Shortfighter REVELL 1:32

panzerchen
Beiträge: 2411
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Ziemlich alter Bausatz, aber mit 15 € kann man nicht viel falsch machen:
star00.jpg
star00.jpg (72.42 KiB) 4459 mal betrachtet
Rotes Plastik ? -->Nein Danke, so wird er auf keinen Fall bemalt werden !
Zuerst einmal habe ich aus dem Rumpf 2 Bereiche herausgesägt, man sieht sie oben auf dem Foto:
star01.jpg
star01.jpg (45.95 KiB) 4459 mal betrachtet
Wird fortgesetzt. 8-)
Benutzeravatar
viktor
Moderator (Revell)
Beiträge: 1381
Registriert: So 22. Jul 2012, 18:15
Wohnort: Weiden i. d. OPf

Viel Erfolg bei diesem Projekt.
Der 1/48 Starfighter Tigermeet ist im gelben Plastik ausgeführt!

Dem BB-Namen nach wird der Starfi ein wenig gekürzt??

Gruß Viktor
Derzeit im Bau:
MBT T-14 Armata

Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Bild
panzerchen
Beiträge: 2411
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Mehr als nur ein wenig.
"Shortfighter" für kurze Pisten ! :mrgreen:
Vor längerer Zeit hatte ich sowas mal in einem manipulierten Foto dargestellt.
Jetzt habe ich einen passenden Bausatz zu passendem Preis gefunden und verwirkliche das Thema.
Es wird ziemlich schwierig weil haufenweise gekrümmte Flächen anzupassen sind.

Beim Starfighter sitzt das Bugrad weit hinter dem Piloten.
Ich habe den Bugradschacht deutlich nach vorne verlegt, direkt unten an den Cockpitboden geklebt.
Der Ausschnitt dafür war mit der ROCO Feinsäge problemlos ausgesägt.
Weil der Rumpf vorne kleineren Durchmesser hat ragt der Bugradschacht unten über die Rumpfkontur hervor, den Überstand habe ich inzwischen abgesägt ( noch nicht auf dem Foto ).
Ja, der Schacht wird so unauthentisch flach, aber das nehme ich hin.
Die Farbe ist REVELL Aqua "Aluminium", nach der Endbemalung wird er noch eine Waschung unterzogen.
Dateianhänge
star02.jpg
star02.jpg (48.44 KiB) 4436 mal betrachtet
Benutzeravatar
Kafens
Beiträge: 647
Registriert: Do 23. Aug 2012, 16:07

Was soll das ganze ?
Benutzeravatar
Oliver Bizer
Beiträge: 2113
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 16:18
Wohnort: Havixbeck

Ist mal etwas anderes als "normale" Flieger.
Ich bleibe mit dabei und bin sehr gespannt wie es weiter geht.
"Unsere Devise ist Surprise, wie jeder weiß!" Bild
panzerchen
Beiträge: 2411
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Kafens, mit ein wenig Geduld wirst DU es erfahren.

Udo, Deinen Wunsch, es in die Fantasy-Rubrik zu verschieben, kann ich verstehen, wahrscheinlich hast Du sogar Recht.
Nebenbei: es beschränkt sich eben nicht darauf "Plastik zusammen zu kleben", sondern erfordert eine Menge an Korrekturen und Anpaßarbeiten: Spachteln, feilen, schleifen, spachteln, feilen, schleifen........
Und wen es interessiert, der kann daraus gängige Methoden des Plastikmodellbaus lernen.
Du sicher nicht, aber die Anfänger und weniger Geübten die zuschauen.

Schade um das Modell ?
Ansichtssache, ich habe schon lange darauf gewartet einen 1:32 Bausatz preisgünstig für dieses Spaßmodell zu ergattern.
Und bei dem handelt es sich ohnehin nicht um einen aktuellen Bausatz auf dem Stand der Technik.
Ich bin jedenfalls glücklich damit.

Wenn ein mod es in die Fantasy verschieben will, ich habe nichts dagegen.
Benutzeravatar
viktor
Moderator (Revell)
Beiträge: 1381
Registriert: So 22. Jul 2012, 18:15
Wohnort: Weiden i. d. OPf

So, verschoben!

Viel Spaß weiterhin.

Gruß Viktor
Derzeit im Bau:
MBT T-14 Armata

Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Bild
panzerchen
Beiträge: 2411
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

danke !

Die 3 Teile sind zusammengeklebt, das muß jetzt erst mal gründlich aushärten.
Sie sind nur stellenweise stumpf, aber mit viel Kleber, zusammengeklebt.
Durch die noch nicht verputzten Klebenähte ließen sich die Teile rel. gut ausrichten, man braucht nur die Klebenähte entlangpeilen, schon sieht man evtl. Winkelabweichungen.

Die Spalten sind sehr groß, einen Teil habe ich bereits mit Abfallstückchen grob gefüllt.
Wie man sieht kommen besonders an der hinteren Trennstelle aufwändige Anpassungen des Straks auf mich zu.
Für die Tragflächen fügte ich mit der ROCO Säge weiter vorne neue Paßschlitze hinzu, ein Schlitz in der Abschlußwand der Ansaugluftkanäle dient der korrekten negativen V-Stellung der Tragflächen.

Beim Heckabschlußteil kann man dem Seitenleitwerk in die Unterwäsche glotzen, das sagt mir gar nicht zu, folglich habe ich diesen Bereich mit einem Stückchen 0,25 mm Plastikkarte verschlossen.
Die Kontur wird nach dem Trocknen noch angepaßt, also morgen.
Dateianhänge
star03.jpg
star03.jpg (37.3 KiB) 4399 mal betrachtet
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3290
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Habe mich schon gewundert, warum der Starfighter bei Fantasy eingebummelt ist ;) Da guck ihc mal hin :)
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
Toolman Toto
Beiträge: 1030
Registriert: Di 14. Aug 2012, 17:24
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Ich finde die Umbauten auch nicht schlecht. Bin mal gespannt, was daraus wird!
Kleiner Maßstab - große Leidenschaft!
Mein Portfolio
panzerchen
Beiträge: 2411
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Auf der Unterseite passen die Rumpfsegmente halbwegs zusammen, dennoch mußte ich eine Weile feilen bis sie in der Flucht waren.
Auf der Oberseite und den Seiten hingegen sind erhebliche Abweichungen der Kontur, tws. bis 2 über mm, das ist eine ganze Menge !
Dementsprechend habe ich mich mit Spachtel austoben können, hier ist die 1. Schicht bereits tws. grob zurechtgefeilt.
Die 2. Spachtelschicht ist inzwischen auch schon aufgetragen.
Das wird noch ziemlich mühsam, ich erwarte noch etwa ein halbes Dutzend erforderliche Spachtelaufträge. :?

Aus dem hinteren ausgeschnittenen Rumpfsegment habe ich die Flügelwurzelverkleidungen abgesägt und hinten an das Rumpfheck angeklebt, so ist dieser Bereich jetzt auch nahezu korrekt im Strak.
Aber ganz ohne Spachtel geht es auch da nicht ab.
Die originalen Schlitze für die Tragflächen verschloß ich ganz einfach mit Streifen aus 2 mm Plastikkarte, das wird freilich auch noch verputzt.

Die Lufteinläufe montiere ich erst wenn der Bereich um das Cockpit herum sauber eingestrakt ist.
Dateianhänge
star04.jpg
star04.jpg (36.22 KiB) 4362 mal betrachtet
Benutzeravatar
viktor
Moderator (Revell)
Beiträge: 1381
Registriert: So 22. Jul 2012, 18:15
Wohnort: Weiden i. d. OPf

Ja, Spachtelarbeit ist nicht gerade das beliebteste "Vergnügen" am Modellbau. ;)

Habe nicht gedacht das der Schorty doch so kurz wird. Ein richtiger Flitzer. Sieht fast noch kleiner als der Alpha-Jet aus.

Viel Erfolg und ausreichend Geduld bei den Schleifarbeiten.

Gruß Viktor
Derzeit im Bau:
MBT T-14 Armata

Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Bild
panzerchen
Beiträge: 2411
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Doch, er soll ja übermäßig ( oder doch besser "untermäßig" ? ) kurz sein, das ist ja gerade der Gag.
Besonders bei dem ellenlangen Starfi. :P

In einem anderen thread hast DU gerade die Bildbreite 900 pixel gerügt, wie ich sehe habe ich sie hier oben ebenfalls verwendet.
Bei Bildern im Beitrag wird die Breite automatisch begrenzt, nur beim Anklicken der Fotos wird die richtige Größe angezeigt.
Soll ich so verfahren, denn dann kann ich ( und Andere ) diese aussagekräftigere Bildgröße 900 px weiterverwenden ?

Ja, was Spachteln angeht bin ich auch ziemlich unbegabt.
Aber mit dem preisgünstigen Schleifschwamm aus dem Baumarkt habe ich heute die Grobform schon erstaunlich gut hingekriegt.
Morgen geht es weiter, da zeige ich noch einen kleinen Trick wie man sich die Beurteilung des Zustandes erleichtern kann.
Benutzeravatar
viktor
Moderator (Revell)
Beiträge: 1381
Registriert: So 22. Jul 2012, 18:15
Wohnort: Weiden i. d. OPf

Servus,

900px sind laut Forumregeln i.O., habe die 900 auch nicht bemängelt, die Bilder waren deutlich größer.

Hilft nichts, da muss du jetzt durch! Aber wer so einen Umbau wagt, rechnet schon mit so viel Spachtelfreude. :lol:

Viel Spaß weiterhin.

Gruß Viktor
Derzeit im Bau:
MBT T-14 Armata

Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Bild
panzerchen
Beiträge: 2411
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

In der gleichförmig weißen Oberfläche des Spachtels ( ich verwende 1-Komponentenspachtel ) sind die Unebenheiten schlecht zu erkennen.
Nach dem Schleifen werden die gespachtelten Stellen mit einer Kontrastfarbe einpinselt und nach dem Trocknen wird abermals geschliffen.
Dann erkennt man anhand der in den Vertiefungen zurückgebliebenen Kontrastfarbe wo man noch gezielt nachspachteln muß.
Hier habe ich es so gemacht, erstaunlicherweise habe ich die endgültige Form schon ziemlich gut erreicht:
Dateianhänge
star06.jpg
star06.jpg (99.81 KiB) 3561 mal betrachtet
Antworten

Zurück zu „Fantasy“