Stegosaurus – Airfix 1:35

Antworten
Benutzeravatar
KaleuNW
Beiträge: 1081
Registriert: Do 8. Sep 2016, 14:38
Wohnort: Schweiz

Nach der Bausatzvorstellung dieser «Antiquität» – siehe viewtopic.php?p=118754#p118754 – hier nun

Der Baubericht

Die Teile des Bausatzes sind mit etwas Sorgfalt schnell zusammengeklebt. Angefangen mit den Rumpfhälften über die Beine und die Tatzen endet der Bau mit dem Einkleben der Knochenplatten und den dolchartigen Hörnern am Schwanzende. Sorgfalt ist nötig, da teils Noppen fehlen und die Ausrichtung der Extremitäten für einen planen Stand beachtet werden sollten.

071 Stegosaurus.jpeg


172 Stegosaurus.jpeg


08 Stegosaurus.jpeg


09 Stegosaurus.jpeg

10 Stegosaurus.jpeg

Einzig die Übergänge der Extremitäten zum Rumpf müssen verspachtelt werden.

11 Stegosaurus.jpeg


12 Stegosaurus.jpeg

Wenn im Gegensatz zu den präzisen Formen etwa von Flug- oder Fahrzeugen das Verschleifen der Grate und Spachtelnähte eine heikle Angelegenheit ist und mit viel Fingerspitzengefühl bewerkstelligt werden muss, kann man hier getrost den Dremel ansetzen und Überstehendes zum Verschwinden bringen.

13 Stegosaurus.jpeg


14 Stegosaurus.jpeg


15 Stegosaurus.jpeg

Noch ist das Modell unvollständig – es fehlen noch Knochenplatten und Dornen.

16 Stegosaurus.jpeg

Nach einer sauberen Entgratung empfiehlt es sich, einen eher gelartigen Kleber (z.B. Contacta von Revell) aufzutragen und erst nach einer gewissen „Anweichung“ anzubringen. Dadurch verbinden sich die einzelnen Stücke nahtlos und ein Verspachteln erübrigt sich.

17 Stegosaurus.jpeg


18 Stegosaurus.jpeg


19 Stegosaurus.jpeg


20 Stegosaurusjpeg.jpeg


Entstanden ist ein richtiger Prachtkerl – oder?
In einem nächsten Bauabschnitt kommt das Modell dann in die Malerwerkstatt.

Bis bald in diesem Theater
Wilfred
Kein Wind ist demjenigen günstig, der nicht weiß, wohin er segeln will.
Michel de Montaigne (1533 - 1592)

Kaleu’s Portfolio :arrow: viewtopic.php?f=275&t=7639
Benutzeravatar
CaptainMeat
Beiträge: 1150
Registriert: Do 6. Feb 2020, 17:19
Wohnort: Bad Zwischanhn

Hey Kaleu...

Und wieder mal ist der Kapitän auf abwegen :lol:
Sieht aber schon sehr gut aus ... und auch fein gespachtelt :thumbup:
Solltest vielleicht mal n Gliedermaßstab daneben legen , damit man die Größe besser einschätzen kann

Dann warten wir mal auf die Farbgebung :thumbup: :D

:clap: :respekt: :clap:
LG Ralf

Rechtschreibfehler wie auch Groß und Kleinschreibung sowie Satzzeichen sind gewollt und Bestandteil meiner Persönlichen Freiheit. :D
Benutzeravatar
KaleuNW
Beiträge: 1081
Registriert: Do 8. Sep 2016, 14:38
Wohnort: Schweiz

Hallo Ralf

Auf Abwegen?
Habe nur mal eine grössere Kreuzfahrt gemacht und da begegnet man halt so allerlei ;)

Aus der Werft
Wilfred

PS: Gerne füge ich die Vermessung bei. (Der Kerl wollte partout nicht auf das Messband stehen.)

IMG_1341.jpeg
Kein Wind ist demjenigen günstig, der nicht weiß, wohin er segeln will.
Michel de Montaigne (1533 - 1592)

Kaleu’s Portfolio :arrow: viewtopic.php?f=275&t=7639
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 2731
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Moin Wilfred.....

Ein wirklich sauberer und guter Zusammenbau. :clap: Das Modell des Stegosaurus gefällt mir echt gut. Da sieht man wieder das "alte" Modelle nicht gleich schlechte Modell sind. Jetzt freue ich mich auf die Bemalung des Saurier. Ich wünsche dir auf jeden Fall gutes gelingen.

Gruß, Dirk.. :thumbup:
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 2657
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Bin schon gespannt wie er fertig aussieht :D
Das Modell wirkt recht gut von der Struktur, kann man einiges rausholen, denke ich.
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 5332
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: SU
Kontaktdaten:

Da bin ich aber sowas von gespannt :)
Schön gemacht bisher
__________________
Es grüßt Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 4707
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Moin Wilfred,
jetzt bin ich sehr gespannt auf die Bemalung.
Viel Spass und Erfolg dabei :thumbup:

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: Bf 110 G-4 in 1:48 von Revell.
Aus Prinzip, finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Bild
Benutzeravatar
KaleuNW
Beiträge: 1081
Registriert: Do 8. Sep 2016, 14:38
Wohnort: Schweiz

Schön, dass meine vorgestellte Anciennität euer Interesse findet. Wenn die bisherigen Herausforderungen eher bescheiden waren, wird es jetzt bezüglich der weiteren Gestaltung recht anspruchsvoll.

Da sich die Rekonstruktion nur auf ausgegrabene Knochenskelette beziehen kann, ist man bezüglich des äusseren Erscheinungsbildes auf Vermutungen angewiesen. Die aktuellen Abbildungen weisen eine eher glatte, ledrig grob genarbte Oberfläche auf, während das vorliegenden Modell eine nopppenartige Panzerung aufweist, was dem Saurier eine sehr charakteristisches Aussehen verleiht.

Für den Modellbauer ergibt sich daraus die Frage, ob er gemäss der heutigen Darstellungsweise korrigierend eingreifen, also die Noppen abschleifen bzw. die Zwischenräume auffüllen will, oder ob das Modell wie vorgesehen belassen werden soll.
In Anbetracht nicht feststellbarer bzw. gesicherter Forschungsergebnisse habe ich mich – auch aus Respekt gegenüber der Vorlage – für die Bausatzvvariante entschieden, nicht zuletzt auch deshalb, weil sich die Oberflächentextur dadurch stärker von den andern Sauriermodellen absetzt.

Was bleibt, ist die Frage nach der farblichen Gestaltung. Nicht umsonst seid ihr diesbezüglich gespannt.
Woran will man sich orientieren? Der Phantasie freien Lauf lassen oder sich eher an heutiges, ähnliches Getier halten, wie etwa Elefanten oder Rhinozerosse mit (langweiligen) Grau- und Brauntönen, oder an die eher farbigen Echsen (z.B. Leguane und andere Kriechtiere).
Ich werde mich für einen Zwischenweg entschliessen. Es soll dezent farbig getarnt, aber nicht kitschig werden, also eine reale Möglichkeit als Vorbild darstellen. Schauen wir mal, ob mir dies gelingen wird.

Aus dem Malatelier
Wilfred
Kein Wind ist demjenigen günstig, der nicht weiß, wohin er segeln will.
Michel de Montaigne (1533 - 1592)

Kaleu’s Portfolio :arrow: viewtopic.php?f=275&t=7639
panzerchen
Beiträge: 2462
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Hier mal ein paar Stegosaurier auf der Autobahn bei Sinsheim, Originalaufnahmen !

stegobahn.jpg
stegobahn.jpg (63.07 KiB) 1442 mal betrachtet
Mit div. Oliv- Grau- Dunkelgelb- und Ockertönen spritzlackiert.
Allerdings Tamiya.
Ähnlich grob geformt da ähnlich alt.

Pardon bitte für thread-napping ! :oops:
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 2731
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Ich hätte da noch ein Foto.....guckst und vergleichst du.....:
comp_Stegosaurus Jurassic park.jpg
comp_Stegosaurus Jurassic park.jpg (71.1 KiB) 1435 mal betrachtet
Gruß, Dirk. :thumbup:
Benutzeravatar
KaleuNW
Beiträge: 1081
Registriert: Do 8. Sep 2016, 14:38
Wohnort: Schweiz

Hier mal ein paar Stegosaurier auf der Autobahn bei Sinsheim, Originalaufnahmen !
Hallo Panzerchen
Danke für deinen Farbtyp :thumbup:

Fuhr im letzten Herbst dort über die Autobahn,
habe leider keine Saurier angetroffen,
waren wohl gerade in der Garage :lol:

Aus dem Paläozoikum
Wilfred
Kein Wind ist demjenigen günstig, der nicht weiß, wohin er segeln will.
Michel de Montaigne (1533 - 1592)

Kaleu’s Portfolio :arrow: viewtopic.php?f=275&t=7639
Antworten

Zurück zu „Bauberichte“