"Scale-Effekt" - Wahrheit oder Mythos?

Allgemeines zum Modellbau, das für alle Bereiche interessant ist oder keinem zugeordnet werden kann
frank-juist
Beiträge: 77
Registriert: Mi 21. Nov 2012, 01:07
Wohnort: Juist

Hey Leute,

ich stoße immer öfter über den "Scale-Effekt".....wie geht ihr mit dem thema um......mischt ihr tatsächlich weiß unter :?: wenn ja stellt sich mir ne frage.....mischt ihr gleich die ganze farbe um immer das gleiche verhältnis zu haben oder mischt ihr immer nach und nach und wenn ja wie bekommt ihr es dann hin immer das selbe verhältnis zu mischen........mit ne waage, auf gut glück oder :?:

gruß
Frank
Lieben Gruß von der Insel
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Zur Zeit im Bau:
Tamiya: Sturmgeschütz III Ausf.G
panzerchen
Beiträge: 2410
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Von 1:32 bis 1:700 berücksichtige ich nie den scale-effect.
Benutzeravatar
Kafens
Beiträge: 647
Registriert: Do 23. Aug 2012, 16:07

Jabo31 hat geschrieben:Panzerchens Aussage kann ich nicht verstehen, scheint wieder so eine Frust Antwort zu sein, nur weil er es nicht anwendet.
Dafür spült er mehr :lol:

Hier ein Link zum Scale-Effekt:
http://www.cybermodeler.com/color/scale_effect.shtml
Benutzeravatar
Patrick74
Beiträge: 425
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 16:11
Wohnort: Rhein - Erft - Kreis

nach Kafens link würde das bedeuten ich sollte alle Farben in 1/72 mit 15% weiß aufhellen??? Habe ich das richtig verstanden?
also ich bin echt versucht dies nach dem Wettbewerb an Hand zweier Modelle auszubrobieren.
„Nicht der Beginn wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten.“
(zitat Kathrina von Siena)
Das Ziel einer Auseinandersetzung sollte nicht der Sieg sein, sondern der Fortschritt.]
Zitat: Joseph Joubert
frank-juist
Beiträge: 77
Registriert: Mi 21. Nov 2012, 01:07
Wohnort: Juist

Hey

also ich warte mal noch, denn wenn man tatsächlich verdünnt dann muss man ja eigentlich die farbe für das ganze modell mischen um nicht nachmischen zu müssen......wenn ihr bemalt oder airbrusht beachtet ihr den effekt oder macht ihr das nach gefühl...... :?:

habe hier im forum noch nichts gelesen zumindest habe ich es sonst überlesen :D

Gruss Frank

.....ich muss ins bett :lol:
Lieben Gruß von der Insel
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Zur Zeit im Bau:
Tamiya: Sturmgeschütz III Ausf.G
Rev
Beiträge: 240
Registriert: Do 5. Jul 2012, 07:11

Hallo Frank,
also ich denke auch das wir uns hier jetzt nicht unbedingt festfahren sollten. Es ist m.E. doch nur logisch das ich die Farben stets und in jedem Fall vorher bereitlege. Dies gilt insbesonndere für Mischfarben, da mische ich stets lieber etwas mehr als zu wenig. In der Praxis gelingt mir das aber auch selten, muß also nachmischen. Dennoch ist das Ganze aber kein Riesen-Ding denn in der Wirklichkeit waren viele Flugzeuge etc. an vielen Stellen nachgestrichen worden, oftmals wurden auch Bauteile andere Maschinen eingebaut die sogar ganz andes getarnt waren. Das die Farbhersteller es natürlich lieber sehen würden das man alle nur angebotenen Farbtöne kauft ist eine ander Sache, daß muß jeder selber entscheiden ob er lieber mehr Geld für Kits als Farben oder umgekehrt ausgeben will.
VG Rev
Zuletzt geändert von Rev am Di 8. Jan 2013, 18:02, insgesamt 1-mal geändert.
frank-juist
Beiträge: 77
Registriert: Mi 21. Nov 2012, 01:07
Wohnort: Juist

Rev hat geschrieben:Hallo Frank,
also ich denke auch das wir uns hier jetzt nicht unbedingt festfahren sollten. Es ist m.E. doch nur logisch das ich die Farben stets und in jedem Fall vorher bereitlege. Dies gilt insbesonndere für Mischfarben, da mische ich stets lieber etwas mehr als zu wenig. In der Praxis gelingt mir das aber .....
VG Rev
Hi Rev, Hi Udo,

ich merke das ich noch viel zu verkrampft bin und alles richtig machen will.....ist halt der beruf der mir im nacken sitzt und perfektionismus verlangt.......dazu die mangelde erfahrung.....ich denke einfach an 1980 zurück und möchte es eben anders machen...die tage schrieb mal einer" er klebt das modell zusammen und klatscht dann farbe drauf" und so war es anfang der 80iger bei mir....hauptsache es sah einigermaßen gut aus
dann in den 90igern habe ich mich wieder damit beschäftigt und autos gebaut und mit der dose lackiert....war mittlerweile lackierer allerdings gab es probleme die ich woanders beschrieben habe und hab dann wieder aufgehört.....das sind eben meine erfahrungen und heute möchte man es eben anders vorallem besser machen...

ich werde das jetzige projekt unverdünnt in 1/32 bauen und das nächste dann verdünnen und merken was mir besser gefällt und witerhin eure meinungen lesen, denn das macht einem mut wenn leute schreiben, "eh seh es cool und nimm alles nicht so ernst" also danke dafür...

Gruss Frank
Lieben Gruß von der Insel
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Zur Zeit im Bau:
Tamiya: Sturmgeschütz III Ausf.G
Benutzeravatar
Kafens
Beiträge: 647
Registriert: Do 23. Aug 2012, 16:07

Würde ich auch meinen, Bau Dein Modell, lackiere es. Wenn es Dir gefällt is gut, wenns den andern gefällt is auch gut (wenn nicht müssen sie ja es nicht anschauen). Die viele fragerei verwirrt nur, man lernt ohndies von Modell zu Modell dazu.
Wenn Du das Hobby Modellbau wirklich ernst betreibst hast Du in einigen Monaten sowieso jede menge Farbe, verschidenste Kleber und sonstiges Werkzeug herumliegen. Wenn Du nur ein Spassbastler bist reichen allerdings Nagelschere und -feile aus.

Ausser Du bist ein Nietenzähler und willst Museumsmodellbauer werden dann bist Du hier aber im falchen Forum, denke ich.
Kafens
Benutzeravatar
Patrick74
Beiträge: 425
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 16:11
Wohnort: Rhein - Erft - Kreis

Also ich sehe das ganze mal wie soll ich sagen rein Wissenschaftlich :lol:

Erstmal Jeder Baut sein Modell für sich! bevor ich hier gleich wieder gesteinigt werde.

Aber rein Nach der dewiese der Mystbusters, was ist drann am Mythos?! werde ich das schon mal versuchen um den vergleich zu sehen. :) Ich bin ja von Hause aus Neugierig :lol: :lol: :lol:

Sorry Udo ich konnte nicht anders
„Nicht der Beginn wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten.“
(zitat Kathrina von Siena)
Das Ziel einer Auseinandersetzung sollte nicht der Sieg sein, sondern der Fortschritt.]
Zitat: Joseph Joubert
panzerchen
Beiträge: 2410
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Von Maßstab 1:32 bis 1:700 ist schon eine große Spannweite !
Und soooo daneben liegen meine Modelle ( in diesen Maßstäben ) nun auch wieder nicht.
Und wie oben geschrieben, ohne Berücksichtigung des scale-effectes.
Ich will Niemanden daran hindern, oder es ausreden, Modelle kleiner Maßstäbe aufzuhellen.
Ich bestreite noch nicht einmal den grundsätzlichen Wirkungsmechnismus.
Schaden kann es nicht.

Aber bitte schön, man mag sich der Spekulationen über vermeintliche Gemütszustände enthalten !
Außerdem reinige ich meine Modelle nicht aus Jux und Dollerei, sondern aus einer Reihe übler Erfahrungen.
Da ist gar nichts Lächerliches dran.
Und das werde ich weiterhin empfehlen, eben weil es zielführend ist.
frank-juist
Beiträge: 77
Registriert: Mi 21. Nov 2012, 01:07
Wohnort: Juist

Kafens hat geschrieben:Würde ich auch meinen, Bau Dein Modell, lackiere es. Wenn es Dir gefällt is gut, wenns den andern gefällt is auch gut (wenn nicht müssen sie ja es nicht anschauen). Die viele fragerei verwirrt nur, man lernt ohndies von Modell zu Modell dazu.
Wenn Du das Hobby Modellbau wirklich ernst betreibst hast Du in einigen Monaten sowieso jede menge Farbe, verschidenste Kleber und sonstiges Werkzeug herumliegen. Wenn Du nur ein Spassbastler bist reichen allerdings Nagelschere und -feile aus.
Stimme dir zu.....letztendlich baue ich für mich und mir muss es gefallen:::::ist aber auch eine langer steiniger weg und ich werde ihn gehen und bin gut ausgerüstet 8-)
Jabo31 hat geschrieben: Du schreibst das Du es jetzt erst einmal unverdünnt versuchen willst und dann eben verdünnt. Ich denke mal das Du hier meinst, mit Aufhellung und dann ohne, weil verdünnen solltest Du immer. Eigentlich ist das ganze ja nicht so schwer und wenn der erste Schwung Farbe nicht reicht, dann mische einfach neue an und mache es so wie Du es beim ersten Mal gemacht hast. So genau wird es eh nie hinhauen, es sei denn Du mischst Dir direkt genug Farbe an. Was soll denn gebaut werden? Bei einem glänzenden PKW Modell oder ähnlichem braucht man das nicht bedingt machen, außer Du willst ein absolut vorbildliches Modell. Ich habe mal meinen damaligen BMW als Modell gebaut und original Farbe verwendet und ich wunderte mich warum das Modell doch um einiges dunkler aus sah wie das Original, wenn auch nur ein wenig. Wie von allen anderen schon geschrieben, mach einfach und mit der Zeit kommt die Routine im Umgang mit den ganzen Materialien. Gruß, Udo.
hey Udo, na verdünnen ist klar hab mich wie du schon gemerkt hast falsch ausgedrückt :shock: naja wie gesagt habe ich ja eine gewisse affinität zu lacken aber es ist lange her und ich habe mich damals auch in autos versucht und original farben von mercedes benutzt und deswegen versteh ich panzerchen auch und wasche meine spritzlinge ebenfalls, denn die lackierung war eher bescheiden und perlte aufgrund von rückständen und bei nem auto ist das das letzte was man braucht...... :oops:

ich versuche mich gerade in panzern und aktuell ein tamiya StuG III Ausf. G und habe mich entschieden es in panzergrau zu lackieren obwohl es ein gelber spritzling ist......den baue ich jetzt ohne "Aufhellung" danach ein tamiya panzerkampfwagen IV Ausf.D der hat einen grauen rohling und den werde ich "Aufhellen" und schauen was mir besser gefällt......

naja du hast recht, routine ist ein großer vorteil und den muß man sich erarbeiten.....ich versuche jetzt wo ich frei habe so einiges zu schaffen aber ganz ohne druck und auch verhauen aber das gehört eben dazu :D

wenn ich erst wieder arbeite habe ich 12 stunden am tag was anderes und dann soll mich das ganze abends runterholen und ich denke das ist genau das richtige, denn wenn man sich konzentrieren muss bei einer sache die spass macht ist das sicher einfacher als nur vorm fernsehen anzuhängen.....und wenn dann ein paar stunden mehr schlaf bei rum kommen ist das der gewünschte effekt.....

danke für die tipps----

Gruß Frank
Lieben Gruß von der Insel
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Zur Zeit im Bau:
Tamiya: Sturmgeschütz III Ausf.G
OFW
Beiträge: 416
Registriert: Do 28. Jun 2012, 10:12

Moin

Immer interessant die Fragen, die Frank da so stellt.
Scale-Effekt könnte man doch als Mass-Stab Ansicht erklären oder ??
Also zwei gleiche Modelle, einer in 1:35 und einer in 1:72. Lackiert mit der gleichen Farbe. Betracht aus einer bestimmten Entfernung, jetzt muesste doch der 1:72 dunkler erscheinen oder. ?? Gleiche Farbe aber kleinere Flächen, daher dunkler. 1:144 musste dann fast schwarz wirken. Jetzt auch die Berechnung wieviel % weiss dazu gemischt werden muss so das alle Modelle gleich wirken.
Ich glaube ich wuerde das, obwohl ich viel 1:72 baue, nicht bemerken. Was ich mache bei 1:35, um die Eintönigkeit der Farbe zu brechen sind Aufhellungen an grossen oder grösseren Flächen, also Grundfarbe mit etwas weiss, egal ob Panzergelb, Grau oder bei Gruentönen.
@ Frank
Modellbau heisst nicht nur zusammenbauen und lackieren sondern sich auch mal mit dem Original zu beschäftigen. Wann gebaut, wo, wieviel usw. Dabei kann man viel ueber so ein Fahrzeug herausbekommen und auch gleich viele Bilder zusammensammeln die einen Bau noch interessanter machen. Manche Bauanleitungen sind leider oft sehr oberflächlich.
(siehe Marderkommandant / Marder1 A3)
Suche mal im Internet nach Sturmgesch. III Ausf. G.
Im Sommer 42 wurde die Lackierung ab Werk von Panzergrau auf erst Panzergelb dann im Februar 43 auf Dunkelgelb nach Muster umgestellt und das Stug III Ausf G wurde ab ca. Herbst 42 produziert. Höchstens die Auf. F8 könnte noch in Panzergrau lackiert sein.???

OFW
Benutzeravatar
Kafens
Beiträge: 647
Registriert: Do 23. Aug 2012, 16:07

frank-juist hat geschrieben:obwohl es ein gelber spritzling ist......der hat einen grauen rohling
Gruß Frank
Die Farbe der Rohlinge ist egal, wird ja sowieso grundiert.

Kafens
frank-juist
Beiträge: 77
Registriert: Mi 21. Nov 2012, 01:07
Wohnort: Juist

Hey OFW

schön mal wieder von dir zu hören
Immer interessant die Fragen, die Frank da so stellt.
das sag ich dir aber ich kannte es gar nicht und hatte dann davon gelesen und auch verstanden um was es dabei geht aber mir stellte sich dann trotzdem die frage, wie andere und da ich hier im forum lese eben ihr damit umgeht, denn ich hatte hier nichts davon gelesen.....
Scale-Effekt könnte man doch als Mass-Stab Ansicht erklären oder ??
Also zwei gleiche Modelle, einer in 1:35 und einer in 1:72. Lackiert mit der gleichen Farbe. Betracht aus einer bestimmten Entfernung, jetzt muesste doch der 1:72 dunkler erscheinen oder. ?? Gleiche Farbe aber kleinere Flächen, daher dunkler. 1:144 musste dann fast schwarz wirken. Jetzt auch die Berechnung wieviel % weiss dazu gemischt werden muss so das alle Modelle gleich wirken.
und das ist ja das komische, es steht doch keiner 6 meter vor ner vitrine und schaut sich seine modelle an......ja ich glaube sogar das viele originale nicht mal die selbe farbe hatten.....sie waren vielleicht fabrikneu gleich und selbst das glaube ich nicht und wenn sie dann zwei wochen im dienst waren sah doch jeder aufgrund der unterschiedlichen verwendung anders aus und deswegen auch die frage wie ihr damit umgeht........
Modellbau heisst nicht nur zusammenbauen und lackieren sondern sich auch mal mit dem Original zu beschäftigen. Wann gebaut, wo, wieviel usw. Dabei kann man viel ueber so ein Fahrzeug herausbekommen und auch gleich viele Bilder zusammensammeln die einen Bau noch interessanter machen. Manche Bauanleitungen sind leider oft sehr oberflächlich.
das sehe ich genauso, das macht richtig spass und dank internet gibt es ja auch fast unendlich viel material.....und ich kämpfe auch mit ausführlichen anleitungen....ist eben alles nicht einfach für nen "newbie" :lol:

Suche mal im Internet nach Sturmgesch. III Ausf. G.
Im Sommer 42 wurde die Lackierung ab Werk von Panzergrau auf erst Panzergelb dann im Februar 43 auf Dunkelgelb nach Muster umgestellt und das Stug III Ausf G wurde ab ca. Herbst 42 produziert. Höchstens die Auf. F8 könnte noch in Panzergrau lackiert sein.???
yo hab ich gelessen aber ich habe mich auch im bau für die frühe variante entschieden und da geht das panzergrau......gibt echt einiges zu lesen und ich hab mir sogar noch ein paar bücher über deutsche panzer etc bestellt und bin gespannt.....

naja ich werde mal weiter machen habe gestern angefangen und die untere wanne mit radaufhängung gemacht und werde die heute grundieren....mach nebenbei immer bilder für mein album als erinnerung um auch aus meinen fehlern zu lernen.....

Gruß
Frank
Lieben Gruß von der Insel
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Zur Zeit im Bau:
Tamiya: Sturmgeschütz III Ausf.G
frank-juist
Beiträge: 77
Registriert: Mi 21. Nov 2012, 01:07
Wohnort: Juist

Jabo31 hat geschrieben:Hi Frank!

Also ich kann das irgendwie nicht glauben das es ein Stug III Ausf. G in Panzergrau gegeben haben sollte. Die Ausf. G kam erst im Dez. 42 zur Truppe und ab Feb. 42 galt schon die neue Farbvorschrift, so nenne ich sie jetzt mal. Da liegt fast ein Jahr dazwischen und dann soll Deines ausgerechnet in Grau sein? Ich denke Du hast, falls Du nach einem Vorbild Foto baust, bestimmt was durch einander gebracht. Ich vermute auch mal wie OFW, das es sich hier eventuell um eine F8 Version handelt, die kann man schon mal leicht mit den frühen G Versionen durcheinander bringen. Jedenfalls eine G Version mit Saukopfblende hat es in Grau nicht gegeben. Was hindert Dich denn in Dunkelgelb zu lackieren? zu Mal Dein Pz IV ja schon Grau werden soll. Mein mir liegt zur Zeit ein Pz III Ausf. J auf dem Tisch, wird eine schöne Afrika Lackierung bekommen. Wann gibt es Bilder, oder am besten einen Baubericht? Gruß, Udo.
Hi Udo,

ich habe mehrere quellen die berichten das bis anfang 1943 noch in ral 7021(panzergrau) lackiert wurde und ab dann in ral 7028(dunkelgelb) lackiert wurde!
ich zitiere mal aus meinen zusammengetragenen infos.....hab seitenweise davon kopiert: "Mit der AHM Nr. 181 vom 22.02.1943 wurde der Anstrich des Heeresgerät komplett neu geregelt. Anstelle des Geräteanstrichs Dunkelgrau/Dunkelbraun, der für die Kriegsdauer auf Dunkelgrau abgeändert wurde, sowie des Geräteanstrichs Braun/Grau für die Truppen in Afrika und Kreta trat der neue Geräteanstrich Dunkelgelb nach Muster mit sofortiger Wirkung in Kraft. Für Kleingerät wie Kästen usw. sollte der bisherige Anstrich bis auf Weiteres beibehalten werden. "

ich habe mehrere fotos gesehen wo von der "Altmärkische Kettenwerk GmbH (Alkett)" auch sturmgeschütze III ausf.G mit saugkopfblende in grau zu sehen sind..... :ugeek: hab leider den link vom bundesarchiv nicht mehr :cry:

ich arbeite noch dran, habe noch nie einen baubericht geschrieben und frage mich ob ich euch das zumuten möchte :D :D :D

ich habe einiges an an materialien was tarnung angeht, wenn interesse besteht kann ich das mal posten.....oder auch schicken......habe z.B alle vallejo farben in listen erfaßt und in rlm und ral tönen sofern möglich aufgeführt. auch mit einer deutschen bezeichnung versehen und chronologisch aufgelistet....war ne tierische arbei aber erleichtert das arbeiten mit den farben ungemein....vorallem beim nachbestellen......

also ich habe mich für panzergrau entschieden weil ich vorallem sehen wollte wie sehr die farbe auf dem gelben spritzling deckt etc....außerdem wollte ich später beide modelle vergleichen, weil ich den anderen aufhellen möchte.... ich finde panzergrau ist für den anfang einfacher.......man kann fehrler besser kaschieren und es deckt in jedem fall besser als nen gelbton! traue mich auch noch nicht ans airbrush ran....muss erst wachsen und dann kommt der tag an dem ich es probiere :D

Gruß Frank
Lieben Gruß von der Insel
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Zur Zeit im Bau:
Tamiya: Sturmgeschütz III Ausf.G
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“