T-14 Armata in 1:35 von Revell #03274

Antworten
Benutzeravatar
SharkHH
Beiträge: 813
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 12:34

Sa 9. Mär 2019, 22:37

Hallo zusammen,

nachdem mir im letzten Jahr das Glück hold war und ich den von Viktor zur Verfügung gestellten Bausatz des T-14 Armata gewinnen konnte, will ich heute meinen Teil des Gewinns einlösen und einen Baubericht verfassen.

Wer sich über die Technik des aktuell modernsten russischen Kampfpanzers informieren möchte, bemühe dieses Internet. Ich fand diesen Beitrag aus der Schweiz ganz interessant.
.
T-14-0001.jpg
T-14-0001.jpg (293.69 KiB) 1061 mal betrachtet
.
Bei dem Revell-Bausatz handelt es sich um eine Wiederauflage des Zvevda-Bausatzes aus dem Jahr 2016. Bei Scalemates finden sich noch zusätzliche Informationen u.a. über Zurüstteile und Bausatzvorstellungen.

Aus diesem Grund spar ich mir auch die Bausatzvorstellung, da es davon reichlich gibt. Der Bau geht dank der guten Passgenauigkeit flott von der Hand.
.
T-14-0002.jpg
T-14-0002.jpg (278.35 KiB) 1061 mal betrachtet
.
Statt Ätzteilen gibt es Netze für die Motorabdeckungen:
.
T-14-0003.jpg
T-14-0003.jpg (291.05 KiB) 1061 mal betrachtet
.
T-14-0004.jpg
T-14-0004.jpg (274.4 KiB) 1061 mal betrachtet
.
An dieser Stelle nochmal den Hinweis, dass in Baustufe 18 die in Abschnitt 15 und 16 zusammengebauten Baugruppen an der jeweils anderen Seite angebracht werden müssen:
.
T-14-0007.jpg
T-14-0007.jpg (262.3 KiB) 1061 mal betrachtet
.

Wie Viktor so halte auch mich nicht zwingend an die vorgegebene Reihenfolge der insgesamt 105 Bauabschnitte. Es gibt zwei Bemalungsvarianten und exakt 2 Decals (!). Das erste Farbschema stellt eine Ausführung aus dem Jahr 2015 dar, als der Panzer erstmalig auf der Sieges-Parade in Moskau der Welt präsentiert wurde. Die zweite Ausführung, die gänzlich ohne Decals/Hoheitsabzeichen auskommt, stellt einen Prototyp aus dem Jahr 2014 dar.

Da ich mich für die erste Variante entscheiden werden, werde ich beim Bau und insbesondere bei der Bemalung aufzeigen, welche Schritte man sich ggf. sparen kann, da man später am fertigen Modell nichts mehr davon sieht. Das betrifft z.B. auch die Ketten und die Führungsrollen. Die Kette besteht zum "Glück" nicht aus Einzelgliedern, sondern überwiegend aus Segmenten, die man einfach zusammenfügen kann. Ich werde den oberen Teil der Kette nicht verwenden, da hiervon später nichts mehr zu sehen ist:
.
T-14-0008.jpg
T-14-0008.jpg (279.67 KiB) 1061 mal betrachtet
.
T-14-0009.jpg
T-14-0009.jpg (257.33 KiB) 1061 mal betrachtet
.
T-14-0010.jpg
T-14-0010.jpg (267.54 KiB) 1061 mal betrachtet
.
Wenn man jetzt die Rollen probehalber aufsteckt
.
T-14-0011.jpg
T-14-0011.jpg (268.24 KiB) 1061 mal betrachtet
.
und dann die seitlichen Schürzen mit der Panzerung anbringt,
.
T-14-0012.jpg
T-14-0012.jpg (270.4 KiB) 1061 mal betrachtet
.
sieht man, was man sich an Lackierarbeiten und Zusammenbau sparen kann.

Mein persönliches Fazit bis hierhin: Ein guter Bausatz, der durch seine Größe beeindruckt. Die Passgenauigkeit ist sehr gut. Die Bemalungs- und Decaloptionen sind a bisserl fad.

Happy glueing überall
SharkHH
Zuletzt geändert von SharkHH am Di 12. Mär 2019, 08:18, insgesamt 1-mal geändert.
Make glueing great again.
Mein bisheriges Schaffen
Benutzeravatar
Atze
Beiträge: 241
Registriert: Sa 10. Feb 2018, 12:37

Mo 11. Mär 2019, 18:34

Na das läuft ja gut bei Dir! Sehr schön...
gruß axel
Benutzeravatar
SharkHH
Beiträge: 813
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 12:34

Di 12. Mär 2019, 08:17

Und weiter geht es. Gestern habe ich mir den Turm vorgenommen. Unter- und Oberteil waren soweit vorbereitet. Leider fiel mir erst jetzt auf, dass an der Turmunterseite ein Halter fehlte:
.
T-14-0013.jpg
T-14-0013.jpg (155.37 KiB) 993 mal betrachtet
.
Das dort anzubringende "Rohr" hielt aber auch ohne zweiten Halter.

Weiter ging es mit dem Turm-Innenleben. Auch hier geht es mir darum zu zeigen, dass man natürlich alles gemäß Anleitung bemalen kann. Allerdings sieht man auch hier später wenig von den Details.

Linke Seite
.
T-14-0014.jpg
T-14-0014.jpg (285.8 KiB) 993 mal betrachtet
.
Und was davon später zu sehen ist:
.
T-14-0015.jpg
T-14-0015.jpg (293.45 KiB) 993 mal betrachtet
.
Rechte Seite
.
T-14-0016.jpg
T-14-0016.jpg (282.08 KiB) 993 mal betrachtet
.
Und der Blick von außen:
.
T-14-0017.jpg
T-14-0017.jpg (288.39 KiB) 993 mal betrachtet
.
Zum Abschluß des gestrigen Abends wurde alles mal zusammengesteckt, damit man schon mal einen ersten Eindruck hat:
.
T-14-0018.jpg
T-14-0018.jpg (278.22 KiB) 993 mal betrachtet
.
Beeindruckend. Demnächst wird es an das Lackieren gehen. Wie bereits angedeutet, werde ich sparsam mit dem Material umgehen und nur das Bemalen, was man später auch sieht.

Schöne Woche allerorten.
SharkHH
Make glueing great again.
Mein bisheriges Schaffen
Rev
Beiträge: 259
Registriert: Do 5. Jul 2012, 07:11

Di 12. Mär 2019, 08:50

Ja nicht schlecht nur...
Ist mir aber schon auch bei anderen aufgefallen :oops: . Darin könnte eventuell allerdings aber auch das Geheimnis von den letzten aktiven Plastik-Modellbauer liegen. Ich sehe nämlich auch bei Dir das Du die Teile deren es ja Hunderte gibt nicht vollständig entgratet hast und auch die Angussstellen nicht völlig eliminiert hattest. Und genau aus diesen Grund bin ich dann auch nicht mehr soo aktiv, es ist einfach eine Heidenarbeit alles zu säubern da greift dann sicher schon deine 80/20%-Regel.

Nun ja, wann wird es endlich mal Bausätze mit losen und sauberen Teilen geben, denn das Kleben und Bemalen macht ja dann noch Spaß 8-)?
Die ewige Feilerei und Schmiergelei und Schaberei aber macht selbst mit der Minibohrmaschine keine Freude mehr, so geht es zumindest mir.
Wie gut das Du hier unbeirrt weiterbaust und sich offensichtlich nicht daran stören tust das wenn Du dies alles noch machen würdest das Resultat noch perfekter wäre 8-) !
Rev
Benutzeravatar
Eukaryot98
Beiträge: 449
Registriert: Di 8. Aug 2017, 23:33

Di 12. Mär 2019, 12:52

Den T-14, allerdings von Zvezda habe ich vor kurzen für 9 Euro bei Müller ergattert, freue mich da auch schon darauf und dementsprechend schau ich dir auch gerne zu :D
mit freundlichen Grüßen Andy(Portfolio)
Letztes Projeket:
PzKpw II Ausf. F (Revell 1:76)
Im Bau:
SU-122 last Production (Miniart 1:35)
In Vorbereitung:
SMS Dresden/SMS Emden (Revell 1:350)
Vedrfoelnir
Beiträge: 105
Registriert: So 2. Dez 2018, 11:35

Mi 13. Mär 2019, 17:19

Sieht gut aus bisher und bin schon gespannt auf das Ergebnis.

Viel Erfolg und Spaß noch :)

Grüße
Andi
Benutzeravatar
viktor
Moderator (Revell)
Beiträge: 1387
Registriert: So 22. Jul 2012, 18:15
Wohnort: Weiden i. d. OPf

Fr 15. Mär 2019, 06:28

Ich setze mich mal dazu und schau dir gespannt über die Schulter.
Das bisher gezeigte überzeugt, freue mich auf mehr.

Gruß Viktor
Derzeit im Bau:
MBT T-14 Armata

Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Bild
Benutzeravatar
SharkHH
Beiträge: 813
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 12:34

Di 9. Apr 2019, 20:58

Weiter ging es. Wenn auch schleppend. Die Tage werden länger, das Wetter besser, da muss man sich gelegentlich schon mal zusammenreißen und sich an den Basteltisch "zwingen".

Die erste Farbe sollte auf´s Modell. Revell schlägt hier vor, 4 Teile Seegrün 48 mit einem Teil Weiß 05 zu mischen. Gesagt, getan:
.
T-14 Armata-0019.jpg
T-14 Armata-0019.jpg (271.18 KiB) 763 mal betrachtet
.
Das sieht nicht nur auf den Fotos so komisch auf. Ich hab dann nochmal nach Referenzbildern im Netz geschaut und auf den Karton und habe mich dann dazu entschlossen, Dunkelgrün 39 mit Weiß 05 zu mischen. Das hat mich dann eher überzeugt:
.
T-14 Armata-0020.jpg
T-14 Armata-0020.jpg (275.37 KiB) 763 mal betrachtet
.
Im nächsten Schritt wurde das Turminnenleben "gründiert" und die Baugruppen sowie das Rohr verbaut:
.
T-14 Armata-0021.jpg
T-14 Armata-0021.jpg (255.66 KiB) 763 mal betrachtet
.
T-14 Armata-0022.jpg
T-14 Armata-0022.jpg (274.81 KiB) 763 mal betrachtet
.
Dann war Hochzeit von Ober- und Unterschale des Turms. Die Passgenauigkeit war gut.
.
T-14 Armata-0023.jpg
T-14 Armata-0023.jpg (261.36 KiB) 763 mal betrachtet
.
Anschließend wurden die Laufrollen an die Federbeine geklebt:
.
T-14 Armata-0026.jpg
T-14 Armata-0026.jpg (259.69 KiB) 763 mal betrachtet
.
Damit diese gleichmäßig ausgerichtet sind, habe ich die schmale Seite der Seitenpanzerung als "Lehre" benutzt. Das hat ganz gut funktioniert:
.
T-14 Armata-0027.jpg
T-14 Armata-0027.jpg (283.45 KiB) 763 mal betrachtet
.
T-14 Armata-0028.jpg
T-14 Armata-0028.jpg (251.97 KiB) 763 mal betrachtet
.
T-14 Armata-0029.jpg
T-14 Armata-0029.jpg (271.81 KiB) 763 mal betrachtet
.
Dann ging es weiter mit der Montage der Segmentgliederkette. Wie an anderer Stelle erwähnt, habe ich mir das obere Stück gespart, da man davon später nix mehr sieht.
.
T-14 Armata-0031.jpg
T-14 Armata-0031.jpg (272.16 KiB) 763 mal betrachtet
.
T-14 Armata-0032.jpg
T-14 Armata-0032.jpg (284.05 KiB) 763 mal betrachtet
.
T-14 Armata-0033.jpg
T-14 Armata-0033.jpg (264 KiB) 763 mal betrachtet
.
Erste Stellprobe:
.
T-14 Armata-0034.jpg
T-14 Armata-0034.jpg (275.06 KiB) 763 mal betrachtet
.
Läuft. Dann kann es bald ans finalisieren gehen.
tbc

SharkHH
Make glueing great again.
Mein bisheriges Schaffen
Benutzeravatar
Atze
Beiträge: 241
Registriert: Sa 10. Feb 2018, 12:37

Mo 15. Apr 2019, 07:46

Na das geht ja gut vorran... Ein gute Wahl die Farbe zu ändern... :thumbup:
gruß axel
Benutzeravatar
SharkHH
Beiträge: 813
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 12:34

So 2. Jun 2019, 23:41

So, geschafft. Bausatz gewonnen, Baubericht abgeschlossen. Die abschließenden Arbeiten betrafen zunächst das Vorbereiten für die Lackierung des Unterbaus. HIer wurde zunächst mit Zewa maskiert..
.
T-14 Armata-0035.jpg
T-14 Armata-0035.jpg (292.83 KiB) 502 mal betrachtet
.
und dann nach dem Auftrag der Grundierung einzelne Segmente der Panzerung vorschattiert.
.
T-14 Armata-0036.jpg
T-14 Armata-0036.jpg (288.59 KiB) 502 mal betrachtet
.
Des weiteren wurden die Halterungen für den Splitterschutz für die Antriebszelle angebracht.
.
T-14 Armata-0038.jpg
T-14 Armata-0038.jpg (274.58 KiB) 502 mal betrachtet
.
Hier hilft es, die Gitter "liegend" anzukleben:
.
T-14 Armata-0039.jpg
T-14 Armata-0039.jpg (278.41 KiB) 502 mal betrachtet
.
Zuvor hatte ich die Schutz-Gitter von innen noch mit mattem Anthrazit besprüht, um Abgasspuren anzudeuten:
.
T-14 Armata-0040.jpg
T-14 Armata-0040.jpg (262.34 KiB) 502 mal betrachtet
.
T-14 Armata-0041.jpg
T-14 Armata-0041.jpg (244.78 KiB) 502 mal betrachtet
.
Um die zwei (!) Decals anzubringen, habe ich das Modell mit glänzendem Klarlack vorbereitet:
.
T-14 Armata-0042.jpg
T-14 Armata-0042.jpg (271.87 KiB) 502 mal betrachtet
.
Das Aufbringen der Decals ging flott von der Hand:
.
T-14 Armata-0043.jpg
T-14 Armata-0043.jpg (283.88 KiB) 502 mal betrachtet
.
Damit sich die Decals in die Fugen fügen, habe ich sie mit Decal Soft behandelt.
.
T-14 Armata-0044.jpg
T-14 Armata-0044.jpg (290.98 KiB) 502 mal betrachtet
.
Nach dem Versiegeln der Decals mit mattem Klarlack habe ich mich daran gemacht, das Modell leicht zu verschmutzen. Hierzu verwendete ich vorgefertigtes Enamel-Wash von AK-Interactive:
.
T-14 Armata-0045.jpg
T-14 Armata-0045.jpg (288.29 KiB) 502 mal betrachtet
.
T-14 Armata-0046.jpg
T-14 Armata-0046.jpg (273.29 KiB) 502 mal betrachtet
.
Überschüssiges Wash lässt sich leicht mit White Spirit entfernen..
.
Macht sich doch ganz ordentlich, der Bursche:
.
FB_IMG_1559542304199.jpg
FB_IMG_1559542304199.jpg (109.14 KiB) 481 mal betrachtet
.

Mein persönliches Fazit: Ein guter Bausatz mit ordentlicher Passgenauigkeit. Die Markierungsoptionen sind recht übersichtlich. Da bieten Marktbegleiter mittlerweile mehr an. Hinsichtlich der Farbangaben würde ich den Vorschlag von Revell (48 Seegrün matt) aus der Anleitung zumindest hinterfragen.

Mehr Bilder gib es in der Galerie.

Happy modelling
SharkHH
Zuletzt geändert von SharkHH am Mo 3. Jun 2019, 21:16, insgesamt 2-mal geändert.
Make glueing great again.
Mein bisheriges Schaffen
Benutzeravatar
Atze
Beiträge: 241
Registriert: Sa 10. Feb 2018, 12:37

Mo 3. Jun 2019, 05:54

Schön Du hast es Geschaft! Und bis auf das Washing mit dem Mig Light Dust gefällt er mir auch ganz gut.
gruß axel
Antworten

Zurück zu „Bauberichte (Militär)“