Gorch Fock 1/150 Revell (05417)

Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 2728
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Ja Olli....aber sowas von.... :thumbup:

Ups...sorry Rainer, hatte deine Frage wohl übersehen. Da ich eine Holzstaub Allergie habe, nehme ich Holz nur in Ausnahmefällen. Da die Masten konisch (nein, nicht komisch :mrgreen: ) zulaufen, müsste ich so einiges schleifen und zustauben. Letztlich habe ich auch keine Lust dazu. Die Masten habe ich im unteren Bereich mit Metallstangen verstärkt...soweit möglich. Den Rest stütze ich später mit "Stützfäden".

Gruß, Dirk. :thumbup:
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 2643
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Ok, Allergie lass ich gelten. Aber sonst wäre es schon eine schönere und vielleicht sogar stabilere Lösung?
Das konische, wenn man nicht aufs hundertstel genau sein will, wäre wohl mit einem Akkuschrauber und einem Blatt Schleifpapier auf den Tisch gelegt, schnell erledigt.
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 2728
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

In dem Maßstab von 1/150 sind die Masten und Rahen so dünn (vor allem in den Mastspitzen), das es nicht wirklich was bringt......außer viel Arbeit. Ich bleibe da lieber beim Plastik. Bis jetzt hat das bei all meinen Plasteschiffen immer geklappt.
Ich und mein Holz....holzi, holzi, Holz.... :mrgreen: Nein, Holz ist nicht mein Material.

Gruß, Dirk.
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 2643
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Soll kein Befehl sein, eher für mich so ne selbstfindung, sollte ich mal ein Schiff oder ähnliches bauen :D
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 2728
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Jau Rainer....das finde ich eine gute Idee! :thumbup: Bau mal ein Schiff....das wird bestimmt so Mega wie deine anderen Sachen...... muss ja kein Segler sein.
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 2728
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Hallo Leute.....

Jau-ja..... hier wird aber ein Update Zeit. Obwohl...... es ging nur langsam bei der Gorch Fock voran. Zuerst hatte ich ja begonnen die Wantenspanner aus dem 3D Drucker von Ollie zu lackieren. Dann wurden die ersten gesetzt....so sah das aus....:
comp_20240309_112915.jpg
comp_20240309_112915.jpg (99.53 KiB) 268 mal betrachtet

comp_20240309_112956.jpg
comp_20240309_112956.jpg (112.93 KiB) 268 mal betrachtet
Dabei musste ich dann Feststellen, das die Teile nur begrenzt biegsam sind.....gleich mal 4 Stück abgebrochen. Also musste darauf verzichten die in Richtung Mast zu biegen. Kann ich aber mit leben.



Nach einigen Bohren ins Deck und Wantenspanner setzen, habe ich dann die Leinen für die Wanten und auch erste Stage gesetzt. Im ganzen sieht die Gorch Fock jetzt so aus......:
comp_20240326_100828.jpg
comp_20240326_100828.jpg (115.84 KiB) 268 mal betrachtet

comp_20240326_100853.jpg
comp_20240326_100853.jpg (134.51 KiB) 268 mal betrachtet

comp_20240326_100918.jpg
comp_20240326_100918.jpg (95.83 KiB) 268 mal betrachtet
Leider habe so im Kampfgetümmel mit der Gorch Fock das ein-oder andere abgebrochen. Wüsste ich es nicht besser, würde ich sagen der Bausatz ist schon viele Jahre alt und der Weichmacher ist aus dem Plastik raus......so leicht wie das Zeug bricht. Das kann ja noch heiter werden... :thumbdown:
Ich muss echt aufpassen, das ich an diesem Modell nicht die Lust verliere.
Als nächstes folgt nun das ankleben der Webeleinen.... mehr dazu im nächsten Update.

Gruß, Dirk. :thumbup:
derboesewolfzdf
Beiträge: 868
Registriert: Do 18. Nov 2021, 07:13

Deine Gorch Fock sieht klasse aus. Auch die Lackierung.... welches Maskierband beutzt Du dafür?
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 4672
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Moin Dirk,
sauber :thumbup:
Gefällt mir jetzt schon richtig gut.

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: Bf 110 G-4 in 1:48 von Revell.
Aus Prinzip, finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Bild
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 2728
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Hey Leute....

Danke für euer Lob.
Das Maskierband, was ich nutze ist überwiegend von Revell oder Tamiya. Aber auch von Krick....:https://www.krickshop.de/Neuheiten/Abkl ... &p=21462
Wichtig beim Abkleben ist das versiegeln der Klebekante. Dazu nehme ich ganz normalen Revell Aqua Klarlack......je nach Oberfläche glänzend oder matt.

Gruß, Dirk. :thumbup:
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 2728
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Hallo Leute......

Kurzer Arbeitsnachweis......:
Derzeit sitze ich an dem Anbringen der "Webeleinen". Da der Maßstab 1/150 ist, verzichte ich auf das knüpfen der Webeleinen (mit einem Webeleinenstek) sondern klebe das Garn einfach auf. Dazu benutze ich eine Schablone. So sieht das aus....:
comp_20240406_110933.jpg
comp_20240406_110933.jpg (115.41 KiB) 112 mal betrachtet


Dann werde die Enden abgeschnitten und die Schablone entfernt. Dann nur noch an den Außenseiten der Wanten überstehendes Garn entfernen. So sehen die Wanten dann aus.......:
comp_20240406_111036.jpg
comp_20240406_111036.jpg (203.91 KiB) 112 mal betrachtet
Ein bisschen muss ich da Farblich noch etwas Nacharbeiten, da man hier und da etwas vom Kleber sieht.
Zur Zeit mache ich die unteren Wanten des Besan. Danach geht´s eine Etage höher. Mehr dazu im nächsten Update.

Gruß, Dirk. :thumbup:
Benutzeravatar
Malle
Beiträge: 146
Registriert: Do 26. Jul 2012, 21:41
Wohnort: Berlin

Hallo Dirk,

bisher gefällt mir deine Arbeit an der Gorch Fock sehr gut.
Ich drücke dir die Daumen, dass du durchhältst.
Es grüßt Björn aus Berlin
Revell-Bert
Beiträge: 3630
Registriert: Di 13. Aug 2019, 18:45
Wohnort: Kronach/BY

Deine Schablone und das Kleben der Fäden, wie muss ich mir das vorstellen?
Ich hätte mit Sekundenkleber die Fäden "gepunktet", aber dann haftet ja auch die Schablone an den Klebestellen?
Oder ist es wieder einmal so "einfach", dass ich es wieder zu kompliziert angehen würde?
Ich mag keine Menschen, die überall suchen, was sie stört...
Ich mag Menschen, die überall etwas finden, was sie fasziniert


Gruß der Bert
Antworten

Zurück zu „Bauberichte“