Modellbaumüde?

Small-Talk und "off-topic"-Plaudereien ...
Bonshand
Beiträge: 45
Registriert: So 19. Mai 2019, 23:14

Ich persönlich hab im Moment keine Power mehr, Lust ist da,aber beruflich und privat bin ist so kaputt.
Wollte die Bismarck anfangen, aber NEEEEIIIINNN im Moment auf keinen Fall, wenn dann was kleines vielleicht! Ein schönen Panzer oder so.
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 2129
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Sowas hatte ich auch schon...... und da hilft auch kein "kleines Projekt"..... das baut man dann auch nur Halbherzig. Am besten ist tatsächlich eine kleine Auszeit.... bis es wieder so richtig in den Fingern juckt.
Benutzeravatar
The Chaos
Beiträge: 521
Registriert: Do 23. Aug 2018, 09:06
Wohnort: Berlin

Geht mir aktuell auch so, muss eh länger machen (Stunden konto ausgleich) und wegen aktueller Dienstzeit grade eh keine Zeit vorhanden, dna noch am Freien Tag in die Firma weil wichtiges Meeting ist am Montag, hoffe Dienstag schaffe ich ein bissche was.
Eine Menge zu Zeit im bau.
Sci Fi Modellbauer
Liebe Grüße
Chris
Benutzeravatar
schnuerbodenfuxx
Beiträge: 873
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:38

So ähnlich geht es mir auch oft.

Mal falle ich wegen Krankheit für Wochen aus, und wenn ich dann endlich weiterbauen könnte, habe ich "Null Bock" aufs Bauen. Da hilft nur warten bis der "Anfall" vorüber ist. Und bis es so weit ist, sind meistens viele Berge liegen geblieben, in die ich mich erst wieder reindenken muß. So daß mir dann wieder die Lust vergeht, weil Riesenmengen Kleinteile darauf warten, weiter verarbeitet zu werden.

Grüße aus der Kellerwerft
schnuerbodenfuxx Dieter
Ich weigere mich immer noch, die Schlechtschreibreform anzuerkennen. Deshalb: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Maike88
Beiträge: 1
Registriert: Mi 4. Dez 2019, 17:22

Kenne ich nur zugut dieses Gefühl. Mir hilft dann, dass ich erstmal Abstand nehme. Es nützt nichts mit dem Kopf durch die Wand zu wollen. Aber irgendwann kommt dann der Tag, wo es einen wieder packt und dann legt man los... :thumbup:
Es nützt nichts, daran zu denken, sein Projekt zu vollenden, machen muss man es! :idea:
PaladinX
Beiträge: 23
Registriert: So 27. Mär 2016, 12:25

Das kennt doch jeder von uns.

Ich arbeite wochentags recht viel, habe eine zweijährige Tochter zuhause.
Wenn ich dann so ab 21:00 Uhr etwas meine Ruhe habe, habe ich meistens keine Energie und Lust mehr, an meinem aktuellen Modell weiter zu bastel.

Also tagsüber denk ich oftmals, heute abend machste dies und das - und wenns soweit ist, zock ich dann doch lieber ne entspannte Runde und gehe ja um 22:00 Uhr schon wieder schlafen.

Und das Hamsterrad dreht weiter.

Am Wochende ist auch nicht wirklich Freizeit, sondern Betreuungszeit fürs Kind. Da kommt man auch zu nix.

Aber einfach lange genug liegen lassen wirkt wunder, irgendwann NIMMT man sich die Zeit zum weitermachen dann...
Benutzeravatar
Strolch
Beiträge: 68
Registriert: Do 21. Feb 2013, 20:19

PaladinX hat geschrieben: Do 5. Dez 2019, 08:59
Also tagsüber denk ich oftmals, heute abend machste dies und das - und wenns soweit ist, .
So ging es mir die letzten Wochen/Monate auch. So langsam kommt aber die Lust auf´s Hobby zurück :D
------------------------------------------
Gruß
Ralf

Wende dein Gesicht der Sonne zu und dem Sturm deinen Rücken (aus Irland)


http://strolchs-miniaturwelt.npage.de/
Benutzeravatar
The Chaos
Beiträge: 521
Registriert: Do 23. Aug 2018, 09:06
Wohnort: Berlin

Ich habe den Urlaub und Freitage mal genutzt und auch etwas weitergemacht am neuen Takom Jagdtiger und dem vickers 6ton von Cam.
Lackierung ist jedenfalls fertig.
Ich baue aber auch nicht immer den ganzen Tag dan.
Das macht auch keinen Spaß.
Eine Menge zu Zeit im bau.
Sci Fi Modellbauer
Liebe Grüße
Chris
Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 524
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32
Wohnort: östliches Sauerland

Hmm..... ich habe jetzt zwar noch nicht so viele Modelle in neuerer Zeit gebaut, trotzdem kommt mir das bekannt vor.
Je mehr sich das Modell seiner Fertigstellung nähert, umso greller bin ich auch, es endlich fertig zu stellen, da bin ich teilweise "on fire".
Wenn es aber dann fertig ist, kommt bei mir der tiefe Fall ins Loch.
Tagelang habe ich schon vor der Fertigstellung des einen Modells gegrübelt, überlegt und mich begeistert, welches Modell ich dann gleich als nächstes in Angriff nehmen will. Dann ist es endlich soweit - und man sitzt davor wie der Ochs vorm Berg.
Gerade bei meinem aktuellen Bau, der Bounty, musste ich mich regelrecht in den Bau hineinquälen. Ich habe dann einfach mal aus Langeweile die Rumpfhälften und das Oberdeck mit Wäscheklammern zusammengeklemmt, um so etwas wie einen Fortschritt zu sehen. Dann ging es aber auch.
Trotzdem zieht sich der Anfang des Baus momentan zäh wie Kaugummi dahin. Ob es an der schlechten Qualität des Bausatzes liegt, wo man alle naselang was nachschleifen und spachteln muss - ich weiß es nicht.
Vielleicht wird es tatsächlich besser, wenn der Rumpf verklebt und bemalt ist.

Zähe Grüße,
Onkel Markus
Benutzeravatar
The Chaos
Beiträge: 521
Registriert: Do 23. Aug 2018, 09:06
Wohnort: Berlin

Ja das ist aktuell auch so bei mir, das letzte modell fertig und immer noch am überlegen was es als nächstes werden soll.
Eine Menge zu Zeit im bau.
Sci Fi Modellbauer
Liebe Grüße
Chris
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 2228
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Das Problem kenne ich irgendwie :)

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: U-Boot XXI in 1:350 von AFV Club
Aus Prinzip, finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 4020
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Es gibt einige Tage, an denen ich nur abhänge. Dabei ist meine todo-Liste sehr lang.
__________________
Es grüßt Christian Bild
Mein Portfolio
Deaktiviert

Nightquest1000 hat geschrieben: Di 1. Okt 2019, 13:51
Blockade.
hattet ihr das auch schon?

Grüße
Tom
Denke, das ist, wenn alle "Anspannung" abfällt. Ich als Newbie merke, dass ich besonders in der Finalisierungphase sehr "unter Strom" stehe. Wenn das Modell dann fertig ist, dann kommt erst die Freude, dann folgt eine "Leere" die mich manchmal ein bisschen traurig macht.....so ging es mir früher beim Bergsteigen, zuerst Gipfelfreude, dann beim Abstieg Trübsaal....bin in jungen Jahren regelmässig Bergsteigen gegangen, darum die Analogie. Jetzt habe ich mein aktuelles Projekt fertig (einen Baubericht kann ich leider nicht einstellen, habe hier zuwenig gepostet) und bin jetzt grad auch ratlos...meist hilft es, ganz was anders zu machen (ich war Motorradfahren....). Ich glaube, die Blockade wie du es nennst, musst man halt auch ein bisschen "ertragen". Und plötzlich kommt wieder der Geistesblitz für das nächste Projekt. Wünsche auf jeden Fall viel Kraft und Inspiration! In welchem anderen Hobby werden Träume so deutlich wahr wie bei uns mit unseren Modellen? Darum liebe ich Modellbau, obwohl ich noch viel zu lernen habe. :thumbup: Inspirierende Grüsse, Fritz
Benutzeravatar
Oliver Bizer
Beiträge: 2364
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 16:18
Wohnort: Havixbeck

Ahh sehr gut das es anderen auch so geht. ( Geteiltes Leid ist halbes Leid :lol: )

Ich falle auch immer in ein tiefes Loch wenn ich ein Modell fertig habe.
Dann hänge ich einfach auf der Couch so rum bis plötzlich dann der Schub kommt und ich
tagelang, bereichert von Gier, zeichne und baue als ob es keinen Morgen mehr gibt 8-)
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 1196
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Gilt es eigentlich auch als Modellbau Müde, wenn man schlichtweg keine Idee hat was man als nächstes bauen könnte?
Normal ist es bei mir so, das ich irgendwo was aufschnappe und mir denke:"ja das will ich machen".
Z.b. Rogue One angesehen und Lust gehabt den Panzer daraus zu bauen.
Mad Max nach Jahren wieder angesehen und davor die letzte Staffel von Z-Nation und die Idee für den Mix war geboren. Vielleicht nicht immer gleich begonnen die Idee umzusetzen, aber sie war da.
Aber seit dem Abschluss vom "Mad Zombie" Dio.... NIX... einfach nix was mich reizen würde.
Klar, die Hitze kommt im Moment dazu, wo es mich nicht unbedingt zum Basteltisch zieht.. Aber es geht ja erstmal nur um die Idee.
Wie geht es euch da? Gibt es da auch solche "geistigen Flauten"?
Antworten

Zurück zu „Café“