Airfix DHC Beaver 1:72 (Vintage Classics)

Benutzeravatar
EA300L
Beiträge: 116
Registriert: Fr 25. Nov 2022, 21:04
Wohnort: Kronenburg

Hallo zusammen,

da mir die Arbeiten an meiner Lysander nicht so gut von der Hand gehen, habe ich ein kleines Zwischenprojekt gestartet.

Für mich ist die Beaver eines der schönsten Flugzeuge, wenn man Buschfliegerei mag. :)
Wollte eigentlich nur ein paar Kleinigkeiten machen, bin aber jetzt schon weiter.
Das Instrumentenbrett habe ich überarbeitet und für 1mm Abziehbilder (Instrumente) von ANYZ vorbereitet.
Alle Nieten und die erhabenen Blechstöße habe ich entfernt und für neue Gravuren vorbereitet. Die Ruderflächen habe ich von den Dämpfungsflossen getrennt. Der Sternmotor hat Stösselstangen aus Messing erhalten

Bild

Bild

Bild

LG Rolf
LG
Rolf
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 1648
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Erinnerungen!
Könntest du zeigen, wie du das mit den Gravuren machst (Werkzeug)?
So eine Arbeit steht bei mir noch an anderer Stelle an.
Benutzeravatar
EA300L
Beiträge: 116
Registriert: Fr 25. Nov 2022, 21:04
Wohnort: Kronenburg

paul-muc hat geschrieben: Fr 26. Jan 2024, 20:11 Könntest du zeigen, wie du das mit den Gravuren machst (Werkzeug)?
Ja, mache ich gerne. Bin aber auch noch in der Lernphase :D

LG Rolf
LG
Rolf
Benutzeravatar
EA300L
Beiträge: 116
Registriert: Fr 25. Nov 2022, 21:04
Wohnort: Kronenburg

Hallo zusammen,

habe heute mal ein wenig graviert. Zum gravieren nutze ich das Gravierwerkzeug von Meng für das es Gravierstichel in unterschiedlichen breiten gibt. Zusätzlich nutze ich noch ein Werkzeug mit Spitze ( Zirkeleinsatz) was man bei den Gravuren mit Schablone braucht.
Für die Nieten habe ich die Werkzeuge von Galaxy Tools. Die Einsätze gibt es auch für unterschiedliche Maßstäbe. Was ich praktisch finde, sind die unterschiedlichen Einsätze. Großes Rad, kleines Rad und Kreisbogen, so dass man auch an schwierige Stellen kommt. Und ein Satz Schablonen.
Leider habe ich immer wieder Probleme das ich beim gravieren abrutsche. Dafür gibt es ja Gott sei Dank Sekundenkleber damit man alles wieder verschleifen kann.:)

Bild

Bild

Habe an einer Rumpfhälfte Panel Lines und Nieten angebracht und an den Tragflächen die Panel Lines.
Oben ohne, unten mit Gravuren

Bild

Bild

Bild

LG
Rolf
LG
Rolf
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 1648
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Danke für's Zeigen.
Das scheint mir recht aufwendig zu sein, sowohl, was die Ausrüstung angeht, als auch die Ausführung.
Ich würde einfach mit einem Streifen Klebeband ein Linie ziehen und mit einer quer gehaltenen Skalpellklinge daran entlang fahren. Auf das Ergebnis nach der Lackierung bin ich gespannt. Ich muss bei einer Noratlas die Türrahmen nachgravieren. Das wird wohl einfacher als bei einer gesamten Flugzeugoberfläche.
Haben die Fahrwerksbeine Sinkstellen? Auf dem zweiten Foto sieht es so aus.
Benutzeravatar
EA300L
Beiträge: 116
Registriert: Fr 25. Nov 2022, 21:04
Wohnort: Kronenburg

paul-muc hat geschrieben: Di 30. Jan 2024, 19:26 Haben die Fahrwerksbeine Sinkstellen? Auf dem zweiten Foto sieht es so aus.
Nein, ist wohl durch das Licht.

LG
Rolf
LG
Rolf
Benutzeravatar
EA300L
Beiträge: 116
Registriert: Fr 25. Nov 2022, 21:04
Wohnort: Kronenburg

Hallo zusammen,

meine Beaver hat jetzt auch eine Inneneinrichtung. :)

Es fehlen noch Gashebel etc., die baue ich aber erst an, wenn ich alles im Rumpf verbauen kann.

Bild

Bild

Bild

Die Steuersäule ist ein bißchen überdimensioniert, aber soviel sieht man nachher sowie so nicht mehr.

Bild

Die Klarsichtteile aus dem Bausatz sind ziemlich schlecht. Versuche sie mal neu zu machen im Tiefziehverfahren.

Lg Rolf
LG
Rolf
Benutzeravatar
Eukaryot98
Beiträge: 2485
Registriert: Di 8. Aug 2017, 23:33

Da steckt viel Liebe zum Detail drinnen. Gefällt mir gut. Auch aus so einen Vergleichsweise alten Vogel kann man wirklich tolle Sachen machen :thumbup:
mit freundlichen Grüßen Andy

Aktuelles findet ihr in meinen Portfolio
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 1648
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Das Cockpit macht was her. Hoffentlich hast du Glück mit der Verglasung, damit man das auch sehen kann.
Benutzeravatar
Mechanic
Beiträge: 320
Registriert: So 27. Apr 2014, 18:18
Wohnort: Frankfurt am Main

Das ist bis jetzt ein guter Verlauf! Haben die Instrumente eine Füllung bekommen oder sind nur Decals aufgelegt?
Vielen Dank, schöne Grüße und weiter bauen! 8-)
Benutzeravatar
EA300L
Beiträge: 116
Registriert: Fr 25. Nov 2022, 21:04
Wohnort: Kronenburg

Haben einen Tropfen Klarlack bekommen. Sind aber nur 1mm im Durchmesser da sieht man leider mit bloßem Auge nicht mehr soviel. Zumindest ich, in meiner Altersklasse nicht mehr. :(
LG
Rolf
Benutzeravatar
Mechanic
Beiträge: 320
Registriert: So 27. Apr 2014, 18:18
Wohnort: Frankfurt am Main

Stimmt, neben dem 1 Cent Stück sieht man erst das Größenverhältnis. :shock:
Vielen Dank, schöne Grüße und weiter bauen! 8-)
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 4672
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Klein aber fein :thumbup:

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: Bf 110 G-4 in 1:48 von Revell.
Aus Prinzip, finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Bild
Benutzeravatar
EA300L
Beiträge: 116
Registriert: Fr 25. Nov 2022, 21:04
Wohnort: Kronenburg

Hallo zusammen,

habe meine Nieten und Gravuren soweit fertig. Hier und da noch ein paar kleine Nacharbeiten. Die Verglasung habe ich mit Tiefziehen nicht hin bekommen :( . Habe dann die vorhandenen Teile plan geschliffen und anschliessend poliert. Jetzt ist die Verglasung einigermaßen durchsichtig.

Bild

Bild

Bild
LG
Rolf
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 1648
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Der helle Bereich direkt hinter der Frontscheibe irritiert etwas. Ist das so richtig?
Auf der rechten Seite gibt es unten eine Stufe bzw. einen Spalt. Die Stelle würde ich noch mit Klarlack schließen.
Zuletzt geändert von paul-muc am Di 5. Mär 2024, 10:59, insgesamt 1-mal geändert.
Antworten

Zurück zu „Bauberichte“