Die Frühlingsblume aus der Flasche

Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 399
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Mo 4. Mär 2019, 10:45

Kleiner Zwischenbericht.

So langsam komme ich an die Segel. Es sähe ja seltsam aus, gäbe ich mir bei allem viel Mühe und ließe die Segel einfach so "herum hängen". Hin und her habe ich mir überlegt, was ich tun kann. Beim Betrachten der Mayflower von Dirk begann es beim Anblick der Lieks sozusagen zu rattern... Wie kann ich an einem Papiersegel ein Liek anbringen? Antwort: Ich klebe einen Faden an den äußeren Rand und nutze die Verlängerung zum "Abspannen" der Segel.

Das sieht dann so aus...


Bauschritt 37.jpg
Bauschritt 37.jpg (72.49 KiB) 1265 mal betrachtet


Zugegeben, es ist vielleicht nicht unbedingt gleich zu erkennen, aber bei der Blinde bin ich ganz zufrieden. So wird es dann bei allen Segeln gemacht. :)
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1626
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Mo 4. Mär 2019, 13:12

Und wenn Du jetzt noch die Legel anbringst.... :) :clap:
Wahnsinn welches Tempo Du an den Tag legst
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
Captain Blackbeard
Beiträge: 83
Registriert: So 17. Feb 2019, 19:13

Mo 4. Mär 2019, 14:15

:thumbup: Also ich finds Toll :!:
Grüße Linus
LG
:)
Linus
Im Bau: Corvette C5-R
747-200
A-10
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 399
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Mo 4. Mär 2019, 16:21

Danke schön, Pat und Linus. :) So rasant ist das Tempo gar nicht- jedenfalls kommt es mir nicht so rasant vor, da ich nicht jeden Tag baue und wenn, dann vielleicht nur so 1 oder 1 1/2 Stunden. Wenn ich denn mal die Lösung eines Problems gefunden habe, dann geht mir das Werkeln hier recht fix und einfach von der Hand. :)

Wenn ich mir so anschaue, wie oft dieser Baubericht nun schon angeklickt wurde... Hätte nicht gedacht, daß an einem Buddelschiff so großes Interesse besteht. Aus diesem Grunde einen lieben Gruß an alle stillen Mitleser im Hintergrunde. Es freut mich, daß ich euch allen damit eine kleine Freude bereiten konnte. :)
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
Captain Blackbeard
Beiträge: 83
Registriert: So 17. Feb 2019, 19:13

Mo 4. Mär 2019, 16:43

Also für mich ist Buddelschiff bauen eine noch Höhere Kunst als Plastikmodellbau :respekt:
Bis ich mich an die Buddelschiffe rantraue ,muss noch einiges an Zeit vergehen. :)
Und die hohe Klickzahl wundert mich auch nicht so sehr bei einem Baubericht wie diesem. :thumbup:

Liebe Grüße,

Linus
LG
:)
Linus
Im Bau: Corvette C5-R
747-200
A-10
Nachtfalter
Beiträge: 15
Registriert: Fr 1. Mär 2019, 21:14

Fr 8. Mär 2019, 00:08

Auf jeden Fall sehr beeindruckend was ich bisher mitgelesen habe!! :respekt: :clap:
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 399
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Fr 8. Mär 2019, 09:47

Vielen lieben Dank für euer Lob und eure Anerkennung. :) Ihr werdet gemerkt haben, daß es etwas "gestockt" hat; das war der Grippe geschuldet, welche kurz, aber dafür umso heftiger zugeschlagen hat- mit Fieber und Schüttelfrost baut es sich nunmal nicht gut. :cry: Aber, es geht mir schon wieder besser und es kann nun also weitergehen. :)

Am Montagabend hatte ich noch das Fock= und Marssegel 'angeschlagen'. Die entsprechenden Bilder folgen noch, da ich euch ja Schritt für Schritt den Werdegang zeigen möchte. :)
Was mir etwas Sorgen macht, ist das Focksegel, denn es erscheint mir relativ groß zu sein. Wie ich das dann später machen werde, ist mir- ehrlich gesagt- noch ziemlich schleierhaft; soll es doch gut werden...
Man wird sehen. Wie gesagt, der nächste Beitrag ist dann wieder mit Bildern versehen. :)
Zuletzt geändert von Phylax Lüdicke am So 17. Mär 2019, 18:55, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
Captain Blackbeard
Beiträge: 83
Registriert: So 17. Feb 2019, 19:13

Fr 8. Mär 2019, 12:44

Lass dir alle Zeit der Welt.
Was lange weilt wird endlich gut! :)

Ich freu mich schon wann es weiter geht! :thumbup:

Liebe Grüße :P

Linus
LG
:)
Linus
Im Bau: Corvette C5-R
747-200
A-10
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 399
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Sa 9. Mär 2019, 15:41

So, wie versprochen kommen die noch fehlenden Bilder.

Wenn das Schiff ersteinmal in der Flasche ist, werden auch die Taue richtig gespannt sein. Man sieht hier auch, was ich gemeint habe, als ich von dem- für meine Begriffe- zu großen Focksegel sprach...
Bauschritt 38.jpg
Bauschritt 38.jpg (63.18 KiB) 1124 mal betrachtet


Das Tau der Blinde ist momentan nur an einer Seite, der Steuerbordseite, fest. Achtet mal auf den Halter der Helling: Er steht einer endgültigen Befestigung schlicht im Wege...
Bauschritt 39.jpg
Bauschritt 39.jpg (63.47 KiB) 1124 mal betrachtet


Hier sieht man es auch ganz gut. Ist das schiff von der Helling runter, kann auch das Tau ordentlich befestigt werden.
Bauschritt 40.jpg
Bauschritt 40.jpg (66.63 KiB) 1124 mal betrachtet


Weißer Faden auf sehr hellem Grunde ist nicht so richtig auffällig, weswegen ich mit dem Finger darauf deute. Das Liek am Besansegel...
Bauschritt 41.jpg
Bauschritt 41.jpg (58.75 KiB) 1124 mal betrachtet

Bis hierher erstmal so weit, so gut... :-)
Zuletzt geändert von Phylax Lüdicke am So 17. Mär 2019, 18:57, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 399
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Sa 9. Mär 2019, 20:58

Nun denn. Die letzten 3 Segel- Groß=, Großmars= und Besansegel- sind ausgeschnitten und mit einem Liek versehen. Für das Jakobskreuz habe ich die Flaggleine am Fockmast angebracht und Flagge gezeigt... ;) Aufgrund der Größe und da es sich ja um ein Buddelschiff handelt, kann ich die Wanten nur andeuten- allerdings auch nur am Großmast. Am Fockmast ist es schier ein Ding der Unmöglichkeit. Hätte ich vorher gewußt, wie weit ich bei diesem Schiffchen gehen würde, hätte ich eine ganz andere Herangehensweise gewählt. Nun ist es zu spät und ich akzeptiere es, wie es ist. :)

Das Großmarssegel habe ich sozusagen als Stellprobe einmal eingefädelt. Sowie ich den Knoten aus den vielen Fäden unterhalb des Schiffes wieder gelöst und die Fäden entwirrt und mit den entsprechenden Schildchen versehen habe, wird das Segel richtig festgemacht und kommen dann auch Großsegel und Besan dazu. Ist dann der Union Jack gesetzt kann ich die Masten klappen und das Schiff ins Meer setzen... :D


Bauschritt 42.jpg
Bauschritt 42.jpg (56.66 KiB) 1110 mal betrachtet


Bauschritt 43.jpg
Bauschritt 43.jpg (64.14 KiB) 1110 mal betrachtet
Ich will hier aber noch eine Sache loswerden:
Wenn ich den erwische, der zu mir gesagt hat, ich soll diese Fuzzelesarbeit hier machen, werde ich ihn eiskalt erschlagen! :mrgreen:
Zuletzt geändert von Phylax Lüdicke am So 17. Mär 2019, 18:59, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1795
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Mo 11. Mär 2019, 09:40

Ach komm, so schlimm ist es doch gar nicht, musst niemanden erschlagen.

Hast aber Recht mit der Fock. Viel zu großer Bauch, Segel ist wirklich zu hoch. Den Eindruck habe ich bei der Blinde übrigens auch.

Aber zum Bau, der wird gut.
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
KaleuNW
Beiträge: 365
Registriert: Do 8. Sep 2016, 14:38
Wohnort: Schweiz

Mo 11. Mär 2019, 11:51

Das würde wohl auf Selbstmord hinaus laufen. ;)
Holger, das wollen wir doch nicht befürchten müssen, wäre wirklich schade um dich :!:
Weil ich aber weiss, dass man vor einer solchen Tat noch alles in Ordnung bringen will, bin ich beruhigt, da doch noch einige Modellbauprojekte von dir ihrer Fertigstellung harren, und das braucht bekanntlich Zeit, endlos Zeit :D

Tip: Überlege dir auch gut, wie du zukünftig mit deinem «Auftraggeber" umgehen willst ;)

Aus dem Schnapskeller* (unter der Werft)
Wilfred.

PS: Buddelschiffe scheinen eine etwas andere Realität zu verfolgen. Bau den Segler einfach nach den Vorgaben fertig, schieb ihn in die Flasche, versiegle sie gut und trink einen drauf.
Wette, dass jeder Bewunderer und jede Betrachterin dich dafür belobigen und beneiden wird, mich eingeschlossen

* Hab auch noch so einen Buddelbausatz (Thermopylae), aber noch keine leere Flasche - ich arbeite daran :lol:
Kein Wind ist demjenigen günstig, der nicht weiß, wohin er segeln will.
Michel de Montaigne (1533 - 1592)
Captain Blackbeard
Beiträge: 83
Registriert: So 17. Feb 2019, 19:13

Di 12. Mär 2019, 16:53

Also ich finde alles gut gelungen :thumbup: ,und die wanten würde ich nichtmal bei einem größeren Maßstab hinkriegen .

Immer weiter so :!:

Liebe Grüße ,

Linus
LG
:)
Linus
Im Bau: Corvette C5-R
747-200
A-10
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 399
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Sa 16. Mär 2019, 23:07

Es freut mich richtig und riesig, daß soviele Modellbauinteressierte hier im Hintergrunde mitlesen, mir über die Schulter schauen und ganz offensichtlich ihre Freude an diesem BB haben. :)
Wohlan, dann laßt mich- euch allen zur Erbauung- fortfahren. ;) Und wieder hat sich etwas in der Mini=Werft getan. :) Wie auf dem letzten Bild zu sehen ist, hat sich das Liek des Großmarssegels etwas gelöst. Das habe ich nun, nachdem ich Selbiges fest an der Rah 'angeschlagen' habe, wieder befestigt. An Backbord ist das Segel auch schon an der Großrah fest gemacht; an Steuerbord wird dies geschehen, wenn der Klebstoff vollständig durchgetrocknet ist.

Bis hierhin sieht das dann folgendermaßen aus:

Von Backbord betrachtet...


Bauschritt 44.jpg
Bauschritt 44.jpg (64.15 KiB) 940 mal betrachtet


...und von Steuerbord...


Bauschritt 45.jpg
Bauschritt 45.jpg (62.33 KiB) 940 mal betrachtet


Hier sieht man das Großmars. Unterhalb des Eselshauptes habe ich eine kleine Bohrung gefertigt, durch welche ich die angedeuteten Wanten und die Brassen des Focksegels habe 'laufen' lassen...


Bauschritt 46.jpg
Bauschritt 46.jpg (48.25 KiB) 940 mal betrachtet


Mit dem Besanmast bin ich ebenso verfahren. Hier laufen durch die Bohrung die Brassen von Groß= und Großmarssegel, ebenso die Fallen des Besanmastes. Durch die Bohrung im Rumpf habe ich einstweilen eine Nadel gesteckt, mit welcher ich das laufende Gut des Groß= und des Besansegels sozusagen in den Rumpf fädeln werde. Das geschieht, wenn das Liek des Großmarssegels durchgetrocknet und somit dann richtig fest ist.


Bauschritt 47.jpg
Bauschritt 47.jpg (49.68 KiB) 940 mal betrachtet

Bauschritt 48.jpg
Bauschritt 48.jpg (44.18 KiB) 940 mal betrachtet



Wenn ihr genau hinschaut, werdet ihr bemerken, daß ich die Flaggleine am Großmast wieder entfernt habe. Was hier im Moment noch so wüst sich überall herum windet, ist die neue Flaggleine- dieses Mal aber in der "richtigen" Farbe... ;)
Was ich auch noch verändert habe, ist das Großsegel. Von diesem habe ich etwa 5mm (!) vom oberen Rand weggeschnitten- das hätte ja ansonsten noch schlimmer ausgesehen, als das Focksegel. ;)

Ich denke, morgen werde ich das Schiffchen soweit fertig bekommen, daß es- vielleicht auch morgen schon (?)- in die Flasche kann. Auf jeden Fall werdet ihr es hier als 2. erfahren- die Erste, welche es erfahren wird, ist meine liebe Frau...

Dabei fällt mir gerade auf, daß ich Deine Frage, Linus, nach der Herkunft des Modells noch gar nicht beantwortet habe. Nun denn, dann laß mich das- verbunden mit einer dicken und ehrlich gemeinten Entschuldigung- nun nachholen. In der Bucht habe ich sie gefunden! :D Die 'Charles W. Morgan' war auch zu haben; allein, ich habe mich so sehr durch andere Dinge ablenken lassen, daß ich das Ende der Auktion für die 'Morgan' komplett verpaßt habe... Quasi als Trostpflaster hat mein Goldschatz dann die 'Mayflower' hier ersteigert und mir zum Weihnachtsgeschenk gemacht...

Ach, und Wilfred, ich habe meinem 'Auftraggeber' auch schon gehörig den Marsch geblasen! :lol:

Dann mal bis Morgen. :D
Zuletzt geändert von Phylax Lüdicke am So 17. Mär 2019, 19:12, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
eydumpfbacke
Beiträge: 915
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 10:23
Wohnort: Lübeck

So 17. Mär 2019, 11:09

Klasse Bericht.
Ich lese ja nur still mit, bin aber schon sehr gespannt wie es weitergeht.
Es grüßt der Reinhart
Antworten

Zurück zu „Bauberichte“