Modell mit Geschichte

Small-Talk und "off-topic"-Plaudereien ...
Antworten
Benutzeravatar
HansW
Beiträge: 462
Registriert: Fr 28. Aug 2020, 14:03
Wohnort: Lippe

Ich habe einige Modelle " mit Geschichte" z.B. meine Gorch Fock . Vor einiger Zeit gab es eine Modellausstellung in Bünde. Es war Sonntag schönstes Wetter, da kann man das Motorrad nehmen. Meine Frau hatte keine Lust also die Sportmaschine, Es gab eine Verlosung für die Kinderkrebshilfe gesponsert von Revell. Obwohl ich nie bei sowas etwas gewinne mache ich immer mit, ist ja für einen guten Zweck. 5 Lose gekauft, 1. Niete 2. Niete 3-4 Niete naja ist ja für einen gut Zweck. 5. Los der Hauptgewinn eine Airbus A400M "Luftwaffe". Jetzt muss man sagen, ein Sportmotorrad hat in den Staufächern nur Platz für ein Butterbrot. Die Airbus ist "etwas" größer wie ein Butterbrot. Und dann kommt noch hinzu, die Airbus passt absolut nichr in mein Beuteschema. Wärend ich noch am überlegen bin was ich machen soll, spricht mich eine Frau an : Die wollte mein Mann haben und er hat nur die Gorch Fock gewonnen! Das Ende vom Lied Ihr Mann war glücklich und ich habe die Gorch Focke mit dem Schal auf dem Tank festgebunden nach Hause bekommen. Daran muss ich immer denken wenn ich die Gorch Fock sehe.
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 2118
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Hey Hans.....

Tolle Geschichte... :thumbup:
Zwei Fragen.....: Welche Gorch Fock war das, bzw. Maßstab und wann baust du die bzw. wann kommt der Baubericht. ;) :mrgreen:

Gruß, Dirk. :thumbup:
Revell-Bert
Beiträge: 605
Registriert: Di 13. Aug 2019, 18:45
Wohnort: Kronach/BY

@HansW

👍👍👍

Das bewegt Dich...

..und ehrt Dich!

Besonders bei der Gesellschaft, die sich mittlerweile entwickelt hat...


Finde das einen klasse Zug von Dir!

Ehrlichen Respekt, ich bin der Meinung, dass DU mit dem "wirklichen Hauptgewinn" heim gefahren bist!


Gruß der Bert
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 2191
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Hi,
ich möchte mich da ganz der Meinung von Bert
anschließen. :thumbup: :thumbup: :thumbup:

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: U-Boot VII/B in 1:350 von Hobby Boss
Aus Prinzip, finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Benutzeravatar
HansW
Beiträge: 462
Registriert: Fr 28. Aug 2020, 14:03
Wohnort: Lippe

Diwo58 hat geschrieben: So 15. Nov 2020, 10:45 Hey Hans.....

Tolle Geschichte... :thumbup:
Zwei Fragen.....: Welche Gorch Fock war das, bzw. Maßstab und wann baust du die bzw. wann kommt der Baubericht. ;) :mrgreen:

Gruß, Dirk. :thumbup:
1:253 und ich fange an wenn Christian ( IchBaueAuchModelle ) anfängt.
eydumpfbacke
Beiträge: 1416
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 10:23
Wohnort: Lübeck

Ich habe keine Geschichte zu meinen Modellen.
Das mit der Teilnahme für den guten Zweck mache ich auch.

Ist aber eine schöne Geschichte und es macht immer Freude, wenn man einem anderen Freude schenken kann.
Es grüßt der Reinhart
Bastlerchris
Beiträge: 35
Registriert: Di 7. Apr 2020, 13:53
Wohnort: Gera

Hallo Hans,

kann mich nur anschließen... feine Geschichte / feiner Zug von Dir.
Dieses Miteinander / Füreinander ist etwas, das aktuell scheinbar verloren geht... schade..

Auch ich habe da eine kleine Geschichte - auch eine Modellbauausstellung mit einer Tombola für einen guten Zweck.

Habe mir auch mal 10 Lose gekauft...dabei ein paar Punkte gewonnen - aber die Gewinnauswahl dafür war so gar nicht meins :thumbdown: .
Da fragte mich der nette Mann der Tombola, was ich denn gerne hätte.

Tja, da stand die 1/250 Passat von Revell - einziger Bausatz meines Schwerpunktes, und noch dazu noch nicht in meinem Lager.
Die solle ich mir doch nehmen - meinte der gute Mann :D
Das hab ich auch ….. :thumbup:

allerdings nicht ohne noch ein paar Münzen in die Spendendose zu geben.

VG Christian
Benutzeravatar
HansW
Beiträge: 462
Registriert: Fr 28. Aug 2020, 14:03
Wohnort: Lippe

Glück gehabt!!
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3999
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Bei Tombola auf Modellbauausstellungen mache ich immer mit. Egal, ob ich gewinne oder nicht. So lange es einem guten Zweck zukommt, ist es mir egal. Profitiert nur der Aussteller, mache ich eh nicht mit.
HansW hat geschrieben: So 15. Nov 2020, 12:23 1:253 und ich fange an wenn Christian ( IchBaueAuchModelle ) anfängt.
Fies :D Ich muss mir erst eine besorgen. Aber nach der Vorstellung "der Großen" weerde ich nun doch mit der Kleineren Vorlieb nehmen und besorgen. Ich mag die Groch Fock einfach.
__________________
Es grüßt Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
HansW
Beiträge: 462
Registriert: Fr 28. Aug 2020, 14:03
Wohnort: Lippe

IchBaueAuchModelle hat geschrieben: Do 12. Nov 2020, 11:37 Das macht schon Mut. Eine Bausatzvorstellung der größeren Gorch Fock sähe bestimmt nicht nur ich gerne ;) Ich habe mir eher die 1/253 ausgeguckt. Wegen der Größe. Weiß nicht recht. Ich denke auch beispielsweise an eingerollte Segel. Das könnte auch machbar sein.
Ich hatte das so interpretiert, das Du sie schon hätteste. Tut mir leid wenn ich Dich jetzt unter Druck gesetzt habe.
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3999
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Noch nicht. Ich arbeite daran. Steht schon länger auf meiner Wunschliste. Gekauft wird die sowieso :)
__________________
Es grüßt Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
TitanicMaster
Beiträge: 157
Registriert: Mi 22. Nov 2017, 11:59
Wohnort: Rheinland

Hallo Leuts!

Schöne Geschichte zur Gorch Fock :thumbup:
Ich bin noch nie auf Modellbaumessen oder sonstigen Veranstaltungen gewesen, ich kam irgendwie nie dazu. Dazu muss ich sagen, dass mich mein Hobby Modellbau zwar schon seit Kindertagen begleitet, aber ich nie konstant Zeit dazu hatte. Oder ich hatte nicht den Platz dazu. Irgendwas war immer, verflixt. :roll:

Nichtsdestotrotz hab ich auch eine (zuweilen längere) Geschichte zu dem Modellbausatz der TITANIC in 1:350.
Wie an meinem Benutzernamen erkennbar, bin ich begeistert von der Titanic, habe zig Bücher über das Schiff und das Unglück, mein erstes hab ich Mitte der 80er Jahre bekommen, Ich erinnere mich noch, als Ballard das Wrack im September 1985 gefunden hat.
Mein erstes Modell von ihr war die im Maßstab 1:570 gehaltene von Revell, die ich im Alter von 11 oder 12 Jahren baute.
Dann kam der Moment, als ich im Bastelraum meines Vaters die Titanic in 1:350, ebenfalls von Revell, entdeckte und es hat mich umgehauen! So ein riesiges Modell.. das wollte ich unbedingt haben.
Mein alter Herr meinte aber (wohl zu recht) das ich für dieses Modell zu unerfahren wäre und damit blieb dieser verheißungsvolle Karton erstmal unerreichbar.
Jahrelang lag dieser Bausatz nun schon im Regal, ich dachte mir schon, dass ich ihn irgendwann bekommen werde.
Zum 18. Geburtstag war’s dann soweit, dass ich das Schiff mein eigen nennen konnte und ich baute es nach bestem Wissen und Gewissen. Leider waren mir damals Ken Marshalls Farbton Empfehlungen nicht bekannt, und so baute ich sie nach der fehlerhaften Anleitung von Revell.
Das Deck viel zu dunkel, die Schornsteine viel zu Gelb, aber ich war glücklich!
Ein paar Jahre später fiel mir der gleiche Bausatz wieder in die Hände, nur von einem anderen Hersteller, Ich glaube, Academy. Diese baute ich Ende der 90 mit dem neuen Wissen um die korrekte Farbgebung und sie sah insgesamt stimmiger aus.
Daher verschenkte ich meine erste Titanic und bereute es bald, denn meine neue, 2. Titanic wurde Opfer eines Regalzusammenbruchs... :cry:
Also hieß es, Ausschau halten nach einem Ersatz. Und siehe da: von Minicraft gab es den runderneuerten Bausatz mit PE Relings! Der musste natürlich her.
Diese 3. Titanic in 1:350 hatte eine Bauzeit von über 4 Jahren, da ich auch damals schon berufsbedingt oft nicht dazu kam. Dafür war sie besonders schön gelungen, ich merkte, dass ich bei jedem Bau dazugelernt habe.
Doch es gäbe wohl keine Nummer 4, wenn Nummer 3 nicht von meiner damaligen Freundin aus Gründen der Unzufriedenheit über meine Treue ihr gegenüber in alle Einzelteile „zerschossen“ wurde... mich dünkte, das mir die unglückliche Titanic selbst in meinen Modellen verfolgt... :lol:
Also nun Nummer 4.
Da hab ich einfach bei einer EBay Auktion zugeschlagen, als ich ein schon stümperhaft begonnenes Exemplar für um die 30,-€ ergattert habe. Es war dann wieder die Uralt-Titanic von Revell, Pure Nostalgie beim betrachten des mir so vertrauten Kartons! Der Bau zog sich abermals wieder hin, mehrere Jahre gingen ins Land, bis ich wieder eine anständige, vollständige Titanic in 1:350 hatte.
Natürlich wäre ich nicht „Mr.totalbeklopptTitanic“, hätte ich nicht letztes Jahr wiederum bei einer Auktion einen neuen Bausatz der wunderschönen Minicraft Deluxe Titanic ergattert.
Das wäre dann Nummer 5, wohlgemerkt, von einem weitgehend identischen Bausatz.
Bekloppt? Oder normal... :lol:

Und es juckt mich in den Fingern ob der 1:200 Titanic :mrgreen:
Grüße, Daniel
*naves ædificem* :D
Antworten

Zurück zu „Café“