Trumpeter SdKfz. 7/2 3,7cm Flak 43 früh 1/35

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 158
Registriert: Do 28. Jun 2012, 13:45
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Di 5. Feb 2013, 14:01

Hi,

gestern Nacht und heute früh habe ich mir dem Lackieren weiter gemacht.

Als erstes habe ich gestern Nacht die grünen Striche gezogen wie man sehen kann.
Wenn man die erst mal drauf hat, ergeben sich die Muster für die rotbraune Farbe selber.

Bild

Bild

Bild

Heute früh habe ich dann die rotbraune Farbe aufgetragen, die Baugruppen sind nur Lose gesteckt, die Türen werden mit etwas UHU Tack gehalten.
Die Tarnbemalung hat bei mir zusammen ca. 5h gedauert, man sollte sich also etwas Zeit einplanen und nichts gegen monotone Arbeit haben.

Wer das beherzigt bekommt dann so ein Ergebnis.

Bild
.
Bild

Bild

Bild

Hier mal mit dem Kühlerschutzschild, ich finde das kommt gut rüber.

Bild

Bild

cu
Markus
Mein YouTube Kanal mit Bausatzvorstellungen und Tip/Tricks
https://www.youtube.com/channel/UC_sQdtWznoHCh9xHqoVFgvw?view_as=subscriber
-------------------------------
Luftwaffe Profiles & Models
http://www.luftwaffe.at.tf
Benutzeravatar
Jabo31
Beiträge: 967
Registriert: Do 28. Jun 2012, 06:27
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Do 7. Feb 2013, 08:05

Hi Marcus!

Respekt für die doch etwas ungewöhnliche Tarnung, eine echte Fleißarbeit. Mir erscheint die Grundfarbe auf den Fotos ein wenig hell, oder täuscht das? Auf jedenfall mal etwas anderes. Wie ist denn die Passgenauigkeit von dem Bausatz? Wie schon das ein oder andere mal erläutert, macht es auf jeden Fall Spaß, sich immer wieder die Bilder anzuschauen und sich das ein oder andere für sein eigenes Projekt mitzunehmen. Weiter so und schon jetzt Glückwunsch zu dem gelungenen Modell des Monats. Gruß, Udo.
Color Fantasy
Beiträge: 587
Registriert: Di 3. Jul 2012, 08:22
Wohnort: Südwestdeutschland

Do 7. Feb 2013, 12:50

Ein paar Technische Daten:

Diese waffe ist ja heute nicht mehr im Gebrauch.

Scharf aufgepasst Löwenherz.
Wenn ich mich Dahintersetzen darf, falls erlaubt, bei Bedarf.
Die 8.8 Munition gibts im zubehörbereich als echte Messinghülse in !
1/35.
( 1kg Messing ca. 500.-)
(Das sind ne Menge Spähne)

Eine Granate Kalliber 88mm/8.8cm hat in 8000m Höhe einen absoluten Vernichtungsradius von 24m im Durchmesserkreis.
Also sind 8.8cm, Rohrdurchmesser/Caliber, Treibmittelhülse ca. gesammt über 15kg schweres Gewicht...
Also der Theoretische tötliche Radius einer explodierenden 8.8 Granate betrug 16m.
Splitterwirkung in 8000m Höhe.
Eine 8.8 Granate zerspringt in ca. 4500-5000 Teile.
Stücke, berichtigung, Anm.
Im 12m Umkreis _ 12 Splitter mit mehr als 30Gramm, g, .
1300ca. Splitter zwischen 30 und 1 Gramm, ca.1500 Teile,
die restlichen 3000 Splitter, von weiger als 1 Gramm.
Diese restlichen Splitter der berühmten 88, waren noch durch ihre Geschwindigkeit absolut tötlich.
Es sind also nicht nur Wattebällchen was man auf Bildern sehen kann.
Die größeren Splitter hatten durch Ihre Dichte und spezifischem Gewicht schon nach 12m, also die Klopften beim Bomber nur an, auch bei der leichten " Wellington " mit Stoffnbespannung.

Die Ju88 im Museum, hatte zum Glück nur 28 Splitter abbekommen.
Ich hab mich von dem Gedanken verleiten Lassen, aber baue auch lieber " out off the box " ( OOB ).
Dieses altern und so, ist nicht immer Realistisch.
Da der Bausatz immer komplett ist, und damit um ein genaues Abbild vom 1/1 Modell zu bekommen ein ganz großer,
Karton ist, u.s.w.
Tja, manche Wiederauflage die wie Gewünscht wieder in den Regalen ist, kann schon mal über 50.- kosten.
Aus dem Grund. die Werkzeugform muß überarbeitet werden , gereinigt werden, neu Ausgerichtet und noch vieles mehr.
Also, sind Wiederauflagen , z.B., Tamiya/Hasegawa, noch für den Kaufpreis noch fast Geschenkt.
Die Werkzeugmacher mit Ihren gut bezahlten Händen strengen sich an und ich möchte das auch können.
Büro oder Vertrieb, na ja, aber Geldmünzen Schwitzen und kleben auch an zarten Händen.

Einen kleinen mocca für Alle ,

schreit das Getriebe von Color ins Netz.

Wohles Gelingen und auch fertig Bauen, das könnte doch gar nicht so Schwer sein.
Das Reh springt Hoch,
das Reh springt Weit,
macht ja Nix,
es hat ja Zeit
Color Fantasy
Beiträge: 587
Registriert: Di 3. Jul 2012, 08:22
Wohnort: Südwestdeutschland

Do 7. Feb 2013, 13:01

Hallo, kleiner Nachschlag!
Zum abschleppen in die Inst. brauchte man zwei von diesen Fahrzeugen mit Abschleppstange gekoppelt um einen Tiger Panzer abzuschleppen.
Der Leopard 2 ist nicht sehr viel Größer an Gewicht und Abmessungen wie der Panzer (römisch) V.
Der Phanter war sehr viel leichter der pz.Kpf. IV _ VI.
Ca. 30t leichter wie der Tiger/Königtiger.
Waffenkaliber beide ausnahmslos 88mm.
Leos: 105mm _ 120mm.
Dabei ist von der Ballistig gesehen, ach was es wird Zuviel......c-f-
Das Reh springt Hoch,
das Reh springt Weit,
macht ja Nix,
es hat ja Zeit
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1629
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Do 7. Feb 2013, 13:35

Hoi Markus

Ich kann da nur staunen. Saubere Arbeit die Du da leistest. :shock:
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
Color Fantasy
Beiträge: 587
Registriert: Di 3. Jul 2012, 08:22
Wohnort: Südwestdeutschland

Do 7. Feb 2013, 14:23

Lieber marcus, darf ich noch fragen, aus reiner neugier, ( es gibt ja nichts neugierigeres wie ein häschen )
bekommt das modell noch ein kleines?
präsent/Untersetzerchen, oder wird das dann als Grußelldoramma präsentiert?
Das mit dem Pflastersteinen? Nachdem ein so Schweres Kettenfahrzeug/ Panzerfahrzeug über die Pflastersteine gefahren ist sehen die schon gelegten Viereckigrundgeklopften starssen aber nicht mehr wie Neu aus ?

LG ( Max Raabe und sein Pallas orchester)

PI(GP)inn?
Zuletzt geändert von Color Fantasy am Do 7. Feb 2013, 14:27, insgesamt 1-mal geändert.
Das Reh springt Hoch,
das Reh springt Weit,
macht ja Nix,
es hat ja Zeit
Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 158
Registriert: Do 28. Jun 2012, 13:45
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Do 7. Feb 2013, 14:26

Color Fantasy hat geschrieben:Ein paar Technische Daten:

Diese waffe ist ja heute nicht mehr im Gebrauch.

Scharf aufgepasst Löwenherz.
Wenn ich mich Dahintersetzen darf, falls erlaubt, bei Bedarf.
Die 8.8 Munition gibts im zubehörbereich als echte Messinghülse in !
1/35.
( 1kg Messing ca. 500.-)
(Das sind ne Menge Spähne)

Eine Granate Kalliber 88mm/8.8cm hat in 8000m Höhe einen absoluten Vernichtungsradius von 24m im Durchmesserkreis.
Also sind 8.8cm, Rohrdurchmesser/Caliber, Treibmittelhülse ca. gesammt über 15kg schweres Gewicht...
Also der Theoretische tötliche Radius einer explodierenden 8.8 Granate betrug 16m.
Splitterwirkung in 8000m Höhe.
Eine 8.8 Granate zerspringt in ca. 4500-5000 Teile.
Stücke, berichtigung, Anm.
Im 12m Umkreis _ 12 Splitter mit mehr als 30Gramm, g, .
1300ca. Splitter zwischen 30 und 1 Gramm, ca.1500 Teile,
die restlichen 3000 Splitter, von weiger als 1 Gramm.
Diese restlichen Splitter der berühmten 88, waren noch durch ihre Geschwindigkeit absolut tötlich.
Es sind also nicht nur Wattebällchen was man auf Bildern sehen kann.
Die größeren Splitter hatten durch Ihre Dichte und spezifischem Gewicht schon nach 12m, also die Klopften beim Bomber nur an, auch bei der leichten " Wellington " mit Stoffnbespannung.

Die Ju88 im Museum, hatte zum Glück nur 28 Splitter abbekommen.
Ich hab mich von dem Gedanken verleiten Lassen, aber baue auch lieber " out off the box " ( OOB ).
Dieses altern und so, ist nicht immer Realistisch.
Da der Bausatz immer komplett ist, und damit um ein genaues Abbild vom 1/1 Modell zu bekommen ein ganz großer,
Karton ist, u.s.w.
Tja, manche Wiederauflage die wie Gewünscht wieder in den Regalen ist, kann schon mal über 50.- kosten.
Aus dem Grund. die Werkzeugform muß überarbeitet werden , gereinigt werden, neu Ausgerichtet und noch vieles mehr.
Also, sind Wiederauflagen , z.B., Tamiya/Hasegawa, noch für den Kaufpreis noch fast Geschenkt.
Die Werkzeugmacher mit Ihren gut bezahlten Händen strengen sich an und ich möchte das auch können.
Büro oder Vertrieb, na ja, aber Geldmünzen Schwitzen und kleben auch an zarten Händen.

Einen kleinen mocca für Alle ,

schreit das Getriebe von Color ins Netz.

Wohles Gelingen und auch fertig Bauen, das könnte doch gar nicht so Schwer sein.
Sag mal , bist du dir ganz sicher, das du im richtigen Thread bist???????
Es gibt da bei meinem Fahrzeug mit der 3,7cm und einer 8,8cm doch einen erheblichen Unterschied und um mein SdKfz. 7/2 abzuschleppen braucht man keine 2 Famo s!!

cu
Markus
Mein YouTube Kanal mit Bausatzvorstellungen und Tip/Tricks
https://www.youtube.com/channel/UC_sQdtWznoHCh9xHqoVFgvw?view_as=subscriber
-------------------------------
Luftwaffe Profiles & Models
http://www.luftwaffe.at.tf
Color Fantasy
Beiträge: 587
Registriert: Di 3. Jul 2012, 08:22
Wohnort: Südwestdeutschland

Do 7. Feb 2013, 14:29

Doch, auf weichem Untergrund Wiese Steppe oder Ähnliches, schon bei einer geringen Steigung.

L' or

(...)

1.a
Hab mal als W15er auf dem Übungsplatz Stetten a.k. M. " live ", gesehen einen 45t Vollkettenfahrzeug, der geläufige A1A3,
der ist mit den Schneegreifern ind den Ketten, die Dinger was in die Kettenpolster gewechselt werden, nicht mal bei 20cm Schnee, nicht mal einen kleinen wirklich nicht Steielen Hang hinauf gekommen. Die ketten haben durchgedreht und fast wurde der Motor beschädigt. Das sehr Überschwere Sd.Kfz, hat die leichte Schneedecke so Kompri' miert, das wurde gleich zu einer Eisschicht.
Es ist schwer zu Glauben, habs aber selbst gesehn aus fast 500m Abstand und da hat die Isomatte unter meinem leib schon die Erschütterungen, also ich machs kurz, hat etwas Gegribbeltgeschkritzelt, Wie wenn man ein " Gänsefüschenhaut bekommt ?

Uff geschafft wiedermal ein Text mit zwei Fingern....
Zuletzt geändert von Color Fantasy am Do 7. Feb 2013, 14:39, insgesamt 1-mal geändert.
Das Reh springt Hoch,
das Reh springt Weit,
macht ja Nix,
es hat ja Zeit
Benutzeravatar
Toolman Toto
Beiträge: 1003
Registriert: Di 14. Aug 2012, 17:24
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Do 7. Feb 2013, 14:34

Weiterhin ein großartiger Bericht!

Die Tarnbemalung macht richtig was her!

Eine echte Bereicherung für das Forum.
Kleiner Maßstab - große Leidenschaft!
Krefelder-Modellbauforum - Ausstellung am Niederrhein - Infos? Klick auf https://www.krefelder-modellbauforum.eu/
Benutzeravatar
Jabo31
Beiträge: 967
Registriert: Do 28. Jun 2012, 06:27
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Do 7. Feb 2013, 14:56

.....und schon ist der Baubericht wieder mit Unsinn zerstört. Admin, bitte handeln Sie:

Mir geht das nicht in die Birne wie man in 10 Sätzen fünf verschiedene Themen ansprechen kann und keins hat mit dem Modell oder dem eigentlichen Thema zu tun.

@Markus, bitte weiter machen.
Benutzeravatar
Kafens
Beiträge: 657
Registriert: Do 23. Aug 2012, 16:07

Do 7. Feb 2013, 15:47

Hallo Markus,
lass dich bitte nicht stören durch
diese sinnbefreiten posts, mach einfach weiter.
Der ist sowieso bald Geschichte in diesem Forum ;)
Benutzeravatar
Jens (ehem. Revell)
Administrator
Beiträge: 451
Registriert: Do 21. Jun 2012, 16:59
Kontaktdaten:

Do 7. Feb 2013, 21:44

Hallo zusammen und C.F.,

leider hast du wieder gegen die Forenregeln verstoßen - daher muss ich leider wieder zu einer Sperre greifen (diesmal 2 Wochen).

Hoffe, danach klappt es wieder.

Grüße,
Jens
Benutzeravatar
Marderkommandant
Beiträge: 270
Registriert: Mo 19. Nov 2012, 10:56
Wohnort: Bad Neuenahr

Fr 8. Feb 2013, 08:13

Vielen Dank Jens!
Zwei Wochen Ruhe vor seltsamen Kommentaren!
Benutzeravatar
Marderkommandant
Beiträge: 270
Registriert: Mo 19. Nov 2012, 10:56
Wohnort: Bad Neuenahr

Fr 8. Feb 2013, 08:19

@Markus: Nun aber zu Deinem Bericht - schlicht DER Hammer!
Das Tarnmuster ist Dir supergut gelungen! Respekt! Ich habe bei mir beobachten müssen, dass ein Muster, das man aufträgt, am darauffolgenden Tag anders aufgetragen wird - man hat über Nacht einen anderen Schwung, gewissermaßen - um so bermerkenswerter, dass Du das mit dieser sagenhaften Präzision hinbekommst! :shock:

Wenn Du die Frage gestattest: Wie hast du das bei den fotogeätzten Gittern hinbekommen? Mir ist es bei Versuchen so ergangen, dass ich ein gut Teil der Löcher nachher wieder mit einer Nadel aufpieksen musste - war nicht lustig!

Ich folge Deinem Berivcht auch hier mit weiterem Interesse und danke Dir für diese hervorragende Berichterstattung - so was hilft ungemein bei eigenen Problemen!

Mit den besten Grüßen,
Andreas
Sarcococca
Beiträge: 72
Registriert: Do 4. Okt 2012, 13:02

Mo 11. Feb 2013, 13:40

Hallo Markus,
sehr sauber gebaut und viele Extra-Details!
Die Tarnung ist sehr interessant und gut gelungen. Ich kann nachvollziehen wieviel Fleißarbeit dazu gehört!
Wirst Du die jetzt aufgetragene Tarnung noch einmal filtern um den harten Kontrast abzuschwächen?
Ist ein schöner Baubericht!
Gruß
Dirk
Antworten

Zurück zu „Bauberichte (Militär)“