Schwerer Kreuzer IJN Chikuma, GPM, 1/200

Antworten
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1821
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Baubericht zu IJN Chikuma von GPM in 1/200
comp_20200104_115417.jpg
comp_20200104_115417.jpg (71.05 KiB) 755 mal betrachtet


Hallo Leute....

Prolog......:
Willkommen zum Baubericht meiner IJN Chikuma, schwerer Kreuzer der ehemaligen Japanisch- Kaiserlichen Marine.
Der Bogen stammt aus dem Hause GPM und ist im Maßstab von 1/200 .....was nach Fertigstellung eine Gesamtlänge von 101 cm verspricht....(ein ganz schöner Brocken). Entgegen manchen Unkenrufen, wird auch dieser Dampfer in diesem Jahr gebaut......und ..... wenn mir die Chikuma gelingt, eventuell zum Wettbewerb gemeldet. Das gute an Kartonmodellen..... man kann immer mal wieder zwischendurch was machen. Ob aber die Chikuma, oder die Hinde fertig werden oder ob ich sie überhaupt melde, stehen auf einem anderen Blatt. Für mich steht der Modellbauspaß im Vordergrund... alles andere.... Unwichtig.

Übrigens..... die IJN Chikuma ist eine schwerer Kreuzer der "Tone Klasse". Der Stapellauf war am 19.03.1938 und wurde von ihrer eigenen Mannschaft wegen schweren Beschädigungen am 25.10.1944 bei der Schlacht um Leyte versenkt.

Das Titelbild des Bogen habt ihr ja schon oben gesehen. Aber bei diesem Modell betrete ich Neuland. Erstens ist diese Modell mit Unterwasserschiff, dazu kommt ein Lasercut Spantensatz, Lasercut Details und aus Messing gedrehte Kanonenrohre. Hier die Fotos dazu.....:
....der Spantensatz....:
comp_20200104_115526.jpg
comp_20200104_115526.jpg (70.6 KiB) 755 mal betrachtet


.....der Lasercut Detailbogen......:
comp_20200104_115440.jpg
comp_20200104_115440.jpg (71.55 KiB) 755 mal betrachtet


....und die Kanonen......:
comp_20200104_115506.jpg
comp_20200104_115506.jpg (67.8 KiB) 755 mal betrachtet


Und wenn ich dann alles so Hinbekomme wie ich das möchte, könnte das so aussehen..... (Fotos von einem Fertigen Modell).....:
comp_20200104_115615.jpg
comp_20200104_115615.jpg (70.71 KiB) 755 mal betrachtet


Wann ich jetzt genau anfange....... Demnächst in diesem Theater... :mrgreen:

Gruß, Dirk.
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1821
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Hallo Leute.....

Noch ein paar Fotos von der Chikuma.... (die Fotos vom fertigen Modell sind allesamt aus dem Bogen).....:
comp_20200107_143410.jpg
comp_20200107_143410.jpg (71.6 KiB) 626 mal betrachtet
Wie ich die "Hosen" machen soll, weis ich noch nicht... :?:

Als nächstes zwei Zeichnungen von der Chikuma......:
comp_20200107_143430.jpg
comp_20200107_143430.jpg (69.87 KiB) 626 mal betrachtet


Und jetzt...... es hat begonnen...! Als erstes habe das "Gerippe" zusammen gebaut. Auf den folgenden (kleinen) Fotos kommt die Größe des Modells gar nicht rüber..... noch mal.... das Teil ist einen Meter lang. Guckst du Fotos....:
comp_20200108_120431.jpg
comp_20200108_120431.jpg (54.04 KiB) 626 mal betrachtet

comp_20200108_120453.jpg
comp_20200108_120453.jpg (63.06 KiB) 626 mal betrachtet

comp_20200108_120513.jpg
comp_20200108_120513.jpg (69.96 KiB) 626 mal betrachtet
Junge, Junge..... das ist schon ein Eimer :o . ich brauche zum Foto machen dringen größere Pappe für den Hintergrund.....oder...... ein knitterfreies Stöffchen.

Als nächstes erfolgt nun das ausschneiden und die Montage des Unterwasserschiffes.
Das allerdings.... erfolgt erst im nächsten Update.

Gruß, Dirk. :thumbup:
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1855
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Na da bin ich ja mal gespannt. Meine moralische Unterstützung ist dir gewiss !
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 635
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Ahhh, auch ein Fensterbank Fotografierer wie ich :D Sonst bekomme auch nichts hin an brauchbaren Fotos ohne Tageslicht... Irgendwann mal ne Fotobox basteln..

Und das wird ja echt riesig, da bleib ich auch dabei ;)
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1821
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Hi Leute....

Bei der Chikuma läuft z.Zt. eher wenig.... was etwas am Motivationsmangel liegt und der Arbeitsaufwand bei der Prince (Kanonengießen). ich hatte mit dem Unterwasserschiff begonnen...... und nach der ersten teilweise Kartonbeplankung befand ich, dass das echt Schei.... ääääh schlecht aussieht. Es mag ja für ein Kartonschiff üblich sein. das man die "Plankenstöße" sieht..... ich find´s aber kacke :thumbdown: .
Und so kam in mir der "Plaste-Schiff-erbauer" wieder durch.... und..... alle Fugen zugespachtelt :twisted: Guckst du.....:
comp_20200129_143438.jpg
comp_20200129_143438.jpg (68.45 KiB) 484 mal betrachtet
Genommen habe ich einen Holz Fein Spachtel, der sich echt gut schleifen lässt. Sollte das dann immer noch nicht gut genug sein..... Spachtel über alles.... :mrgreen: ...... oder.... meine Feuerstelle draußen braucht irgendwann auch mal Futter.... :roll: Man wird sehen.
Wenn es gelingt, werde ich vorsichtig in mehreren Schichten mit Airbrush drüber nebeln.

Gruß, Dirk. :thumbup:
Benutzeravatar
KaleuNW
Beiträge: 459
Registriert: Do 8. Sep 2016, 14:38
Wohnort: Schweiz

Das meine ich. Trotz all der kunstvollen Konstruktionen stösst der Kartonbau irgendwo an seine Grenzen und man muss zu erweiterten Mitteln greifen, will man einen bei Plastik-, Holz- oder Metallmodellen ähnlich zu erreichenden Level erreichen. Das bedingt erheblichen Mehraufwand mit anderen Materialien wie Spachtel, Kunststoff, Farbe und anderem mehr. Aber, es wird irgendwo immer papieren bleiben. Lohnt sich diese Mühe?

Darum die Frage: Warum denn nicht gleich mit einem hochwertigen Bausatz aus Kunststoff oder Holz und allen Zurüstteilen in die Werft gehen?
Gewiss, gewiss, da geht es auch um den Spass an der Sache, in diesem Fall mit Karton, unwidersprochen eine Herausforderung der besonderen Art!
Da komme selbst ich in einen Zwiespalt, besonders dann, wenn es ein bestimmtes Modell nur in Karton gibt.
Siehe meine Versündigung auf viewtopic.php?f=103&t=7051

Aus der Werft der unterschiedlichsten Materialien
Wilfred
Zuletzt geändert von KaleuNW am Fr 31. Jan 2020, 19:27, insgesamt 1-mal geändert.
Kein Wind ist demjenigen günstig, der nicht weiß, wohin er segeln will.
Michel de Montaigne (1533 - 1592)
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 1235
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Moin Dirk,

Oha sieht nach ner Menge Arbeit aus.
Respekt für deine Arbeit, ich drücke mal alle Daumen daß das Spachteln was wird :thumbup: :thumbup:
An Papiermodelle würde ich mich nicht wagen, und du machst hier noch spachtel und schleifarbeiten :clap:

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: Messerschmitt Me 262 A-1a in 1:48 von Tamiya
Aus Prinzip finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1821
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Das meine ich. Trotz all der kunstvollen Konstruktionen stösst der Kartonbau irgendwo an seine Grenzen und man muss zu erweiterten Mitteln greifen, will man einen bei Plastik-, Holz- oder Metallmodellen ähnlich zu erreichenden Level erreichen.
Aaaaaargh.....neeeeeee.... nich schon wieder diese Diskussion... :o
Hey.... bei jeder Art des Modellbau gibt es Grenzen.... ob nun Plastik, Holz, Metall oder Karton. Und nur weil ich jetzt was gespachtelt habe, gibt es beim Kartonbau Grenzen? Gespachtelt wird auch bei Plastik...oder Holz...usw.
Aber Bitteschön.... von wegen Grenzen bei Kartonschiffen..... folgend mal Drei Links zu Kartonmodellschiffen von einem gewissen "Peter Milla", der zu meinem großen Vorbildern gehört in Punkto Karton......guckst du......
Bismarck....http://modellbauer.forumieren.de/t68-sc ... grossert

USS Washington... http://modellbauer.forumieren.de/t1859 ... riebilder

Löschboot....http://modellbauer.forumieren.de/t5485- ... -galerie
...und das sind nur einige wenige aus seinem Schaffen.
Da muss man schon etwas suchen, bis man bessere Plastik, Holz oder Metallmodelle findet. Von wegen "Level erreichen"...ts ts ts :shock:

Aber Okay....deine Meinung sollst du behalten..... jedem das seine. Aber.... bitte... nicht noch mehr Diskussion..... ist ja ein Baubericht hier.

Gruß, Dirk. :thumbup:
Benutzeravatar
Oliver Bizer
Beiträge: 2183
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 16:18
Wohnort: Havixbeck

Moin Dirk, sehr gute Wahl mit dem spachteln.
Ich finde Unterwasserschiff werden sonst nichts.
Da muss gespachtelt und geschliffen werden. :thumbup:
"Unsere Devise ist Surprise, wie jeder weiß!" Bild
Antworten

Zurück zu „Karton-Modellbau“