SMS Seydlitz von HobbyBoss in 1:350

Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 399
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Di 26. Dez 2017, 23:33

Gott zum Gruße, Leute.

Durch Zufall bin ich beim Stöbern in der Bucht über einen absoluten Neuling auf dem Markt der Plastikmodellbausätze von Schiffen der kaiserlichen Marine gestoßen: Seiner Majestät Großer Kreuzer Seydlitz ist das nun jüngste Mitglied der kaiserlichen Hochseeflotte in 1:350.

Bild


Der Karton dieses Bausatzes, für welchen ich einschließlich Porto/Versand €79,49 bezahlt habe, ist schmäler und auch etwas höher, als die Kartons vom Großen Kurfürst, Markgraf, Kronprinz oder König- und auch sehr viel stabiler.

Aber alles zu seiner Zeit, gellegell!? :-D

Seiner Majestät Schiff Seydlitz wurde 1910 bei Blohm&Voss in Hamburg in Auftrag gegeben und lief am 30.III.'12 vom Stapel; getauft wurde Seydlitz vom General der Kavallerie (heute trüge er den Titel Generalinspekteur) von Kleist. Benannt wurde sie nach Friedrich Wilhelm Freiherr von Seydlitz-Kurtzbach (03.02.1721 - 08.11.1773)einem preußischen Kavalleriegeneral unter Friedrich Wilhelm II. dem Großen ("Der Alte Fritz"). Die Indienststellung erfolgte am 22.V.'13.
Dieses Schiff kostete damals die stolze Summe von 44'685'000 Goldmark und war eine gelungene Weiterentwicklung seiner Vorgängerschiffe der Moltke=Klasse. Sie war ein Einzelschiff, hatte also keine Schwesterschiffe.
Seydlitz besaß eine Länge ü. a. von 200,6m, war 28,50m breit, hatte einen Tiefgang von 8,20m (der bei voller Beladung und Aufmunitionierung sich auf 9,29m erhöhte) und eine Verdrängung von 28'550 to.
Angetrieben wurde das Schiff von 27 Wasserrohrkesseln und 2 Satz Dampfturbinen. Diese brachten eine Leistung von 63'000PS (~46'336kW) auf vier 3=blättrige Schrauben von jeweils 3,88m Durchmesser und erzeugten so eine Höchstgeschwindigkeit von 28,1kn (52km/h).
Ihre Artillerie zerfiel in zehn 28cm=Geschütze (870 Schuß), zwölf 15cm=Geschütze (1'920 Schuß), zwölf 8,8cm=Schnellfeuerkanonen (3'400 Schuß) und 4 Torpedorohren mit jeweils 50cm im Durchmesser (11 Torpedos).
Die Besatzung setzte sich zusammen aus 1'108 Offizieren, Unteroffizieren und Mannschaften.
Eingesetzt wurde sie am 24.I.1915 bei der Schlacht auf der Doggerbank, am 24.IV.1916 bei der Beschießung von Lowestoft und Great Yarmouth (hier lief sie auf eine Mine, konnte aber nach Wilhelmshaven zurückkehren und repariert werden) und vom 31.V. bis 01.VI.1916 bei der Schlacht am Skaggerag.
Nach ihrer Internierung in Scapa Flow versenkte sie die eigene Besatzung am 21.VI.1919.
Im Jahre '28 wurde sie gehoben und 1930 abgewrackt.

So, hoffe, der Ausflug in die Geschichte hat gefallen. Widmen wir uns nun dem Bausatz.
Wie gesagt, hat sich HobbyBoss hier nicht lumpen lassen und einen Karton aus Wellpappe verwendet. Man hat sich auch redlich bemüht, nicht zuviel Platz zu verschwenden und hat den Karton dem Inhalt angepaßt. Gleichzeitig hat man den Innenraum zweigeteilt, sodaß der Rumpf nicht irgendwelche Teile am Gußast beschädigen kann.
Seydlitz 01.jpg
Seydlitz 01.jpg (51.82 KiB) 3410 mal betrachtet
Seydlitz 02.jpg
Seydlitz 02.jpg (49.36 KiB) 3410 mal betrachtet
Seydlitz 03.jpg
Seydlitz 03.jpg (48.43 KiB) 3410 mal betrachtet
Seydlitz 04.jpg
Seydlitz 04.jpg (36.92 KiB) 3410 mal betrachtet
Schön übersichtlich sind auch sowohl die Bauanleitung, als auch der Bemalvorschlag. Hier werden gleich für 5 verschiedene Hersteller die entsprechenden Farbcodices angegeben.
Seydlitz 05.jpg
Seydlitz 05.jpg (53.17 KiB) 3409 mal betrachtet
Seydlitz 06.jpg
Seydlitz 06.jpg (35.85 KiB) 3409 mal betrachtet
Seydlitz 07.jpg
Seydlitz 07.jpg (36.76 KiB) 3409 mal betrachtet
Seydlitz 08.jpg
Seydlitz 08.jpg (41.34 KiB) 3409 mal betrachtet
Seydlitz 09.jpg
Seydlitz 09.jpg (55.29 KiB) 3409 mal betrachtet
Seydlitz 10.jpg
Seydlitz 10.jpg (48.27 KiB) 3409 mal betrachtet
Seydlitz 11.jpg
Seydlitz 11.jpg (46.25 KiB) 3409 mal betrachtet

Der Rumpf ist, verglichen mit den bisher erschienenen Bausätzen, mit gut 56cm der Größte und besteht aus 2 Hälften. 
Seydlitz 12.jpg
Seydlitz 12.jpg (41.98 KiB) 3408 mal betrachtet
Seydlitz 13.jpg
Seydlitz 13.jpg (32.68 KiB) 3408 mal betrachtet

Wie man an der Innenseite unschwer erkennen kann, werden hier "Querstreben" eingesetzt, welche nicht nur den Zusammenbau erleichtern und dem Rumpf als solchem mehr Stabilität verleihen, sondern später auch beim verbauen der Decks sehr von Vorteil sind.
Deckteile gibt es deren 3 und hat man so etwas wie eine "Plankenoptik" fabriziert. Nun gut, wie man an anderen Bausätzen unschwer erkennen kann, ist es keine Hexerei, die Plankenstruktur um ein vielfaches besser herzustellen. Mal sehen, was man daraus machen kann... :-/
Seydlitz 14.jpg
Seydlitz 14.jpg (43.85 KiB) 3408 mal betrachtet
Seydlitz 15.jpg
Seydlitz 15.jpg (36.73 KiB) 3408 mal betrachtet
Auch an Naßschiebebilder hat man gedacht. Mit ihnen kann man das Wappen derer von Seydlitz an Back= und Steuerbordbug anbringen, ebenso, wie den Schiffsnamen beiderseits am Heck und die Lufterkennung auf den Geschütztürmen Anton und Dora.Bild
Seydlitz 14.jpg
Seydlitz 14.jpg (43.85 KiB) 3408 mal betrachtet
Sehr positiv sind auch die beiliegenden Ätzteilplatinen. Ich habe zwar nur 2 fotografiert, doch sind tatsächlich 4 (!) Stück enthalten. Da man sich auch nicht zu schade dafür war, eine metallene Ankerkette beizufügen, frage ich mich, warum man nicht auch noch gleich für ein entsprechendes Echtholzdeck gesorgt hat!?
Seydlitz 15.jpg
Seydlitz 15.jpg (36.73 KiB) 3408 mal betrachtet
Seydlitz 17.jpg
Seydlitz 17.jpg (90.93 KiB) 3408 mal betrachtet
Was auf den Bildern nicht (mehr) zu sehen ist, ist der Umstand, daß alle Gußäste einzeln in Plastikfolie eingeschweißt sind und der Gußast mit den filigransten Bauteilen noch zusätzlich mit einem Schaumpolster umwickelt ist.
Seydlitz 18.jpg
Seydlitz 18.jpg (80.21 KiB) 3408 mal betrachtet
Seydlitz 19.jpg
Seydlitz 19.jpg (66.88 KiB) 3408 mal betrachtet
Seydlitz 21.jpg
Seydlitz 21.jpg (48.04 KiB) 3408 mal betrachtet
Seydlitz 22.jpg
Seydlitz 22.jpg (49.85 KiB) 3408 mal betrachtet
Seydlitz 23.jpg
Seydlitz 23.jpg (47.28 KiB) 3408 mal betrachtet
Seydlitz 25.jpg
Seydlitz 25.jpg (43.83 KiB) 3408 mal betrachtet
Seydlitz 26.jpg
Seydlitz 26.jpg (85.55 KiB) 3408 mal betrachtet

Ansonsten wären da noch 2 eher weniger schöne Punkte anzusprechen.

1.) Es gibt keinen "Modellständer"; d.h., das Schiff wird nach Fertigstellung auf dem Rumpf "ruhen" und das Namensschild einfach nur an das Modell herangeschoben.
2.) Es gibt keine Flaggentafel; d.h., alle Flaggen hat man sich irgendwie selbst zu besorgen.

Ich denke aber, in Anbetracht dieses schönen Bausatzes, sind diese Punkte zu verschmerzen. Flaggen bekommt man bei Peddinghaus-decals.de und eine vernünftige Präsentationsmöglichkeit herzustellen dürfte hier auch nicht das Problem sein.

Ich hoffe, ich konnte euch mit meinem Geschreibsel etwas erfreuen.
Zuletzt geändert von Phylax Lüdicke am Fr 30. Nov 2018, 12:39, insgesamt 9-mal geändert.
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
Benutzeravatar
schnuerbodenfuxx
Beiträge: 666
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:38

Mi 27. Dez 2017, 15:40

Hallo Holger,

schönes Modell - und eine schöne Bausatzvorstellung.

ich hoffe doch stark, daß du uns mit einem sehr ausführlichen Baubericht überraschen wirst. Dann sitze ich in der ersten Reihe und schaue aufmerksam zu. Ich freue mich auf den BB.

nachweihnachtliche Grüße
schnuerbodenfuxx Dieter
Ich weigere mich immer noch, die Schlechtschreibreform anzuerkennen. Deshalb: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 399
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Mi 27. Dez 2017, 17:07

Gott zum Gruße, Dieter. 

Vielen Dank für das Kompliment. :-) 
Ein Baubericht folgt mit Sicherheit, doch wird das noch eine Weile dauern. Zur Zeit bin ich mit einer Eisenbahnanlage beschäftigt und habe ja auch noch den Großen Kurfürsten fertig zu bauen. Ich wollte mir eben nur bei Zeiten diesen Bausatz sichern, denn er ist noch nicht sehr lange auf dem Markt und die Preise explodieren schon... :-( Jedenfalls werden sich noch einige andere Modellbaukameraden freuen, daß es nun ein weiteres Schiff der kaiserlichen Marine gibt.

Gruß,

Holger
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Mi 27. Dez 2017, 22:57

Diese sorgfältige Verpackung findet man schon eine Weile bei allen Bausätzen von Trumpeter und Hobby Boss--->Sehr erfreulich !

Lustig finde ich Dein Zitat: "...Ihre Artillerie zerfiel..." :D
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 399
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Mi 27. Dez 2017, 23:04

Ist es doch tatsächlich jemandem aufgefallen... :-D
Das war damals die Ausdrucksweise. Mir ist allerdings von meiner Grundausbildung noch lebhaft in Erinnerung, daß unser Ausbilder folgende Frage an uns richtete: "Meine Herrn, in welche Teile zerfällt das Gewehr G3?" Worauf ich ihm antwortete, es käme darauf an, wie er es hinwürfe... Seitdem lautet die Fragestellung "Benennen Sie die Baugruppen..."
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Do 28. Dez 2017, 23:33

Naja, wenn nur die Artillerie zerfällt ist das ja weniger schlimm als wenn gleich das ganze Schiff zerfällt...... 8-)

Zur Vorbildauswahl:
Ich freue mich zwar daß Du das Modell vorstellst und wohl auch mal bauen wirst, andererseits finde ich daß zu der Zeit die Schiffe zwar immer "eleganter", dafür aber immer langweiliger wurden.
Zwar nicht so unpretiös glattgebügelt wie die heutigen Ergüsse zeitgenössischer Schiffsbau"kunst", aber der Zeitgeist deutete sich schon an.
Die schönen alten pre-dreadnoughts hingegen.......

Aber ich will nicht den Spaß verderben denn auch ich interessiere mich sehr wohl dafür was Du da wohl anstellen wirst !
Schließlich ist es Modellbau !
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 399
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Fr 29. Dez 2017, 01:08

Ahoi und Gott zum Gruße, panzerchen.  :wave: 

So verallgemeinern kann man das- glaube ich- nun nicht unbedingt, mein Guter. Gewiß hat sich bei der Seydlitz diese "Strömung" schon angedeutet (siehe die Bugform), doch wenn man sich die Großlinienschiffe anschaut, welche auch NACH der Seydlitz noch gebaut wurden, so haben diese ihre Reize durchaus nicht verloren. :-) Schau Dir nur mal die Schiffe der König=Klasse an; oder auch jene der Bayern=Klasse. Eines der König=Klasse- den Großen Kurfürsten nämlich- habe ich ja in Arbeit, wobei, wie weiter oben bereits erwähnt, ich momentan an anderer Baustelle tätig bin und deshalb den Kurfürsten habe hintan stellen müssen.

Ich kann Dich und all jene, welche genau wie ich einen Narren an den Schiffen der kaiserlichen Marine gefressen haben, aber trösten, denn HobbyBoss will ein weiteres Schiff im 350er Maßstab auf den Markt bringen. Wann und ob dies aber dieses Jahr passieren wird, weiß Neptun alleine. Sie haben für dieses Jahr 2 Versionen der Schleswig-Holstein angekündigt; zum Einen die Ausführung von 1908 (Art.=N°:05355) und zum Anderen die Ausführung von 1935 (Art.=N°: 05354), welche ja auch am 01.IX.'39 die Westerplatte beschossen hat. :) Welche der beiden ich mir dann noch zulegen werde, dürfte klar sein, gelle!?  :D :D :D

Und Du kannst ganz beruhigt sein, denn den Spaß daran kannst Du mir nicht verderben; wir sprechen ja schließlich nur darüber und tauschen Meinungen aus und das ist doch auch Sinn und Zweck der Übung und des ganzen Forums hier- oder sehe ich das falsch!? Fazit: Alles ist gut und "im grünen Bereich", Panzerchen. :-) 
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
Yeast
Beiträge: 297
Registriert: So 30. Apr 2017, 11:59

Fr 29. Dez 2017, 09:43

Danke für die Vorstellung! Da hab ich gleich was, was ich mir nächstes Weihnachten wünschen kann.  :D Schade, dass der Bausatz so teuer ist, den kann ich mir so nicht leisten.
Ich finde es klasse - endlich wird das Thema 1. WK mal ordentlich bearbeitet. Und Vor-Dreadnoughts sind natürlich auch großartig. Die Schleswig-Holstein, *sabber*, da freu ich mich drauf!
Denkt ihr, dass da mal das Schwesterschiff der Seydlitz, die Goeben auch in naher Zukunft geplant ist? Wäre doch naheliegen, oder?
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 399
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Fr 29. Dez 2017, 10:30

Moin! Moin, Yeast.

Schön, daß ich auch Dir damit eine Freude machen konnte. Die Seydlitz war allerdings ein Einzelschiff, mein Guter. Die Goeben gehörte zur Moltke=Klasse, welche die Vorgängerschiffe darstellen. Die nach der Seydlitz gebauten Schiffe gehörten zur Derfflinger=Klasse und waren verbesserte Schiffe gegenüber der Seydlitz, welche ja auch schon eine gelungene Verbesserung der Schiffe der Moltke=Klasse war. Aber das nur am Rande und zum Richtigstellen. :-)
Mir persönlich wären SM Große Kreuzer Scharnhorst und Gneisenau, sowie SM Kleine Kreuzer Nürnberg, Leipzig und Arcona sehr recht; damit wäre zumindest das Ostasiatische Geschwader fast komplett. Zwei Schiffe dieses Geschwaders, nämlich Seiner Majestät Kleine Kreuzer Emden und Dresden, hat Revell in Form zweier sehr schöner Bausätze ja schon auf dem Markt. Das war jetzt ein kleiner- oder vielleicht doch ganz großer (???)- Wink mit dem Zaunpfahl an REVELL (c), gell!?  :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Bild
Zuletzt geändert von Phylax Lüdicke am Sa 13. Okt 2018, 17:22, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
Yeast
Beiträge: 297
Registriert: So 30. Apr 2017, 11:59

Fr 29. Dez 2017, 11:16

:x Ach ja, genau! Die Goeben war ja ein Schwesterschliff der Moltke... Das hab ich total verwechselt. Die Seydlitz und die Von der Tann waren Einzelschiffe. Ist schon ne Weile her, dass ich mich mit der Kaiserlichen Marine beschäftigt habe. :D
Von Revell würde ich mir auch mal wieder einen aktuellen Bausatz in 1:350 wünschen. Irgendwie reizt mich ja auch die Gangut, die wäre preislich noch im Rahmen.
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 399
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Fr 29. Dez 2017, 11:39

Es kann ja schließlich nicht jeder alles wissen, nicht wahr!? :-) 
Mit der Gangut, Zarewitsch oder auch der Varyag habe ich auch schon geliebäugelt. Was preislich auch noch in Frage käme, wären die "neuen" französischen Schiffe aus der Vor=Dreadnought=Zeit, welche vor Kurzem von HobbyBoss auf den Markt kamen. Mit den für '18 vorgesehenen Neuheiten wären es dann 5 oder 6 Schiffe der französischen Marine- und in der Bucht keines teurer als €50,--. Meine Frau hatte dabei nur eine einzige Frage: "Und wo willst Du die alle hinstellen?" ;-) 
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Fr 29. Dez 2017, 21:06

Auf dem Weltmarkt werden Modelle französischer Herkunft ohnehin notorisch vernachlässigt.  :x
Das gilt genauso für die anderen Modellbaubereiche.
Aus dieser Sicht unterstütze ich Deine Vorschläge moralisch.

Wo hinstellen ?
Schiffe sind doch praktisch lineare Konzepte, und Linien haben keine Ausdehnung in der Breite !
Odr ?   8-)
Bei Flugzeugmodellen sieht das anders aus, denn die sind wirklich sperrig !  8-)
Aber Flugzeugmodelle in Eurem Maßstab........   :mrgreen:
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1808
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Mi 3. Jan 2018, 13:45

Aha, mal wieder eine "Fürchtenichts", auch Charakter-Kahn genannt. Sehr schön !

Grüße
Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
schnuerbodenfuxx
Beiträge: 666
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:38

Mi 3. Jan 2018, 14:20

Hallo Holger,

die Frage deiner Frau "Und wo willst Du die alle hinstellen?"  kenne ich nur zur Genüge. Meine Frau fragt mich das auch immer - und gleich noch hinterher: "Und wann willst du die vielen Bausätze noch alle bauen ?"
Wobei sie ja eigentlich recht hat. Ich bin inzwischen 76 Jahre alt und hab noch über 50 Bausätze im Keller zu liegen. Aber es fällt soooo schwer, sich davon zu trennen.

Gruß
schnuerbodenfuxx Dieter
Ich weigere mich immer noch, die Schlechtschreibreform anzuerkennen. Deshalb: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 399
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Mi 3. Jan 2018, 18:08

Gott zum Gruße, Leute.

Meine Frau hat sich soeben mit der Deinen solidarisch erklärt und ihr in allen Punkten recht gegeben, Dieter. ;-) Das Grinsen in ihrem Gesicht war dabei unbeschreiblich...  :lol:
Daß es Dir schwer fällt, Dich von einem Teil der Modelle zu trennen, kann ich durchaus nachvollziehen. Ich verkaufe im Moment Teile einer Eisenbahn von Trix express; uralt und teilweise noch mit Originalkarton von damals (wir sprechen hier von fast 30 bis 40 Jahre alten Loks, Geleisen, Trafos, etc.) und mit jedem Teil, was ich in der Bucht einstelle, blutet mein Herz mehr.  :(
Tom, wir fürchten Gott- und sonst nichts auf der Welt!!! Ich liebe einfach des Kaisers maritime "Spielzeuge" und freue mich über jeden neuen Bausatz in 1:350. Da geht es mir dann auch, wie dem Dieter: Erstmal kaufen und einlagern- wer weiß, ob jemals wieder an den Bausatz kommt und die Zeit zu bauen wird sich finden.  8-) :D Wobei ich aber gestehen muß, daß auch der eine oder andere Segler mich begeistert. :-) 

Panzerchen, Flugzeuge in unserem Maßstab? Und dann womöglich noch aus dem großen Kriege, was!? :-D Soll ich Blindfisch etwa mit einem Elektronenmikroskop arbeiten?  :lol:
Nein, ernsthaft: 2. Weltkrieg geht ja gerade noch so, doch die Maschinchen aus dem großen Kriege sind mir dann doch zu winzig, denn die sind ja gerade einmal halb so lang, wie die späteren Modelle aus den 30ern und später. Für meines Vaters ältesten Sohnemann ist das nichts mehr... :-) 

Aber schön, daß euch der Bausatz gefällt. :thumbup: Da freue ich mich umso mehr auf den Baubeginn.

Grüße von Bord,

Holger
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
Antworten

Zurück zu „Bausatzvorstellungen“