Schlachtschiff Bismarck - Revell 1:350

Antworten
Benutzeravatar
Zerstörer Bayern
Beiträge: 16
Registriert: Sa 12. Jan 2019, 14:35

Do 20. Jun 2019, 15:56

Hallo zusammen.
Mit 58 Jahren bin ich nun auch unter die Modellbauer gegangen. Ich muß gestehen, dieses Hobby vermittelt mir Ruhe, auch wenn etwas nicht sofort klappt. ;)
Als erstes wollte ich eigentlich von meiner Bismarck einen Baubericht erstellen. Bin aber doch davon abgesprungen, weil es 1. schon einige Berichte über das Schiff gibt, zum 2. wußte ich am Anfang nicht, ob ich das bis zum Ende durchziehe und zum 3. hab ich mir gedacht, die Schiffe mit den Bauberichten sind so klasse, da kannst eh nicht mithalten. :?:
Da hab ich mir einen Ruck gegeben und habe mir gesagt, egal, das ist dein 1. Modell. Mehr als Kritik und Tips kann es eh nicht geben und dafür kann ein Anfänger wie ich nur dankbar sein. Außerdem wollte ich damit mal eine Lanze für die Anfänger brechen, die vielleicht genau so denken.
Habt den Mut und macht es!!! ;)

Bevor die Bilder kommen, hier noch ein paar Anmerkungen zum Schiff:
1. Vor diesem Modell, habe ich noch etwas mit Modellbau zu tun gehabt. Warum ich direkt eins mit Level 5 gemacht habe - KEINE AHNUNG!!!
2. Bau des Schiffes ca. 6 Monate ( Die Stunden hab ich nicht gezählt, sie vergingen im Fluge ) ( Meine Frau ist natürlich anderer Meinung :lol:
3. Das Modell wurde zu 90% der Revell Vorgaben gebaut.
4. Den Tarnanstrich habe ich mit dem Pinsel gemacht..
5. Die Decals wurden nur für die Flaggen, Flugzeuge und kleine Teile am Rumpf genommen.
6. Ich habe beim Schiff nur mit Pinsel gearbeitet. ( Airbrush war mir noch ne Nr. zu groß! ) Beim nächsten wage ich mich dann dran und ich werde euch, garantiert mit Fragen dazu löchern. Entschuldigung im voraus :!:

Für Tips und Tricks bin ich natürlich sehr dankbar.
DSC_000.1.jpg
DSC_000.1.jpg (84.29 KiB) 680 mal betrachtet
DSC_0003.1.jpg
DSC_0003.1.jpg (461.74 KiB) 680 mal betrachtet
DSC_0004.1.jpg
DSC_0004.1.jpg (428.3 KiB) 680 mal betrachtet
DSC_0005.1.jpg
DSC_0005.1.jpg (459.04 KiB) 680 mal betrachtet
DSC_0006.1.jpg
DSC_0006.1.jpg (381.81 KiB) 680 mal betrachtet
DSC_0007.1.jpg
DSC_0007.1.jpg (291.04 KiB) 680 mal betrachtet
DSC_0008.1.jpg
DSC_0008.1.jpg (439.63 KiB) 680 mal betrachtet
DSC_0009.1.jpg
DSC_0009.1.jpg (425.27 KiB) 680 mal betrachtet
DSC_0010.1.jpg
DSC_0010.1.jpg (472.16 KiB) 680 mal betrachtet
DSC_0011.1.jpg
DSC_0011.1.jpg (439.95 KiB) 680 mal betrachtet
DSC_0012.1.jpg
DSC_0012.1.jpg (417.57 KiB) 680 mal betrachtet
DSC_0013.1.jpg
DSC_0013.1.jpg (477.88 KiB) 680 mal betrachtet
DSC_0014.1.jpg
DSC_0014.1.jpg (448.82 KiB) 680 mal betrachtet
DSC_0015.1.jpg
DSC_0015.1.jpg (344.84 KiB) 680 mal betrachtet
DSC_0016.1.jpg
DSC_0016.1.jpg (469.51 KiB) 680 mal betrachtet
DSC_0017.1.jpg
DSC_0017.1.jpg (390.84 KiB) 680 mal betrachtet
DSC_0018..1.jpg
DSC_0018..1.jpg (434.15 KiB) 680 mal betrachtet
DSC_0019.1.jpg
DSC_0019.1.jpg (454.78 KiB) 680 mal betrachtet
DSC_0020.1.jpg
DSC_0020.1.jpg (486.52 KiB) 680 mal betrachtet
DSC_0022.1.jpg
DSC_0022.1.jpg (395.17 KiB) 680 mal betrachtet
DSC_0023.1.jpg
DSC_0023.1.jpg (435.56 KiB) 680 mal betrachtet
Benutzeravatar
Eukaryot98
Beiträge: 516
Registriert: Di 8. Aug 2017, 23:33

Do 20. Jun 2019, 16:11

Für das Erstlingswerk und dann noch in dieser Größe, kann man wikrlich nicht meckern, vllt ein wenig mehr weathering und Pinwash in Zukunft (damit das Schiff älter und benutzt wirkt). Die Farbe kannst du vielleicht auch etwas mehr verdünnen, damit man die Pinseltriche nicht mehr so sieht. Ansonsten ganz grßen Respekt vor der Leistung, der Rest wird mit der Zeit :respekt:
mit freundlichen Grüßen Andy(Portfolio)
Letztes Projeket:
PzKpw II Ausf. F (Revell 1:76)
Im Bau:
SU-122 last Production (Miniart 1:35)
P-51D Mustang (Revell 1:72)
In Vorbereitung:
Aero C-3A (KP 1:72)
Bo105 (Revell 1:32)
Benutzeravatar
Zerstörer Bayern
Beiträge: 16
Registriert: Sa 12. Jan 2019, 14:35

Do 20. Jun 2019, 16:59

Danke für deine aufmunternden Worte.
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 470
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Do 20. Jun 2019, 17:26

Hi, kann mich nur anschließen, für ein Erstlingswerk in der Größe :respekt:
Macht Lust auf mehr.

Mit dem verdünnen der Farbe, kann ich dir auch nur zu Raten.
Welche Farbe hast du benutzt? Revell Aquas? Da ist weiß immer sehr bescheiden zu
verarbeiten, sehr dick und beim verdünnen deckt es nicht mehr.

Übrigens meine Admiral Weiblich zu Hause meckert auch immer :lol:


MfG
Jan
Zuletzt geändert von Simitian am Do 20. Jun 2019, 17:33, insgesamt 1-mal geändert.
Derzeitiges Projekt: Schlachtschiff Scharnhorst in 1:350
Aus Prinzip finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Mein Modellbauportfolio
Benutzeravatar
schnuerbodenfuxx
Beiträge: 659
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:38

Do 20. Jun 2019, 17:33

Dein Erstlingswerk ? :respekt: Sich gleich an eine Bismarck wagen, da gehört viel Mut dazu. Den hast du !!!
Hut ab und viel Beifall. :clap: :clap: :clap:

Gruß
schnuerbodenfuxx Dieter
Ich weigere mich immer noch, die Schlechtschreibreform anzuerkennen. Deshalb: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Benutzeravatar
Zerstörer Bayern
Beiträge: 16
Registriert: Sa 12. Jan 2019, 14:35

Fr 21. Jun 2019, 15:31

Ich möchte mich erst einmal für euere Feedback`s bedanken. :thumbup:
Habe ehrlich nicht damit gerechnet, das sie so POSITIV ausfallen. ;)
Wie schon geschrieben ist die Bismarck nur mit Pinsel angestrichen worden.
Als Farbe habe ich "AQUA COLOR" von Revell genommen.
Ungefähr beim Anfang der Aufbauten habe ich dann die Farbe mit Wasser gemischt.

Warum ich mir als 1. Modell direkt ein "LEVELL 5" ausgesucht habe, keine Ahnung.
Die Größe war ok. Denn ich dachte, wenn du dir ein, im Maßstab großes Schiff zulegst, dann können die Teile ja nicht so klein sein.
Im Nachhinein, ein Irrtum!!! :o
Denn auch bei diesem Schiff hat man so manche Probleme, die Teile mit Pinzette zu fixieren.

Ich habe jetzt schon 3 weitere Schiffe im Schrank :mrgreen:
Als nächstes möchte ich mich an meine "Gorch Fock" ran trauen.
Der Maßstab ist 1:150
Meine deshalb, weiil ich auf ihr gefahren bin.
Bei diesem Schiff möchte ich aber einen Schritt weiter gehen und mit Airbrush arbeiten.
Meint ihr das ist zu früh? :?
Benutzeravatar
schnuerbodenfuxx
Beiträge: 659
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:38

Fr 21. Jun 2019, 17:17

Ein durchaus gängiger Irrtum, daß bei einem großen Schiff die Teile nicht so klein sind. Das liegt sicher am Maßstab 1:350 Aber du hast es gemeistert. :thumbup:
Bei der "Gorch Fock" sind sie warscheinlich in 1:150 nicht ganz so klein.
Airbrsush beim 2. Modell - warum nicht. Revells Aquas und Humbrol Acrylic lassen sind in Spiritus wieder entfernen wenns schief geht. Ist zwar mühsam, aber machbar.
Ich freue mich auf die Gorch Fock, von der du hoffentlich einen Baubericht machen wirst.

also happy modelling

schnuerbodenfuxx Dieter
Ich weigere mich immer noch, die Schlechtschreibreform anzuerkennen. Deshalb: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Benutzeravatar
Zerstörer Bayern
Beiträge: 16
Registriert: Sa 12. Jan 2019, 14:35

Fr 21. Jun 2019, 17:47

Da ich es beim 1. Modell nur zur Galerie geschafft habe, werde ich versuchen, die "Gorch Fock", als Baubericht rein zustellen.
Das kann aber dauern, da ich Airbrush anwenden möchte, aber in der Beziehung noch keine Erfahrung habe.
Ich möchte gerne, wenn es überhaupt geht, "AQUA COLOR" mit "METHYLETHYLKATON" mischen, weil ich da für günstig dran komme. Ist ja eigentlich nichts anderes als Verdünnung, bzw. Aceton.
Vor allem kommt es mir auf das Mischungsverhältnis an.

Ich habe schon im Forum geguckt, aber leider nichts gefunden. Vielleicht bin ich auch blind :mrgreen:
Benutzeravatar
Zerstörer Bayern
Beiträge: 16
Registriert: Sa 12. Jan 2019, 14:35

Fr 21. Jun 2019, 17:54

Ich habe die Frage auch schon in der Kategorie " AIRBRUSH" gestellt, nach dem ich geguckt habe.
Aber leider habe ich eine Antwort bekommen ( googlen hift - Suchfunktion ), die mir garnicht geholfen hat.

Ich sehe ja ein, das gewisse Fragen zich tausend mal gestellt werden, aber wenn ich "Methylethylkaton", oder "Airbrush mit Methylethylkaton" eingebe und in der Suchfunktion, keine Antwort bekomme, weiß ich nicht, wo ich sonst suchen soll!!!
Benutzeravatar
KaleuNW
Beiträge: 358
Registriert: Do 8. Sep 2016, 14:38
Wohnort: Schweiz

Fr 21. Jun 2019, 19:06

Ahoi Peter

Da hast du den meisten etwas voraus, weil du selbst mal auf dem realen Untersatz gefahren bist, den du bauen möchtest. Das muss ein besonderes Gefühl sein, den Ecken und Nischen, Masten und Rahstangen, Lüftern, Relings und weiss der Kuckuck noch was alles im Modell als Experte zu begegnen! 8-)

Darum würde ich mir dieses besondere Stück ‹Gorch Fock› noch etwas aufsparen, bis du mit deinen Modellbaukenntnissen soweit bist, ein wahres Masterpiece zu schaffen.
Man könnte den Segler natürlich auch sofort in Angriff nehmen, um die Erinnerung baldmöglichst leibhaftig vor sich zu haben. Später, wenn die Ansprüche gestiegen sind, könnte man das stolze (und mittlererweile sehr, sehr teure) Schiff dann immer noch einmal im Meisterklassestil nachbauen.

Bezüglich Airbrush empfehle ich dir zuerst auf verschiedenartig geformten Verpackungsteilen aus Plastik mit unterschiedlichen Farbkonsistenzen, Sprühdrücken und Farbaufträgen das Handling mit der Pistole zu üben. Auch Tutorials im Internet sind recht anschauliche Hilfen.

Aus der Werft
Wilfred
Kein Wind ist demjenigen günstig, der nicht weiß, wohin er segeln will.
Michel de Montaigne (1533 - 1592)
Antworten

Zurück zu „Galerie“