Bienvenue en Indochine (Special Armour, HobbyBoss 1:35)

Antworten
Benutzeravatar
Eukaryot98
Beiträge: 2509
Registriert: Di 8. Aug 2017, 23:33

Bienvenue en Indochine

Nach langer Abstinenz wollte ich endlich wieder ein Militärbausatz bauen, genau genommen werden es sogar zwei. . Dafür habe ich mir ein exotisches Thema gesucht: der Erste Indochinakrieg von 1946 bis 1954 im heutigen Vietnam bzw der damaligen französischen Kolonie.
Orginal.jpg
Orginal.jpg (86.39 KiB) 698 mal betrachtet
Wie ihr auf dem Bild seht, wird es hier ein kleines Diorama geben mit zwei Fahrzeugen, die man damals eingesetzt hat. Der erste ist Special Armours Panhard 178B und der zweite der GMC von Special Hobby. Kompliziert war hier vor allem das Finden passender Figuren, es gibt einige Fremdenlegionäre, diese wollte ich aber nicht darstellen, sondern die reguläre französische Kolonialtruppe. U-Models hatte einige Resinfiguren im Sortiment, aber leider waren diese fast überall ausverkauft. Durch Glück kam ich noch an einige Figuren ran und habe mir diese angeschafft. Spannend wird hier vor allem das Darstellen einer Dschungelszenerie, das habe ich bisher noch nie gemacht. Mein letztes Diorama war ein Afrikadiorama mit britischem Geschütz und war gleichzeitig das erste, was mir richtig gut gefallen hat.
Panhard 178B der syrischen Armee
Panhard 178B der syrischen Armee
Noch Ende 1944 suchte man in Frankreich nach Lösungen, wie die französische Armee ausgestattet werden sollte. Relativ naheliegend war die Verwendung des immer noch leistungsfähigen Panhard 178. Man entschied sich, einen komplett neuen Turm zu rekonstruieren. Es wurde eine 47-mm-Kanone SA-35 und ein koaxiales 7,55-mm-Reibel-Maschinengewehr verwendet. Von dem Fahrzeug wurden noch bis Ende der 40er-Jahre 414 Stück gebaut. In Syrien, Vietnam, Thaiti, Madagaskar und Djibuti waren die Fahrzeuge auch zum Teil bis in die 60er im Einsatz.
Überblick 1.JPG
Der Bausatz von HobbyBoss ist von 2015 und abgewandelt von der 2012 Version. Auch hier ist die Qualtiät tatsächlich sehr ordentlich, hier habe ich auch zwei Passende Fahrer bekommen. Den Bausatz werde ich aber erstmal hinten anstellen.
O2.jpg
O2.jpg (43.55 KiB) 698 mal betrachtet
Ich denke das Projekt wird sicher den einen oder anderen Interessenten finden. ich freue mich darauf. :thumbup:
mit freundlichen Grüßen Andy

Aktuelles findet ihr in meinen Portfolio
Benutzeravatar
Eukaryot98
Beiträge: 2509
Registriert: Di 8. Aug 2017, 23:33

So nun aber ran an dem Speck. Der Panhard gehört zu meinem Stabel der aSchande und würde bereits vor etwa einem Jahr begonnen. Da hatte ich eine Phase gehabt, wo ich dutzende Modelle angefangen habe, aber auf keines so richtig Lust. Ich nenne es Baublockade. :(
IMG_20230429_230707_copy_1024x766.jpg
Jedenfalls habe ich das Modell ordentlich gereinigt, wie es sich gehört. Anschließend habe ich damit begonnen die Grundplatte zu bauen und dort die Trennwände einzusetzen.

IMG_20230429_230717_copy_1024x766.jpg

Die Strukturen sind sehr ordentlich und das Interieur sehr überzeugenden

IMG_20230429_231436_copy_1024x766.jpg
Der Motor ist tatsächlich strenggenommen nicht richtig, da man bei den Nachkriegspanhards andere Dieselmotoren verwendete, aber das wäre jetzt meckern auf ganz hohen Niveau.
IMG_20230429_233718_copy_1024x766.jpg
Den haben ich probehalber damals Mal eingesetzt, um zu sehen wie es wirkt.
IMG_20230429_233654_copy_1024x766.jpg
Das ist als die Ausgangslage mit der wir jetzt hier beginnen wollen bzw. müssen. Jetzt habe ich jedenfalls richtig Lust auf den Panzer bekommen.
mit freundlichen Grüßen Andy

Aktuelles findet ihr in meinen Portfolio
Benutzeravatar
Eukaryot98
Beiträge: 2509
Registriert: Di 8. Aug 2017, 23:33

Das Wochenende nutzte ich zum lackieren der Innenteile.
IMG_20240423_184937_copy_581x771.jpg
IMG_20240423_184937_copy_581x771.jpg (289.41 KiB) 600 mal betrachtet
Ich nutzte Cremeweiß für den Kampfraum und Resedargrün für den Motorraum, das wird dann auch der Lack für den Radpanzer werden.
IMG_20240423_184954_copy_1024x771.jpg
Wie ihr seht habe ich auch die ersten Resinteile bearbeitet, darunter der Turm, welcher ja komplett aus Resin besteht, sowie die Winkelspiegel, Trommelmagazine, Granaten und das Funkgeräte.
IMG_20240423_184949_copy_1024x771.jpg
Soweit geht's also langsam voran.
mit freundlichen Grüßen Andy

Aktuelles findet ihr in meinen Portfolio
eydumpfbacke
Beiträge: 2231
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 10:23
Wohnort: Lübeck

Sehr interessant :shock: :thumbup:
Es grüßt der Reinhart

PS: Sollte das Modell detailliert genug oder originalähnlich werden ist das purer Zufall.
Revell-Bert
Beiträge: 3702
Registriert: Di 13. Aug 2019, 18:45
Wohnort: Kronach/BY

Ich hab auch ein Auge drauf :thumbup:
Ich mag keine Menschen, die überall suchen, was sie stört...
Ich mag Menschen, die überall etwas finden, was sie fasziniert


Gruß der Bert
Nachtfalter
Beiträge: 611
Registriert: Fr 1. Mär 2019, 21:14
Wohnort: Flensburg

Ich bin natürlich auch dabei und schau Dir wieder über die Schulter. :D

Gruß
Torsten
Eventuelle Rechtschreibfehler sind Special-Effects und dienen zur allgemeinen Unterhaltug! :D
Benutzeravatar
Eukaryot98
Beiträge: 2509
Registriert: Di 8. Aug 2017, 23:33

Super das sich die ersten Leser eingefunden haben. Letzte Woche ging es mit dem Innenausbau auch kräftig weiter, so wurde zunächst der Motor bemalt
IMG_20240423_200202_copy_1024x771.jpg
IMG_20240423_200154_copy_1024x771.jpg
Nun ging es also weiter mit dem Kampfraum, zunächst habe ich die bereits verbauten Teile bemalt, anschließend die 47-nm-Muntion verlastet. Das waren bereits die ersten Teile aus Resin, die die ursprüngliche Munition des alten Panhards darstellte.
IMG_20240423_201924_copy_1024x771.jpg
Dann folgten die Tellermagazine. Auch hier wurde Resin Ersatz durch Special Armour bereitgestellt. Man ging sogar noch weiter und hat die die Haltehacken seperat mitgeliefert, so konnte man auch Leerplätze darstellen. ..
IMG_20240423_211904_copy_1024x771.jpg
Um zu sehen wie das ganze Wirkt habe ich es einfach Mal richtig zusammen gesetzt. Das ganze macht einen richtig guten Eindruck.
IMG_20240423_212047_copy_1024x768.jpg
Vom Kampfraum wird man später noch etwas sehen durch die offenen Luken im Turm (und wenn man den Turm einfach raushebt)
IMG_20240423_212027_copy_1024x771.jpg
Jetzt fehlt noch die Einrichtung des Turms. Da nach gibt es natürlich eine gute Alterung. Ich freu mich darauf ;)
mit freundlichen Grüßen Andy

Aktuelles findet ihr in meinen Portfolio
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 4714
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Hi Andy,
das Interieur sieht schon sehr gut aus :thumbup:

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: Bf 110 G-4 in 1:48 von Revell.
Aus Prinzip, finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Bild
Revell-Bert
Beiträge: 3702
Registriert: Di 13. Aug 2019, 18:45
Wohnort: Kronach/BY

:thumbup:
Ich mag keine Menschen, die überall suchen, was sie stört...
Ich mag Menschen, die überall etwas finden, was sie fasziniert


Gruß der Bert
Benutzeravatar
Eukaryot98
Beiträge: 2509
Registriert: Di 8. Aug 2017, 23:33

Weiter geht's im Indochina Abenteuer. Wie ihr schon gemerkt habt, habe ich meinen Bausatz mit dem Interieur angefan, einfach weil ich das erst Beenden wollte, nur damit ich anschließend kontinuierlich durch bauen kann. So war dann ie Funkanlage an der Reihe:
IMG_20240506_220507_copy_581x771.jpg
IMG_20240506_220507_copy_581x771.jpg (403.35 KiB) 258 mal betrachtet
Leider hatte man keine Vorbildfotos gefunden, so das ich etwas aus den deutschen Funkanlagen abgeschaut habe. Danach ging es an den Innenraum des Turms, hier waren nun fast ausschließlich mit Resinteilen zu arbeiten. Gerade das Geschütz bestand aus dutzenden kleinen Resinteilen die hier verbaut wurden.
IMG_20240506_220546_copy_1024x771.jpg
Außerdem wurden sechs Winkelspiegel in den Turm verbaut, ebenso der Motor für den Drehkranz des Turms
.
IMG_20240509_125353_copy_581x771.jpg
IMG_20240509_125353_copy_581x771.jpg (310.13 KiB) 258 mal betrachtet
Dann ging es ins Chipping im Innenraum. Hier nutzte ich weiß und dann Gunmetal. Anschließend habe ich ein Filter genutzt um verschmutzung dargestellt.
.
IMG_20240510_190353_copy_1024x771.jpg
IMG_20240510_190357_copy_1024x771.jpg
IMG_20240510_190348_copy_1024x771.jpg
Okey so war der Innenraum fertig. Dann also nochmal in den Turm. Hier wurden noch die Sitze der Besatzung eingebaut und der Drehkranz kam an den Trum. Hier muss aber noch etwas gespachtelt werden
IMG_20240510_190416_copy_1024x771.jpg
IMG_20240510_190421_copy_1024x771.jpg
Okey soweit so gut. Jetzt kann ich den Innenraum abschließen und den Panzer kontinuierlich weiter bauen ;)
mit freundlichen Grüßen Andy

Aktuelles findet ihr in meinen Portfolio
Benutzeravatar
Eukaryot98
Beiträge: 2509
Registriert: Di 8. Aug 2017, 23:33

Nachdem die Teile für den Innenraum alle an ihren Platz gelangt sind, habe ich die Seitenteile zusammengesetzt. Auch die Motorraumabdeckung wurde befestigt. Ein paar Lücken sind dann doch entstanden am Panzer, die aber schnell und vorsichtig geschlossen wurden, um die Struktur der Nieten nicht zu zerstören.
IMG_20240512_133900_copy_1024x771.jpg
Anschließend habe ich noch ein paar Griffe und Hacken oben verbaut und zu letzt ging es an das Fahrwerk. Hier ist schön zu sehen wie ein Teil Konstruktion unter den Panzerschutz liegt. Ebenso sehen wir den Allradantrieb
IMG_20240512_154329_copy_1024x771.jpg
Damit war der Grundbausatz von ICM auch schon weitgehend fertig. Nun musste der geänderte Turm des 178B gebaut werden. Die Teile hier bestanden alle aus Resin. Konkret handelte es sich um die Winkelspiegel, vier Hacken, die Geschützblende, die Luken und das MG. Den Turm aufgesetzt und festgestellt wie hässlich das Ding eigentlich ist, weil der Turm so überproportional groß ist :lol:
IMG_20240513_191452_copy_1024x771.jpg
Für die Scheinwerfer und den Antennenmaterial weiche ich etwas vom Bauplan ab. Warum? Ganz einfach weil ich die Darstellung auf dem Cover schöner finde, als wie das Original war. Daher nutzte ich hier andere Anbauteile die eigentlich für eine andere Version gedacht war
IMG_20240513_191439_copy_1024x771.jpg
Zuletzt habe ich noch die Teile für das Reserverad vorbeireitet. Diese will ich ja am Ende auch nur lackieren und dann verbauen.
IMG_20240513_191527_copy_1024x771.jpg
Ich denke insgesamt komme ich mit dem Fahrzeug sehr gut voran. Als nächstes werde ich die Figuren vorbereiten, Ehe es zur Airbrush geht
mit freundlichen Grüßen Andy

Aktuelles findet ihr in meinen Portfolio
Benutzeravatar
Eukaryot98
Beiträge: 2509
Registriert: Di 8. Aug 2017, 23:33

Liebe Freunde, es ging weiter. Erstmals habe ich die ersten Figuren ausgepackt. Diese stammen von U-Models und sind si gut wie alle vergriffen. Es nervt mich ein wenig das hier die 3 D-Druck Anbieter noch nicht soweit sind und entsprechende exotische Figuren anbieten. In 1:72 ist man da schon weiter.
IMG_20240518_171550_copy_1024x771.jpg

Dann habe ich das Preshading begonnen. Beim grundieren ist von den Ausbesserungen nichts mehr zusehen. Da bin ich dich sehr zufrieden geworden damit
IMG_20240518_171639_copy_1024x771.jpg
IMG_20240518_171628_copy_1024x771.jpg
Der Radpanzer wird mit Resedargrün bemalt. Es gibt also keine komplizierte Tarnung. Daher kann man vielleicht gut mit der Alterung spielen. Das Preshading zeigt außerdem gut Wirkung.
IMG_20240518_201047_copy_1024x771.jpg
IMG_20240518_201034_copy_1024x771.jpg
Zu letzt klebte ich den Bereich um den Auspuff ab und lackierte diesen noch mit brunt Metall. Das dient später als Grundlage um den Auspuff darstellen zu können.


IMG_20240518_201027_copy_1024x771.jpg
Damit sind wir schon Recht weit gekommen. Mir gefällt es richtig gut, was bisher passiert ist. Bin Mal gespannt wie der Panzer fertig aussieht.
mit freundlichen Grüßen Andy

Aktuelles findet ihr in meinen Portfolio
Antworten

Zurück zu „Bauberichte (Militär)“