Zeigt Eure Projekte......

Allgemeines zum Modellbau, das für alle Bereiche interessant ist oder keinem zugeordnet werden kann
Xenaria1984
Beiträge: 100
Registriert: So 22. Mär 2015, 07:53

Ich hab gerade tatkräftige Hilfe bei einer Rohkarosse *grins*
Irgendwie kann ich mit dem Smartphone Bilder nur als Anhang anhängen :(
image.jpeg
image.jpeg (94.94 KiB) 4564 mal betrachtet
[EDIT by Mod] habe dir das mal eingebunden ;) Aber guter Hinweis. Muss ich gleich mal am Smartfon testen, wo da der Hase im Pfeffer liegt
Zuletzt geändert von IchBaueAuchModelle am Mo 26. Sep 2016, 15:32, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: siehe EDIT
In Arbeit: Ford Mustang GT 2014 in 1/24
Ebiwan
Beiträge: 430
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 22:03

Dank der freundlichen Hilfe der Forumsmitglieder habe ich heute meine Museumsbesucherfiguren bekommen. Die Qualität der Preiser Figuren ist eher mittelmäßig, aber bei Zivilisten in dem Maßstab ist die Auswahl ja sehr beschränkt. Also werd ich versuchen, das Beste daraus zu machen. Die erste Stellprobe zeigt, wie in etwa die Base am Ende aussehen wird, auch wenn noch etliches Kleinzeug fehlt.
Stellprobe.jpg
Stellprobe.jpg (99.58 KiB) 4535 mal betrachtet
Gruß
Eberhard
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3234
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Das erste Mal habe ich meinen Tisch leergebaut. Modell #3 ist fertig geworden: ein Weihnachtswichtel. Leider darf ich da bis zur Weihnachtsfeier von meinem Stammtisch kein Bild zeigen, also Geduld. Hintergrund: jedes Jahr wichteln wir am Weihnachtsstammtisch Modelle. Jeder bringt ein 1/24 oder 1/25 Pkw mit, die dann verpackt verwichtelt werden. Bevor geöffnet wird, wird ein Motto festgelegt. Das Modell muss dann bis zum nächsten Weihnachtsstammtisch gebaut werden. Auch erst dann gezeigt werden ;) Ich möchte mal meine Stammtischler zeigen:
Wichtel aus 2010 - Motto: keines (das erste Wichteln)
Bild
1969 Dodge Charger 500 zum Superbird umgebaut (lag im Karton bei); knapp 2600 Nieten selbst gemacht, Motor aus dem 1971 Dodge Charger, verkabelt, innen ausgeräumt

2011 - Motto: tief, breit, krasse Farbe
Bild
1957 Bel Air; gechopped, Motorhaube mit 1990er Mustang kombiniert, gecleant, Fahrwerk von 1957 Chevelle ProStock, Dodge Viper Motor

2012 - Motto: Aus Schrott wird flott
Bild
1981 Nissan Skyline 2000RS; Alt eben ;)

2013 - Motto: gelb
Bild
1986 Porsche 944 S; Sitzmuster "Pascha", Heckwischermotor

2014 - Motto: braun
Bild
1989 Ferrari 348ts; braun mit Gold/Messing/rötlichem FlipFlop (hier im Detail 1989 Ferrari 348ts - 1/24 Fujimi #12032)

2015 - Motto: ohne
Bild
2001 Ford Focus SVT;

Einfach mal so geschrieben. Das war aber nicht der Hauptgrund. Ich habe an meiner CorvMad weiter gemacht. Unglaublich aber wahr: mit dem Bau im Oktober 2010 begonnen! Gut, die letzten 4 Jahre ist nichts passiert. Aber letzte Woche habe ich mal wieder Hand angelegt. Ich sah die CorvMad immer wieder im Regal und letztes Jahr schenkte mir mein Bruder ein Modell in 1/43 zum Geburtstag. Seit dem ist sie wieder präsent am Tisch ;) Ausschlaggebend war mitunter der Baubericht der C1 von tintifax_2.

Vorgeschichte: ein Projekt, welches sich 3 Leute von unserem Stammtisch teilten. Damals, Januar 1953, wurde in New Yorks Waldorf Astoria die Corvette vorgestellt. Auf der Motorama von GM. Da gab es nehmen der in Serie gegangenen Corvette C1 auch eine Variante als Coupe, Fließheckcoupe (Corvair! Der Name wurde später für ein Heckmotorfahrzeug übernommen) und einem Nomad (Kombi) zu sehen. Der Nomad basierte technisch auf einem verlängerten Corvetterahmen und wurde dann 1955 als Chevrolet Bel Air vorgestellt - wir kennen ihn alle ;). Hatte aber tatsächlich die Corvette als Ursprung.
Bild
Quelle: http://rowleycorvette.com/

Was habe ich gemacht? Ein Nomad und eine C1 als Opfer zusammen gefrickelt.
- Dabei die Front der Corvette angebaut, die Front ist ca. 10mm länger. Einmal säbelte ich die Front nochmal ab, um sie zu korrigieren. Erst fiel zu steil ab und dann verlängerte ich sie nochmals ein paar Millimeter.
- Radläufe von der C1 übernommen
- Heckflossen von der C1
- Heckabschluss angepasst
- Heckklappenscharniere verbessert
- Auspuffaustrittslöcher hinten gebohrt
- Windleitblech von der C1
- Motorhaube angepasst
- Türen geöffnet und ausgearbeitet
- Schweller unten abgerundet
- Zierleisten erstellt
- Fahrgestell vorne verlängert
- Armaturenbrett C1 verbreitert
Das war schon eine Menge. Der Baustopp von 4 Jahren begründet sich auch, dass mit die Karosserie in grundiertem Zustand während des Nassschleifens auf den Boden knallte und die A-Säulen brachen. Nach dem Fixieren, schlossen die Türen nicht mehr. Es scheinte so, als ob die Karosse verzogen war. So lag sie dann. Letzte Woche hatte ich wieder Bock auf sie. Mein Bruder und ich richteten die Türen neu, passten diverse Sachen an. Inzwischen sackte die Spachtelmasse (Plasto) ein, was ein erneutes Spachteln der Front bedeutete. Da die Corvette schon grundiert und gefüllert war, beschloss ich, die Front zu entlacken. Als ich dran war, schmiss ich sie doch komplett rein.
Unbenannt1.JPG
Unbenannt1.JPG (84.87 KiB) 4442 mal betrachtet
Ich spachtelte die Stellen neu und schliff und schliff und schliff. 4 Stunden später bin ich recht zufrieden. Anmerkung: die Zierleisten habe ich vor dem Bad schon wieder abgerupft.
Unbenannt2.JPG
Unbenannt2.JPG (130.33 KiB) 4442 mal betrachtet
Unbenannt3.JPG
Unbenannt3.JPG (73.92 KiB) 4442 mal betrachtet
Unbenannt4.JPG
Unbenannt4.JPG (129.82 KiB) 4442 mal betrachtet
Jetzt fehlen "nur" noch Kleinigkeiten an der Karosserie: corvettetypischen Finenn an den Rückleuchten, Radlaufwulste noch ein wenig deutlicher herausarbeiten, Kleinkram schleifen, Auspuffaustritte nacharbeiten.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Ebiwan
Beiträge: 430
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 22:03

Heiligsblechle, das ist mal richtiger Modell-BAU! Da fehlen mir echt die Worte.... :clap: :clap: :clap:

Gruß
Eberhard
Benutzeravatar
Gastronaut
Beiträge: 648
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 18:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

Richtig großes Kino was du hier zeigst!!!
Finde es schade das das keinen eigenen Baubericht wert ist... ;)

MFG Stefan
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3234
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Danke euch :)

Ok. Gut. Ich habe überlegt, ob ich einen Baubericht machen soll. Ich suche das mal raus. Die Bilder existieren ja. Über das smartfon ist es ein wenig komplizierter, aber ich mach das für euch. Den existierenden BB muss ich "nur" modifizieren bzw. zusammenfassen.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
TheSchelpman
Beiträge: 61
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 16:13
Wohnort: PB

schöner Oshkosh, der macht einiges her  :clap:

Nachdem ich im März 2013 angefangen habe, konnte ich gestern endlich meinen Umbau aus dem Fertigmodell des Dingo 1 in 1:35 beenden. Jetzt kommt endlich die Farbe ins Spiel.

Bild

Bild

Bild

Gruß,
Pierre
Zuletzt geändert von TheSchelpman am Mo 14. Nov 2016, 13:52, insgesamt 1-mal geändert.
Im Bau (Fortschritt %):

ATF Dingo 1 Y-Serie Komplettumbau „Mr Burns“ (90%)
BPz 2a2 (50%)
Lada Niva (70%)
UAZ 452 (30%)
Marder 1A5 „Black Pearl“ (50%)


In Planung:

Man 5t mil gl mit MSA und Tankanlage „Dolly“

ISAF 1:35
Benutzeravatar
Campler
Beiträge: 8
Registriert: Fr 11. Nov 2016, 16:56
Kontaktdaten:

Ich finde es, dass das Ergebnis sieht Klasse aus, mir hat es sehr gefallen...
Ebiwan
Beiträge: 430
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 22:03

Hier mal ein paar Bilder meines aktuellen Projekts, Ein Panzer I Ausf. F in 1:35 von Bronco. Die Firma Bronco habe ich schon bei Schiffsmodellen als detailversessenen Premiumhersteller kennengelernt und auch bei den Kettenfahrzeugen setzt sich dieser Eindruck fort. Fahrwerk, Federung und Einzelgliederketten bleiben voll beweglich und der Kampfraum ist bis ins kleinste Detail dargestellt. Was man davon beim fertigen Modell noch sehen wird, wird sich zeigen, aber zumindest sind Kommandantenluke und seitliche Einstiegsluken beweglich und erlauben doch einige Einblicke ins Innenleben. Ein schockierendes zum Schmunzeln anregendes Detail sei noch erwähnt: Dem Hersteller ist es tatsächlich gelungen, unter den Augen der heldenhaften Verteidiger der FDGO verbotene Symbole in den Geltungsbereich des Grundgesetzes einzuschmuggeln  :lol: Allerdings ist es echt nicht leicht, ein ca. 1mm großes weißes HK Decaldetail auf weissem Träger zu erkennen, also sei ihnen verziehen  ;)
001-uebersicht.jpg
001-uebersicht.jpg (133.45 KiB) 4524 mal betrachtet
002-kampfraum1.jpg
002-kampfraum1.jpg (95.87 KiB) 4524 mal betrachtet
003-kampfraum2.jpg
003-kampfraum2.jpg (97.54 KiB) 4524 mal betrachtet
004-kampfraum3.jpg
004-kampfraum3.jpg (131.21 KiB) 4524 mal betrachtet
Gruß
Eberhard
Benutzeravatar
Gastronaut
Beiträge: 648
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 18:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

Hier nun mein nächstes Projekt:

Gebaut wird ein 55er Chevy BelAir. Das Modell sollte ein Weihnachtsgeschenk für meine Mutter werden.
Da sie mich schon seit längeren gebeten hatte, das ich ihr eventuell auch mal ein Modell schenke bzw baue...
Zunächst wollte ich ihr ja Elvis-like einen Pink-Cadillac schenken. Da aber genau das Modell, dass Elvis 
seiner Mutter schenkte, schwierig zu bekommen ist hab ich mich für den BelAir entschieden:


Bild

Anfangs wollte ich ihn OOB bauen. 
Da mir das Fahrwerk dann aber etwas zu hoch erschien,
entschloss ich mich den Wagen etwas tiefer zu legen.

Dafür wurden die Oberen Querlenker um 180°gedreht und so angeklebt das sie nach oben auskragen:

Bild

Die Achsschenkel für die Vorderräder sind eigentlich mit den unteren Querlenkern mitgegossen. 
Also habe ich die Achsschenkel abgetrennt.
Danach habe ich aus einem Gussast ein T-Stück geschnitten. 
Dieses hab ich dann auf die richtigen längen bearbeitet. 
Oben und unten hab ich ein Stück Evergreen eingeklebt (Weiß).
Die original Achsstumeln wurden danach mit einer Drahtseele an das T-Stück geklebt.
Auch habe ich ein stück Stahldraht für das Lenkgestänge 90° zur Achse eingeklebt.

Das Lenkgestänge wurde an den enden mit einem Stück Gussast versehen.
Hier wurden löcher mit einem Ø0,7mm Bohrer gebohrt.

Am unteren Querlenker mussten ebenfalls Löcher gebohrt werden.

Bild

So sieht das ganze am Rad aus:

Bild

[url=https://flic.kr/p/PpXysc]Bild[/url]

Foto vom  Zusammenbau der Vorderachse: (Evergreen wird später noch gekürzt...)

Bild

Bild

Bild

Auch der Hintern musste nach unten. ;) Dazu hab ich einfach Distanzhalter zwischen den Federn und der Achse geklebt:

Bild

So sieht das ganze im Eingebautem zustand aus:
Das Auto wurde um ca. 4,5mm tiefer gesetzt. (ca.11cm in 1:1) Die Räder stehen nicht in den Radkästen an und lassen sich noch drehen.
Auch die Lenkung funktioniert nun einwandfrei. (Es war ja eigentlich keine vorhanden)  Durch die Drahtverstärkungen ist sie sehr stabil 
und es ist praktisch kein spiel vorhanden. (Leider hab ich kein "vorher-Foto" gemacht :oops:)
...soviel zu OOB  :lol: 

Bild

MFG Stefan
Benutzeravatar
tintifax_2
Beiträge: 491
Registriert: Do 16. Jun 2016, 17:07
Wohnort: Irgendwo

Cool. Ein Lowrider!  :clap:
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3234
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Sehr schön.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3120
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Liegt momentan auf meinem Tisch. Es soll die "Stars and Stripes" werden:
https://www.scalemates.com/kits/101577- ... nd-stripes
Ausnahmsweise mal ein In-Flight Modell, damit man die Unterseite schön sieht. Das reduziert die Bauteile dann schon auf ein sehr überschaubares Maß (keine Fahrwerke, keine Abwurflasten).
Mal sehen, ob ich das mit den Decals auf der Unterseite so hinbekomme, wie ich es mit vorstelle ;)
zz_IMG_1445.jpg
zz_IMG_1445.jpg (251.95 KiB) 4439 mal betrachtet
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Bilder auf
Planespotters
Jetphotos
Pinkfroot
Benutzeravatar
Speedy88
Beiträge: 536
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 13:35
Wohnort: Wien

@Stefan ok den hast jetzt sehr tief gelegt schon Richtung Lowrider und wird er in Pink oder ne andere Farbe :?:

@eupemuc Die Nighthawk hatte ich damals als ich klein war aber das die mit der USA Flagge unten drauf ist das schon was anderes. Die Decals da an bringen wird glaub ich nicht so einfach.
"Lebe jeden Tag als wäre es dein Letzter"
In Arbeit.:Ferrari SA Aberta, Dodge Ram VTS Pickup,Tamiya Rally Mechanics Set
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3120
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Wird schon klappen. Erstes Problem war eher, dass die Klappen für die Öffnungen etwas zu klein waren. Aber das passt inzwischen schon.
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Bilder auf
Planespotters
Jetphotos
Pinkfroot
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“