Fregatte Klasse 122 - Revell - 1:300

Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 287
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32
Wohnort: östliches Sauerland

Mo 26. Nov 2018, 08:29

Oha - da muss ich aber gleich mal korrigierend eingreifen!

Das Eiserne Kreuz der Emden geht auf den "Kleinen Kreuzer Emden" zurück, der zu Beginn des ersten Weltkriegs Kreuzerkrieg im Pazifik führte. Die Emden wurde allerdings schon am 9. November 1914 vom australischen Kreuzer Sydney versenkt. Wegen der ritterlichen Kriegsführung wurde der Emden vom Kaiser das Eiserne Kreuz zugesprochen.

Alle ihr nachfolgenden Schiffe mit dem Namen "Emden" durften dann auch eben jenes Eiserne Kreuz tragen:
1916 - ein weiterer kleiner Kreuzer mit dem Namen Emden
1925 - der leichte Kreuzer Emden
1959 - die erste Fregatte Emden der Bundesmarine und zuletzt
1980 - die zweite Fregatte Emden der Bundesmarine.

Auf letzterer bin ich zwei Jahre gefahren. Das Eiserne Kreuz wurde dort mit Stolz und Tradition getragen. Nicht weil es "cool" war, sondern weil man die ritterliche Kriegsführung und die Tapferkeit der ersten Emden als Vorbild sah.

Ich gebe dir aber insofern recht, dass kein Schiff der Marine ein Eisernes Kreuz als taktisches Zeichen (wie bei Panzern (?) oder Flugzeugen) trägt. Und das macht dann die Emden wieder zu etwas besonderem: Sie trägt eben das Eiserne Kreuz als Auszeichnung.

Aber weil ja die bösen braunen Horden auch fleißig Eiserne Kreuze und Ritterkreuze verteilt haben, ist es jetzt was unanständiges und böses und darf nicht mehr benutzt werden.
Irgendwann kommen sie auch mal auf die Idee, dass sich die ganzen Weltkriegsschergen wohl auch die Zähne geputzt haben. Ob dann vielleicht auch Zahnbürsten verboten werden?

EMDEN VORAN!
Onkel Markus


PS: Hier ein Bild der zweiten Fregatte Emden mit dem Eisernen Kreuz. Bei ihr war es unterhalb der Brücke angebracht:

Emden5_EK.jpg
Emden5_EK.jpg (96.91 KiB) 1840 mal betrachtet

Und hier ihre Vorgängerin, die Emden IV. Bei ihr war das Eiserne Kreuz am Bug:

EmdenIV_EK.jpg
EmdenIV_EK.jpg (58.46 KiB) 1839 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Onkel Markus am Mo 26. Nov 2018, 12:17, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 652
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Mo 26. Nov 2018, 10:25

Das war ein interessanter Exkurs in die Geschichte. Vielen Dank!
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 399
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Mo 26. Nov 2018, 10:34

Aber sonst gehts noch, Christian!? Das Eiserne Kreuz war nicht einfach nur ein Stück Blech und/oder sah furchtbar toll aus!!!

Markus, streiche doch bitte den Passus "eine Art" (...Auszeichnung...) ersatzlos! Nicht nur die Mannschaft, sondern auch das Schiff wurden mit dem Eisernen Kreuz ausgezeichnet.

Es war nicht nur die Art der Kriegführung- Zitat: "Wir kämpfen nur und ausschließlich gegen die Schiffe, NICHT aber gegen die braven Seeleute!"- sondern auch die Art der Pflichterfüllung und das Verhalten den gefangenen Seeleuten gegenüber, die zu der Auszeichnung einerseits und zum Rufe von Schiff und Besatzung andererseits geführt haben. Man achtete den Gegner und half, wo es ging und möglich war. Nach der Versenkung des russischen Kreuzers Schemtschug im Hafen von Penang und eines französischen Torpedojägers auf der offenen See, wurden alle französischen Seeleute aus dem Wasser geborgen und ärztlich versorgt. Jene, welchen ihren Verletzungen erlagen wurden mit militärischen Ehren auf See bestattet. FKpt. von Müller hielt die Trauerrede in deutsch und französisch und lies sogar eigens eine französische Flagge nähen.
Die Besatzungen der Handelsdampfer wurden auf einem der die Emden begleitenden Hilfsschiffe untergebracht und bei passender Gelegenheit mit einem aufgebrachten Dampfer in die Freiheit entlassen.

An diese Art der Kriegführung sollte durch das Anbringen des Eisernen Kreuzes an den späteren "Emden" gedacht werden und es war nicht "einfach nur furchtbar toll", Christian, sondern eine riesengroße EHRE!!! Da können irgendwelche Sozis oder linken SAntifanten sagen, was sie wollen!!!

Entschuldigung, aber das mußte jetzt einfach raus...
Zuletzt geändert von Phylax Lüdicke am Fr 30. Nov 2018, 11:34, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 287
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32
Wohnort: östliches Sauerland

Mo 26. Nov 2018, 13:08

Toll geschrieben - vielen Dank!

Wer möchte, kann sich den sehr empfehlenswerten Artikel zur Geschichte der "Emden" in der Wikipedia durchlesen:

https://de.wikipedia.org/wiki/SMS_Emden_(1908)
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 399
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Mo 26. Nov 2018, 13:51

Nichts zu Danken, Markus. :) Das ist auch der Grund, warum ich mir Filme, wie "Die Männer der Emden" oder auch "Steiner- Das Eiserne Kreuz" (beide Teile) nicht mehr, bzw. niemals, anschauen werde. "Das Boot", die von Sky produzierte Serie, gehört auch in diese Kategorie!

Aber nun laßt uns zurückkehren zum eigentlichen Thema, Deiner Bausatzvorstellung nämlich, bevor die Diskussion hier aus dem Ruder läuft (übrigens auch ein Ausdruck aus der Marine) und wir Vielleicht noch Dinge schreiben, welche uns hinterher maßlos leid tun würden... :-)
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3147
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Di 27. Nov 2018, 06:54

@Holger ... :roll: Warum drückst Du dich so ungewohnt aufbrausend aus? Auf den Schlipps getreten? Ich habe es sachlich dargelegt, wie es seit dem zweiten Weltkrieg mit dem Eisernen Kreuz gehandhabt wird. Das kein Schiff das eiserne Kreuz hat oder bekommt. Von dem, dass das EK bei der Emden quasi vererbt wird, schrieb ich nichts, weil ich es schlicht nicht wusste.
Das hat Onkel Markus viel besser aufgeklärt und blieb dabei super sachlich. Beispielhaft anstatt "geht's noch"! Ich weiß auch nicht alles und lasse mich gerne aufklären. So wie es Markus machte.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 399
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Fr 30. Nov 2018, 11:31

Ich habe mir lange überlegt, wie ich meine Antwort formulieren soll, damit eben das nicht passiert, was Markus befürchtet. Nichts destotrotz werde ich hier eine Antwort schreiben, damit jeder seine Sicht der Dinge hat darlegen können.

Sachlich dargelegt ist in meinen Augen anders. Der "Ton" Deines Textes, Christian, war in meinen Augen in keinster Weise sachlich, sondern eher im ganzen Gegenteil agressiv! Das ist aber meine ureigenste Meinung und manch anderer Modellbaukamerad sieht es vielleicht anders.
Es ging in der Unterhaltung nicht um "die, also alle, Fregatten", sondern nur um eine ganz bestimmte, die Emden nämlich! Und so, wie Du geschrieben hast, hast Du sowohl mich, als auch Markus, mehr oder weniger als Lügner hingestellt. Insofern ist also meine Frage "Aber sonst gehts noch, Christian!?" durchaus berechtigt.
Hättest Du geschrieben (als Beispiel): "Seit wann haben Schiffe der Bundesmarine Eiserne Kreuze? Davon ist mir nichts bekannt." Dann wäre der "Ton" meiner Antwort ganz anders ausgefallen.

Um diese Meinungsverschiedenheit aber nun zu einem erträglichen Abschluß zu bringen, laß uns das Ganze ad acta legen und uns die Hände reichen. Nimmst Du an, so soll die Sache für mich erledigt und abgehakt sein.
Zuletzt geändert von Phylax Lüdicke am Sa 1. Dez 2018, 21:40, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 287
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32
Wohnort: östliches Sauerland

Fr 30. Nov 2018, 15:08

Männers, nicht zanken!
Sonst müsst ihr Kielholen!
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 399
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Sa 1. Dez 2018, 21:43

Niemand will zanken, Markus. :)
Soll an Christian die Hand zum Einschlag angeboten sein. Er hat sich vielleicht etwas unglücklich ausgedrückt und ich es dann auch noch in den falschen Hals bekommen.
"Schwamm drüber und nicht mehr drüber reden!" :-) Hoffe, das geht so in Ordnung...
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3147
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Di 4. Dez 2018, 06:51

Wir zanken uns nicht 8-) Natürlich, Schwamm drüber. Ich denke, hätten wir das in einer Wirtschaft angeschnitten, wären nicht solche Missverständnisse entstanden. Weil man da die Stimmen hören und den Menschen anschauen kann. Mit Text kommt das oftmals nicht richtig rüber oder anders rüber.
Diese Besonderheit an der Emden erfährt man auch nur, wenn man sich damit beschäftigt oder sich dafür interessiert. Mir war das neu und aus meinem Wissen eben heraus weiß ich, dass es keine Schiffe mit eisernem Kreuz gibt. Das ist generell so. Das die Emden eine Ausnahme ist, weiß ich jetzt. Ich meinte das auch in keinster Weise herabwertend.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 399
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Di 4. Dez 2018, 10:33

Dann zitiere ich mal aus einem Heinz=Erhardt=Film ("Der Haustyrann"): "Na also, dann sind wir uns ja wieder mal einig!" :thumbup:
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
RandyNic
Beiträge: 16
Registriert: Fr 9. Nov 2018, 16:45
Wohnort: Unna

So 9. Dez 2018, 22:54

Hmmmm?

Irgendwie scheint diese Bausatzvorstellung etwas aus dem Ruder gelaufen zu sein.
Muss zugeben das ich es extrem schwer habe Begriffe wie ”ritterliche Seekriegsführung” unkommentiert zu lassen.
”Wir bekämpfen Schiffe und keine braven Seeleute”.
Ich denke mal das den ”braven Seeleute” die von Torpedos oder Granaten zerfetzt werden/wurden oder die die unter Deck eingeschlossen gnadenlos ersaufen (oder bei lebendigem Leibe verbrannt/verbrüht werden/wurden) die Ritterlichkeit ihres Gegners sch****egal ist.

Und die ”Traditionspflege” mit Eisernen Kreuzen etc bei der BW ist auch mehr als Zweifelhaft.

Und damit zurück zum Thema

Sicherlich ein toller Bausatz, schade das man ihn nichtcin einem eher geläufigen Masstab (1:350) gehalten hat, und (und das ist für mich am ausschlagsgebenden) er nicht Waterline gebaut werden kann.
Schiffe sind am schönsten und elegantesten ohne Unterwasserschiff
Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 287
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32
Wohnort: östliches Sauerland

Mo 10. Dez 2018, 00:13

Tja, soll ich mich jetzt aufregen oder den Kampf gegen Windmühlenflügel beginnen?
Oder gar nichts dazu schreiben?

Am besten wäre es, du liest dir mal die Geschichte des Kleinen Kreuzers Emden durch, WIE er Krieg im Pazifik geführt hat.

Und falls sich dein Einwand gegen das Eiserne Kreuz richtet, weil es ein Relikt des Tausendjährigen Reiches sei, muss ich dich wohl enttäuschen. Das Eiserne Kreuz der Emden wurde ihr im Ersten Weltkrieg verliehen (s.o.), deswegen ist in der Mitte des Kreuzes auch ein W zu finden und kein hakiges Kreuz. Zudem führen sowohl Panzer als auch Flugzeuge und Hubschrauber der Bundeswehr Eiserne Kreuze.

Das Eiserne Kreuz an sich gab es übrigens schon lange vor den Weltkriegen. Es wurde zu Beginn des 19. Jahrhunderts vom preußischen König Friedrich Wilhelm III. gestiftet.

Und ja, Krieg ist grausam, Krieg ist scheiße. Aber im Krieg gibt es immer noch so etwas wie ehrenhaftes Verhalten im Kampf.

Mehr will ich dazu auch nicht schreiben, schließlich ist das hier ein Modellbauforum und keine Pazifistenseite.

Onkel Markus
RandyNic
Beiträge: 16
Registriert: Fr 9. Nov 2018, 16:45
Wohnort: Unna

Mo 10. Dez 2018, 00:30

”Mehr will ich dazu auch nicht schreiben, schließlich ist das hier ein Modellbauforum und keine Pazifistenseite.”

Das war mein Punkt - dies ist ein Modellbauforum und keine Pazifistenseite - aber auch keine Militaristenseite
RandyNic
Beiträge: 16
Registriert: Fr 9. Nov 2018, 16:45
Wohnort: Unna

Mo 10. Dez 2018, 00:53

Leider muss ich doch noch zwei off-topics dazutun

1. Das mit dem ”ehrenhaftem Verhalten im Kampf” erschliesst sich mir nicht - nicht im Geringsten.
2. Wenn man über den kleinen Kreuzer Emden nachliesst, so findet man Berichte von über 20 versenkten oder aufgebrachten Schiffen. Von in Brand geschossenen Öllagern. Von über 100 Getöteten und Geretteten. Für mich (und ich bin weit davon entfernt mich als Pazifisten zu bezeichnen) ist das ganz einfach nur Krieg! Nichts ehrenhaftes, keine Ritterlichkeit.

Das die HMS Dorsetshire Ertrinkende von der Bismark gerettet hat war dann auch ehrenhaft und ritterlich - oder einfach nur gute Seemannschaft?
Antworten

Zurück zu „Bausatzvorstellungen“