Farbe mit Masking-Tape "abgezogen"

Antworten
Benutzeravatar
qed
Beiträge: 8
Registriert: Fr 1. Feb 2019, 21:29

Mo 25. Feb 2019, 12:17

Hallo Leute,

mir passiert es immer wieder, dass ich mir mit einem Masking-Tape kleine Lackteile mit abziehe und ich dann eigentlich drüberpinseln muß. Mir ist das sowohl mit als auch ohne Grundierung passiert, dass ich dann an einigen Stellen das Plastik wieder hatte. (lackiert wurde mit Airbrush und Revell-Aqua-Farbe). Erst gestern ist es mir wieder bei einer Türe passiert, die ich davor 3 Tage lang nach dem lackieren nicht angegriffen habe.

An sich sollte die Farbe ja trocken sein nach 3 Tagen. Ich habe auch schon verschiedene Varianten vom Masking Tape (tamiya) probiert, das Gelbe in verschiedenen Breiten, das Weiße in verschiedenen Breiten, immer wieder passiert mir das. Es passiert auch nicht nur an "angeschliffenen" Stellen oder so, sondern einfach irgendwo.

Gewaschen werden die Plastikteile bei mir vor dem Zusammenbau auch jedes mal im "Seifenwasserbad".

Für mich stellt sich jetzt die Frage was ich falsch machen könnte, sprich was ich nicht bedacht habe, weil das kann ja nicht nur blöder Zufallen sein so oft wie das bei mir passiert.

Hat wer Ideen was ich falsch mache? Danke

qed
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 623
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Mo 25. Feb 2019, 13:32

Ich habe drei Erklärungen, die passen können oder auch nicht.
1. Du spritzt mit zu hohem Druck, aus zu großer Entfernung oder nicht ausreichend verdünnter Farbe. Die Farbe trocknet schon in der Luft und verbindet sich auf der Modelloberfläche nicht zu einer durchgehenden Farbschicht und haftet nicht. Stattdessen liegen die Farbpartikel nur auf der Oberfläche und fallen ab oder werden mit abgezogen.
2. Ziehe das Klebeband rückwärts parallel zum noch klebenden Klebeband ab. So übt das Klebeband keine Zugkraft auf die Farbe aus, sondern eine Scherkraft, die nicht so stark ist.
3. Drück das Klebeband ein paar Mal in die Handfläche, um die Klebekraft zu vermindern, bevor du es aufbringst. Man muss es dann allerdings am Rand gut andrücken, sonst kann es passieren, dass die Farbe darunter kriecht.
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1715
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Di 26. Feb 2019, 12:02

kann auch sehr gut sein das 3 Tage Wartezeit viel zu viel ist. Es kann durchaus sein das die komplette Durchhärtung das eigentliche Problem darstellt.
Ich ziehe meine Masking Tapes nach einer halben bis einer Stunde ab. Wenn also die Farbe gerade angetrocknet, aber die Schicht noch "nachgiebig" ist. Das Werkstück an den Kanten festhalten sollte dann kein Problem sein.
Abziehen, wie Paul schon geschrieben hat, im Winkel Und langsam. Dann sollte es klappen.
Vielleicht auch noch auf die Schichtdicke achten. Die letzte Schicht vor dem Abziehen sollte möglichst dünn sein.
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
KaleuNW
Beiträge: 305
Registriert: Do 8. Sep 2016, 14:38
Wohnort: Schweiz

Di 26. Feb 2019, 17:22

Ich male meistens mit Pinsel und Emailfarben, in der Konsistenz so dünn wie möglich, aber schon beim ersten Anstrich deckend. Eine erforderliche Übermalung mit einer andern Farbe erfolgt erst nach zwei bis drei Tagen, damit der Grundanstrich nicht wieder angelöst wird.
Maskin-Tapes ziehe ich seit je immer sofort nach dem Farbauftrag ab. Etwa entstehende Brauen "schmelzen" so beim Trocknen ein. Beim Farbauftrag mit Airbrush gehe ich bei scharfen Begrenzungen ebenfalls so vor.
Damit keine Farbe unter die Maskierung läuft, wird diese mit einem Zahnstocher flach angerieben. Will man bei einer sehr kupierten Oberfläche auf Nummer sicher gehen, lohnt sich eine Vorbehandlung mit Klarlack. Mögliche Farbeinläufe werden so dicht gemacht.

Aus der Werft
Wilfred
Zuletzt geändert von KaleuNW am Mi 27. Feb 2019, 19:26, insgesamt 2-mal geändert.
Kein Wind ist demjenigen günstig, der nicht weiß, wohin er segeln will.
Michel de Montaigne (1533 - 1592)
Benutzeravatar
qed
Beiträge: 8
Registriert: Fr 1. Feb 2019, 21:29

Di 26. Feb 2019, 22:16

Vorab mal Danke. Werde schauen, dass ich das Band mal etwas "in der Hand herumkleben" und schauen mal darauf achten, ob ich beim Abziehen was falsch mache.

@Nightquest1000 & KaleuNW
Nein, das Abklebeband ist nicht 3 Tage drauf, da habe ich mich nicht so gut ausgedrückt gehabt. Ich lackiere, lasse drei tage liegen, klebe das Band drauf, lackiere andere Teile und ziehe dann wieder war. Dann geht der Lack ab.

@KaleuNW
In der Runde war ich schon ;-)
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1715
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Mi 27. Feb 2019, 09:03

das würde für mich eher auf Haftungsprobleme des Lacks hindeuten. Ohne Grundierung ist es vorprogrammiert. Mit Grundierung kann es immer noch passieren das Lack und Grundierung keine gute Verbindung eingehen.
Prüfen ob sich Grund und Lack vertragen.
Hatte ich auch schon mal. Lack ist beim Abziehen vom Maskierband weggeblättert. Grundierung gewechselt, Problem gelöst.
Was auch passieren kann ist das der Grund nicht auf dem Plastik haftet.
Plastik besser vorreinigen. Grundierung wechseln.
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
KaleuNW
Beiträge: 305
Registriert: Do 8. Sep 2016, 14:38
Wohnort: Schweiz

Mi 27. Feb 2019, 19:25

Da habe ich doch deine Vorstellung glatt übersehen.
Ich entschuldige mich für meine Anmerkung und habe sie gelöscht.

Weiterhin Happy Modelling
Wilfred
Kein Wind ist demjenigen günstig, der nicht weiß, wohin er segeln will.
Michel de Montaigne (1533 - 1592)
Benutzeravatar
The Chaos
Beiträge: 332
Registriert: Do 23. Aug 2018, 09:06
Wohnort: Berlin

Mi 27. Feb 2019, 19:58

Hallo versiegest du nach dem Lackieren?
Bei mir kommt immer ne Lage Future drauf dann wird abgeklebt, dann passiert sowas nie auch wen ich dann Berufsbedingt erst nach 4 Tagen das Tabe wieder abziehe.
Eine Menge zu Zeit im bau.
Sci Fi Modellbauer
Liebe Grüße
Chris
Benutzeravatar
qed
Beiträge: 8
Registriert: Fr 1. Feb 2019, 21:29

Do 28. Feb 2019, 16:32

Hallo The Chaos,

naja ich gebe so was wie Klarlack erst dann drauf, wenn ich auch alles "bemalt"/"beklebt" habe.

Ich Frage mal einfach als Ahnungsloser: was ist Future? Beim Googeln habe ich da so was wie Parkettversiegelung gefunden

Grüße,
qed
eydumpfbacke
Beiträge: 891
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 10:23
Wohnort: Lübeck

Do 28. Feb 2019, 17:10

The Chaos hat geschrieben:
Mi 27. Feb 2019, 19:58
wie Parkettversiegelung gefunden
Genau das ist es.
Hier gibt es auch Erdal Bodenglänzer. Kann man auch nehmen, aber ist auf anderer Basis.
Es grüßt der Reinhart
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 623
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Do 28. Feb 2019, 19:30

Ich habe damit keine gute Erfahrung gemacht. Als ich zum Schluss noch etwas ausbessern wollte und die Umgebung vorsichtshalber abklebte, hat das Klebeband später die dünne Haut mit abgezogen.
Benutzeravatar
The Chaos
Beiträge: 332
Registriert: Do 23. Aug 2018, 09:06
Wohnort: Berlin

Do 28. Feb 2019, 21:32

qed hat geschrieben:
Do 28. Feb 2019, 16:32
Hallo The Chaos,

naja ich gebe so was wie Klarlack erst dann drauf, wenn ich auch alles "bemalt"/"beklebt" habe.

Ich Frage mal einfach als Ahnungsloser: was ist Future? Beim Googeln habe ich da so was wie Parkettversiegelung gefunden

Grüße,
qed
Future ist eine Bodenversiegelung auf Acrylbasis aus den Statten, gibt es hier nicht und Erdal ist überhaupt nicht vergleichbar damit.
habe genug Flaschen hier, wen du was haben willst, kann ich dir was abfühlen. Klappt wunderbar das versiegeln damit.
Eine Menge zu Zeit im bau.
Sci Fi Modellbauer
Liebe Grüße
Chris
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“