plexiglas-wand kleben.
hmmm die Idee wird auf alle fälle mal probiert.
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Fr 2. Feb 2018, 20:53

Das paßt doch, das Modell wird dadurch im Kontext präsentiert ohne in den Hintergrund zu treten.
Eine bescheidene Dekoration ist, so sehe ich das, durchaus angebracht und wird dem Modell gerecht.

( Die Kritik an den Kommentaren verstehe ich nicht, da hat doch Niemand in irgendeiner Weise rumgemotzt.  :?:
Na gut, ich will das nicht weiter vertiefen. )
Aber ich werde mich jetzt outen:
Auch wenn es handwerklich richtig gut gemacht ist, aber die "Wüste" bedient so ziemlich sämtliche Klischees.
Aber es muß wohl so sein damit der Unkundige versteht was gemeint ist, also wieder einmal "symbolischer Modellbau".
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3073
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Mo 5. Feb 2018, 06:52

Fein. Schöne Fortschritte! Wenn ich die Größe der Flächen anschaue, die Du mit Pinsel bemalt hast, sind deine Bilder doch richtig gut geworden! Mir gefällt es jedenfalls. Rundum eine saubere Arbeit.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
Gastronaut
Beiträge: 642
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 18:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

Fr 16. Feb 2018, 19:12

Letzes Update:

Mit diesem Update ist die AK Ente zu 99% fertiggestellt. 
Da ich die Ente in ein kleines Displaycase stellen werde und dieses erst gestalten muss,
stelle ich die Fotos vom fertigen Auto später in die Galerie. 

Was seit dem letzten Update geschehen ist:

Klarlack von Alklad wurde aufgetragen.
Ich habe mich für diesen Lack entschieden, weil er auf Wasser basiert und
sich mit den anderen verwendeten Lacken gut verträgt:

 Bild

Nachdem der Klarlack trocken war,  konnten alle Scheiben eingesetzt werden.
Auf diese habe ich zuvor mit einem CD-Schreiber Fenstergummis gemalt.
Am unteren Ende der Klappfenster habe ich eine Leiste aus BMF aufgeklebt.
Kühlergrill und Spiegel wurden angebracht, sowie der komplette Unterboden
mit den Sitzen und der Innenausstattung usw.
Decals wie das Kennzeichen und das "A" wurden montiert.
...und wer genau hinsieht, kann auch die Vorhänge sehen...

Bild

Tankdeckel wurde verchromt und aufgeklebt.
Auch die vorderen Schmutzfänger haben ihren Platz gefunden:

Bild

Nachdem die Scheibenwischer angebracht wurden, ging es beim Motor weiter:

Bild

Bild


Bild

Beleuchtung und Stoßstange wurden montiert. Und zur Kontrolle, ob das Ganze auch unter die Haube passt,
wurde diese vorab schon mal aufgesetzt:

Bild

Die Blinker wurden mit BMF und etwas Kleber in die Kotflügel geklebt:

Bild

Auch am hinteren Ende wurde BMF-Folie verwendet um die Rücklichter zu hinterlegen. Dazu stanze ich mit einer Lochzange 
kleine Konfetti aus der Folie. Auch eine Kennzeichenhalterung wurde angefertigt:

Bild

Leider fehlen im Bausatz die hinteren Blinker. Deswegen hab ich aus einem klaren Gussast selber welche hergestellt: 

Bild

Mit vollständiger Beleuchtung; 
Blinker
Rücklichter 
Reflektoren

Bild

Türen wurden eingesetzt:

Bild

Die vorderen Türen halten vorerst nur mit Klebeband. Sie werden später geöffnet dargestellt: 

Bild

Bild

Bild


Bild

Das war's fürs Erste von meiner Wüsten-Ente... Wie oben schon geschrieben, werden die Galeriebilder noch folgen.
Wie immer möchte ich mich für euer reges Interesse  und die zahlreichen Kommentare bedanken. 

Bis dahin...

MFG Stefan
Antworten

Zurück zu „Bauberichte (Zivil)“