Segelschulschiff Hanseat (1899)

Antworten
Benutzeravatar
Hans
Beiträge: 1937
Registriert: Fr 28. Aug 2020, 14:03
Wohnort: Lippe

Ich suche eine Zeichnung zum Segelschulschiff Hanseat (1899) umgebaut zum 3-Mast-Gaffelschoner. Oder gibt es sogar ein Modell 1:1200 oder kleiner?
👋 Hans
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 1068
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Moin Hans.

Ich habe Deinen Beitrag eben erst entdeckt. Alles, was ich herausgefunden habe, ist, daß die ,,Hanseat" als ,,Olga" in Dänemark gebaut und unter dem Danebrook fuhr. Sie kam erst in den 30er Jahren nach Deutschland.

Baupläne habe ich noch keine gefunden. Aber ich bin dran- nur versprechen kann ich nichts. In welchem Maßstab soll das Schiff denn gebaut werden? Und soll es ein ferngesteuertes oder ein Standmodell werden?

Da habe ich zuletzt geschaut: https://www.historisches-marinearchiv.d ... _value=847
Gruß von Bord und Mast= und Schotbruch und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
Benutzeravatar
Hans
Beiträge: 1937
Registriert: Fr 28. Aug 2020, 14:03
Wohnort: Lippe

Danke Holger für Dein Interesse. Wenn, wird es ein Standmodell 1:350.
👋 Hans
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 1068
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Moin Hans.

Heute Morgen habe ich folgende Antwort bekommen:
Danke Dir für's weiterleiten, Phylax. Das ist kniffelig... ich habe leider auch keine Risse oder Pläne für die HANSEAT gefunden, womit der einfache Weg schon mal ausscheidet. Evtl. könnte ihm aber das Schiffahrtsmuseum im dänischen Marsthal da weiter helfen. Dieses hat einen sehr schönen Schwerpunkt auf alte Schoner liegen, war es doch eine der Traditionswerften, die diese erbaut haben. Die Bauwerft Ring Andersen im dänischen Svendborg anzuschreiben wäre natürlich auch noch eine Option.. denn, selbst wenn die Werft “nur“ noch Traditionsschiffe repariert, so sind doch meistens die Pläne archiviert oder weitergereicht worden an entweder ein Museum oder einen Verwalter.

Und wenn all die Stricke reißen, dann wäre auch noch die Option den Rumpfschnitt vom Revell-Model abzunehmen. Mit Pappschablonen, oder moderner, einem Baumarkt Linien-Laser ist das machbar.

Sorry, dass ich ihm da nicht direkt mit einem Plan weiter helfen konnte... aber vielleicht führt ja einer der Tipps weiter...
Von welchem Revell=Modell hier die Rede ist, weiß ich nicht zu sagen. Habe diesbezüglich nachgefragt und warte nun auf die Antwort, welche ich selbstredend auch wieder gleich an Dich weiterleiten werde. :)
Gruß von Bord und Mast= und Schotbruch und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
Benutzeravatar
Hans
Beiträge: 1937
Registriert: Fr 28. Aug 2020, 14:03
Wohnort: Lippe

Von welchem Revell=Modell hier die Rede ist,
Das wäre was, wenn es ein Revell Modell geben würde, na warten wir mal ab. Noch einmal vielen Dank für Deine enorme Mühe! :respekt:
👋 Hans
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 1068
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Kein Thema, Hans; mache ich gerne. Man hat sich für mich ja auch schon viele Male derart ins Zeug gelegt, mir zu helfen, daß ich das auf diese Art zurückgeben kann. :)

Ich melde mich wieder, sobald ich was neues weiß.
Gruß von Bord und Mast= und Schotbruch und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 1068
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Moin Hans.

Ich habe leider eine schlechte Nachricht für Dich: Mein Kontakt hat da was durcheinander gebracht. Leider, leider, leider hat und hatte Revell die Hanseat zu keiner Zeit als Plastikmodellbausatz im Angebot. Du wirst also wohl oder übel doch die Dänen anschreiben müssen.

Tut mir leid, daß ich Dir keine andere Auskunft geben kann.
Gruß von Bord und Mast= und Schotbruch und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
Benutzeravatar
Hans
Beiträge: 1937
Registriert: Fr 28. Aug 2020, 14:03
Wohnort: Lippe

Trotzdem vielen Dank für Deine Mühe und Interesse, Holger. :thumbup:
👋 Hans
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“