Starterset geeignet?

Antworten
Miklas
Beiträge: 6
Registriert: Fr 21. Dez 2018, 00:00

Fr 21. Dez 2018, 00:30

Hallo liebes Forum. Ich bin noch ein relativer Anfänger im Bereich Modellbau und habe bisher nur ein Modell fertig gestellt, mit dem ich an sich relativ zufrieden bin. Das einzige was mich stört, ist dass man die Pinselstriche sehen kann, weshalb ich mich dem Airbrush widmen wollte.
Dazu habe ich einige Fragen:

-Gibt es im Bereich bis zu 100€ ein brauchbares Starterset? Ist das von Revell (natürlich mit Kompressor) für den Anfang gut geeignet?



Ich habe außerdem noch ein paar Fragen zu Farben:

-wie genau funktioniert das mit Metallicfarben? Man sprüht diese ja nicht direkt auf die Karosserie ohne Vorarbeit.
Ich habe zb. auf YouTube ein Video entdeckt, auf dem man ein Modell sieht, bei dem man die "Flakes" in der Farbe sehr gut erkennen kann. Muss man dafür speziell etwas machen?


-Wie ist das mit Farben, die man nicht direkt kaufen kann? Muss ich diese dann selbst mischen, oder wäre das zu anspruchsvoll?
Habe mir nämlich für mein nächstes Projekt(599 SA Aperta) eine Farbe ausgesucht, die weder revell noch jemand anderes herstellt. Die Farbe ist von Ferrari und heißt "Avio Metallic"

Danke im voraus schon mal :)
Staubanbeter
Beiträge: 61
Registriert: Mi 24. Okt 2018, 19:12

Fr 21. Dez 2018, 01:50

Hallo,
zu Deiner ersten Frage-ich persönlich würde jedem der das Hobby Modellbau länger betreiben will dazu raten gerade beim Kompressor nicht zu sparen.Für meine Begriffe sollte ein Kompressor leise laufen,einen Vorratsbehälter haben und über einen Wasserabscheider verfügen.Aber mit Sicherheit werden hier noch einige ihre Erfahrungswerte schreiben.
Der Farbton ,,Avio Blue Metallic,, hat wie jede Farbe einen Farbcode.Hier sollte es 80753300 sein.Sollte also recht leicht zu haben sein.
Metallicfarben werden oft auf einen Gleichfarbigen Untergrund lackiert das sie nicht immer die Deckkraft eines herkömmlichen Lackes haben.Die Vorbereitung sollte mit feinen Schleifmitteln und sehr sorgfältig geschehen.Das hier zu erklären würde einem Baubericht gleichen(zumindest bei mir).Deine Frage nach den ,,Flakes,,-es gibt einen Lackzusatz
der ,,Flake,,genannt wird und in der Customcarszene oft eingesetzt wird.Da hier aber Körnung,Hersteller usw eine Rolle spielen solltest du etwas genauer sagen was du meinst(ggf mal googeln,zb->Lackbörse,petzoldts).Einem Anfänger ohne
Vorkenntnisse und Erfahrung würde ich allerdings von solchen Lacken abraten-die Vorbehandlung muss sehr akribisch sein
die Lacke selbst erfordern etwas Erfahrung und der kleinste Fehler verhunzt unter Umständen das ganze Modell.

Viele Grüsse Staubanbeter
Benutzeravatar
The Chaos
Beiträge: 361
Registriert: Do 23. Aug 2018, 09:06
Wohnort: Berlin

Fr 21. Dez 2018, 07:57

Du solltest schon was investieren um gut zurechtzukommen, mein Kompressor kam alleine schon ca 120 Euro.

Er hat aber auch zusatztank, wasserabscheider und ist ölfrei und hat eine abchaltautomatik,
Bei der gun empfehle ich die triplex, ein fach in der Handhabung und wartung, ich fahre damit bisher gut auch wen ich berufsbedingt nur 2 bis 3 mal im jahr zum lackieren komme. :roll:
Eine Menge zu Zeit im bau.
Sci Fi Modellbauer
Liebe Grüße
Chris
Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 287
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32
Wohnort: östliches Sauerland

Fr 21. Dez 2018, 10:09

Ich selbst habe mich aktuell vom Airbrush vorerst verabschiedet, beim Automodellbau halte ich es aber für unabdingbar. Da ich selbst im Bereich Airbrush noch nicht allzu viel Erfahrungen gesammelt habe, kann ich dir nur einen allgemeinen Rat geben: Mach dir dein eigenes Bild, bzw. bilde dir eine eigene Meinung.
Du wirst von 20 Leuten, die du fragst, wahrscheinlich 30 verschiedene Ansichten und Meinungen zum Thema bekommen, vor allem was Farben angeht. Lass dich am besten mal in einem Modellbaushop beraten, am allerbesten wäre es, wenn du eine Gun mit Kompressor live antesten kannst. Und dann musst du am Ende halt selbst entscheiden. Wenn du über ausreichend Geld verfügst (mit 16 ist das ja immer so eine Sache), würde ich an deiner Stelle in der Tat etwas mehr investieren, die Tipps mit Tank, Wasserabscheider und Abschaltautomatik sind schon mal nicht schlecht.
Für mein Set habe ich vor ein paar Wochen um die 150,- EUR bezahlt:

01 Karton.jpg
01 Karton.jpg (106.8 KiB) 938 mal betrachtet
Miklas
Beiträge: 6
Registriert: Fr 21. Dez 2018, 00:00

Fr 21. Dez 2018, 14:38

Danke für die Antworten.
Mit den Flakes meinte ich nicht dieses extreme(was man zb. im Internet sehen kann), sondern eine normale Metallicfarbe. Dort sind ja kleine Flakes drin, soweit ich weiß, diese kann man sehen, wenn das Licht drauf scheint.

Und wieso nicht Autobausätze? Sehe auf YouTube zb. echt gute Ergebnisse, die mir gefallen.

Welcher Kompressor und welche Pistole wären denn für bis zu 150€ in Ordnung?
Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 287
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32
Wohnort: östliches Sauerland

Fr 21. Dez 2018, 14:55

Ich weiß ja nicht, wo du wohnst. Aber wenn du bei mir aus der Nähe kommst (PLZ-Gebiet 344**/331**), kannst du gern mal vorbeikommen und mein Set antesten.
Staubanbeter
Beiträge: 61
Registriert: Mi 24. Okt 2018, 19:12

Fr 21. Dez 2018, 15:41

Hallo,
also wenn Du Dir das Set zulegst wie von Onkel Markus(darf ich das so schreiben?) gezeigt(oder eines in der Preis/Leistungsklasse)machst du nicht viel falsch.Ich verstehe Deine Begeisterung für Effektlacke-aber nochmal-sie sind
für einen Anfänger ungeeignet.Wenn du jetzt schon das Geschick und die Routine hast ein Modell im-sagen wir,,Showlook,,
zu präsentieren-Respekt!Im anderen Fall wirst du den Weg gehen müssen denn alle gehen-lernen ein Modell zu Grundieren,
dann zu Lackieren und auf Hochglanz zu bringen.Dazwischen die kleinen Steps wie Spachteln,Kleberreste zu entfernen usw.
Das du motiviert bist und Vollgas geben willst ist klar-aber mach Dir auch klar das viele die bei you-tube etwas zeigen auch diesen Weg gehen mussten und natürlich ihre Glanzleistungen zeigen.Tipp von mir-mach kleine Schritte die Dich zum Ziel bringen.

Viele Grüsse Staubanbeter
Benutzeravatar
LR303
Beiträge: 95
Registriert: So 9. Dez 2018, 21:15

Fr 21. Dez 2018, 16:47

Ich kann Staubanbeter nur zustimmen.
Es ist ein langer weg den jeder gehen muss. Und ich denke, das jeder noch etwas dazulernen kann.
Der Lernprozess ist nie beendet.
Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 287
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32
Wohnort: östliches Sauerland

Fr 21. Dez 2018, 17:56

Staubanbeter hat geschrieben:
Fr 21. Dez 2018, 15:41
Hallo,
also wenn Du Dir das Set zulegst wie von Onkel Markus(darf ich das so schreiben?)
Aber natürlich darfst du das - warum denn auch nicht? :)
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“