Modellbeschreibung

Antworten
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 1068
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Moin! Moin! Und GOTT zum Gruße, liebe Admins.

Ich habe mir gerade diesen Bausatz https://www.revell.de/produkte/modellba ... hofen.html angeschaut und die Modellbeschreibung gelesen. Wer zeichnet eigentlich für diese Texte verantwortlich? Es hat doch tatsächlich jemand fertig gebracht, diesen Blödsinn zu verzapfen:
Alle Piloten der Gruppe um Richthofen flogen rote Dreidecker.
Der Mensch, der das geschrieben hat, hat wahrlich keine Ahnung! Schickt den Mann nochmal in den Geschichtsunterricht! Das einzigste Teil, was an den Aeroplanen der JaSta 11 mit der gleichen Farbe bemalt war, war die Motorabdeckung; die restliche Lackierung blieb den einzelnen Flugzeugführern überlassen.

Einzig Manfred von Richthofen hatte ein rotes Flugzeug! Kein einziges Flugzeug- außer jenen, welche in Gänze mit Lozenge=Tarnmuster lackiert waren- glich dem anderen. Ich habe das an anderer Stelle bereits ausgeführt: Man weigerte sich anfangs, die Flugzeuge mit Tarnfarben zu bemalen, was bei der Entente schon längst Usus war. Man kämpfte in erster Linie gegen die Maschine, NICHT gegen den Menschen und versuchte deshalb, nach Möglichkeit das Leben zu schonen. Dieses Gefühl der Ritterlichkeit ließ später nach und verschwand bis Ende des Krieges vollends.
Als Beispiel mag der Luftkampf zwischen Guynemer und Udet dienen. Als Guynemer merkte, daß Udet aufgrund von Problemen mit seinen MGs nicht mehr feuern konnte, stellte er sofort den Kampf ein, flog noch ein Stück neben ihm her und grüßte zum Abschied durch Handanlegen.


Der ,,fliegende Zirkus".
Der ,,fliegende Zirkus".
Jagdstaffel 11 Forum.jpg (121.95 KiB) 123 mal betrachtet
Gruß von Bord und Mast= und Schotbruch und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 2275
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Wohooo....
Abgesehen von dem Satz...
Wollt ihr euren Figuren Hersteller nicht mal wechseln? Die sehen aus wie Spielzeug Figuren aus 1950. Der Detailgrad lässt arg zu wünschen über. Und das bei 1:28(Wo kommt schon wieder dieser Fantasie Maßstab her? 1:24 ist wohl das, was ihr gesucht habt....) wo man so schön ins Detail gehen könnte!
Die, Entschuldigung das ich das sagen muss, stümperhafte Bemalung tut dann ihr übriges dazu. Gilt übrigens auch für das Flugzeug.
Mit solchen Produktfotos erinnert man wahrlich an Spielzeug Hersteller aus dem Jahr 1916.... Sollte das gewünscht sein, dann: Ziel erreicht :D
Benutzeravatar
Stefan (Revell)
Administrator
Beiträge: 1390
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 09:15
Kontaktdaten:

Vielen Dank für die Information werde das mal klären.
Revell GmbH, Henschelstraße 20-30, 32257 Bünde
Besucht unsere Website unter https://www.revell.de
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 1068
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Danke Stefan, das wäre sehr freundlich von Dir. :thumbup:
Gruß von Bord und Mast= und Schotbruch und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
panzerchen
Beiträge: 2450
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Es ist halt ein archaischer Bausatz !
Das war damals so.
Das was tatsächlich ärgert ist der Umstand daß REVELL nicht deutlich erwähnt daß es sich um genau darum handelt: einen uralten Bausatz !
Das kreidet man REVELL i.A. an, zu Recht.
Wenn sie solche uralten Bausätze, wenn auch verklärt, als "vintage", "historisch" usw. anbieten dann ist das ja in Ordnung.

Ich finde diesen beanstandeten Satz nicht.
Jedenfalls nicht im Online Angebot.
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 2275
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Der Satz ist jetzt weg, da wurde schnell reagiert. Vielleicht war der historisch falsche Satz, noch peinlicher als die Qualität des Bausatzes :D
Die Qualität, wohl aufgrund des Alters, weiß ich nicht, wäre mir persönlich keine 5 Euro wert.
Und ja, das neu verpacken und vermarkten als wäre es supertoller neuer Bausatz, ist ja leider nicht neu.
Mein Paradebeispiel ist das AT-AT. Auslaufen lassen, Jahr gewartet, als Neuauflage angekündigt, neue Schachtel drum gepappt, 20€ mehr verlangt.... Und die Maßstab Angabe ist weiterhin falsch.
Antworten

Zurück zu „Modellbau“