Farbe vom Model entfernen

Antworten
marcimen
Beiträge: 6
Registriert: Do 17. Jan 2019, 23:03

Hallo zusammen,
ich habe vor vielen Jahren ein 1:24 Fahrzeug mit einem Pinsel teillackiert und möchte nun die Karosse per Spraydose bzw. Airbrush neu lackieren. Wie muss ich vorgehen? Den alten Lack mit Verdünnung anrauhen oder entfernen oder fein schmirgeln? Wer kann mir Tipps geben?
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3120
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Es gibt von Revell was zum Farben entfernen:
https://www.revell.de/index.php?cl=sear ... %20Remover
Hab es selbst noch nicht probiert, soll aber ganz gut funktionieren.
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Bilder auf
Planespotters
Jetphotos
Pinkfroot
diavolonero
Beiträge: 216
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 02:19
Wohnort: Stuttgart

Wenn es die nicht zusammen gebaute Karosserie ist, nimm Backofenreiniger Z.B. Sidol.
Den Reiniger in eine Plastiktüte sprühen, Teile rein, nochmal draufsprühen bis die Tüte voll ist, verschliessen und am nächsten Tag mit einem Borstenpinsel oder Zahnbürste und Wasser runter schrubben . Bei Bedarf wiederholen.
Klarsichtteile werden weder beim Backofenspray noch beim Revell Paintremover geschädigt.
eydumpfbacke
Beiträge: 962
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 10:23
Wohnort: Lübeck

Wenn der bestehende Farbauftrag nicht dick ist, reicht auch ein anschleifen. Am Ende sollte das Schleifpapier aber nass verwendet werden und eine Körnung von 2000 haben.
Es grüßt der Reinhart
stony
Beiträge: 4
Registriert: So 18. Aug 2019, 14:29
Wohnort: Franke nahe Sylt

Ich wollte von meinen LGB Figuren die Farbe entfernen. An dieser Farbe haben sich alle Hilfsmittelchen - Backofenspray usw. - die Zähne ausgebissen. Mit dem Revell Paintremover ging das ganz locker von der Hand.
Mit Q-tipps oder mit dem Pinsel aufgetragen, einwirken lassen und wieder mit Q-tipps oder Pinsel entfernen. Egel wie oft aufgetragen, es greift den Kunststoff nicht an. Hinterher nur noch mit Seifenwasser nachreinigen.
Auch ewig alte Modelle, noch mit Enamel Farben bemalt, ließen sich von der Farbe befreien.
Inzwischen hat fast jeder Farbhersteller seinen Farbentferner, die weichen aber den Kunststoff auf.
Also immer erst testen.
Gruss Gerhard :thumbup:
grinch
Beiträge: 4
Registriert: Mi 21. Aug 2019, 15:27

Folgende Möglichkeiten gibt es bei Enamels: abschleifen, Backofenspray (auch Acryl), Bremsflüssigkeit.
Bei Acryl: abschleifen oder Alkohol wie z.B. Isopropanol (ne Flasche Vodka um den Frust runterzuspülen wenns nicht klappt ist auch eine Möglichkeit ;) )
Toleranz ist das unbehagliche Gefühl, der Andere könnte am Ende vielleicht doch Recht haben.
Benutzeravatar
Bastelzwerg
Beiträge: 9
Registriert: So 1. Dez 2019, 13:50
Wohnort: Wien

Backrohrreiniger :D :D :D :D
ICH KAM - SAH - UND KLEBTE
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1601
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Wenn Backofenreiniger oder Glasreiniger nicht mehr helfen, ist Javelwasser noch eine Möglichkeit.
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1642
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Da gibt es verschiedenes um alte Farbe zu entfernen..... die unterschiedlich wirken.
Einer meiner derzeitigen Favoriten ist der Paint Remover von Revell. Funktioniert nach Test von mir auf Aquas wie auch Enamels.

Aqua Mix von Revell fuktioniert bei Enamel Farben.

Backofenspray funktioniert ganz ordentlich bei Aquas.... dauert aber.....Einsprühen und länger einwirken lassen.

Flüssiger Backofenreiniger von Prowin könnte auch Funktionieren.... ist aber Mega beim "Entchromen" (der Chrom löste sich schon beim einpinseln wenn man es pur verwendet) kost aber teuer Geld.
Ich denke je nach Marke wird man bei Backofen Reinigern unterschiedliche Ergebnisse erziehlen.

Für Enamels soll es ein Wahres "Zaubermittel"....."Zaubertrank" :mrgreen: (bloß nicht trinken) geben, der da heißt "Dowanol". Habe ich aber noch nicht probiert. Es gibt aber Leute, die schwören darauf.

Gruß, Dirk. :thumbup:
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3229
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Dowanol - definitiv.
Teilweise und nur selten hat das bei mir nicht geholfen. Drei Modelle fallen mir da ein. Wobei ich zwei nicht selbst lackiert hatte und ich bis heute nicht weiß, was die Amerikaner da drauf geworfen hatten. Eine Warteschleife und ein Wrack sind daraus entstanden. Das Dritte bekam eine neue Karosserie.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Antworten

Zurück zu „Tipps & Tricks“