Modellwünsche

Benutzeravatar
Eukaryot98
Beiträge: 521
Registriert: Di 8. Aug 2017, 23:33

Mi 9. Aug 2017, 00:06

Hallo liebe Threadleser und Reveller :)

Mir ist aufgefallen, dass es in größeren Mäßstäben zwei Lücken im Modellbau gibt. (zumindest geht es mir so)

Die eine betrifft den Sektor Feuerwehr. Revell hat zwar hier einige Modell herraus gebracht, jedoch ist aktuell nur eines, unter normalen Bedingungen zu kaufen. Ich hoffe das Revell in Zukunft vielleicht ein Paar der älteren Modelle wieder auflegt. Vorallem die Modelle der 80er und 90er Jahre (wie der GMC Wrecker, das Mercedes LF 16,usw.) Oder noch besser ein Paar Fahrzeuge (besonders Oldtimer wären cool) neu entwickeln kann, da es an Fahrzeugen im Maßstab 1:24 und 1:32 fast vollstänig fehlt.

Die andere Lüke betrifft die Fahrzeuge der DDR, da es neben den Trabant auch noch viele andere Fahrzeuge im Osten gab und damit komme ich nun zu meinen Wunsch :D

Ich wünsche mir schon seit längerem ein Modell des Großtanklöschfahrzeug Liaz (Skoda) 706 der Feuerwehr Glauchau.
Ich denke dies trifft bestimmt auch auf großes Intresse in der Community, da diese Fahrzeuge oft als Tankwagen in der DDR genutzt wurden (man könnte ja die zivile Variante als Minoltankwagen der DDR als zweite Decalversion in den Bausatz aufnehmen) und es ein etwas anderes Blaulichtfahrzeug ist und auch recht bekannt in der Szene .

Hier ein Link zum Fahrzeug: https://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrz ... au_1129-01

Mich würde auch gerne eure Meinung dazu interresieren ;)
mit freundlichen Grüßen Andy(Portfolio)
Letztes Projeket:
P-51D Mustang (Revell 1:72)
Im Bau:
SU-122 last Production (Miniart 1:35)
Aero C-3A (KP 1:72)
In Vorbereitung:
Bo105 (Revell 1:32)
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 399
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Mi 9. Aug 2017, 14:55

Mag ja sein, daß es so einige Schiffsmodelle aus der Zeit des großen Krieges gibt, doch als Plastikmodellbausatz nur in 1:700 und kleiner oder eben als Bausatz aus Resin. Die einzigen 1:350er Modelle von Revell sind die kleinen Kreuzer Dresden und Emden auf deutscher Seite und die Gangut auf russischer Seite. Sämtliche Schiffe der König-Klasse (S.M.S. König, S.M.S. Großer Kurfürst, S.M.S. Kronprinz und S.M.S. Markgraf) gibt es nur von ICM. Eine polnische Firma hat noch ein Torpedoboot (A86) samt Photoätzteilen herausgebracht. Die S.M.S. Baden bspw. ist nur als ewig teurer Resinbausatz oder als Papiermodell zu haben und damit erschöpft sich dann die Palette deutscher Kriegsschiffe der Kaiserlichen Marine auch schon. Deutsche Passagierdampfer gibt es gar keine. Die "Imperator" oder die "Kaiser Wilhelm der Große" würden bestimmt gerne genommen werden; ebenso- um das Ostasiatische Geschwader zu vervollständigen- die SMS Scharnhorst, SMS Gneisenau, SMS Leipzig und SMS Nürnberg. Als Handelsdampfer vielleicht die "Baden" (NICHT VERWECHSELN mit dem Großlinienschiff, es besteht nur Namensgleichheit) oder auch die "Titania" und eventuell noch ein Hilfskreuzer, zB. "Prinz Eitel Friedrich". Wie wäre es auch einmal mit verschiedenen Figurensätzen in 1:350? Was Tamiya oder Eduard können, das kann Revell doch schon lange, oder nicht!?
Es wäre schön, wenn auch solcherlei Bausätze mal zu Ehren kämen. 
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
Benutzeravatar
KaleuNW
Beiträge: 359
Registriert: Do 8. Sep 2016, 14:38
Wohnort: Schweiz

Sa 24. Feb 2018, 19:46

... oder wie wäre es mit andern, legendären Linern in 1:350!
 
Aus der Zeit vor dem 1. Weltkrieg die äusserst eleganten Schwesternschiffe City of Paris, bzw. City of New York oder die Kaiserin Augusta Viktoria der Hamburg-Amerika-Linie oder aus den Zwanziger-Jahren die sehr beliebte Ile de France. Highlight wäre die unerklärlicherweise bis jetzt kaum als Modell erhältliche Bremen bzw. Europa, ihr Schwesterschiff. Nicht zu vergessen die Normandie, welche seit kurzem nur als sündenteurer Bausatz in 1:700 erhältlich ist.

In Ergänzung zu den immer noch sehr sorgfältig ausgeführten  Passagierschiffmodellen von Airfix, RMS Mauretania, RMS Queen Elisabeth, S.S. Queen Elisabeth II, S.S. Canberra, S.S. France, wären oben genannte Modelle alternativ auch im Massstab 1:600 sehr willkommen.

Das wären doch mal friedliche Lichtblicke im immer umfangreicher produzierten Modellkriegsarsenal jeglicher Art und Prägung!
 
Tja, die Hoffnung stirbt wohl auch hier zuletzt, auch bei den Modellschiffbauern.
Wilfred

SS-Bremengrafik.jpg
SS-Bremengrafik.jpg (80.4 KiB) 2369 mal betrachtet
Zuletzt geändert von KaleuNW am Di 8. Jan 2019, 14:20, insgesamt 2-mal geändert.
Kein Wind ist demjenigen günstig, der nicht weiß, wohin er segeln will.
Michel de Montaigne (1533 - 1592)
Benutzeravatar
KaleuNW
Beiträge: 359
Registriert: Do 8. Sep 2016, 14:38
Wohnort: Schweiz

Sa 24. Feb 2018, 20:11

... und hier noch ein Bild der legendären S.S. City of Paris
SS City of Paris.jpg
SS City of Paris.jpg (293.96 KiB) 3052 mal betrachtet
Zuletzt geändert von IchBaueAuchModelle am Mi 28. Feb 2018, 06:30, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bei einem Bild kann und konnte mans chon immer einbinden! So muss man nicht horizontal scrollen!
Kein Wind ist demjenigen günstig, der nicht weiß, wohin er segeln will.
Michel de Montaigne (1533 - 1592)
Benutzeravatar
Aiden
Beiträge: 982
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 17:55
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Sa 24. Feb 2018, 21:11

Ich wäre mal für ein paar deutsche Seenotkreuzer mehr. Egal welche, aber in der Ecke sind eure Bausätze sehr überschaubar. Zwei Berlin in 1:72, eine Hermann Marwede in 1:72 und eine in 1:200, einen Arkona in 1:72 und zwei Boote, einmal die alte Verena in 1:72 und jetzt die neue, auch in 1:72.

LG Aiden
LG Aiden :thumbup:

Ich weiß, dass ich Fehler mache. Tja, das Leben kam halt ohne
Bedienungsanleitung!
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1793
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Mo 26. Feb 2018, 09:14

City of Paris in 1/350 unterschreib ich sofort. Bitte gleich als Platinum Edition. Wann kommt die? (Das ich schon mal planen kann.)

Grüße und vielen Dank im Voraus an Revell
Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 656
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Mo 26. Feb 2018, 11:53

Als Junge habe ich Wilhelmshavener Modellbaubogen verarbeitet. Bei Ebay sind sie immer noch zu haben und da gefallen mir besonders die Schiffe der frühen Bundesmarine wie Zerstörer der Bayern-Klasse, Fregatten der Köln-Klasse oder Tender. Es gab auch ein Versorgungsschiff (Tanker), bei dm es etwas zu fiddeln gäbe. Auf Fregatte Augsburg und Tender Elbe habe ich Wehrdiesnt geleistet, lang, lang ist's her. Auch das Schulschiff Deutschland macht was her. Sie würden sich gut in 1:350 machen.
Und dann bin ich auf die attraktiven Schiffe von Küstenwache und Fischereischutz gestoßen. Helle Aufbauten, schwarzer Rumpf mit Seitenstreifen in Nationalfarben. Dazu ein Schlepper der Bundesmarine. Ginge vielleicht in 1:144.
Benutzeravatar
Oliver Bizer
Beiträge: 2060
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 16:18
Wohnort: Havixbeck

Mo 26. Feb 2018, 15:53

Die Wilhelmshavener Modellbaubögen gibt es immer noch regulär zu kaufen, da muß man nicht Ebay bemühen :D
:twisted: "Wenn es blutet, können wir es töten." :twisted:
Benutzeravatar
Marseille77
Beiträge: 42
Registriert: Fr 4. Dez 2015, 06:53
Wohnort: Flensburg
Kontaktdaten:

Di 6. Mär 2018, 11:07

Hallo Revell,

letztes jahr freute ich mich ja über das Leopard 1a1 Modell, da ich eine Version einer ehemaligen Einheit aus meinem Heimatort bauen wollte. Leider fand ich heraus, dass diese aber die Version 1A1A1 benutzten. Mist... nagut habe ich trotzdem mit dem Abziehbildern vom Bild gebaut und auf meinem Regal verewigt.

Gut, da ihr ja fast jedes Jahr eine Leo-1-Version veröffentlicht, scheint ja Version 1A1A1 die logische Schlussfolgerung für die nächste Auflage. Darum als Tipp oder Wunsch für die Abziehbilder für das PzBtl. 513 aus der Flensburger Briesen-Kaserne. Den 1:72 MAN 5t gl hattet ihr ja auch schon mit Abziehbildern aus der gleichen Kaserne ausgestattet. Fand ich total überraschend und die ehemaligen des JgBtl. 511 haben sich total gefreut darüber.

Danke für die tollen Modelle.

PS: Sind jetzt eigentlich wieder alle modernen Bundeswehr-Fahrzeuge aus eurem Programm verschwunden (Boxer, Puma etc)?
Bild
coen58
Beiträge: 113
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 11:53
Wohnort: Berlin

Fr 9. Mär 2018, 21:53

Liebe Fa. Revell.
Ihr habt ja ein riesiges Sortiment an Modellen. Aber was ich vermisse, sind zivile Modelle, besonders in der Schiffahrt. Da herrscht Grau ja fast absolut vor. Wo bleiben denn Frachter, Tanker, Fischereischiffe und Hafenfahrzeuge aus den verschiedenen Zeitepochen. Und ich vermisse Modelle aus der ehemaligen DDR, z.B. Frachter Typ IV, Fischereischiffe, wie den Atlantik-Supertrawler oder den Atlantik-Gefriertrawler-Seiner. Die DSR war die größte Universalreederei der Welt, wo bleiben ihre Schiffe? Warum keine "Völkerfreundschaft", "Fritz Heckert" oder "Arkona". In den Archiven der ehemaligen Bauwerften wird es doch sicher Blaupausen geben, die man den Modellen zu Grunde legen kann. Der erste 10.000-tonner, der Frachter Typ IV wäre super. Die interessante Schiffsarchitektur würde ein schönes Modell hergeben. Im Maßstab 1/144 könnte man das Schiff noch mit Figuren beleben. Dazu noch diverse Hafengebäude und Kräne im selben Maßstab und man hat ein super Diorama. 
Benutzeravatar
Juri92
Beiträge: 2
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 11:24

Do 15. Mär 2018, 11:35

Liebes Revell Team,

ihr habt ja schon drei tolle Varianten des Audi R8 auf den Markt gebracht.
Gibt es eventuell Pläne auch den Neuen Audi R8 V10 mit 610PS umzusetzen?

Liebe Grüße
Jurek
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1793
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Do 15. Mär 2018, 13:43

Nun macht doch mal langsam und hetzt die Firma nicht so.

Im Moment sind sie ja damit beschäftigt die City of Paris in 1/350 als Platinum Edition aufzulegen.

Bin schon gespannt was danach kommt.

Grüße
Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
coen58
Beiträge: 113
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 11:53
Wohnort: Berlin

Do 15. Mär 2018, 19:12

Was heißt denn hier hetzen? Der Thred heißt doch "Modellwünsche" und ich habe Wünsche geäußert. Und weil wir hier schon beim Wünschen sind: die GERA, der letzte deutsche Seitentrawler, der jetzt in Bremerhaven liegt. Überhaupt ist der Schiffbau aus dem europäischen Osten stark unterrepräsentiert. Da könnte Revell mal was ändern. :geek:
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1625
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Fr 16. Mär 2018, 13:34

Liebe Revellianer, Ich würde mich über folgenden Wiederauflagen mal freuen:

Chinese Junk
Nau San Gabriel
Batavia

Oder auch dieser Eisbrecher.
WAGB Burton Island
Vielleicht mal mit der Option für die Zivile Version?

All diese Modelle sind schon sehr lange nicht mehr aufgelegt worden. Das wär doch mal wieder was.
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1534
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Fr 16. Mär 2018, 14:35

Yuuuup.... ich unterstütze Satoris Vorschlag..... :thumbup:
Vielleicht könnte man die Batavia überarbeiten.... z.B. die fehlenden Figürchen an der Galion, Bemalungsanleitung der "Knechte", Heckgemälde unterhalb des Heckspiegel, fehlende Rehling auf dem Poopdeck und dem Kastell.....

Gruß, Dirk. :thumbup:
Antworten

Zurück zu „Modellbau“